skip to content

Stop & Go (Stand 17.05.2019)
17.05.2019 11:15:30

Landkreise Bautzen & Görlitz. Auf der A4 Dresden – Görlitz zwischen Uhyst a.T. und Salzenforst laufen in beiden Richtungen Bauarbeiten. Die Fahrbahn ist auf zwei Fahrstreifen verengt. Staugefahr! (31.07.19)

Landkreis Bautzen:

Auf der B 96 zwischen Ebendörfel und Oberkaina finden aktuell Bauarbeiten statt. Die Straße ist halbseitig und abschnittsweise gesperrt. Eine Ampel regelt. (07.06.)

NEU! Die B 6 ist zwischen Hochkirch und Steindörfel voll gesperrt. Hier wird der Asphalt erneuert. (09.08.2019)

In Seeligstadt ist Hauptstraße nach Arnsdorf zwischen der Bergstraße und dem Ortsausgang komplett gesperrt. (31.10.2020)

NEU! Ab Montag (20.05.) nächster Woche ist die Ortsdurchfahrt Sohland voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (05.07.2019)

In Bautzen ist der Schützenplatz ab Montag (20.05.) wegen eines Zirkus voll gesperrt. Die Parkflächen entlang des Förderzentrums „Am Schützenplatz“ sind nicht betroffen. (27.05.)

In Bautzen ist die Taucherstraße abschnittsweise voll gesperrt. Umleitungen sind ausgewiesen. (Mitte 2020)

Die Schlachthofstraße in Bautzen ist bis zum Kollwitz-Platz voll gesperrt. Hier werden neue Leistungen verlegt. (27.09.2019)

In Göda ist die S 107 voll gesperrt. Hier wird eine Brücke neu gebaut. Die Umleitung erfolgt über Dreistern. (30.11.2019)

In Arnsdorf ist die Kleinwolmsdorfer Straße teilweise komplett gesperrt. Umgeleitet wird über Wallroda und Radeberg. (28.06.19)

NEU! Ab Montag ist die S 95 zwischen Pulsnitz und dem Kreisverkehr "Eierberg" voll gesperrt. Eine Umleitung über Radeberg und Großröhrsdorf ist ausgewiesen. (31.05.2019)

Im Pulsnitzer Ortsteil Friedersdorf ist die Königsbrücker Straße voll gesperrt. Eine Umleitung führt über Pulsnitz – Gersdorf und Reichenbach. (31.05.19)

Die S 56 (Pulsnitzer Straße) im Großröhrsdorfer Ortsteil Bretnig ist zwischen Bischofswerdaer Straße und Ortsausgang wegen Brückenbauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung ist über das Gewerbegebiet eingerichtet. (31.12.19)

In Cunewalde ist die S 115 zwischen Polenzstraße und "Am Bahndamm" gesperrt. Eine Umleitung ist über Oppach ausgeschildert. (20.12.19)

Zu Behinderungen kommt es auf der S 115 in Höhe des Cunewalder Einkaufszentrums (OEZ). Eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung besteht aufgrund von Brückenbauarbeiten. (15.11.2019)

Und noch einmal die S 115 in Cunewalde. Zwischen Ortseingang und Neue Sorge laufen Bauarbeiten unter Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet. (13.12.2019)

In Bischofswerda ist die Bahnunterführung Neustädter Straße voll gesperrt. Sie wird erneuert. Die Zufahrt der Stiftstraße sowie "Am Güterbahnhof" ist möglich. (21.12.2019)

Die Bahnhofstraße in Bischofswerda ist zwischen der Milchbar und bis zur Markteinmündung voll gesperrt. Hier wird ausgebaut. Eine Umleitung ist eingerichtet. (13.06.2019)

NEU! Die S 158 in Rammenau wird erneuert. Bis zum 26. Juli wird unter Vollsperrung gearbeitet. Umleitungen sind ausgeschildert. (26.07.2019)

In Teicha ist die Brücke am Ortsausgang Richtung Rauden gesperrt. Eine Umleitung führt über die S 101 – B 156 und Uhyst. (21.06.2019)

In Radibor laufen Kanal- und Straßenbauarbeiten auf der Ortsdurchfahrt. Hier ist abschnittsweise bis September voll gesperrt. (30.09.2019)

Die B 96 ist zwischen Caminau und dem Abzweig nach Steinitz halbseitig wegen Straßenbaus gesperrt. Eine Ampel regelt. (13.12.2019)

Im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen sind die Kamenzer (28.06.19) und Schulstraße (bis 07.06.) voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die B 97 und S 94.

