skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 19.10.2018
 

 
 

Absage an mehrspurigen B 97-Ausbau
20.10.2018 14:26:36

Region. Der mehrspurige Ausbau der B 97 von Hoyerswerda nach Dresden ist nicht möglich. Die aktuellen Verkehrszahlen und die Prognosen bis 2030 sind zu niedrig, um das Vorhaben beim Bund durchzusetzen. Trotzdem werden diverse Bauvorhaben geplant, hieß es am Freitag auf einer Bürgerversammlung in Hoyerswerda:

Die Fakten sind ernüchternd, aber der mehrspurige Ausbau der B 97 ist aktuell keine Option beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr, erklärte Niederlassungsleiter Andreas Biesold. Der Bund gibt konkrete Verkehrszahlen vor und die lauten 15.000 Fahrzeuge. 2015 wurden allerdings nur 11.000 gezählt und in der Prognose für 2030 gehen die Experten eher noch von einem Rückgang aus. Die Gesetzmäßigkeit liegt beim Bund, der Freistaat arbeite hier nur zu, erklärt Brangs die Zuständigkeiten. Sieht allerdings eine Chance im Zuge des Strukturwandels, auch Vorhaben durchzusetzen – die sonst nicht möglich wären. Kontakte zu Bundestagsabgeordneten (nicht nur aus der Region), Wirtschaftsverbänden und allen, die eine Stimme für die Lausitz erheben könnten sollten angesprochen werden. In Sachsen selbst versuche man ein „Verkehrswegebeschleunigungsgesetz“ auf den Weg zu bringen. Das hätte den Vorteil, dass Planungsverfahren deutlich verkürzt und statt errechneter „Bedarfszahlen“ auch „Angebote“ eingerechnet werden können, so Brangs (Oton).

Das zwischen Senftenberg, Spremberg und Cottbus mehr Verkehr herrsche – als hier – bezweifelten viele Diskussionsteilnehmer. Aber da hätte der Ausbau geklappt…. Die dortigen Zahlen hatte Brangs nicht vorliegen, wollte diese aber Nachreichen. Allerdings gab er zu bedenken, dass sie kaum vergleichbar mit den heutigen sein dürften und daher wenig relevant.

Kritische Stimmen gab es auch zum Thema Nahverkehr. Die Anbindung an Berlin, Cottbus, Dresden oder Leipzig – in der Anzahl und Fahrtzeittechnisch zeitlich gesehen alles andere als attraktiv. Hier allerdings liege der Ball den Verkehrsverbünden, diese müssten die Leistungen bestellen, so Brangs.

Nachdem die rechtlichen Rahmenbedingungen einen mehrspurigen Ausbau nicht zulassen, betonte Andreas Biesold das aber eine ganze Menge am „Komfort“ gearbeitet wird und erläuterte die weiteren Vorhaben auf der B 96 und B 97. Gut 70 Millionen Euro werden hier aktuell und in den nächsten Jahren investiert.

- Mit fast 38 Millionen Euro wird neben dem derzeit laufenden Ausbau der sogenannten „Hirschkurve“ in Ottendorf-Okrilla eine Ortsumfahrung (6,4 km) inklusive einer neuen Autobahnanbindung geplant.

- In Laußnitz sollen 700 Meter eine neue Deckschicht erhalten (800.000 Euro).

- Von April bis Juli 2019 ist schon konkret die Erneuerung des Asphalts und der Bau eines Radweges von Schwepnitz bis zur S 93 – also dem Abzweig nach Bulleritz bzw. Grüngräbchen (2,6 km) vorgesehen. Kostenpunkt 1,3 Millionen Euro.

- In Planung ist der nächste Abschnitt von der S 93 bis nach Großgrabe ( 1km/1,9 Mio. Euro). Ende 2019 wird man wohl das Baurecht beantragen können.

