skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 27.06.2022
 

 
 

Sorben zu Gast beim Folklorefestival
28.06.2022 17:04:33

Strážnice/CZ. Am vergangenen Wochenende fand im tschechischen Strážnice zum 74. Mal das Internationalen Folklorefestivals Strážnice statt. Es gehört zu den ältesten Veranstaltungen dieser Art in Tschechien und fand 1946 zum ersten Mal statt. Seit dieser Zeit kommen Menschen aus aller Welt immer am letzten Wochenende im Juni in Strážnice zusammen, um sich zu amüsieren und die Festivalprogramme in den Amphitheatern und auf den Bühnen im Schlosspark und im Freilichtmuseum zu sehen. Anlässlich eines sorbischen Themenabends waren dieses Jahr auch über 100 Sorben zu Gast in Strážnice. Die Gäste des Festivals haben die sorbischen Tanzgruppen aus Schmerlitz und Höflein erlebt. Auch mehrere andere sorbische Gruppen präsentierten sich. Die Festivalorganisatoren wollen die Beziehung der Gesellschaft zu den Traditionen widerspiegeln. Außerdem widmen sie sich dessen Schutz und Weiterentwicklung.(mz/fk)

10. Volleyball-Beach-Cup in Finsterwalde
28.06.2022 16:57:12

Finsterwalde. Am 13. und 14. August ist es endlich wieder soweit. Nach zwei Jahren pandemiebedingtrer Pause steigt wieder der allseits beliebte Volleyball-Beach-Cup der Sparkasse Elbe-Elster auf vier Feldern und 500 Tonnen Sand auf dem Finsterwalder Marktplatz. Ab sofort können sich interessierte teams für das Event anmelden. Am 13. August spielen die 2er-Teams, am 14. August die 4er-Teams, sprich bis zu sechs Spieler pro Team sind hier erlaubt). Start ist jeweils um 9 Uhr. Anmeldungens ind ab sofort online möglich unter www.taifuns.de/fiwa_beachcup

Auch für die Zuschauenden gibt es wieder zahlreiche Highlights. Von der komfortablen Tribüne kannman sich auf spannende Spiele und einen Auftritt der "Weberknechte" freuen. Für die Kinder steht wieder der größte Sandkasten der Region bereit. Für das leibliche Wohl wird natürlich ebenfalls gesorgt sein. (tl)

Kulturfenster: Ist das noch Hip Hop - Sommer
28.06.2022 16:54:57

Lausitz. In unserem LAUSITZWELLE-Kulturfenster haben wir nun wieder einen kleinen Ausschnitt aus der großen Vielfalt der Lausitzer Künstler und Kulturschaffenden. Heute sehen wir das Musikvideo der jetzt-Dresdner Band „Ist das noch Hip Hop", die sich 2013 in Hoyerswerda gegründet haben. Wir zeigen den für die Temperaturen äußerst passenden Song „Sommer“.

Bürgerhaushalt 2022 steht
28.06.2022 16:27:35

Hoyerswerda. Die insgesamt 17 Projekte des Bürgerhaushaltes für Hoyerswerda und die Ortsteile sind bewilligt. Auf seiner letzten Sitzung hat der Stadtrat dazu grünes Licht gegeben. Insgesamt 70.000 Euro stehen in diesem Jahr bereit; 50.000 Euro davon für die sieben Projekte in der Kernstadt. Die fünf Ortsteile erhalten jeweils 4.000 Euro. Die Umsetzung erfolgt dabei nach einer Rangliste, entsprechend der Stimmen für das jeweilige Projekt. In der Kernstadt Hoyerswerdas steht das Thema Spielplätze, Stadtmobiliar und Parkanlagen im Fokus. So haben die Instandsetzung der Treppe und Mauer entlang des Jürgen-von-Woyski-Parks 271 Stimmen erhalten. Im Ortsteil Bröthen/Michalken wird die Finanzierung eines Carports für historische Landmaschinen sichergestellt. In Dörgenhausen haben die meisten Bürger für die Erneuerung der Sitzbänke an der Bockwindmühle gestimmt. Hingegen in Knappenrode lag den Anwohnern vor allem die Einhaltung der Geschwindigkeit am Herzen, so hat hier die Mehrheit für eine neue Anzeigetafel mit Smiley-Funktion gestimmt. Auf dem Kubitzberg in Schwarzkollm sollen die WC-Anlagen instandgesetzt werden. Und im Ortsteil Zeißig fiel die Entscheidung auf die Anschaffung und den Aufbau eines Pavillons für den Kinderbaumpark, um den Park noch besser für junge und ältere Bürger zum Treffpunkt und zum Verweilen nutzbar zu machen.
An dem Modell Bürgerhaushalt nagt jedoch ein Problem. Die Stadt hat offenbar zunehmend Schwierigkeiten, die Bürger für die Abstimmung zu gewinnen. Mit nur 904 abgegebenen Stimmen rutschte die Zahl der Beteiligten gegenüber den vergangenen Jahren erstmals unter die 1.000er Marke.