Die Kreisstraße zwischen Schönau und Sollschwitz ist wegen Instandsetzungsarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Schmerlitz, Döbra, Oßling und Liebegast. (17.08.19)

In Knappenrode ist die Ebertstraße wegen des grundhaften Ausbaus bis Juni komplett gesperrt. (10.06.19)

In Hoyerswerda laufen Arbeiten an der Straße zum Industriegelände. Betroffen ist der Abschnitt vom "Haltepunkt Neustadt" bis zur Einmündung Bahnübergang. Eine Ampel regelt das Vorbeikommen. (31.05.19)

Die S 95 im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen ist voll gesperrt. Umgeleitet wird großräumig über die B 97 und die B 96 sowie Brischko und Wittichenau. (15.11.2019).

In Hoske wird die marode Brücke erneuert. Hier ist die Durchfahrt am Ortseingang aus Richtung Wittichenau komplett gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (06.12.19)

Im Lautaer Ortsteil Torno ist die Thälmannstraße zwischen der Rademacher Straße und Feuerwehr halbseitig wegen der Verlegung von Trinkwasserleitungen gesperrt. Eine Ampel regelt. (22.11.2019)

OSL

Die Ortsdurchfahrt Hosena ist gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Lauta, Bernsdorf und Grünewald. (07.06.19)

In Senftenberg ist die August-Bebel-Straße abschnittsweise voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Mitte 2020)


Die Großenhainer Straße in Senftenberg ist halbseitig gesperrt. Der Verkehr von der Krankenhausstraße in Richtung Thälmannstraße/Klettwitzer Straße wird durch die Baustelle geleitet. Die Gegenrichtung ist gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Vollsperrung vom 22. - 28. Juli 2019 wegen Asphaltarbeiten)

Landkreis GÖRLITZ:

NEU! Die Bahnbrücke der B 156 in Weißwasser ist gesperrt. Sie wird instandgesetzt und neu asphaltiert. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

In Zittau wird derzeit die Weberstraße ausgebaut (B96). Die Umleitungen wechseln je nach Bauphase und sind entsprechend ausgeschildert. Aktuell ist zwischen Freudenhöhe (Karl-Straße) und Rietschelstraße voll gesperrt (16.6.). (Gesamtmaßnahme: 2021)

In Zittau ist die Bergstraße zwischen Scharnhorststraße und Kummersberg komplett gesperrt. Hier wird die Stützmauer saniert. (November 2019)

Die S148 ist zwischen Ebersbach/Sa. und Neueibau wegen Brückenarbeiten komplett gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. (31.07.19)

Die Rosenstraße in Görlitz ist wegen Ausbauarbeiten des Geh- und Fahrbahnbereichs vollgesperrt. (30.11.19)

In Görlitz ist die Bautzener Straße zwischen Mittelstraße und Brunnenstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Demianiplatz wird über Mittelstraße, O.-Buchwitz-Platz und Luisenstraße umgeleitet. (24.05.2019)

Die S 134 in Jonsdorf ist zwischen An der Hutungswiese und Auf der Heide in beiden Richtungen Baustelle. Hier regelt eine Ampel. (27.07.2019)

Die Kreisstraße zwischen Lawalde und Großdehsa ist wegen Instandsetzungsarbeiten voll gesperrt. Eine ortsnahe Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. (31.05.)

Die Straßenbrücke auf der B 115 bei Niesky ist komplett gesperrt. Sie wird neu errichtet. Eine großräumige Umfahrung ist ausgeschildert. (28.06.19)

Die S 133 in der Ortslage Oybin ist Abschnittsweise voll gesperrt. Innerörtlich wird über die Lückendorfer und Straße der Jugend umgeleitet. (Juni 2019)

Die Kreisstraße in Olbersdorf ist in Höhe der Schmiede wegen Arbeiten an der Stützwand voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die S 133 Zittau – Olbersdorf. (bis Ende 2020).