- Für den weiteren Ausbau der B97 im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen hofft das LaSuV bis Ende des Jahres auf die Genehmigung. Hier soll dann für 3,1 Millionen Euro der letzte Abschnitt zwischen der Straßenmeisterei und der Wittichenauer Kreuzung in Angriff genommen werden.

- Aktuell wird ja die Ortsumfahrung Hoyerswerda auf gut 7 Kilometern mit einem Investitionsvolumen von 16,5 Millionen Euro gebaut. Sollte der Winter nicht frühzeitig und heftig eintreten, bleibt es bei der Freigabe Ende Dezember.

- Die Kreuzung Spremberger Brücke soll ausgebaut werden. Aktuell laufen die Vorplanungen um die Kreuzung zu vergrößern. Konkrete Aussagen zum Zeitpunkt der Umsetzung können noch nicht gemacht werden.

- Die Elsterstraße in Hoyerswerda soll einen Radweg (0,4 km/ 500.000 Euro) bekommen. Hier allerdings gibt es Probleme mit dem Grundstückskauf.

- Der Ausbau der Kreuzung am Bahnhof Schwarzkollm („Storchennest“) befindet sich Planfeststellungsverfahren. Ein Beschluss wird im 3. Quartal 2019 erwartet. Die Kosten sind mit 3,1 Millionen Euro veranschlagt.

- Die Ortsdurchfahrt in Maukendorf (0,7 km/1,8 Mio. Euro) soll ausgebaut werden. Da die Planungsverfahren dafür aber ziemlich lang sind, soll zumindest die Deckschicht im nächsten Jahr (April/Mai 2019) vorab schon einmal erneuert werden (150.000 Euro)


Auch zum Thema der 30iger-Zone auf der B 97 zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe gab es Redebedarf. Hier musste Andreas Biesold abwinken. Die LMBV sei zuständig. Er wüsste auch gern wie es weitergeht, so der Niederlassungsleiter. Darum will sich nun das Wirtschaftsministerium kümmern, versprach Brangs. (jw)

Lichtermeer für Tesla
19.10.2018 17:01:57

Klettwitz. Mit einer ungewöhnlichen Idee wollte ein Team Lausitzer das Unternehmen Tesla dazu bewegen, seine angekündigte Gigafabrik in der Region zu bauen. Auf dem Lausitzring sollte dazu ein Lichtermeer gen Himmel geschickt werden, um den vom Unternehmen ins All geschickte Roadster, sozusagen, den Weg zu weisen. Wie es geklappt hat, berichtet Lars-Henrik Wacker.

Erste Sanierungsmaßnahmen an Insel
19.10.2018 16:34:53

SFB. Die Insel im Senftenberger See wird saniert. Wie das brandenburgische Landesbergamt mitteilt, sollen in einem ersten Schritt das Treibgut und die Bäume im Bereich der Rutschung beräumt werden. Danach sei eine Umlagerung des Seeboden vorgesehen, um weitere Fließpotentiale zu beseitigen. Dazu müssen rund 180.000 Kubikmeter Massen bewegt werden. Die Arbeiten sind in den Wintermonaten vorgesehen und werden von der LMBV durchgeführt. Hauptaugenmerk bei der Sicherung des See´s liege aber weiterhin auf der Aufrechterhaltung des Mindestwasserstandes von 98,3 m NHN, so der Präsident des LBGR, Hans-Georg Thiem. Am 13. September war es im Bereich der Insel im Senftenberger See zu einer Rutschung gekommen. Aktuell ist das gesamte Gebiet gesperrt. (red/jw)

