skip to content

Mehr Polizisten?
20.03.2019 17:24:44

Region/Sachsen. Eine Expertengruppe soll bis Ende des Jahres erneut die für Sachsen notwendige Gesamtzahl von Polizisten ermitteln. Die Arbeit der Fachleute wird an aktuelle Entwicklungen anknüpfen und soll zeigen, ob das bereits beschlossene Plus an Polizisten langfristig noch zeitgemäß und damit ausreichend ist, heißt es aus dem Innenministerium in Dresden. Die Kommission hatte im 2015 empfohlen, die Zahl der Polizisten in Sachsen zunächst um Eintausend zu erhöhen. Inzwischen haben sich neben einer veränderten polizeilichen Auftragslage, auch neue gesetzliche Verpflichtungen sowie organisatorische Anpassungsbedarfe bei der Polizei ergeben. Inwiefern daraus auch eine weitere Erhöhung der Gesamtstellenzahl resultieren muss, soll die neue Expertengruppe ermitteln. (red/bw)

Bauarbeiten am Kreisverkehr
20.03.2019 17:23:55

Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe beginnen am Montag mit Sanierungsarbeiten an der Bautzener Allee. Hier muss im Bereich des Kreisverkehres in Richtung Einkaufsmärkte ein Regenwasserkanal instandgesetzt werden, informiert das Unternehmen. Gearbeitet wird größtenteils in geschlossener Bauweise, trotzdem kann es zu Behinderungen kommen. Die Maßnahme soll am 5. April abgeschlossen werden. (red/jw)

Wetter für den 21.03.2019
20.03.2019 13:58:24

Lausitz. Wetterprognose

Veranstaltungstipps für den 21.03.2019
20.03.2019 13:57:45

Lausitz. Veranstaltungen

"Märchenwanderung" mit Kamelien
20.03.2019 13:45:58

Königsbrück. Im Königsbrücker Schlosspark ist zum inzwischen dritten Mal zu einem „Märchenrundgang eingeladen worden. Zahlreiche Kinder und Erwachsene machten sich dabei auf den Weg, um sich mit drei Zwergen, in eine zauberhafte Märchenwelt zu begeben.

Wer kennt es nicht, das Märchen von "Schneeweißchen und Rosenrot". So wurde dieses am Dienstag, gemeinsam mit dem Heimatverein Königsbrück, Vorschulkindern im Kamelienhaus näher gebracht. Einen Einblick in die magische und märchenhafte Welt des Schlossareals gab der Vorstandsvorsitzende des Königsbrücker Heimatvereins, Peter Sonntag, den Sprösslingen bei einem Rundgang durch den Park. Die Kleinen und Großen erfreuten sich an dem sogenannten „Traum-Zauber-Baum“, als dieser bei Singen eines Liedes überall kleine Gummibärchen abwarf. Der Märchenrundgang, sorgte schon ab diesem Moment bei den kleinsten, für große Begeisterung.

„Jahreszeiten“ in der VHS
20.03.2019 12:57:47

Hoyerswerda. Seit Dienstag sind in den Fluren der Volkshochschule Hoyerswerda 50 Fotografien unter dem Titel „Jahreszeiten“ zu sehen. Unter der Leitung von Peter Radke entstanden, während der vergangenen zwei Jahre, in Fotokursen diverse Landschaftsaufnahmen. Die Teilnehmer durften dabei, an Zelders Teichen in Neudorf, ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Mal wählten die Fotografen eine sommerliche Atmosphäre und manchmal fiel der Schnappschuss an richtig kalten Tagen. Zehn Teilnehmer haben sich dann an der Zusammenstellung beteiligt. Bis Mitte Mai können sich Interessierte die landschaftlichen Momentaufnahmen, während der regulären Öffnungszeiten der VHS, in der zweiten Etage ansehen. (lhw)

„Was kommt nach der Braunkohle“
19.03.2019 16:34:14

Hoyerswerda. Unter dem Titel „Was kommt nach der Braunkohle“ fand am Montagabend eine Diskussionsrunde in Hoyerswerda statt. Staatskanzleichef Oliver Schenk informiert dabei über die Ergebnisse der Strukturkommission und erste Wege, die man Sachsen bereits beschreitet.

Als Kompromiss bezeichnet Staatskanzleichef Oliver Schenk den Bericht der Kohlekommission. Das gerade die modernsten Kraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden sollen, sei ein Paradox – allerdings Umfragen zufolge sei mehr als die Hälfte der Bundesbürger skeptisch gegenüber der Braunkohle. Daher sollte man das Papier auch als Chance sehen. Es werden finanzielle Rahmenbedingungen geschaffen um in erster Linie neue Arbeitsplätze zu generieren, so Schenk. Von zugesagten 40 Milliarden Euro für die betroffenen Regionen könnten 15 bis 18 in der Lausitz eingesetzt werden.