Ab Montag, (20. 05.) ist die S 152 zwischen Beiersdorf und Oppach voll gesperrt. (14.06.2019). (jw)
Beratungsmobil macht Halt in Hoyerswerda
16.05.2019 15:43:18

Hoyerswerda. Am Donnerstag war das gemeinsame Beratungsmobil der Deutschen Zentralbibliothek für Blinde und der Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen zu Gast in Hoyerswerda. Unter der Beratungsmarke „Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust“ bekamen Betroffene, vor der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek und im Haus der Parität, Informationen rund um die Behinderungsbewältigung. Der weiße Transporter bot allerlei Nützliches – von speziellen Lampen bis zu diversen Möglichkeit, die zu klein gewordenen Buchstaben in der Zeitung endlich wieder lesen zu können. Bereits zum fünften Mal machte das Mobil einen Halt in Hoyerswerda. Für alle diejenigen, die nicht kommen konnten, besteht auch die Möglichkeit einer telefonischen Beratung unter 0351 – 80 90 628. Weitere Stationen des Beratungsmobils in der Region sind am 23. Mai, von 12 bis 17 Uhr, auf dem Marktplatz in Zittau und am 24. Mai, von 8 bis 13 Uhr, auf dem Marienplatz in Görlitz. (lhw)
Junge Kunst im Lausitz-Center
16.05.2019 15:35:25

Hoyerswerda. Bereits zum 55. Mal bekommen Künstlerinnen und Künstler im Alter von 5 bis 21 Jahren die Chance, sich im Rahmen der Kinder- und Jugendgalerie zu präsentieren. Bis zum 25. Mai werden in den Ladenpassagen des Lausitz-Centers die Werke ausgestellt. Die gezeigten Arbeiten wurden in Schulen und Einrichtungen aus dem Großraum Hoyerswerda angefertigt und ausgewählt. Die Festlegung der Preisträger erfolgt durch eine Jury der Kunsterzieherinnen, durch Benennung in den Schulen und durch die Auswahl von Sponsoren. Seit den 1950er Jahren gibt es die Kinder- und Jugendgalerie, mit dem Ziel der Förderung junger Talente. Organisiert wird die jährlich stattfindende Galerie vom Soziokulturellen Zentrum Hoyerswerda „Kulturfabrik e.V.“ – mit der Unterstützung des Lausitz-Centers und weiteren Sponsoren. (lhw)
Abriss startet
15.05.2019 16:38:09

Hoyerswerda. An der sogenannten "Stadtmauer" (Schweitzerstraße) in Hoyerswerda laufen die Vorbereitungen zum geplanten Abriss der Aufgänge 23/24. Aktuell sind vorerst die Entkernungsarbeiten geplant, bei denen unter anderem Fenster, Türen, Heizungen und Bodenbeläge entfernt werden, erklärt Wohnungsgesellschaftssprecherin Petra Scholz. Diese sollen bis Anfang Juni beendet werden. Für 2019 ist auch noch der Abriss eines Hauses in der Löfflerstraße vorgesehen. Insgesamt nimmt die WH damit 120 Wohnungen aus ihrem Portfolio. (jw)
Spatenstich für Polizeischule
15.05.2019 16:33:56

Bautzen. In Bautzen ist am Dienstag der erste Spatenstich für die Modernisierung der Polizeihochschule vollzogen worden. Genauer gesagt der „erste“ erste Spatenstich, denn es werden noch weitere folgen. „Es handelt sich um ein umfangreiches Vorhaben mit mehreren Bauabschnitten“, so der sächsische Finanzminister Matthias Haß. Als erstes erfolgt ab sofort der Neubau des neuen Eingangsgebäudes, das künftig nicht nur als Pforte, sondern auch als Technikzentrale der Hochschule dienen wird. In der weiteren Folge wird der Standort bis 2024 für circa 80 Millionen Euro in einen modernen Campus mit Trainingszentrum, Sportbereich, Schießanlage, Mensa und Unterkunftsgebäuden umgewandelt. Der sächsische Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar freut sich über die künftige bedarfsgerechte Ausbildung des Polizeinachwuchses. (mu)
Umfrage: Internationaler Tag der Familie
15.05.2019 15:55:13

Hoyerswerda. Am 15. Mai ist Internationaler Tag der Familie. Er wurde 1993 von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufen und soll die Familie – als "Grundbaustein" des sozialen Miteinanders würdigen. Aber wie wichtig ist "Familie" für den Einzelnen? Unsere Schülerpraktikanten, Johann Scholz und Josef Biener, haben sich einmal umgehört. (red)
Viel Neues im Radeberger Biertheater
15.05.2019 11:45:09