Abrissstart für „Ludwigshütte“
19.10.2018 16:21:13

Bernsdorf. Am 2. November sollen die Abrissarbeiten an der ehemaligen Zinkweißhütte in Bernsdorf starten. Der Stadtrat vergab die Arbeiten am Donnerstagabend für rund 1,2 Millionen Euro an ein Großröhrsdorfer Unternehmen. Zum offiziellen Auftakt wird Sachsens Innenminister Roland Wöller erwartet, informiert Bürgermeister Harry Habel. Nach dem Rückbau der Industriebrache plant die Stadt auf dem Areal ein Gewerbegebiet. Allerdings müssten vor dem Kauf der Flächen die Altlasten geklärt werden, so Habel. Entsprechende Untersuchungen sollen parallel zum Abriss erfolgen. Die Zinkweißhütte – auch Ludwigshütte genannt, ist 1870 gegründet worden und gehörte zu den bedeutendsten Werken im Ort. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Privatunternehmen verstaatlicht und gehörte erst der VBB Lacke und Farben Leipzig an, später zum Kombinat VEB Kali-Chemie Berlin. Nach der Wende wieder privatisiert, wurde 1993 die Produktion eingestellt. Das Unternehmen ging damals in Insolvenz und ist mittlerweile aus dem Handelsregister gelöscht, im Grundbuch aber eingetragen, erklärt Bürgermeister Habel die schwierige Situation. Bezüglich der Kosten zur Altlastenentsorgung müssten Gespräche mit dem Freistaat und Landkreis erfolgen. Für die Stadt selbst sei ein solches Vorhaben nicht zu stemmen. (jw)

Parkplatz eingeweiht
19.10.2018 16:19:37

HY. Die Hoyerswerdaer Wohnungsgesellschaft hat am Freitag einen neuen Parkplatz im WK III offiziell eingeweiht. Auf der Fläche eines ehemaligen Wohnblockes wurden 31 Stellplätze, davon zwei für Behinderte geschaffen. Gestaltet wurde das Areal mit bis zu zwei Tonnen schweren Findlingen aus dem Tagebau Nochten. Damit wolle man an die Bergbautradition der Stadt erinnern, so Geschäftsführer Steffen Markgraf. Die Kosten belaufen sich auf rund 85.000 Euro. Gut ein Drittel der Plätze ist bereits vergeben. Wenige Meter weiter, in der Herderstraße läuft aktuell das zweitgrößte Bauprojekt des Großvermieters. Für rund 400.000 Euro wird das Gebäude 20-24 teilsaniert. Die neuen Balkone an den Giebeln sind bereits montiert, an den bereits vorhandenen werden noch neue Brüstungen angebaut. Die Wärmedämmung ist bis auf den Sockelbereich bereits fertiggestellt und in den Treppenhäusern erfolgen noch Malerarbeiten. Alle Arbeiten inklusive der Außenanlagen mit der Verbreiterung des Fußweges sollen Anfang November fertig sein. Das Nachbarhaus ist im Sommer planmäßig abgerissen worden. Hier wurde Rasen eingesät und der Buddelkasten wieder auf Vordermann gebracht. Parkbänke und ein Mülleimer wurden aufgestellt. (jw)

Auseinandersetzung - Tatverdächtiger gestellt
19.10.2018 15:56:35

Weißwasser. Eine Streife hat am Donnerstagabend in Weißwasser nach einer Auseinandersetzung einen Tatverdächtigen gestellt. Der 36-Jährige soll zuvor einem 14 Jahre alten Jungen an der Rosa-Luxemburg-Straße gegen den Kopf gestoßen haben. Der Jugendliche verletzte sich leicht und wurde medizinisch behandelt. Bei der sofort eingeleiteten Suche konnten die Beamten den Täter an der Bautzener Straße fassen. Die Ermittlungen dauern an. (kk)

Küche stand in Flammen
19.10.2018 15:48:06

KM. Die Feuerwehren in Kamenz mussten am Donnerstag zu einem Brand in der Goethestraße ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus stand eine Küche in Flammen. Der 25-Jährige Mieter und eine 54-Jährige wurden bei den Löschversuchen leicht verletzt. Die Ursache des Feuers waren angebrannte Gegenstände auf dem Herd. Ein Kind hatte ihn vermutlich angeschaltet, so die Polizei. (red/jw)

