skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 12.04.2024
 

 
 

Bienenlehrpfad im Kamenzer Herrental  
12.04.2024 16:08:38

Kamenz. Kommende Woche wird im Kamenzer Herrental der Bienenlehrpfad feierlich eingeweiht. Mit Vertretern der Stadt Kamenz, des Imkervereins 1852 Kamenz und Umgebung und der Kommunalen Dienste Kamenz wird dann das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Gemeinsam hatten die drei Parteien sich bereits seit 2019 bemüht, die Attraktivität des unteren Herrentals stetig zu erhöhen. Immer wieder hatte es Beschwerden von Anwohnern über die verwilderten der ungepflegten Wiesen im Herrental gegeben. Tatsächlich führte aber die KDK hier bereits länger eine Auszehrung der Nutzwiesen zu Wildwiesen durch. Um die gesamte Fläche aufzuwerten und die Kamenzer über die Maßnahme aufzuklären, wurde daher 2019 eine Kooperation zwischen den drei Partnern vereinbart, welche die naturnahe Umgestaltung des Uferbereichs des Langen Wassers und der Wege im Herrental, die Aufstellung von Nisthilfen für Insekten und die Gestaltung und Aufstellung von Lehrtafeln für einen Bienenlehrpfades vorsah.(pm/fk)


Bildquelle: Imkerverein 1852 Kamenz

Neuer Sonnenschutz für Grundschul-Klassenräume
12.04.2024 16:05:45

Lauta. In der Grundschule „Hans Coppi“ in Lauta konnten in den Osterferien elektrische Raffstore an Klassenzimmern, der Aula und am Hauptgebäude nachgerüstet werden. Damit ist der Sonnenschutz für die Steppkes nun gewährleistet. In ihrer Form ähneln sie Jalousien, sind jedoch größer dimensioniert und stabiler, um Witterungsbelastungen durch Regen, Wind, Schnee und Hagel standhalten zu können. Die Maßnahme war im Haushalt eingeplant und ist nun abgeschlossen.(pm/fk)

Bildquelle: Grundschule „Hans Coppi“

Klimaschutz-Manager hat seinen Dienst angetreten
12.04.2024 16:03:21

Großdubrau. Die Gemeinde Großdubrau hat jetzt einen eigenen Klimaschutzmanager. Zum Jahresbeginn 2024 trat Robin Dorka in der Gemeindeverwaltung seinen Dienst an. Der 23-Jährige aus dem Ortsteil Crosta absolvierte ein Duales Studium an der Berufsakademie Bautzen, Praxispartner war das Technologie- und Gründerzentrum. Seine Aufgabe besteht darin, Potenziale für den Einsatz erneuerbarer Energien ausfindig zu machen und den Energieverbrauch kommunaler Gebäude zu optimieren. Bis Mitte 2025 soll ein entsprechendes Konzept vom Gemeinderat beschlossen werden. Großdubrau ist nach Radibor die zweite Gemeinde im Altkreis Bautzen mit einem eigenen Klimaschutz-Manager. Die beiden Gemeinden sowie Malschwitz arbeiten dabei eng zusammen.(um)

Rückbau defekter Spielgeräte im Freizeitkomplex Ost
12.04.2024 16:00:55

Hoyerswerda. Im Freizeitkomplex Ost müssen derzeit Spielgeräte zurückgebaut werden. Wie die Stadtverwaltung Hoyerswerda mitteilt, dient dies der Pflege der Grünflächen und der Durchführung von Baumpflegemaßnahmen. Diese Arbeiten werden im Einklang mit den Verkehrssicherungspflichten durchgeführt und sind unerlässlich, um Risiken zu minimieren. Auch die Entscheidung, die Spielgeräte im FKO zurückzubauen, erfolgte aufgrund erheblicher Mängel an den Geräten, die eine Gefahr für die Sicherheit der Nutzer darstellten. Die Prüfung durch den TÜV im Mai 2023 ergab Mängel an der Seilpyramide, dem Federwippgerät, Drehscheibe und Klanggerät mit Laufrollen. Irreparable Schäden wurden an der Kletter- und Balancieranlage festgestellt. Zahlreiche Holzteile waren von Morsch- und Fäulniserscheinungen sowie altersbedingter Abnutzung und Verwitterung betroffen und wurden als gefährdend eingestuft. Hintergrund der klärenden Mitteilung seitens der Stadt waren vermehrte Anfragen von Bürgern und Diskussionen bezüglich des Rückbaus der Spielgeräte im Freizeitkomplex Ost.(pm/fk)