Radeberg. Mit einer Pressekonferenz läutete das Radeberger Biertheater in der vergangenen Woche die kommende Spielsaison ein. Neben dem Theaterchef waren auch die Darsteller des Sächsischen Mundarttheaters mit von der Partie. Von denen gab es dann viel Neues zu erfahren. (hps)
Freigabe der Fußgängerbrücke
14.05.2019 15:10:09

Senftenberg. Eine weitere Verkehrsfreigabe – hier allerdings nur für Fußgänger und Radler - kündigt die Stadt Senftenberg an. Am 23. Mai wird der Neubau der Brücke in der Steigerstraße mit einem kleinen Fest eingeweiht. Die Überführung konnte etwas eher fertiggestellt werden, als geplant. Die Kosten belaufen sich auf rund eine Million Euro. (red/jw)
Freigabe der Ortsdurchfahrt
14.05.2019 15:07:39

Hosena. Am 7. Juni wird die Ortsdurchfahrt in Hosena wieder für den Verkehr freigegeben. Die L 58 war seit Oktober 2017 grundhaft ausgebaut worden. Rund 4 Millionen Euro kostet der Neubau der über 2 Kilometer langen Strecke. Mit der Inbetriebnahme wird die bisherige Umleitungsstrecke über die Garten- und Mühlenstraße instandgesetzt und wieder im Ursprungszustand hergerichtet, kündigt das Senftenberger Rathaus an. (red/jw)
Hafeneröffnung in Großräschen
13.05.2019 19:04:55

Großräschen. Großer Andrang trotz mieser Wetterbedingungen: Am Samstag wurde in Großräschen der rund 800 Hektar große Hafen feierlich eröffnet. Hinter dem ehemaligen Tagebau Meuro liegen emotionale 25 Jahre Arbeit und Visionen, ehe der Traum von der modernen Anlage verwirklicht werden konnte. Insgesamt 12 Millionen Euro, davon neun Millionen aus den Fördertöpfen, sind dabei investiert worden. Doch an diesem Tag standen ganz andere Akteure im Vordergrund: Es waren die 330 Bergleute der 39 Vereine aus zehn Bundesländern – und vor allem die Großräschener, die nun stolz auf den Hafen blicken können. Dies wurde dann auch, mit allem was dazu gehört, gewürdigt. (lhw)
Großes Ostsachsenpokal-Finale in Hoyerswerda
13.05.2019 18:37:02

Hoyerswerda. Handball-Ostsachsenpokal stand am Samstag im Hoyerswerdaer BSZ Konrad Zuse auf dem Plan. Zuerst fand das Frauen-Finale zwischen dem TSV Niesky und HV Schwarz-Weiß Sohland statt. Niesky führte zur Halbzeit mit 13:7, doch die Sohlanderinnen kamen im zweiten Abschnitt wieder heran. In einer packenden Schlussphase sicherte sich der TSV den knappen 19:18-Finalsieg – und entsprechend kannte der Jubel danach keine Grenzen mehr. Nieksy darf sich nach dem Meistertitel in der Ostsachsenliga nun auch stolzer Double-Sieger nennen.

Emotionen gab es auch im Finale der Männer: Der LHV Hoyerswerda II traf dabei auf den HSV Pulsnitz – und sorgte für klare Verhältnisse. Schon zur Pause stand es 16:10 für die Zuse-Städter. Pulsnitz war bemüht, kam aber nicht mehr entscheidend heran, während der LHV II konsequent durchzog und sich einen verdienten 26:18-Sieg vor heimischer Kulisse sicherte. Somit hatte auch die zweite Garde einen tollen Handballtag feierlich gekrönt. (lhw)
Grundsteinlegung für neue Kita
10.05.2019 14:47:16