Aktuell würden Projekte beim Bund angemeldet und auch noch weitere gesammelt, so Schenk. Also Ideen seien immer noch gefragt. Auch wenn 20 Jahre bis 2038 erst einmal lang klingen, sei es eigentlich eine sehr kurze Zeitspanne, um den Strukturwandel zu gestalten.

Die Görlitzer Dezernentin Heike Zettwitz sieht im Strukturwandel ebenfalls eine Chance für die Region und appelliert nicht aufzugeben, sondern daran zu arbeiten.

Das es bereits erste Ansätze für Neues in der Region gibt erklärte Lautech-Geschäftsführerin Kathrin Schlesinger. Unter anderem eine Präsenzstelle der Bergakademie Freiberg im Zusammenhang mit dem Zentrum für Bauen, Wohnen und Energie in Hoyerswerda sei vorgesehen. Der Fokus liege im Bereich der Material- und Baustoffforschung. Auch arbeite man an neuen Produkten, die hier entwickelt und gebaut werden könnten. Modulhäuser sollen entwickelt werden.

Alle Wünsche in der Lausitz können auch mit den Milliarden aus Berlin nicht erfüllt werden, mahnt Christoph Biele von der Zukunftswerkstatt Lausitz. Hier ist man aktuell dabei ein Leitbild für die Region zu erarbeiten.

Aktuell läuft in Sachsen die Ausschreibung zum Mitmachfond. Immerhin 1,5 Millionen Euro sollen in diesem Jahr noch vergeben werden. Ideen und Projekt sind noch gesucht – die vielleicht den Anfang vom Neuanfang machen könnten … (jw)

Veranstaltungstipps für den 20.03.2019
19.03.2019 14:19:04

Lausitz. Veranstaltungstipps

Wetter für den 20.03.2019
19.03.2019 14:12:54

Lausitz. Wetterprognose

Servicezeit Recht
19.03.2019 13:00:40

Region. In der aktuellen Ausgabe der Servicezeit Recht klärt Anwalt Hagen Döhl zum Thema Überstunden auf.

Sanierungsarbeiten um den Dreiweiberner See
19.03.2019 12:55:24

Lohsa. Der Rundweg um den Dreiweiberner See wird saniert. Ab dem kommenden Montag (23.03.) werden die Schadstellen ausgefräst und mit einer neuen Deckschicht versehen, informiert die Lohsaer Gemeindeverwaltung. Die Bauarbeiten sind bis zum 12. April vorgesehen. (red/jw)

Richtfest am Nieskyer Hospiz
18.03.2019 16:52:31

Niesky. Am vergangenen Freitag ist das Richtfest für den Neubau des stationären Hospizes in Niesky gefeiert worden. Die Oberin der Diakonissenanstalt Emmaus, Sonja Rönsch, konnte dafür zahlreiche Glückwünsche entgegennehmen. Das Nieskyer Hospiz ist nach Herrnhut die zweite Einrichtung für die Betreuung von Menschen an ihren letzten Lebenstagen in der Region und soll im Oktober den Betrieb aufnehmen. Es verfügt über Plätze für zwölf Hospizgäste, zwei davon sind auch für Kinder und Jugendliche geeignet. Der Rohbau erhebt sich bereits in seiner kompletten Größe. Gegenwärtig laufen die Arbeiten für Innenausbau und Installation. Die Diakonissenanstalt Emmaus beschäftigt sich schon seit langem mit der Betreuung sterbender Menschen, im Herbst feiert der ambulante Hospizdienst sein 20-jähriges Bestehen. (mu)

Veranstaltungstipps für den 19.03.2019
18.03.2019 16:19:13

Lausitz. Veranstaltungen

Wetter für den 19.03.2019
18.03.2019 16:13:54

Lausitz. Wetterprognose

Bilder für guten Zweck
18.03.2019 16:06:22

Hoyerswerda. Seit Montag sind im Lausitz-Center Hoyerswerda 15 Bilder des Malzirkels der Kultur-Fabrik zu sehen. Unter der Leitung von Anita Guske entstanden die Motive zum Thema "Stillleben, Landschaften und Sagen-Motive". Am 31. März werden die Werke, von 14 bis 17 Uhr, versteigert. Preislich geht es dann, je nach Bild, ab 30 Euro los. Der Erlös der Auktion kommt dem Hoyerswerdaer Jugendclub-Haus "OSSI" zugute. (lhw)

"Deine Idee? Deine Schule. Deine Entscheidung!"
18.03.2019 14:51:30

Hoyerswerda. Wie Demokratie ganz konkret funktioniert, haben die Schüler des Hoyerswerdaer Foucault-Gymnasiums in den vergangenen Wochen selbst gelebt. Innerhalb des Projektes „Deine Idee? Deine Schule. Deine Entscheidung!“ konnten die Jugendlichen Vorschläge einreichen, was sie sich an ihrer Schule wünschen. Am Montag wurde darüber abgestimmt.

