skip to content

Wassermangel an Spree und Elster
07.08.2020 18:30:48

Region. Der Wasserstand der Elbe wie auch der Elster nimmt weiter ab. Die Situation wird sich laut der brandenburgisch-sächsischen Arbeitsgruppe „Extremsituation“ noch weiter zuspitzen. So fällt der Wasserstand der Talsperre Spremberg den Angaben zufolge derzeit täglich um vier Zentimeter, weil mehr Wasser an die Spree abgegeben werden muss. Auch am Bärwalder See nimmt der Wasserpegel stetig ab. Hohe Temperaturen und geringe Luftfeuchtigkeit, wird am kommenden Wochenende für weitere Absenkungen der Flüsse sorgen.Die Lausitz mit ihren sandigen Böden und den künstlich geschaffenen Tagebaufolgelandschaften leidet besonders unter der Trockenheit, die bereits das dritte Jahr andauert, geht es aus einer Meldung des MDR hervor.(tg)
Südstraße weiterhin voll gesperrt
07.08.2020 18:28:10

Hoyerswerda. Die bestehende Vollsperrung der Südstraße von Haltepunkt Neustadt bis einschließlich Kreuzung Dr.-Willhelm-Külz-Straße wird bis zum kommenden Montag 12:00 Uhr verlängert. Das geht aus einer Mitteilung der Stadt Hoyerswerda hervor. Die für den 7. August geplante Aufhebung der Vollsperrung kann aufgrund von Restarbeiten in den Kreuzungsbereichen und Markierungsarbeiten nicht erfolgen. Davon betroffen sind auch die Stadtlinien in Hoyerswerda, die bis zum Betriebsende am kommenden Montag weiterhin nach geändertem Fahrplan verkehren. Erst ab kommenden Dienstag soll der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden. Dann soll auch wieder die Linie 6 verkehren, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Verkehr wird weiterhin großräumig über die Ortsumfahrung B 96 und die Spremberger Chaussee umgeleitet. PKWs können durch das Wohngebiet fahren. Radfahrer müssen den Weg durch die Wohnkomplexe VI und VII nehmen. Im Anschluss an die Aufhebung der Vollsperrung sind noch Arbeiten in den Nebenanlagen geplant, die voraussichtlich bis 29. August anhalten sollen.(pm/mr)
o2-Netzaufrüstung
07.08.2020 18:25:47

Hoyerswerda. Am Hochhaus Bonhoefferstraße in Hoyerswerda wurden Arbeiten zum Ausbau des O-2-Mobilfunknetzes vorgenommen. Der Ausbau soll sich allerdings nicht nur auf die Stadt beschränken. Auch im Landkreis Bautzen soll laut Telefónica-Sprecher Florian Streicher eine weitreichende Optimierung der bisherigen Breitbandanbindung stattfinden. Auch ländliche Regionen sollen in Zukunft an das 4-G-Netz angeschlossen werden, geht es aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor.(tg)
Wie beeinflusst Corona ihr Leben?
06.08.2020 17:24:47

Lausitz. Im März wurden die ersten Corona-Erkrankten in der Region nachgewiesen. Bald darauf hat der Virus unseren Alltag bestimmt. In unserer Umfrage der Woche haben wir die Bewohner der Lausitz gefragt: Was hat sich für sie in den letzten 5 Monaten seitdem Ausbruch der Pandemie geändert?
Landesgartenschau-Bewerbung wird konkret
05.08.2020 17:55:57

Hoyerswerda. Die Stadt Hoyerswerda will Ausrichter der Sächsischen Landesgartenschau 2025 werden. Mit dem Areal um Lausitzbad und Gondelteich haben sich die Planer jetzt offenbar auf das Gelände der Schau verständigt. Zur Begründung heißt es aus dem Rathaus; dieses liege im Übergangsbereich zwischen Alt- und Neustadt und könne zur stärkeren Vernetzung der Stadtteile sowie zur Aufwertung des Wohnstandortes Neustadt beitragen. Jetzt ruft die Zusestadt die Bürger auf, mit eigenen Ideen zur Gestaltung der Gartenschau beizutragen. Allerdings ist der Standort nicht unumstritten. Keine ausreichenden Parkplätze für Besucher und die Eingrenzung des erst jüngst in Betrieb genommenen Cravan-Standortes stehen beispielhaft als Gegenargumente.(pm/hps)
Zukunftsprojekt gestartet
05.08.2020 17:54:24