Bautzen. Am Bautzener Schützenplatz ist am Freitagvormittag der Grundstein für eine neue Kindertagesstätte gelegt worden. Und dass, obwohl der Rohbau des einen Gebäudeteils bereits steht. „Für den zweiten Teil wurde erst unlängst die Bodenplatte gegossen, deswegen ist der Zeitpunkt gerechtfertigt“, so Baubürgermeisterin Juliane Naumann. In der neuen Einrichtung, die in städtischer Trägerschaft betrieben werden soll, entstehen 36 Krippen-, 135 Kindergarten- und 15 Hortplätze. Die Kosten belaufen sich auf 5,5 Millionen Euro, wovon die Stadt eine Million aus Eigenmitteln bestreitet. Fördermittel kommen von Bund, Land und Kreis. „Diese Investition ist aufgrund der gestiegenen Kinderzahlen notwendig“, so Finanzbürgermeister Robert Böhmer. Die neue Kita soll 2020 in Betrieb gehen. (um)
Abriss im WK VIII
10.05.2019 14:46:39

Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Wohnungsgesellschaft wird ein weiteres Haus abreißen. Am Donnerstag wurden die Mieter der Schöpsdorfer Straße 25 bis 30 über die Pläne informiert. 90 Wohnungen werden mit dem Rückbau vom Markt genommen. Der Abriss soll 2020 erfolgen. In diesem Jahr trennt sich die WH von insgesamt 120 Wohnungen in der Schweitzer- und Löfflerstraße. (jw)
Stop & Go (Stand 10.05.2019)
10.05.2019 08:34:03

Landkreise Bautzen & Görlitz. Auf der A4 Dresden – Görlitz zwischen Uhyst a.T. und Salzenforst laufen in beiden Richtungen Bauarbeiten. Die Fahrbahn ist auf zwei Fahrstreifen verengt. Staugefahr! (30.10.19)

Landkreis Bautzen:

Ab Montag (13.05.) finden auf der B 96 zwischen Ebendörfel und Oberkaina Bauarbeiten statt. Die Straße ist halbseitig und abschnittsweise gesperrt. Eine Ampel regelt. (07.06.)

In Bautzen ist die Taucherstraße abschnittsweise voll gesperrt. Umleitungen sind ausgewiesen. (Mitte 2020)

Die Schlachthofstraße in Bautzen ist bis zum Kollwitz-Platz voll gesperrt. Hier werden neue Leistungen verlegt. (27.09.2019)

In Göda ist die S 107 voll gesperrt. Hier wird eine Brücke neu gebaut. Die Umleitung erfolgt über Dreistern. (30.11.2019)

In Arnsdorf ist die Kleinwolmsdorfer Straße teilweise komplett gesperrt. Umgeleitet wird über Wallroda und Radeberg. (28.06.19)

Zwischen Putzkau und Bischofswerda ist die B 98 auf einem Teilstück wegen der Verlegung einer Gasleitung halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt. (17.05.19)

NEU! In Pulsnitz kommt es ab Freitag zu zahlreichen Sperrungen aufgrund des Stadtfestes am Wochenende. (13.05.)

Im Pulsnitzer Ortsteil Friedersdorf ist die Königsbrücker Straße voll gesperrt. Eine Umleitung führt über Pulsnitz – Gersdorf und Reichenbach. (31.05.19)

In Cunewalde ist die S 115 zwischen Polenzstraße und "Am Bahndamm" gesperrt, hier wird eine Stützmauer erneuert. Eine Umleitung ist über Oppach ausgeschildert. (20.12.19)

Zu Behinderungen kommt es auf der S 115 in Höhe des Cunewalder Einkaufszentrums (OEZ). Eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung besteht aufgrund von Brückenbauarbeiten. (15.11.)

Und noch einmal die S 115 in Cunewalde. Zwischen Ortseingang und Neue Sorge laufen Bauarbeiten unter Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet. (13.12.2019)

Die S 56 (Pulsnitzer Straße) im Großröhrsdorfer Ortsteil Bretnig ist zwischen Bischofswerdaer Straße und Ortsausgang wegen Brückenbauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung ist über das Gewerbegebiet eingerichtet. (31.12.19)

In Bischofswerda ist die Bahnunterführung Neustädter Straße voll gesperrt. Sie wird erneuert. Die Zufahrt der Stiftstraße sowie "Am Güterbahnhof" ist möglich. (21.12.19)

Die Bahnhofstraße in Bischofswerda ist zwischen der Milchbar und bis zur Markteinmündung voll gesperrt. Hier wird ausgebaut. Eine Umleitung ist eingerichtet. (13.06.19)

In Teicha ist die Brücke am Ortsausgang Richtung Rauden gesperrt. Eine Umleitung führt über die S 101 – B 156 und Uhyst. (21.06.2019)

In Radibor laufen Kanal- und Straßenbauarbeiten auf der Ortsdurchfahrt. Hier ist abschnittsweise bis September voll gesperrt. (30.09.19)

Die B 96 ist zwischen Caminau und dem Abzweig nach Steinitz halbseitig wegen Straßenbaus gesperrt. Eine Ampel regelt. (13.12.2019)

Die S 95 ist zwischen Oßling und dem Abzweig zur S 92 nach Bernsdorf voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (15.05.)