Festkonzert 60 Jahre Städtepartnerschaft
28.06.2022 16:17:38

Finsterwalde. Auf 60 Jahre kann die Städtepartnerschaft der Sängerstadt Finsterwalde mit dem französischen Montataire zurückblicken. Mit einer großen Festwoche wurde das Jubiläum entsprechend gefeiert. Zu den Höhepunkten der Feierlichkeiten gehörte auch ein gemeinsames Konzert auf dem Marktplatz der Stadt mit der Kreismusikschule aus Elbe-Elster und der Musikschule der Partnerstadt.

Mehr als ein Café
28.06.2022 15:52:55

Sohland am Rotstein. Nach drei Jahren Bauzeit öffnete das Dorfcafé in Sohland am Rotstein erstmals seine Türen. In dem Stadtteil von Reichenbach/OL, der genau zwischen Löbau und Görlitz gelegen ist, war es am 18. Juni soweit. Bis zu dem Punkt, an dem die Sohländer und Gäste einen neuen Anlaufpunkt mitten im Ort hatten, war es ein recht weiter Weg. Die Pläne gibt es schon seit 2018, als sich einige Sohländer gemeinsam überlegten, wie man das Ortszentrum stärken kann. Die Initiative "Sohland lebt!" wurde ins Leben gerufen. Im Frühjahr 2019 hatte man das passende Gebäude in der Dorfmitte neben der Kita gefunden und hoffte 2020 eröffnen zu können. Dies klappte aus diversen Gründen nicht. »Der Bau hielt einige Überraschungen parat«, so Vereinsmitglied Ellinor von Recklinghausen. Durch das Dorfcafé, dessen Bau und Ausstattung über diverse Förderprogramme, durch Spenden und Crowdfunding unterstützt wurden, sind nun auch Arbeitsplätze entstanden.(pm/lu)

Bildquelle: T. Keil

Sieger für Kunst im Kreisverkehr
28.06.2022 15:51:16

Senftenberg. Der Sieger des Wettbewerbes für Kunst im Kreisverkehr in Senftenberg wurde nun bekannt gegeben. Demnach solle der Entwurf des Künstlers Ararat Haydeyan für die Gestaltung der Kreisverkehr-Mittelinsel in der Briesker Straße/Wilhelm-Pieck-Straße/Rostocker Straße Senftenberg in die Tat umgesetzt werden. Laut der Jury identifiziere sich sein Kunstwerk mit der Stadt und ihren Partnerstädten. Insgesamt wurden der Jury sechs verschiedene Vorschläge vorgelegt. Die Wahl zur Umsetzung von Haydeyan fiel einstimmig. Alle Wettbewerbsbeiträge werden auf der Internetseite der Stadt Senftenberg veröffentlicht.(pm/cb)