Hoyerswerda. Hoch hinaus ging nicht nur der Aufstieg zum Hubschrauberlandeplatz des Lausitzer Seenland Klinikums Hoyerswerda. Auch der in luftiger Höhe zum Pressefoto präsentierte Kooperationsvertrag zwischen der AWO Lausitz und dem Klinikum verspricht neue Höhenflüge für die Region.(tg)
Mit 66 - ist noch lange nicht Schluss
04.08.2020 18:05:22

Hoyerswerda. Ein Jubiläum hat die Hoyerswerdaer Wohnungsgenossenschaft LebensRäume am Dienstag in der neuen Wohnlounge im Lausitzcenter gefeiert. Es gibt sie jetzt seit 66 Jahren. Am 4. August 1954 trafen sich 18 Mitglieder der AWG Reichsbahn Dienststelle Hoyerswerda. Sie wollten Reihenhäuser, in der später dann so genannten Fritz Heckert Siedlung, bauen. Es begann mit 4 Doppelhäusern in der Straße der Solidarität, der heutigen von Fallersleben Straße. Über 1.200 Stunden an Eigenleistungen hatten sie dafür erbracht. Die Genossenschaft entwickelte sich rasant wie die Stadt und hatte in der Hochzeit 11.000 Wohnungen. Aktuell sind es 6.700 in Hoyerswerda und Umgebung. Sie zählt ca. 7.000 Mitglieder. Weiter geht es getreu dem Udo Jürgens Motto - mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss sagte ein optimistischer LebensRäume Chef Axel Fietzeck der LAUSITZWELLE am Dienstag.(bw)
Diebesgut identifiziert - Tatverdächtiger festgenommen
04.08.2020 18:04:17

Gora. Am 24. und 27. Juli haben Fahnder der Soko Argus gemeinsam mit polnischen Polizisten, in Gora in Polen gestohlene Kraftfahrzeugteile identifiziert. Dies führte schließlich zur Festnahme eines 19-jährigen Tatverdächtigen dort. Bei dem Einsatz fanden die Beamten Fahrzeugteile, die aus gestohlenen und zerlegten Pkw stammten. Es betraf vier bereits vollständig ausgeschlachtete Autos der Marken Audi, Mercedes und VW. Sie waren unter anderem aus Schleswig-Holstein, Polen und Tschechien gestohlen worden. Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts der Hehlerei gegenüber der polnischen Justiz verantworten.(pm/bw)
Zukunftsprojekt gestartet
04.08.2020 18:02:42

Hoyerswerda. Das Lausitzer Seenland Klinikum und die AWO Lausitz haben heute ein entsprechendes Papier zur Kooperation unterzeichnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die bevorstehenden Aufgaben der Digitalisierung im Pflegebereich gemeinsam gemeistert werden. Unter anderem ist dazu ein sogenanntes Future Alten- und Pflegeheim auf dem Krankenhausgelände geplant.(tg/kr)
Kulturpicknick in weiß
03.08.2020 18:16:18

Spremberg. Am vergangenen Samstag fand das dritte Kulturpicknick „Weiße Tafel“ auf der Spremberger Freilichtbühne statt. Getreu dem Motto trafen sich die Spremberger ganz in weiß, um gemeinsam zu speisen und gemütlich beisammen zu sitzen. Zum öffentlichen Stadtpicknick konnte jeder etwas zum Verzehr mitbringen. Für die musikalische Begleitung sorgten lokale Künstler und Gäste aus der polnischen Partnerstadt Szprotawa. Letztere brachten auch kulinarische Spezialitäten aus ihrer Heimat mit. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verein Jugend und Soziales sowie von vielen ehrenamtlichen Helfern. Das jährliche Kulturpicknick ist offen für alle und betont die kulturelle Vielfalt in Spremberg sowie ein tolerantes Miteinander.(mr)
Ferienpass 2020
31.07.2020 16:44:18