Ab Freitag (10.05.) ist der Bahnübergang Dresdner Straße (B 97) in Bernsdorf komplett dicht. Hier finden bis inklusive Sonntag Gleisbauarbeiten statt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (12.05.)

Im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen sind die Kamenzer und Schulstraße voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die B 97 und S 94. (28.06.19)

Die Kreisstraße zwischen Schönau und Sollschwitz ist wegen Instandsetzungsarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über Schmerlitz, Döbra, Oßling und Liebegast. (17.08.19)

In Knappenrode ist die Ebertstraße wegen des grundhaften Ausbaus bis Juni komplett gesperrt. (10.06.19)

In Hoyerswerda laufen Arbeiten an der Straße zum Industriegelände. Betroffen ist der Abschnitt vom "Haltepunkt Neustadt" bis zur Einmündung Bahnübergang. Eine Ampel regelt das Vorbeikommen. (31.05.19)

Die S 95 im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen ist voll gesperrt. Umgeleitet wird großräumig über die B 97 und die B 96 sowie Brischko und Wittichenau. (15.11.2019).

In Hoske wird die marode Brücke erneuert. Hier ist die Durchfahrt am Ortseingang aus Richtung Wittichenau komplett gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (06.12.19)

Im Lautaer Ortsteil Torno ist die Thälmannstraße zwischen der Rademacher Straße und Feuerwehr halbseitig wegen der Verlegung von Trinkwasserleitungen gesperrt. Eine Ampel regelt. (22.11.2019)

Die Ortsdurchfahrt Hosena ist gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Lauta, Bernsdorf und Grünewald. (31.05.19)

In Senftenberg ist die August-Bebel-Straße abschnittsweise voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Mitte 2020)

Die Großenhainer Straße in Senftenberg ist halbseitig gesperrt. Der Verkehr von der Krankenhausstraße in Richtung Thälmannstraße/Klettwitzer Straße wird durch die Baustelle geleitet. Die Gegenrichtung ist gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Vollsperrung vom 22. - 28. Juli 2019 wegen Asphaltarbeiten)

GÖRLITZ:

In Zittau wird derzeit die Weberstraße ausgebaut (B96). Die Umleitungen wechseln je nach Bauphase und sind entsprechend ausgeschildert. Aktuell ist zwischen Freudenhöhe (Karl-Straße) und Rietschelstraße voll gesperrt (16.6.). (Gesamtmaßnahme: 2021)

In Zittau ist die Bergstraße zwischen Scharnhorststraße und Kummersberg komplett gesperrt. Hier wird die Stützmauer saniert. (November 2019)

Die S148 ist zwischen Ebersbach/Sa. und Neueibau wegen Brückenarbeiten komplett gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. (31.07.19)

Die Rosenstraße in Görlitz ist wegen Ausbauarbeiten des Geh- und Fahrbahnbereichs vollgesperrt. (30.11.19)

Die S 134 in Jonsdorf ist zwischen An der Hutungswiese und Auf der Heide in beiden Richtungen Baustelle. Hier regelt eine Ampel. (27.07.2019)

Die Kreisstraße zwischen Lawalde und Großdehsa ist wegen Instandsetzungsarbeiten voll gesperrt. Eine ortsnahe Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. (31.05.)