Bildquelle: Stadt Senftenberg

Bänke gegen Rassismus
28.06.2022 15:49:40

LK Oberspreewald-Lausitz. Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz gibt es jetzt sechs Bänke gegen Rassismus. Diese Bänke laden nicht nur zum Sitzen, sondern vor allem zum Nachdenken ein. Die Koordinierungsstelle "Tolerantes Brandenburg/ Bündnis für Brandenburg" hat die Aktion "Bank gegen Rassismus" gestartet. Die Landkreise und Kommunen haben die Möglichkeit, sich an dieser zu beteiligen und mit der Platzierung von "Antirassismus-Bänken" Stellung zu beziehen. Wie es aus dem Landratsamt weiter heißt, könnten noch weitere Bänke folgen, da das Interesse sehr groß ist.(pm/kr)

Bildquelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

MLPD baut Begegnungshaus
28.06.2022 15:47:15

Reichenbach/OL. In Reichenbach/OL entsteht ein Begegnungshaus der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands. Dies hat die vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingeschätzte Vereinigung jetzt in ihrer Parteizeitung "Die Rote Fahne-News" bestätigt. Zuvor hatte es Anfragen besorgter Bürger an die Stadtverwaltung gegeben, die wissen wollten, was in der so genannten Lingner-Villa vorgeht. Wiederholt hatte es dort Arbeitseinsätze gegeben, in deren Umfeld Material der MLPD verteilt wurde. So kam das Thema auch in den Reichenbacher Stadtrat. Die MLPD selbst kann nach eigenem Bekunden die Aufregung nicht verstehen: "Das Haus wird mit viel Liebe und Eigeninitiative und in guter Nachbarschaft aufgebaut", verkündet sie.(um)

Eröffnung Wanderwegewetz am 02. Juli
28.06.2022 15:44:27

Rammenau. In den letzten Jahren wurde das Wanderwegenetz in der Westlausitz qualifiziert und komplett neu ausgeschildert. Für den 2.Juli ist nun deren offizielle Eröffnung geplant, ab 09.30 Uhr an der Heimatscheune in Rammenau. Wanderlustige können anschließend an einer von vier geführten Wanderungen teilnehmen. Diese sind unterschiedlich anspruchsvoll und benötigen allesamt eine Vorabanmeldung. Alle Informationen dazu finden Wanderfreunde auf der Homepage www.region-westlausitz.de Ab 13 Uhr soll dann mit allerlei Aktionen die Eröffnung des Wanderwegenetzes an der Heimatscheune in Rammenau gefeiert werden.(tl)

Bildquelle: Region-Westlausitz.de

B6 Fahrbahnerneuerung geplant
28.06.2022 15:39:58

Großharthau. An der B6 in Großharthau starten zu Beginn der Sommerferien, Mitte Juli, lang andauernde Straßenbauarbeiten. Auf einem Teilabschnitt von rund einem Kilometer soll im Bereich vom Gasthof Kyffhäuser bis zur Bahnbrücke die Fahrbahndecke erneuert werden. Damit der Verkehrsfluss an der B6 gewährleistet werden kann, ist für den gesamten Bauabschnitt eine halbseitige Sperrung vorgesehen. Auch die Zufahrt zum Lebensmittel-Discounters wird während der gesamten Bauzeit gewährleistet. Die Baukosten belaufen sich auf circa 530.000 Euro. Sie werden von einer regionalen Baufirma aus Putzkau ausgeführt und sollen voraussichtlich bis November abgeschlossen sein, so die Aussagen aus dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr, kurz LASUV.(pm/fk)

Bildquelle: Sandro Paufler

Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2023!
28.06.2022 15:38:16

Sachsen. Noch bis 30. Juni können sich sächsische Biobetriebe für den Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau (BÖL) 2023 bewerben. Gesucht werden Betriebe, die zukunftsweisende Projekte, beispielsweise ungewöhnliche Ideen für die Produktverarbeitung oder -vermarktung, im Bereich des Natur- und Ressourcenschutzes oder im Energiemanagement, erfolgreich auf ihren Betrieben umsetzen. Dazu müssen die Betriebe mindestens seit zwei Jahren nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau zertifiziert sein. Eine unabhängige Jury wählt maximal drei Sieger aus, die ein Preisgeld von jeweils bis zu 7.500 Euro erhalten. Die Preisverleihung findet dann im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2023 in Berlin statt, so der Sächsischer Landesbauernverband.
Ausführliche Informationen zur Bewerbung finden Sie im Netz unter slb-dresden.de.(pm/fk)