Bischofswerda. Der Bischofswerdaer Ferien(s)pass geht nun schon in die 7. Runde. Welche Vergünstigungen und Angebote es in diesem Jahr gibt, hat Madline Riemer in Erfahrung gebracht. Sie traf sich mit der Projektverantwortlichen Madlen Raupach im Freibad in Bischofswerda.
Entdeckungen auf dem Staudamm
30.07.2020 17:09:43

Görlitz. Besucher des Witka-Stausees in der Nähe von Görlitz auf der polnischen Neißeseite dürfen derzeit den Staudamm erkunden. Normalerweise ist der etwa 250 Meter lange Weg auf der Dammkrone für Betriebsfremde gesperrt. Laut dem Onlineportal bogatynia.info will das Energieunternehmen PGE damit ein zusätzliches Freizeitangebot in Corona-Zeiten schaffen. Allerdings ist dieses zeitlich bis zum 3. November begrenzt. Der Witka-Stausee hatte am 7. August 2010 traurige Berühmtheit erlangt, als nach heftigen Regenfällen sein Damm brach. Daraufhin wälzte sich eine Flutwelle in Richtung Görlitz. Nur der damals noch wenig gefüllte Berzdorfer See verhinderte eine Katastrophe, indem er den Großteil des Wassers aufnahm. 2018 konnte der wiederhergestellte Staudamm seiner Bestimmung übergeben werden.(um)
Schüler-WG für BSZ Konrad Zuse
30.07.2020 17:08:29

Hoyerswerda. Die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda geht in Kooperation mit dem Berufsschulzentrum Konrad Zuse. Wie das Wohnungsunternehmen mitteilt, wurde für Schüler des BSZ Wohnraum zur Verfügung gestellt. So können nun bis zu drei Schüler kurz- oder mittelfristig für das neue Schuljahr in eine Schüler-WG ziehen. Neben Gemeinschaftsräumen wie Küche und Bad, kann jeder Schüler auch seinen eigenen Bereich nutzen. Bei starker Nachfrage soll das Angebot noch erweitert werden.(pm/kr)
KnappenMan steht in den Startlöchern
30.07.2020 17:07:02

Lohsa. Sämtlich Startplätze für den 32. Sparkassen KnappenMan, der traditionell am letzten Augustwochenende stattfinden soll, sind ausgebucht. Dies teilt der Organisator der Veranstaltung Harald Skopi mit. Allerdings unterliegt die diesjährige Auflage einem strengen Hygienekonzept. Dieses erlaubt z.B. nicht, dass alle bekannten und beliebten Wettbewerbe angeboten werden können. Dennoch feiert der KnappenMan in diesem Jahr eine Premiere. Deutschlandweit wird nach den Corona-bedingten Einschränkungen am Dreiweiberner See die Langdistanz erstmals wieder absolviert.
Die strengen Auflagen sehen aber auch eine Durchführung unter Ausschluss von Zuschauern vor. Des Weiteren ist neben den bekannten Straßensperrungen auch der Badebetrieb am Weißkollmer Strandbereich des Dreiweiberner Sees am Wettkampfwochenende untersagt. Um die Triathlon-Wettbewerbe unter Berücksichtigung aller im Konzept verankerten Hygienemaßnahmen absolvieren zu können, werden noch zahlreiche Helfer für den 32. Sparkassen KnappenMan benötigt. Wer mit seiner Unterstützung zum Gelingen der Veranstaltung beitragen möchte, kann sich im Internet unter knappenman.de als Helfer anmelden.(PM/st)
Tierisches aus der Lausitz
30.07.2020 16:43:01

Bischofswerda. In der heutigen Ausgabe von „Tierisches“ sind wir wieder im Zoo Bischofswerda. Dort wurden uns die Ziegen und ihre Mitbewohner vorgestellt.
Gesundheitsmagazin vom 29.07.2020 / Thema: Schmerzsalben
29.07.2020 13:59:26

Hoyerswerda. In unserer aktuellsten Ausgabe des Gesundheitsmagazins befasst sich Apotheker Dr. Sten-Gunnar Zeitz mit dem Thema Schmerzsalben.
Medienerschließung am Scheibe See
29.07.2020 13:57:21