Mehr Sicherheit an der Dorfstraße
12.04.2024 15:59:11

Hochkirch OT Kuppritz. Die Gefahr durch das baufällige Haus an der Dorfstraße im Hochkircher Ortsteil Kuppritz wurde beseitigt. Die Ruine direkt an der Hauptstraße besaß schon länger keinen Dachstuhl mehr. Die Grundstückseigentümer Annegret und Alexander Müller haben nun Wort gehalten und die unmittelbare Gefährdung, die von dem desolaten Haus ausging, beseitigt. Ursprünglich nur Eigentümer des Nachbargrundstücks, kauften sie 2023 auch die Ruine, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Den Ausschlag für diese Entscheidung hatte der Umstand gegeben, dass sich wiederholt Kinder in dem Gebäude aufhielten. Laut Alexander Müller soll bis zum Jahresende die gesamte Ruine beseitigt werden. Bei dem daneben Lagernden handele es sich um Feuerholz, das nach und nach verarbeitet wird.(um)

Straßenausbau und Scheunenabriss mit Vollsperrung
12.04.2024 15:57:50

Burkau OT Pannewitz. In der Zeit vom 22. April bis voraussichtlich 17. Mai erfolgen in der Gemeinde Burkau, OT Pannewitz an der Kreisstraße die Abbrucharbeiten einer alten Scheune und Ruine. Der Abbruch wird für den weiteren Ausbau der Kreisstraße notwendig, um die Straßen- und Tiefbauarbeiten für die Instandsetzung des Abschnittes vorzubereiten. Vorgesehen wird der Einbau einer neuen Löschwasserzisterne an der jetzigen Stelle der Ruine, die in den Folgemonaten realisiert wird. Die Abbrucharbeiten müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbreite unter Vollsperrung durchgeführt werden, die etwa zwei Tage andauern, teilt das Landratsamt Bautzen mit. Der Verkehr wird während der Bauzeit umgeleitet. Die Umleitungen erfolgen von Pannewitz über Uhyst am Taucher auf die Staatsstraße S 101 weiter über Coblenz nach Prischwitz auf die Staatsstraße S100 und über Großhänchen, Leutwitz nach Spittwitz auf die Staatsstraße S 111 und auf denselben Strecken in der Gegenrichtung. Der Busverkehr ist nicht betroffen.(pm/fk)


Bildquelle: Pixabay / Symbolbild

Neueste Bodenrichtwerte im Geoweb
12.04.2024 15:55:40

LK Bautzen . Die neuesten Bodenrichtwerte für Flächen im Landkreis Bautzen sind ab sofort im Geoportal des Landkreises Bautzen abrufbar. Unter dem Menüpunkt „Verkehr, Bauen, Bodennutzung“ können sich Interessierte einen Überblick über die zonalen Bodenrichtwerte für Baulandflächen, Landwirtschaftsflächen und sonstige Flächen verschaffen. Die ermittelten Bodenrichtwerte dienen der Orientierung und besitzen keine bindende Wirkung. Ansprüche gegenüber Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungsbehörden oder den Landwirtschaftsbehörden können daraus nicht abgeleitet werden.(pm/mp)

Bildquelle: Landkreis Bautzen - Geoweb

Besserer Schutz vor Hochwasser
12.04.2024 15:53:55

Bautzen OT Rattwitz. Die Stadt Bautzen hat die Leistungen für den Bau eines Hochwasserrückhaltebeckens unter der Bezeichnung „Am alten Bahndamm“ im Stadtteil Rattwitz ausgeschrieben. Die Arbeiten sollen über einen Zeitraum von 28 Wochen erfolgen. Grundlage ist ein Beschluss, den der Bautzener Stadtrat bereits im September 2021 gefasst hatte. Demnach hatte es im unterhalb gelegenen Stadtteil Seidau wiederholt schwere Überschwemmungen gegeben. Laut den Ausschreibungsunterlagen soll der noch vorhandene Damm der früheren Bahnstrecke Bautzen-Hoyerswerda künftig als Absperrbauwerk dienen. Eine frühere wilde Deponie soll abgedeckt werden, um das Ausspülen von Schadstoffen zu verhindern. Die Bauzufahrt erfolgt von der Dresdener Straße aus.(um)

Werbung

Brandenburger Zukunftspreis für BOSIG
12.04.2024 15:43:00

LK Elbe-Elster. Wenn im Fernsehen von Preisträgern die Rede ist, dann geht es oft um Showgeschäft oder Musikbusiness. Dass man auch mit Raukunststoffen Preise abräumen kann, bewies kürzlich im Elbe-Elster-Kreis die Firma BOSIG. Denn Sie gewann den Brandenburger Zukunftspreis.(fk)