Bildquelle: pixabay.com

Werbung

Siebenschläfertag am 27. Juni
27.06.2022 17:28:16

Lausitz. Kennen Sie das? "Menschensinn und Juniwind ändern sich oft sehr geschwind." Oder "Gibt’s im Juni Donnerwetter, wird gewiss das Getreide fetter." Bauernregeln geben seit Jahrhunderten eine Orientierung, wie sich der Mensch, und vor allem der Landwirt, verhalten sollte, um eine gute Ernte zu erhalten. Heute ist ein Tag, dem unsere Vorfahren eine gewisse Orakel-Funktion zugeschrieben haben- denn wer das Wetter von heute kennt, kennt angeblich das Wetter der nächsten sieben Wochen!

natürlich Lausitz: Die Margerite
27.06.2022 16:55:10

Lausitz. In unserer Reihe "natürlich Lausitz" haben wir diesmal eine Blume, die wohl jeder schonmal in der Hand hatte. Unter anderem bei der ersten großen Liebe wurde die Margerite des Öfteren als Orakel hinzugezogen.(kr)

120 Jahre Feuerwehr
27.06.2022 16:54:31

Sabrodt. In Sabrodt wurden mit 120 Jahre Freiwillige Feuerwehr, 55 Jahre Schalmeienkapelle und 20 Jahre Jugendfeuerwehr am Wochenende gleich drei Jubiläen begangen. Die starke Feuerwehr zählt mittlerweile 91 Mitglieder. In der Kinder- und Jugendabteilung sind 45 Knirpse ab 4 Jahren und Jugendliche aktiv. Ein neues modernes Tanklöschfahrzeug kam Ende vergangenen Jahres dazu. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Kleinsten Floriansjünger. An zahlreichen Stationen konnten sie Erlerntes testen und zeigen wie z.B. beim Löschangriff. Zahlreiche Kinderfeuerwehren aus dem Umland waren dabei. Gewertet wurde wie bei den Großen und so gab es zum Abschluss natürlich auch die Siegerehrung. Hier erhielten die Steppkes Pokale, Preise und Überraschungspakete. Verdienter Lohn für allesamt spitzen Leistungen an diesem denkbaren Tag. Den werden sie so schnell nicht vergessen. Das Fest endete am Sonntag mit einem großen Konzert von zahlreichen Spielmannszügen der Region Umgebung eingeladen.(bw)

Kanu Landesmeisterschaft
27.06.2022 16:54:28

Lohsa. Am vergangenen Wochenende fand bereits zum zweiten Mal die sächsisch-thüringische Landesmeisterschaft im Kanurennsport am Dreiweiberner See statt. Insgesamt 15 Vereine mit knapp 400 Sportlern aller Altersklassen waren nach Lohsa gekommen und haben um die besten Platzierungen gekämpft. Veranstaltet wurde das ganze vom Sächsischen Kanu-Verband. In der Vergangenheit fand die Landesmeisterschaft im Thüringischen Saaldorf statt, mit der Aussicht eine Rennstrecke auf dem Dreiweiberner See zu errichten und den Wettkampf nach Sachsen zu verlegen. Die Strecke konnte 2020 fertiggestellt werden und 2021 fand dann der erste Wettkampf statt. Im September diesen Jahres wird dann noch der Olympiapokal stattfinden.(pm/kr)

Erstes Kindersportfest
27.06.2022 16:53:58

Nardt. In Nardt fand am Wochenende das erste Kindersportfest für die Orte Nardt, Seidewinkel, Neuwiese und Bergen statt. Dabei stellte jeder Ort je eine gemischte Mannschaft, die dann in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antraten. Gewonnen hat am Ende das Team aus Neuwiese. Das Kindersportfest soll nun jährlich stattfinden, immer ausgetragen vom vorjährigen Gewinner. Unterstützt wurde das Fest vom Kreissportbund Bautzen, der vor Ort auch das sächsische Kindersportabzeichen Flizzy verliehen hat. Außerdem gab es zusätzlich noch viele andere sportliche Attraktionen, bei denen alle Teilnehmer und auch die anderen Kinder Stempel sammeln konnten und dann eine Teilnehmer-Medaille erhielten. Insgesamt waren etwa 150 Kinder vor Ort.(pm/kr)