Im April 2018 ist das Projekt „Deine Idee? Deine Schule. Deine Entscheidung!“ ins Leben gerufen worden. Sechs Schulen aus ganz Sachsen wurden von der Sächsischen Jugendstiftung ausgewählt, um sich daran zu beteiligen. Mit der Ausschreibung hatte der Schülerrat, gemeinsam mit der Schulleitung, entschieden, an diesem Vorhaben teilzunehmen. Für die Schule gab es einige wichtige Punkte, die sie damit verbinden wollten.

Das Projekt findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Mit einem Budget von 1.500 Euro werden die Schulen unterstützt. Die Sächsische Jugendstiftung möchte mit dem Projekt mehr erreichen, als nur Ideen zu sammeln – sondern die jungen Menschen direkt an der Mit- und Umgestaltung der Einrichtung beteiligen. Zwei Monate lang konnten die Foucault-Gymnasiasten Vorschläge einreichen. Gemeinsam mit dem Schülerrat und der Steuergruppe wurden die über 200 eingereichten Vorschläge sorgfältig geprüft und ausgearbeitet. Nicht jede Idee konnte auf dem Abstimmungszettel landen, 31 waren es zum Schluss.

622 Schüler waren am Montag dem Aufruf zur Abstimmung gefolgt. Eine Quote, die sich manch einer auch zur Wahl wünschen würde und genau dass, wird durch solch ein Beteiligungsverfahren durchaus gefördert. Ziele setzen und sich für deren Umsetzung einbringen.

Das Ergebnis der Auszählung war ganz klar. 100 Schülerinnen und Schüler stimmten für den Snackautomaten. 84 von ihnen wünschten sich einen Kaffeeautomaten und immerhin 77 den langersehnten Wasserspender. Der erste Platz wird nun umgesetzt, sollten die 1.500 Euro dafür nicht aufgebraucht werden, bleibt vielleicht noch Luft für die Nächstplatzierten Wünsche der jungen Leute. Ansonsten kann ja im nächsten Schuljahr ein neuer Anlauf genommen werden.(vu)

Letzter Krokodil-Nachwuchs auf Reise
15.03.2019 13:54:05

Hoyerswerda. Die am Freitagmorgen in das Tropenhaus des Hoyerswerdaer Zoos eingeladenen Journalisten sollten eigentlich über das Verlassen der letzten drei Jungtiere der seltenen Kubakrokodile berichten. Aber irgendwie würde es der Auftritt von Faultier Carlos, der gar nicht Faul vor den Kameras posierte. Schließlich standen dann doch die zwei Weibchen, Shelly und Jada sowie das Männchen Rudi im Blickpunkt. Sie werden künftig im Reptilienzoo Serpo in den Niederlanden leben. Bevor es jedoch auf die Reise ging wurde alle drei noch einmal gewogen und dann einzeln verpackt Transport fertig gemacht. Vergangene Woche sind bereits zwei Männchen in den Crocodiles of the World Zoo in England gereist. Die fünf Mini-Krokodile waren letzten Sommer im Zoo Hoyerswerda geschlüpft. (tb)

Veranstaltungstipps für den 16./17.03.2019
15.03.2019 10:16:51

Lausitz. Veranstaltungstipps

Stop & Go (Stand 15.03.2019)
15.03.2019 10:09:47

Landkreise Bautzen & Görlitz. Landkreis Bautzen:

In Bautzen ist ab Montag (18.03.) die Paul-Neck-Straße stadtauswärts für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt bereits ab der Dr.-Peter-Jordan-Straße über die Taucherstraße zur Löbauer Straße. Grund sind Anschlussarbeiten. (23.03.2019)

Im Pulsnitzer Ortsteil Friedersdorf ist die Königsbrücker Straße wegen Fahrbahnerneuerungen voll gesperrt. Eine Umleitung führt über Pulsnitz – Gersdorf und Reichenbach. (30.04.)