Naturlehrpfad Altes Schleifer Teichgebiet
12.04.2024 15:42:14

Schleife. Vor dem Wochenende haben wir Tipps für Ihre Freizeit im Programm. Draußen wird es langsam schön und die Natur in der Region hat für Groß und Klein immer etwas zu bieten. Wir haben ganz im Norden von Sachsen, im Landkreis Görlitz, in Schleife, mal einen hübschen Weg für Sie ausgesucht und getestet.(fk)

Stadtfest 2024 - Das ist geplant!
12.04.2024 15:37:06

Pulsnitz. In Pulsnitz in der Westlausitz gibt es am Wochenende nach Himmelfahrt ein großes, buntes Programm zum diesjährigen Stadtfest. Nächstes Jahr werden dort ja, wie an einigen Orten der Lausitz, 800 Jahre Stadtgeschichte gefeiert. Aber auch in diesem Jahr wartet die Stadt Pulsnitz mit einigen Überraschungen für ihre Bewohner und ihre Gäste auf. Organisator Thomas Träber hat uns erzählt, was geplant ist.(fk)

Baumspende für den Blindengarten
11.04.2024 17:07:49

Radeberg. Im Botanischen Blindengarten in Radeberg wurden neue Aprikosen- und Pfirsichbäume gepflanzt. Die Baumspende des Dresdner Heidebogens und der Filiale Radeberg-Heidestraße der Ostsächsischen Sparkasse Dresden bildet den Auftakt zur Vorbereitung des diesjährigen „Tag der Parks und Gärten“, welcher am 26. Mai zum mittlerweile 15. Mal stattfindet. Zum Aktionstag öffnet der Botanische Blindengarten Radeberg seine Pforten für die Öffentlichkeit und möchte zum Thema sensibilisieren, so der Leiter für Organisation und Technik des Taubblindendienstes Frank Hasse.(pm/mp)

Bildquelle: Dresdner Heidebogen e.V.

Tag der Städtebauförderung am 4. Mai
11.04.2024 17:05:30

Spremberg. Für den bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“ am 4. Mai laufen auch in Spremberg schon seit mehreren Wochen die Planungen. Geplant ist eine geführte Besichtigung von drei laufenden Baustellen in der Stadt. Die Aktion beginnt um 15.00 Uhr in der Lustgartenstraße 1. Dort eröffnet Bürgermeisterin Christine Herntier den Tag und mit einem ersten Einblick in die Arbeiten der neue Spremberger Rettungswache. Weiter geht es dann zum ehemaligen Postgebäude und zur ehemaligen Textilfabrik.(pm/mp)

Bildquelle: Stadt Spremberg

Adoptionskooperation wird fortgesetzt
11.04.2024 17:03:23

LK Elbe-Elster. Gemeinsam haben die Landräte aus den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Dahme-Spreewald, Christian Jaschinski, Siegurd Heinze und Sven Herzberger die Vereinbarung zur gemeinsamen Adoptionsvermittlung jetzt neu gefasst. Die partnerschaftliche Adoptionsstelle der Jugendämter berät und unterstützt Adoptivpflegeeltern wie abgebende Eltern, deren Familiensysteme und die adoptierten Menschen. Seit 15 Jahren gibt es die partnerschaftliche Kooperationsstelle in Lübben. Die wesentlichen Änderungen ergaben sich aus dem in 2021 in Kraft getretenen Adoptionshilfegesetz, aus einer in diesem Zuge durchgeführten Personalbemessung sowie aus den aktualisierten Empfehlungen zur Adoptionsvermittlung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter aus 2022.(pm/mp)

Bildquelle: LDS/K.Veh

Vorreiter in der Region der Lebensretter
11.04.2024 16:58:37

Großpostwitz/Obergurig. In der Gemeinde Großpostwitz und der Nachbargemeinde Obergurig gibt es derzeit fünf öffentlich zugängliche automatisierte externe Defibrillatoren, kurz AED. Auf 800 Einwohner kommt ein solches Gerät. Damit ist Bautzens südliche Nachbarkommune ein Vorreiter im Projekt „Region der Lebensretter.“ Darüber informierten sich unlängst die Beigeordnete des Bautzener Landrates, Romy Reinisch und der Leiter der Rettungsleitstelle Ostsachsen, Stefan Schumann. Letztere kann im Falle eines Notrufs registrierte Ersthelfer alarmieren, die mithilfe des nächst gelegenen AED lebensrettende Hilfe leisten. AED setzen bei Herzstillständen gezielte elektronische Impulse und regen das Herz zum Schlagen an. Das Projekt soll laut Romy Reinisch im gesamten Landkreis ausgebaut werden.(um)