Neubau mit mehr als 100 Wohnungen geplant
27.06.2022 16:53:53

Radeberg. In Radeberg wird eine der letzten innerstädtischen Brachflächen bebaut. Der Stadtrat hat den Bebauungsplan für den Neubau eines Mehrfamilienhauses auf dem Grundstück An den Leithen 1 gebilligt. Bei der Fläche handelt es sich um einen früheren Industriestandort, an dem unter anderem Verpackungsmaterialien und Faserstoffe hergestellt wurden. 2009 wurden die Industriebauten abgerissen, seitdem blieb das Areal ungenutzt. Nun plant ein Dresdner Investor ein fünfgeschossiges Wohngebäude mit mehr als 100 Wohnungen zu errichten. Die Nachfrage nach Wohnraum in Radeberg sei laut Stadtverwaltung hoch.(um)

Weitere Maßnahmen gegen ASP
27.06.2022 16:53:19

LK Elbe-Elster. Im Landkreis Meißen in Sachsen wurden bereits mehrere Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) nachgewiesen. Um eine weitere Ausdehnung der Tierseuche zu verhindern, hat der Landkreis Elbe-Elster per Tierseuchenallgemeinverfügung jetzt weitere Maßnahmen eingeleitet. Die derzeitig bestehende Sperrzone I, welche das Amt Schradenland, die Gemeinde Röderland und das Amt Plessa tangiert, wird entsprechend erweitert. Nahe Gröden an der unmittelbaren Grenze zu Sachsen, machte sich Elbe-Elster-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski gemeinsam mit Vertretern des Landes ein Bild von den Maßnahmen. Der Zaunbau erstreckt sich mittlerweile über etliche Kilometer und verursachte bisher Kosten im sechs-stelligen Bereich, welche vom Land getragen werden. Insbesondere für Landwirte bedeuten die Maßnahmen durchaus Einschränkungen. Die Maßnahmen gehen einher mit besonderen Anordnungen für alle Jagdscheinberechtigten. Für die Allgemeinheit gilt: Personen, die mit Wildschweinen in Berührung gekommen sind, haben Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen nach näherer Anweisung des Amtes für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Landwirtschaft durchzuführen. Entsprechendes gilt ebenfalls für Hunde, die mit Wildschweinen oder Teilen davon in Berührung gekommen sind. Weitere Informationen und den Wortlaut der Allgemeinverfügung finden Interessierte auf der Homepage des Landkreises Elbe-Elster unter www.lkee.de.(tl)

Kasernenhaus wird zum Wohngebäude
27.06.2022 16:53:18

Kamenz. Für eines der beiden letzten noch unsanierten Gebäude auf dem früheren Kamenzer Kasernengelände gibt es jetzt eine neue Perspektive: Nachdem ein privater Eigentümer das Haus Garnisonsplatz 14 im Jahre 2019 erworben hatte, will er es jetzt zu einem Mehrfamilien-Wohnhaus ausbauen. Der Bauausschuss des Kamenzer Stadtrates hat dem Vorhaben bereits sein Einvernehmen erteilt. Die Planung sieht im Einzelnen vor, 16 Wohnungen in das Gebäude zu integrieren. Die Erschließung erfolgt über drei separate Treppenhäuser. Geplant ist auch der Anbau von Balkonen. Ausreichend Platz für die benötigten 16 Stellplätze ist vorhanden. Die Medienerschließung ist ebenfalls gesichert, sodass aus Sicht des Ausschusses nichts gegen das Vorhaben spricht.(um)