Auszeichnung für Schönbacher Hühnerbauern
19.10.2018 15:43:20

Schönbach. Der Bauernhof Patrick Pietzschke in Schönbach bei Löbau ist Sachsens bester konvetioneller Legehennenbetrieb. Zumindest hat er den vom Umwelt- und Landwirtschaftsministerium initiierten Wettbewerb für tiergerechte Haltung in dieser Kategorie gewonnen. In dem Betrieb wird durch zahlreiche Innovationen für das Wohlbefinden der Tiere gesorgt. Dazu zählen eine moderne Beleuchtung, eine Vernebelungsanlage sowie intensive Bemühungen um die Gesundheit der Hennen. Clou ist jedoch der Wintergarten, ein wettergeschützter und doch naturnaher überdachter Auslaufbereich. Anders als in anderen Betrieben legen die Hennen bei Patrick Pietzschke nicht nur ein, sondern zwei Jahre lang. Möglich wird das durch eine vierwöchige Erholungsphase, die der Hof seinen Hennen nach einem Jahr gewährt. In dieser Zeit können sie sich regenerieren und dann noch einmal zehn Monate lang Eier legen. Normalerweise ist nach einem Jahr der Kalk im Hühnerkörper aufgebraucht, die Eier werden dünnschalig und sind nicht mehr marktfähig.(mu)

Nachmittags total betrunken
19.10.2018 15:41:32

BIW. Mehrere Streifen waren am Donnerstagnachmittag vor einer Spielothek in Bischofswerda im Einsatz. Ein betrunkener 27-Jähriger hatte einen Gast des Lokals beleidigt. Man traf sich vor der Tür, um die Angelegenheit zu „klären“. Beim Eintreffen der Beamten spukte der Mann einem ins Gesicht. Die Polizisten überwältigten und fixierten ihn daraufhin. Weitere Streifen des Reviers trafen gerade rechtzeitig ein, als eine 19-Jährige ihren Lebensgefährten offenbar aus dem Zugriff der Beamten befreien wollte. Sie ging die Polizisten an. Zur Klärung der Identität der beiden Personen wurden sie auf das Revier gebracht. Dort beleidigte der 27-Jährige die Polizisten weiter. Ein Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille. (tk)

Drogen bei 15-Jähriger sichergestellt
19.10.2018 15:37:35

BZ. Eine Streife des Reviers Bautzen hat am Donnerstagnachmittag bei einer Kontrolle am Gesundbrunnenring mehrere Cliptütchen mit Cannabis sichergestellt. Eine 15-Jährige war im Besitz der Drogen. Die Polizisten stellten die verbotenen Substanzen sicher. (tk/jw)

Stausee Quitzdorf als Baustelle
19.10.2018 15:34:30

Quitzdorf. Gleich mehrere Bauvorhaben führt die Landestalsperrenverwaltung derzeit an der Talsperre Quitzdorf aus oder hat sie bereits beendet. So werden im Bereich Säuberg Sediment-ablagerungen entfernt, die in diesem Jahr die Nutzung des Badestrandes erschwert hatten. Durch die Umlagerung der Sedimente entstehen im Staubecken wertvolle Flachwasserzonen. Diese Arbeiten sollen Ende Oktober abgeschlossen sein und kosten rund 150.000 Euro. Abgeschlossen wurde bereits die Reparatur der Winkelstützmauer am Hauptdamm. Der zwischenzeitlich gesperrte Radweg über den Damm ist wieder frei. Insgesamt war 2018 kein leichtes Jahr für die Freunde des Quitzdorfer Stausees. So liegt der Wasserspiegel aufgrund von Bauarbeiten, aber auch des Regenmangels seit mehreren Monaten um mehr als einen Meter unter Normal. Hinzu kam das wiederholte Auftreten von Blaualgen, die seit Juni den Badespaß trüben. (mu)

Röhrscheidtbad evakuiert
19.10.2018 15:24:17

BZ. Das Röhrscheidtbad in Bautzen musste am Freitag evakuiert werden. Grund dafür war ein Austritt von Schwefelsäure im Technikbereich. Die Feuerwehr setzte einen Chemikalienbinder ein und lüftete die Kellerräume im Anschluss. Verletzt wurde niemand. Mittlerweile ist das Bad wieder geöffnet. (red/jw)