Hoyerswerda. Am Donnerstag beginnt die direkte Medienerschließung an der Hoyerswerdaer Seite des Scheibe Sees. Deshalb ist die Straße bis zum Parkplatz und dem sogenannten Wendehammer voll gesperrt, teilt das Hoyerswerdaer Bürgeramt mit. Die VBH schaffen damit, bis Ende Oktober, die Voraussetzungen für die zukünftige Erschließung des Westufers des Scheibe Sees, so der Versorger. Dann sollen laut Auskünften der LMBV die Arbeiten zur Realisierung eines ersten Pkw- Stellplatzes am Wendehammer beginnen. Ebenso soll bis zur kommenden Saison der Spielplatz und ein erstes Toilettengebäude errichtet werden. Weitere Arbeiten zur unmittelbaren Erschließung des Westufers mit Strandgestaltung schließen sich dann in folgenden Jahren an, informiert das Hoyerswerdaer Rathaus. Es wird jetzt nach Notwendigkeit weiterhin zeitweise zu Beeinträchtigungen des Verkehrs ab dem Gewerbegebiet Kühnicht bis zur gesperrten Einfahrt des Sees kommen. Die Ampelanlage regelt dann, wie bisher schon den Verkehr, heißt es weiter.(pm/bw)
Tipps für die heißen Tage
28.07.2020 15:47:19

Lausitz. So richtig hat sich der Sommer in diesem Jahr noch nicht gezeigt. Doch nun scheint er auch in der Lausitz angekommen zu sein. In den nächsten Tagen werden Temperaturen über 30 Grad erwartet. Wir wollten einmal von den Menschen der Region wissen, wie sie sich vor der Hitze schützen und welche Tipps Sie für die heißen Tage haben.(gl)
Fahrbahneinengung in der Altstadt
28.07.2020 15:42:03

Hoyerswerda. Bereits seit vergangenen Freitag ist der Gehweg an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda gesperrt. Grund für die Vollsperrung ist der Breitbandausbau. Bis zum Mittwoch wurde für den ersten Bauabschnitt ab der Einmündung zur Gerhart-Hauptmann-Straße in Richtung des 5-armigen-Knotens eine sogenannte 3-Seit-Ampel eingerichtet. Im Zeitraum der Bauarbeiten kommt es zu Einengungen auf der Fahrbahn, heißt es dazu in einer Mitteilung aus der Hoyerswerdaer Stadtverwaltung weiter. Für die Dauer der Bauarbeiten ist die Hauptmannstraße zwischen der Heine- und Schulstraße nur in eine Richtung befahrbar. Die Bauarbeiten sollen Mitte August abgeschlossen sein.(pm/vu)
Pläne für den "Alten Bahnhof"
27.07.2020 19:16:35

Hoyerswerda. Das Ende des 19. Jahrhunderts gebaute Bahnhofsgebäude in Hoyerswerda wurde das erste Mal wieder für die Allgemeinheit geöffnet. Die wechselvolle Geschichte des Hauses endete im Jahre 2011 mit der Schließung des Empfangsgebäudes. Seit nunmehr 9 Jahren befindet sich das Objekt in Privatbesitz. Bereits 1998 wurde es von Außen saniert, nun sollen Vorbereitungen getroffen werden, um den Bahnhof wieder in einem neuen Licht erscheinen zu lassen, wie Rainer Glausch zu berichten weiß.
Gibt es von dieser Seite grünes Licht, so werden zunächst vom Eigentümer Unternehmen gesucht, welche in das Gebäude einziehen sollen. Glausch hat dabei aber auch schon einige Vorstellungen
Alles Maßnahmen, um den Bahnhof wieder mehr Leben einzuhauchen, zumal mit dem Strukturwandel die Angebote an Bahnverbindungen von und nach Hoyerswerda ausgebaut werden sollen. Das Bahnhofsgebäude soll in 2 Jahren eröffnet werden. Zuvor müssen noch dringende Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Dabei wird der Wartesaal ausgebaut und die Türen erneuert. Am Rande der Pressekonferenz stellte Claudia Florian ihr Wahlprogramm vor. Auch sie hat die ursprüngliche Nutzung des alten Bahnhofs auf ihrer Agenda.(gl)