Die Straßenbrücke auf der B 115 bei Niesky ist komplett gesperrt. Sie wird neu errichtet. Eine großräumige Umfahrung ist ausgeschildert. (28.06.19)

Die S 133 in der Ortslage Oybin ist Abschnittsweise voll gesperrt. Innerörtlich wird über die Lückendorfer und Straße der Jugend umgeleitet. (Juni 2019)

Die Kreisstraße in Olbersdorf ist in Höhe der Schmiede wegen Arbeiten an der Stützwand voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die S 133 Zittau – Olbersdorf. (bis Ende 2020). (jw)
Radwegebau in Kühnicht
09.05.2019 16:40:12

Region. Voraussichtlich im August soll mit dem Bau des Radweges von Kühnicht in Richtung Scheibesee begonnen werden. Im Technischen Ausschuss des Hoyerswerdaer Stadtrates ist am Mittwoch der Baubeschluss gefasst worden. Jetzt geht das Vorhaben in die Ausschreibung, heißt es aus dem Rathaus. Vorgesehen ist der Ausbau auf einer Länge von 750 Metern. Die Alleebäume sollen dabei erhalten werden. Im Vorfeld werden die Versorgungsbetriebe hier eine Wasserleitung sowie ein Rohr für Datenkabel verlegen. Die Kosten sind mit rund 280.000 Euro veranschlagt. 90 Prozent davon sind Fördermittel des Freistaates. Voraussichtlich 2020 soll übrigens die Weiterführung vom Gewerbepark zur Einfahrt des Scheibesee erfolgen. Hier ist allerdings das Landesamt für Straßenbau und verkehr zuständig. (jw)
Parkplatz wird auf Vordermann gebracht
09.05.2019 16:39:23

Hoyerswerda. Wie angekündigt, soll in diesem Jahr der unbefestigte Parkplatz am Pforzheimer Platz in Hoyerswerda in Schuss gebracht werden. Vorgesehen sind 110 Stellflächen für PKW, davon drei für Behinderte, zwei Busplätze sowie eine Abstellmöglichkeit für ein Wohnmobil. Die Kosten sind auf rund 500.000 Euro beziffert, zwei Drittel werden durch Fördermittel gedeckt. Ein erster Auftrag ist vom Technischen Ausschuss bereits vergeben worden. Für knapp 68.000 Euro wird ein einheimisches Unternehmen die LED-Beleuchtung montieren. Die weiteren Arbeiten sollen voraussichtlich in der Maisitzung des Stadtrates vergeben werden. (jw)
Feierliche Amtseinführung
08.05.2019 16:33:23

Nardt. Der neue Leiter der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsens, Markus Morgenstern, ist am Mittwoch feierlich in sein Amt eingeführt worden. Die entsprechende Urkunde wurde von Innenstaatssekretär Günter Schneider übergeben, der in seiner Ansprache den weiteren Ausbau der Einrichtung ankündigte um künftig noch mehr Kameraden aus dem Freistaat eine Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen. Der 38jährige, gebürtige Cottbusser, und nunmehr offizielle neue Leiter übernahm aus den Händen seiner Vorgänger Lutz Fichtner und Rene Kraus symbolisch auch den Schlüssel der Schule. Brandoberrat Morgenstern war bereits seit November 2018 bis Ende April kommissarisch mit der Wahrnehmung der Leitungsgeschäfte der Einrichtung in Nardt beauftragt. (red)
Gedenken in Hoyerswerda
08.05.2019 16:17:52

Hoyerswerda. Zum 8. Mai, dem Tag der Befreiung, wurde auch in Hoyerswerda den Opfern des Nationalsozialismus und dem Ende des 2. Weltkrieges gedacht. Rund 150 Teilnehmer fanden sich am Ehrenhain zusammen – neben den Vertretern der lokalen Politik vor allem die Schülerinnen und Schüler der drei städtischen Gymnasien sowie der beiden Oberschulen. Federführend für das Rahmenprogramm, mit Gedichten und Liedern, war dieses Mal die 10a des Lessing-Gymnasiums. Organisiert wurde das Gedenken unter anderem von der RAA im Zuge des Projektes „Wider das Vergessen“, das sich intensiv mit der Nazizeit befasst. Es wurde in diesem Jahr bereits zum 23. Mal durchgeführt. (lhw)
Dritter Anlauf für die Landesgartenschau
08.05.2019 16:13:22