Ausstellungseröffnung im Landratsamt
19.10.2018 14:25:42

GR. Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt Bernd Kremser aus Niesky Arbeiten seines künstlerischen Schaffens im Landratsamt Görlitz. Unter dem Titel „REMINISZENZ“. Der ehemalige Kunsterzieher sieht seinen Schaffensschwerpunkt im Experimentieren bzw. Jonglieren mit Motiven, bildnerischen Mitteln, Materialien und Techniken.Die Ausstellung kann bis 1. März 2019 im Landratsamt Görlitz, Bahnhofstraße 24 zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Bürgerhaushalt in Hoyerswerda
19.10.2018 12:02:42

HY. In Hoyerswerda soll es einen Bürgerhaushalt geben. 70.000 Euro sind dort jeweils für die Jahre 2018 bis 2020 vermerkt, heißt es im Vorbericht des aktuellen Haushaltsplanes der Stadt. Die insgesamt 210.000 Euro stammen aus den zusätzlichen pauschalen Zuweisungen vom Freistaat. Diese sollen nun für Maßnahmen eingesetzt werden, für die bisher im städtischen Etat kein Raum war, heißt es in dem Papier. Nach welchen Kriterien Projekte ausgewählt und die Einwohner in das Verfahren mit einbezogen werden, soll bis Jahresende im Stadtrat entschieden werden. (jw)

Bernsdorfer müssen 3x zur Wahl
19.10.2018 11:38:41

Region. Die Bernsdorfer werden im kommenden Jahr gleich drei Mal an die Wahlurnen gerufen. Während sachsenweit am 26. Mai Europa- und Kommunalwahlen sowie am 01. September Landtagswahlen erfolgen, stehen hier auch noch die Bürgermeisterwahlen an. Diese lässt sich aufgrund gesetzlicher Fristen mit keiner der anderen beiden Urnengänge verbinden, erklärt Bürgermeister Harry Habel. Daher musste nun mit dem 23. Juni 2019 (Stichwahl: 07.07.) ein separater Termin festgelegt werden. (jw)

Auswärtsaufgaben der Gegensätze
19.10.2018 10:51:11

Kamenz/Niesky. In der Fußball-Sachsenliga steht am achten Spieltag für den SV Einheit Kamenz eine Auswärtsfahrt an. Am Samstag heißt der Gegener VfL Pirna-Copitz 07. Die Lessingstädter haben in der Liga einen guten Lauf, sind im Pokal im Achtelfinale und können mit einem Sieg gegen den Tabellenzwölften sogar an die Tabellenspitze klettern. Anpfiff im Willy-Tröger-Stadion in Pirna ist um 15 Uhr. Etwas anders sieht die Lage für den FV Eintracht Niesky aus. In der Liga nur auf Rang 14, konnte Niesky zumindest im Pokal überzeugen. Am Sonntag reist die Mannschaft zum Tabellenletzten, VfB Empor Glauchau. Beginn im Stadion an der Meeraner Straße ist 15 Uhr. (lhw)

08-Damen reisen in die Hauptstadt
19.10.2018 10:50:44

Bischofswerda. Vor einer schwierigen Auswärtsaufgabe stehen die Spielerinnen des Bischofswerdaer FV 08 in der Fußball-Regionalliga. Am Sonntag geht es zum FC Viktoria Berlin. Der Tabellenführer ist nach sieben Spielen bisher ungeschlagen und noch ohne Punktverlust. Bischofswerda siegte vergangenes Wochenende mit 4:3 gegen den BSC Marzahn und befindet sich auf Rang acht der Tabelle. Anstoß ist im Stadion Lichterfelde um 14 Uhr. (lhw)