Johanniter ziehen in den Bahnhof
27.06.2022 16:52:42

Großschönau. Die Geschäftsstelle der Johanniter-Unfall-Hilfe des Kreisverbandes Görlitz hat ein neues Domizil. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zukünftig die Büros im ersten Obergeschoss des Bahnhofs Großschönau beziehen. Am 23. Juni wurde der Vertrag mit der Gemeinde unterschrieben. Das Äußere des Gebäudes wurde von der Kommune bereits denkmalgeschützt saniert. Die Innenräume bringen nun die Johanniter auf Vordermann. Auch Bürgermeister Frank Peuker begrüßt das langfristige Engagement der JUH in Großschönau und freut sich, dass die Hilfsorganisation eine Vertragslaufzeit von 25 Jahren mit dem Einzug in das historische Bahnhofsgebäude eingeht. Der Einzug der Johanniter ist für 2024 geplant.(mp)

Neuer Eigenheimstandort erschlossen
27.06.2022 16:51:41

Lauchhammer. Auf ihrer letzten Stadtverordnetenversammlung beschloss das Stadtparlament in Lauchhammer den Flächennutzungsplan des gesamten Stadtgebietes zu überarbeiten. Die Änderungen und Aktualisierungen beruhen auf einem vom Land Brandenburg geförderten Gesamtkonzept. Im Bereich der Bertolt-Brecht-Straße in Lauchhammer-Mitte können sich künftig Bauwillige den Traum vom Eigenheim erfüllen. Auf knapp zwei Hektar wird die ehemals mit mehrgeschossigen Wohngebäuden bebaute Fläche als Eigenheimstandort ausgewiesen. Der erforderliche Bebauungsplan wurde von den Stadtverordneten einstimmig beschlossen. Im nichtöffentlichen Teil der Stadtverordnetenversammlung wurden außerdem zahlreiche Grundstücks- und Immobilienverkäufe auf den Weg gebracht. Mit einem weiteren Flächenverkauf im Industrie- und Gewerbegebiet Lauchhammer-Süd reduziert sich die vorhandene freie Restfläche damit auf knapp einen Hektar.(tl)

Keine Diskussion über Garagen
27.06.2022 16:50:57

Bautzen. Die für den 8. Juli geplante öffentliche Diskussionsveranstaltung über die aktuelle rechtliche Lage von Garagenbesitzern wird nicht stattfinden. Der bisherige Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens hatte dazu eingeladen. Der designierte Oberbürgermeister Karsten Vogt, der im August offiziell sein Amt antreten wird, hat nun um eine Aussetzung des Veranstaltungstermins gebeten. Grund sei demnach, dass zum jetzigen Zeitpunkt eine Diskussion zu keiner sinnvollen Lösung führen wird. So wolle er die aktuelle Rechtslage erst kennenlernen und gemeinsam mit der Verwaltung und den Garagenbesitzern eine zielführende Strategie entwickeln. Er erklärt weiter, dass er auf Einzelgespräche mit Vertretern der Garagengemeinschaften setzt.(pm/kr)

Feierliche Inbetriebnahme Breitbandausbau Cluster 3
27.06.2022 16:50:17

LK Görlitz. Am vergangenen Freitag fand eine feierliche Inbetriebnahme der abgeschlossenen Breitbandarbeiten im Cluster 3 im Landkreis Görlitz statt. Nach dem bereits im September 2021 beendeten Breitbandausbau in der Gemeinde Rosenbach, wurden nun weitere Abschnitte in der Umgebung Löbau planmäßig fertiggestellt. So können von jetzt an 663 Haushalte mehr das Angebot des Glasfasernetzes in Anspruch nehmen. Die entstandenen Investitionskosten betragen knapp 8,4 Millionen Euro und wurden durch Fördermittel des Bundes, des Freistaates Sachsen und des Landkreises Görlitz finanziert.(pm/cb)