Die Bahnhofstraße in Bischofswerda ist zwischen der Milchbar und bis zur Markteinmündung voll gesperrt. Hier wird ausgebaut. Eine Umleitung ist eingerichtet. (13.06.2019)

In Bischofswerda ist die Bahnunterführung Neustädter Straße voll gesperrt. Sie wird erneuert. Die Zufahrt der Stiftstraße sowie "Am Güterbahnhof" ist möglich. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (21.12.2019)

An der Eisenbahnbrücke in der Stolpener Straße in Bischofswerda ist eine Vollsperrung in Kraft. Die Zufahrt zum Klärwerk bleibt gewährleistet. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (26.04. 2019)

In Steina ist die Elstraer Straße zwischen Ohorner Straße und Windmühlenhang komplett dicht. Eine Umleitung führt über Möhrsdorf - Gersdorf – Niedersteina. (30.03.2019)

In Teicha ist die Brücke am Ortsausgang Richtung Rauden gesperrt. Sie wird neu gebaut. Eine Umleitung führt über die S 101 – B 156 und Uhyst. (21.06.2019)

In Radibor laufen Kanal- und Straßenbauarbeiten auf der Ortsdurchfahrt. Hier ist abschnittsweise bis September voll gesperrt. Die jeweiligen Umleitungen sind ausgeschildert. (30.09.2019)

In Panschwitz Kuckau wird die Brücke auf der S 100 ab Montag (18. März)für eine Woche halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt den Verkehr. (22.03.).

In Straßgräbchen sind die Kamenzer und Schulstraße voll gesperrt. Die Umleitung führt über die B 97 und S 94. (28.06.2019)

Die Ortsdurchfahrt Hosena ist gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Lauta, Bernsdorf und Grünewald. (31. Mai 2019)

In Senftenberg ist die August-Bebel-Straße abschnittsweise voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Mitte 2020)

Die S 95 im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen ist voll gesperrt. Umgeleitet wird großräumig über die B 97 (Görlitzer Brücke in Hoyerswerda) und die B 96 sowie Brischko und Wittichenau. (15.11.2019).

In Hoyerswerda laufen Arbeiten an der Straße zum Industriegelände. Betroffen ist der Abschnitt vom "Haltepunkt Neustadt" bis zur Einmündung Bahnübergang. Die bisherige Rechtsabbiegerspur in Richtung Bautzen wird zurückgebaut. Eine Ampel regelt das Vorbeikommen. (31.05.)

Die Weinertstraße auf dem Abschnitt Niederkirchnerstraße bis zur Einfahrt zum Apartmenthaus (ehemaliges Ypsilon-Hochhaus) auf eine Spur eingeengt. Grund ist eine Baustellenzu- und Ausfahrt. (30.09.)

In Hoske wird die marode Brücke erneuert. Hier ist die Durchfahrt am Ortseingang aus Richtung Wittichenau komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Rachlau, Großsärchen und Wittichenau. (06.12.2019)

In Arnsdorf ist die Kleinwolmsdorfer Straße teilweise komplett gesperrt. Umgeleitet wird über Wallroda und Radeberg. (15.04.2019)

NEU! In Cunewalde ist die Hauptstraße (S 115) ab 25. März teilweise komplett gesperrt. Hier wird eine Stützmauer erneuert. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (20.12.2019)

NEU! In Putzkau ist die B 98 ab Montag (18.03.) auf einem Teilstück wegen der Verlegung einer Gasleitung halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt. (10.05.2019)

GÖRLITZ:

In Zittau ist die Bergstraße zwischen Scharnhorststraße und Kummersberg komplett gesperrt. Hier wird die Stützmauer saniert. (November 2019)

NEU! Für Staus kann eine neue Baustelle in Görlitz, ab Montag (18.3.) sorgen. An der Kreuzung Heilige-Grab-Straße / Zeppelinstraße werden Trinkwasserleitungen erneuert. Es kommt daher zu Behinderungen. Die Geradeausspur aus Richtung Klinikum/Girbigsdorf wird voll gesperrt. (13.04.2019)

NEU! Ebenfalls, in Görlitz ist die Kastanienallee wegen Bauarbeiten halbseitig zwischen der Thaer-Straße und Am Bahnhof Weinhübel gesperrt. Hier ist eine Ampel im Einsatz. (26.04.2019)

Aufgrund von Kabelarbeiten sind in Görlitz die Büttnerstraße und die Helle Gasse voll gesperrt. Die Arbeiten erfolgen jedoch nur tagsüber, danach und an den Wochenenden ist frei, heißt es aus der Stadtverwaltung. (30.03.2019)

Die Straßenbrücke auf der B 115 bei Niesky ist komplett gesperrt. Sie wird neu errichtet. Eine großräumige Umfahrung ist ausgeschildert. (28.6.2019)

Die S 133 in der Ortslage Oybin ist Abschnittsweise voll gesperrt. Innerörtlich wird über die Lückendorfer und Straße der Jugend umgeleitet. (Juni 2019)

Wetter für den 16./17.03.2019
15.03.2019 09:02:34

Lausitz. Wetterprognose