Punkte müssen her
19.10.2018 10:50:21

Lausitz. Nach dem Sachsenpokal ist vor dem nächsten Ligaspiel: In der Fußball-Regionalliga steht der 13. Spieltag an und für die Vereine des Sendegebiets beginnt am Samstag wieder der Alltag. Die FSV Budissa Bautzen reist zum Tabellenletzten, FSV Optik Rathenow. Bautzen hat vier der vergangenen fünf Spiele verloren und muss mal wieder dreifach punkten, um nicht noch näher an die Abstiegsränge zu rücken. Anstoß im Stadion Vogelgesang in Rathenow ist um 13:30 Uhr. Ebenfalls um 13:30 Uhr hat der FC Oberlausitz Neugersdorf sein Heimspiel, dann gastiert der VfB Germania Halberstadt in der Sparkassen-Arena. Es ist das Duell des Tabellenachten gegen den Zwölften. Und auch der Bischofswerdaer FV 08 ist am Samstag im Einsatz. Im heimischen Wesenitzsportpark empfangen die Schiebocker den BFC Dynamo. Die Hauptstädter sind Tabellenneunter, Bischofswerda belegt den zehnten Rang – ein Duell auf Augenhöhe. Los geht es um 15 Uhr. (lhw)

Spitzenduell in Görlitz – SCH im Kellerduell
19.10.2018 10:49:56

Hoyerswerda/Görlitz. Die Handballerinnen des SC Hoyerswerda greifen wieder in den Spielbetrieb der Mitteldeutschen Oberliga ein. Zum vierten Spieltag geht es am Samstag zur noch punktlosen HSG Rückmarsdorf. Die Zuse-Städterinnen haben ihr vergangenes Spiel, Ende September, gegen Magdeburg mit 24:23 gewonnen und stehen mit zwei Punkten auf dem siebten Rang. Anwurf gegen den Tabellenvorletzten ist in der Sporthalle an der Radrennbahn Leipzig um 17 Uhr. Unter ganz anderen Vorzeichen steht die Begegnung des SV Koweg Görlitz. Am Sonntag empfängt der Tabellenführer den Dritten, HC Burgenland. Görlitz ist in dieser Spielzeit noch ungeschlagen, die Gäste von der Saale kassierten bisher eine Niederlage. Beginn in der Sporthalle Rauschwalde ist um 17 Uhr. (lhw)

HC Rödertal will in Mainz nachlegen
19.10.2018 10:48:53

Großröhrsdorf. In der zweiten Bundesliga reisen die Handballerinnen des HC Rödertal am Samstag zum 1. FSV Mainz 05. Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen Kirchhof sind die Rödertalbienen dritter der Tabelle und wollen gegen den Fünften nachlegen. Nicht mit nach Rheinland-Pfalz können Tammy Kreibich und Lisa Loehnig, die krankheitsbedingt fehlen. Mit den Mainzern treffen die Mädels von Trainer Frank Mühlner auf einen jungen und schnellen Gegner. Vor allem die erst 17-Jährige Pauline Golla trumpfte in dieser Spielzeit schon mit 24 Treffern auf. Auch die Junioren-Nationalspielerin, Alicia Soffel, im Rückraum und Hanne van Rossum über die Außenbahn sind torgefährlich. Anwurf in der Halle der Gustav-Stresemann-Schule ist 19 Uhr. (lhw)

Veranstaltungstipps für den 20./21.10.2018
19.10.2018 10:32:51

Lausitz. Veranstaltungsprogramm

Wetter für den 20./21.10.2018
19.10.2018 10:11:18

Lausitz. Wetteraussichten

Schrauberwerkstatt komplett niedergebrannt
19.10.2018 08:05:27

Lauta. In Lauta hat am Donnerstagnachmittag ein Flachbau neben der Beton-Mischanlage im Industrie- und Gewerbegebiet Lauta gebrannt. Mehr als 60 Einsatzkräfte mit rund 20 Fahrzeugen waren vor Ort um die Flammen zu löschen. Besonders schwierig stellte sich die Löschwasserversorgung dar. Ein Ausbreiten der Flammen konnte verhindert werden. Allerdings brannte die Schrauberwerkstatt komplett aus. Der Eigentümer, hatte anfangs versucht den Brand selbst zu löschen, kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. (pm)