Polizeimeldungen
27.06.2022 10:36:08

Lausitz. BAB 4 /Verkehrsunfall im Baustellenbereich

Am Samstagmorgen ereignete sich auf der BAB 4 ein Verkehrsunfall. Dabei befuhr der Fahrer eines Sattelzuges DAF den zweispurigen Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Bautzen- West und Bautzen- Ost in Richtung Görlitz. In der Folge wurde er von der Fahrerin eines Pkw Chevrolet überholt. Während des Überholvorganges kam die Pkw- Lenkerin zu weit nach links und streifte die Begrenzungselemente und kollidierte beim Gegenlenken mit dem neben ihr fahrenden Sattelzug. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw vor den Sattelzug und wurde quer zur Fahrbahn bis zum Stillstand mitgeschleift. Dabei wurden ca. 100m der rechten Schutzplanke komplett zerstört. Die Berufsfeuerwehr Bautzen und der Rettungsdienst eilten zur Unfallstelle. Durch den Verkehrsunfall kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperrung. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Höhe des Sachschadens mit ca. 50.000 EUR beziffert.

Königsbrück / Kradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Der 44-jährige Fahrer eines Busses befuhr die Bahnhofstraße in Königsbrück in Richtung Großnaundorfer Straße. An der Einmündung übersah er den von links kommenden 37-jährigen deutschen Krad-Fahrer. Auf Grund des Zusammenstoßes kam dieser zu Fall und verletzte sich dabei am Bein. Der Motorradfahrer wurde zur Behandlung der Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.

Bernsdorf / Unfall mit Überschlag
Ein 81-jährige Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw Toyota die Dresdener Straße in Bernsdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug in Höhe Kreuzung Jahnstraße von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und überschlug sich anschließend. Der Fahrer und seine 71-jährige Beifahrerin konnten sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Die Verunfallten wurden zur Behandlung der zugezogenen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Hoyerswerda / Trunkenheitsfahrt mit Pkw
Bei der Kontrolle des 31-jährigen Fahrzeugführers eines Pkw KIA in Hoyerswerda stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Die Anzeige wurde an das zuständige Ordnungsamt abgegeben.




Sommerfest im Botanischen Garten
24.06.2022 14:48:48

Herzberg/E.. Die Resonanz auf das Sommerfest im Botanischen Garten in Herzberg war eher verhalten. Vermutlich lag das vor allem an den doch sehr heißen Temperaturen weit über der 30-Grad-Marke. Dennoch konnten die Veranstalter vom Netzwerk Zukunftsorte Besucher auf das Gelände locken, denn im Zentrum stand vor allem die sogenannte Marxsche Villa in Herzberg. (O-Ton Philipp Hentschel, Netzwerk Zukunftsorte) Auf besonderes Interesse stieß am Abend eine Kinovorführung der besonderen Art. 10 Radfahrer sorgten dabei pedaletretend für den entsprechenden Strom, um die Bilder auf der Leinwand zum Laufen zu bringen. Das Programm am Sonntag wurde aufgrund der vorausgesagten Temperaturen abgesagt. Für den Herbst sind dann weitere Aktionen des Netzwerkes in Vorbereitung, dann hoffentlich mit mehr Resonanz, denn letztlich geht es dabei auch um die Zukunft von auf jeden Fall erhaltenswerten Ecken in der Kreisstadt Herzberg.(tl)

Förderprogramm »KulturErhalt« aufgelegt
24.06.2022 14:48:22

Sachsen. Ab sofort können für Sachsens Kultureinrichtungen Fördermittel aus der neuen Richtlinie »KulturErhalt« bei der Sächsischen Aufbaubank beantragt werden. Mit dem Förderprogramm sollen die Folgen der Corona-Pandemie für die Kultureinrichtungen gelindert und ihr Erhalt gesichert werden, so das sächsische Kulturministerium. Insgesamt stehen 16,7 Millionen Euro bereit. Insbesondere die Folgen der Pandemie sollen damit abgefedert werden, so Kulturministerin Barbara Klepsch.(pm/mp)