Kamenz. Die Stadt Kamenz soll sich für die sächsische Landesgartenschau im Jahre 2025 bewerben. Das fordert der CDU-Stadtverband. Mit dem früheren Güterbahnhof, Bahnbetriebswerk und Glaswerk gebe es eine riesige innerstädtische Brache, die dringend saniert werden müsse, so die Initiatoren Sandro Gebler und Torsten Petasch. Aus eigener Kraft könne die Stadt dies nicht leisten. Der Geschäftsführer des Landesverbandes Gartenbau, Horst Bergmann, sieht dieses Areal als gut geeignet an, mahnt aber, dass sich die Stadtgesellschaft einmütig dazu bekennen müsse. Bei den früheren Kamenzer Bewerbungen sei dies nicht erkennbar gewesen, so Bergmann, der auch in der Jury für die Vergabe der Schau sitzt. Bereits für 2002 und 2012 hatte sich Kamenz um die Landesgartenschau beworben, scheiterte aber an Großenhain und Löbau. Damals sollte mithilfe der Schau das Herrental renaturiert werden. Dies realisierte die Stadt Kamenz nach der letzten Absage in den Jahren 2010 bis 2014 mithilfe anderer Förderprogramme. (mu)
Studie zur E-Mobilität
08.05.2019 12:39:59

Landkreis Bautzen. Der Landkreis Bautzen hat eine Studie zur E-Mobilität erstellen lassen. Auch wenn man keine akuten Probleme hinsichtlich der Luftqualität und des Emissionsausstoßes des Verkehrs habe, stünde man hinsichtlich alternativer Konzepte und Antriebe erst am Anfang. Das Konzept soll nun einen Handlungsrahmen für die klimapolitischen Ziele geben. Der Kreistag wird sich am Montag damit befassen.

Aktuell sind im Landkreis Bautzen 145 Elektrofahrzeuge gemeldet, bis 2030 sollen es rund 16.000 (10 Prozent aller Fahrzeuge) sein, heißt es in der Studie der TU Dresden. Dort geht man davon aus, dass sich Preise entsprechend bewegen und damit auch ein höherer Anreiz für Privathaushalte gegeben ist.

Allerdings müsse man sich bereits jetzt darauf vorbereiten und die Ladeinfrastruktur angepasst werden. Dabei gehe es nicht nur um "Tankstellen" im öffentlichen Raum, auch Stellplätze von Wohnungsvermietern, Firmen oder Einkaufsmöglichkeiten müssten angepasst werden. Die Studie empfiehlt daher, schnellstmöglich ein Konzept zum Ausbau zu entwickeln.

In Sachen Vorbildwirkung sollte die Landkreisverwaltung tätig werden. Nach Analyse der Fuhrparkdaten wird der schrittweise Einsatz von Elektroautos empfohlen. Aktuell werden rund drei Viertel aller Dienstfahrten im Bereich von 25 bis 100 Kilometern absolviert. Das sei bereits mit den Reichweiten der aktuellen E-Autos machbar. Für Wege bis zu 15 Kilometer könnten auch Elektrofahrräder zum Einsatz kommen. Dies sei nicht nur für´s Klima, sondern auch der Gesundheit der Mitarbeiter zuträglich, so die Studie.

Der Einsatz von Elektrobussen wird zwar grundsätzlich empfohlen, allerdings nur im Stadtbereich. Neben den erheblichen Anschaffungskosten, seien auch die Reichweite und Ladezeit im ländlichen Raum noch nicht ausgewogen genug.

Den ÖPNV attraktiver gestalten, um weniger private PKW auf den Straßen zu haben, daran wird ja bereits gearbeitet. Jedoch könnten auch neben der klassischen Fahrgemeinschaft zur Arbeit, auch "Einkaufsbusse" zu festen Zeiten bzw. auf Anmeldung etabliert werden. Dieses Prinzip wäre dann auch für Menschen ohne eigenes Fahrzeug eine gute Alternative.


In einem ersten Schritt sagt das TU-Papier, sollte die Energieagentur des Landkreises, ihr Beratungsportfolie um die unterschiedlichsten Lademöglichkeiten erweitern. Möglicherweise sollte ein extra Ansprechpartner etabliert werden. Im Blick sollte man auch die Möglichkeit der Förderung privater Ladestationen haben und die bereits bestehenden E-Tankstellen dahingehend umgestalten, dass sie noch besser wahrgenommen werden.

Alle Punkte (Fuhrpark, E-bikes, Ladestationen) sollten übrigens nicht nur der Landkreis an sich, sondern auch alle Stadt- und Gemeindeverwaltungen umsetzen. Die Formulierung einer gemeinsamen Zielsetzung könnte dabei helfen. (jw)

Studie komplett: https://webservice.landkreis-bautzen.de/bi/___tmp/tmp/45081036323935082/323935082/00107800/00-Anlagen/01/EMK_LK_Bautzen_19-02-18_final.pdf