Manipulationsvorwürfe werden untersucht
18.10.2018 16:23:07

Rothenburg/Sachsen. Innenminister Roland Wöller hat sich zu den Manipulationsvorwürfen an der Rothenburger Polizeifachschule geäußert. Er kündigte eine umfassende Prüfung der Vorfälle durch einen Sachverständigen an. Gerade beim Führungsnachwuchs der Polizei komme es auf die innere Haltung und Charakter an. Mitarbeiter und Studenten an der Hochschule seien daher in ganz besonderem Maße an Recht und Gesetz gebunden, so der Minister. Im Frühjahr 2019 sollen die Untersuchungsergebnisse vorliegen. Gegen einen Mitarbeiter der Hochschule wird ermittelt. Er soll Prüfungsaufgaben den Absolventen vorab zugänglich gemacht haben. Der Dozent wurde suspendiert. (red/jw)

Sicherheitsaktion am Schliebenkreisel
18.10.2018 16:15:08

BZ. Die Bautzner Stadtverwaltung möchte für die gefährliche Situation am Kreisverkehr Schliebener Straße sensibilisierten. Dazu wird am Dienstag nächster Woche (23.10.) eine gemeinsame Aktion mit der Kreisverkehrswacht durchgeführt. Zwischen 6.30 Uhr und 7.30 Uhr werden Verkehrslotsen sicher über die Querungsstellen bringen. An einem Zebrasteifen haben Fußgänger Vorrang und Autofahrer müssen anhalten. Allerdings halten sich am Kreisverkehr Schliebenstraße viele Autofahrer nicht daran. Auch würde beim Ausbiegen nicht auf die Passanten geachtet oder der Zebrastreifen beim Stau zugestellt. Bisher habe dies nicht zu Unfällen geführt, dennoch beobachte die Stadtverwaltung die potentielle Gefahrenstelle genau, da der Schliebenkreisel Teil des Schulweges von der Westvorstadt zur Fichteschule ist, heißt es aus dem Rathaus. (red/jw)

Sexuelle Nötigung - Tatverdächtiger vorläufig festgenommen
18.10.2018 15:18:25

GR. In der Nacht zum Donnerstag hat die Polizei in Görlitz einen 43-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Er soll zuvor im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße einer Frau aufgelauert, sie mit einem Messer bedroht und ihr die Hose heruntergezogen haben. Die 33-Jährige rief um Hilfe. Ein 46-jähriger Hausbewohner hörte die Schreie und griff ein. Bei einer Auseinandersetzung mit dem Täter erlitt der Zeuge leichte Schnittverletzungen an den Händen. Auch eine Scheibe der Haustür ging zu Bruch. Der Angreifer flüchtete, konnte aber später gefasst werden. Der 43-Jährige Syrer stand mit knapp 1,5 Promille unter Alkohol. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk/jw)

Polizeieinsatz an Schule
18.10.2018 15:15:07

Calau. Wegen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Asylanten musste die Polizei jetzt erstmals in einer Schule in der Region eingreifen. Bereits am Mittwochvormittag kam es in der Einrichtung in der Springteichallee in Calau zu verbalen Auseinandersetzungen wegen des Tragens eines Marken-T-Shirts. Lehrkräfte konnten den Streit zunächst schlichten. Nachdem zwei Schülerinnen vom Unterricht beurlaubt wurden, solidarisierten sich Angehörige und Bekannte am Nachmittag mit ihnen, so dass es zu weiteren Streitigkeiten kam. Da die Situation für die Pädagogen sehr unübersichtlich wurde und sie eine weitere Eskalation der Auseinandersetzungen nicht ausschließen konnten, wurde die Polizei zur Unterstützung gerufen. Sie war am Donnerstagmorgen mit mehreren Einsatzkräften vor Ort, ohne Gefahren feststellen zu können, heißt es. Morgen, am letzten Schultag vor den Herbstferien, sind die Polizisten dort wieder präsent, um das subjektive Sicherheitsgefühl zu stärken und Ängste zu nehmen, wird mitgeteilt. pm/bw