Kirschernte für jedermann
24.06.2022 13:04:57

Hohenleipisch. Der Verein Kerngehäuse aus Hohenleipisch lädt am 25. Juni von 9 bis 12 Uhr zur öffentlichen Kirschernte ein. Möglich ist die Einholung der Früchte für den Eigenverbrauch auf der Bürgerwiese Aegir zwischen Kraupa und Hohenleipisch und auf dem Gelände des Pomologischen Schau- und Lehrgartens in Döllingen. Groß und Klein können sich an den süßen Früchten erfreuen. Für Kaffee und Kuchen zu einem kleinen Beitrag ist ebenfalls gesorgt. Verweilen und Mitgebrachtes verzehren ist ausdrücklich erwünscht.(tl)

Bildquelle: pixabay.com

Förderschule "Lernen" lädt zum Tag der offenen Tür
24.06.2022 13:04:00

Finsterwalde. Am 28. Juni lädt die Förderschule „Lernen“ in der Tuchmacherstraße in Finsterwalde zum Tag der offenen Tür ein. In zwei Blöcken von 8-10 Uhr und von 11-13 Uhr will die Einrichtung allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Praxisbetrieben sowie Netzwerkpartnern der Schule das umfangreiche Angebot der Einrichtung präsentieren. „Es gibt viel zu entdecken und zu erleben“, so Gabriele Lange, Schulleiterin der Förderschule. Neben zahlreichen Stationen, bei denen sich die einzelnen Fachbereiche der Schule vorstellen, gibt es eine interessante Präsentation. Jeweils 9 und 12 Uhr wird es auch Programmhöhepunkte aus Musik, Tanz und einer Zaubershow für die Besucher geben. Im Foyer der Schule erwarten die Gäste zudem Schülerscouts, die durch die Schule führen.(tl)

Bildquelle: Förderschule „Lernen“ Finsterwalde

Bürgerbüro geschlossen
24.06.2022 13:02:54

Lauchhammer. Die Stadt Lauchhammer hat mitgeteilt, dass das Bürgerbüro wegen einer Software-Umstellung vom 27. Juni bis zum 05. Juli für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen bleibt. Dringende, nicht aufschiebbare Angelegenheiten können noch vom 27. bis zum 30. Juni nach vorheriger Terminvereinbarung im Bürgerbüro erledigt werden. Dafür wird um vorherige telefonische oder E-Mail-Anmeldung gebeten. Ausgenommen davon sind Anträge auf Ausstellung von Personalausweisen und Reisepässen. Diese können im gesamten Zeitraum der Software-Umstellung nicht bearbeitet werden. Notwendige Anträge sollten daher noch vor der Schließung des Bürgerbüros gestellt werden.(tl)

Königshainer Remise soll saniert werden
24.06.2022 13:01:53

Königshain . Die Gemeinde Königshain will die so genannte Remise sanieren. Dabei handelt es sich um eines der zahlreichen Nebengebäude auf dem Gelände des Barockschlosses. Der Gemeinderat hat grünes Licht für einen entsprechenden Fördermittelantrag gegeben. Die Gesamtkosten werden auf circa 480.000 Euro geschätzt, die Förderung soll 70 Prozent betragen. Die Remise diente früher der Herrschaft zum Abstellen ihrer Kutsche, deshalb wird sie auch als „Wagenremise“ bezeichnet. Zu DDR-Zeiten diente sie als Turnhalle, zuletzt stand sie leer. Künftig soll sie als Feierraum für bis zu 100 Personen dienen. Doch auch Kleinkunst-Veranstaltungen sind hier denkbar.(um)

Erweiterte Maßnahmen gegen ASP
24.06.2022 12:54:09

Kamenz. Im Zuge der Bekämpfung der Afrikanische Schweinepest (ASP) sind vom Land Sachsen weitere Maßnahmen beschlossen worden. Im Verwaltungsgebiet Kamenz wird damit begonnen weitere Wildschutzzäune aufzustellen. Dieses betrifft die Bereiche Bernbruch, Jesau, Hausdorf, Biehla und Deutschbaselitz. Als Ansprechpartnerin für Fragen zu den Wildabwehrzäunen steht Katja Heinrich vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales zur Verfügung.(tl)

Bildquelle: Stadt Kamenz

Werbung