Angriff vom Fahrrad
18.10.2018 15:13:53

Maukendorf. Am Mittwochabend hat ein unbekannter Radfahrer einen 19-Jährigen in Maukendorf angegriffen. Der Radler schlug ihn offenbar mit einem Fahrradschloss. Der 19-Jährige wurde dabei verletzt. Der Tatverdächtige soll mit einer Gruppe weiterer Radler unterwegs gewesen sein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (kk/jw)

Bergbaugeschichte in Nochten
18.10.2018 15:13:32

Nochten. Im Besucherzentrum des Findlingsparks Nochten ist eine Ausstellung zur Bergbaugeschichte in Sachsen und Niederschlesien eröffnet worden. Gezeigt werden Ergebnisse eines gemeinsamen Projektes polnischer und sächsischer Bergbehörden. Im Fokus stehen dabei unterschiedliche Themen. So zum Beispiel wie die Rohstoffe das Wachstum und den Wohlstand einer Region prägen, aber auch Konfliktpotential beim Abbau hervorrufen. Informationen gibt es zu Förder- und Abbautechniken über und unter Tage. Auch die Risiken im Umgang mit Alttagebauen sowie deren Nachnutzungsmöglichkeiten werden erläutert. Die Wanderausstellung soll bis April 2020 an verschiedenen Orten in Sachsen und im Anschluss in Polen zu sehen sein. In Nochten wird sie bis zum 15. November gezeigt. Der Findlingspark wurde übrigens als erste Station ausgewählt, da er ein sehr gutes Beispiel für eine gelungene Renaturierung sei, hieß es bei der Eröffnung. (red/jw)

Transporter gestohlen
18.10.2018 15:10:07

Burkau. Auf dem Pendlerparkplatz an der A4 bei Burkau ist ein Transporter gestohlen worden. Der Sprinter war drei Jahre alt und im Innenraum befanden sich zahlreiche Werkzeuge und Maschinen, so die Polizei. In Summe bezifferte der Handwerker den Verlust mit rund 40.000 Euro. (tk)

Herbst - Unternehmensbesuche
18.10.2018 14:55:07

0SL-Kreis. OSL Landrat Heinze hat heute mit seinen traditionellen Unternehmensbesuchen begonnen. Er wird 12 klein- und mittelständische Unternehmen im Landkreis besuchen. Die Unternehmensbesuche des Landrats finden in dieser Form seit 2010 jeweils im Herbst statt. Sie dienen dem ungezwungenen Austausch zwischen Unternehmer und Verwaltung und geben zudem Außenstehenden einen Überblick über die vielfältigen Leistungen der heimischen Betriebe. Begleitet wird der Landrat von Bärbel Weihmann vom Bereich Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung und den Amtsdirektoren und Bürgermeistern der entsprechenden Kommunen. Neben Gesprächsrunden sind Betriebsrundgänge geplant. pm/bw

Bauarbeiter verletzt - Zeugen gesucht
18.10.2018 14:52:59

Radeberg. Ein Bauarbeiter in Radeberg ist verletzt worden. Der Mann arbeitete in einer Baugrube an der Pulsnitzer Straße, als ein Fahrzeug offenbar die Absperrung streifte. Teile davon fielen herunter. Bei dem Auto soll es sich um einen dunklen Audi A 5 bzw. A 6 oder einen 5er BMW gehandelt haben. Das Kennzeichen hatte die Buchstaben DD BB und drei Ziffern. Wer Hinweise zum Fahrzeug oder Unfallhergang geben kann, wird gebeten sich telefonisch beim Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 35 20 zu melden. (kk)

Werbung