Bildquelle: Landratsamt Bautzen

Deutsche Meisterschaft im Prellball
11.04.2024 16:55:59

Großröhrsdorf/Ohorn. Großröhrsdorf wird am Wochenende zum Austragungsort der Deutschen Nachwuchs-Meisterschaften im Prellball. Ausrichter ist der TSV 1865 Ohorn, nach eigenen Angaben der einzige sächsische Prellball-Verein mit eigener Jugendarbeit. 40 Jugendmannschaften im Alter von 11 bis 18 Jahren spielen ihre Deutschen Meister in der Sporthalle des Schulzentrums aus. Mehr als 200 Sportler werden erwartet. Der gastgebende TSV 1865 Ohorn ist mit zwei männlichen Mannschaften am Start, die sich zuvor bei den Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert hatten.(um)

Bildquelle: TSV 1865 Ohorn

Messfahrzeug im Einsatz
11.04.2024 16:53:59

Landkreis Bautzen. Das Projekt „Digitale Integrationsplattform für Straßendaten“ (DIS) geht in die nächste Projektphase. Die Digitalisierung der Straßennetze aller 57 Gemeinden des Landkreises Bautzen ist weit vorangeschritten. Wie das Straßen- und Tiefbauamt der Kreisverwaltung nun mitteilt, steht nun die darauf aufbauende Straßenbefahrung an. Seit April sind spezielle Messfahrzeuge von der Firma LEHMANN + PARTNER aus Erfurt im Einsatz, die unter anderem mit hochauflösenden Kameras und verschiedenen Laserscannern ausgestattet sind. Diese Fahrzeuge werden über die nächsten Monate mehr als 4.500 km Straßen digital erfassen und vermessen. Durch die Nutzung der Bilder sowie der Laserscandaten erhalten die Verwaltungen ein realitätsgetreues Abbild ihrer Infrastruktur, einen sogenannten „Digitalen Zwilling“. Die Bestimmungen des Datenschutzes werden konsequent eingehalten, heißt es in der Mitteilung weiter. Personenbezogene Daten, wie Gesichter und Kfz-Kennzeichen, werden automatisiert unkenntlich gemacht.(pm/fk)

Bildquelle: Symbolbild

3,9 Millionen Euro für Schloss Niederspree
11.04.2024 16:51:21

Hähnichen. Mit mehr als 3,9 Millionen Euro aus den Mitteln des Investitionsgesetzes Kohleregionen wird die Naturschutzstation „Östliche Oberlausitz“ unterstützt. Das Ziel ist es, das ungenutzte Schloss Niederspree in Hähnichen im Landkreis Görlitz zu sanieren und für neue Zwecke umzurüsten. Es soll zu einem Schullandheim und Zentrum für Umweltbildung werden. Staatsminister Thomas Schmidt hat unlängst den Förderbescheid an Annett Hertweck, die Geschäftsführerin der Naturschutzstation, überreicht.(pm/mp)
Bildquelle: Keil

13,4 Millionen Euro für Projekte im Lausitzer Revier
11.04.2024 16:49:11

Weißwasser/Krauschwitz. Zwei weitere Projekte für den Strukturwandel im Lausitzer Revier können nun realisiert werden. Der Staatsminister Schmidt wird dazu am Freitag die entsprechenden Förderbescheide übergeben. Die Kommunale Versorgungsgesellschaft Lausitz in Weißwasser bekommt mehr als 2,2 Millionen Euro für ein Trinkwassernetz, das die bestehende Versorgung aus dem Wasserwerk Schwarze Pumpe ablösen und künftig genug Trink- und Brauchwasser für die Bevölkerung sowie Industrie und Gewerbe gewährleisten soll. Die Gemeinde Krauschwitz bekommt 11,2 Millionen Euro für den Bau und die Einrichtung eines Mehrzweckgebäudes. In dem Gebäude sollen neben der Gemeindeverwaltung unter anderem zwei Arztpraxen und ein mobiler Pflegedienst untergebracht werden.(pm/mp)

Bildquelle: SMR

Erster Kinonachmittag im Kulturhaus
11.04.2024 16:17:23

Lauta OT Laubusch. Im Kulturhaus in Laubusch fand Ende letzter Woche das erste Mal wieder eine richtiger Kinonachmittag statt. Rund 50 Kinder der Kita und des Hortes in Laubusch waren im großen Saal zu Gast und verfolgten gespannt den Film „Die kleine Glocke Bim rettet Ostern“. Im Laufe des Jahres plant der Verein „Freund des Kulturhaus Laubusch“ noch weiter Vorstellungen auch für Erwachsene und Familien. Als nächstes steht am kommenden Samstag aber nun erst einmal einer der großen Höhepunkte vor dem Sommer an, die zweite KuLa-Dancenight. Dabei wird das gesamte Haus mit beiden Sälen zu einem großen Tanzparket.(mp)

kommentiert: Deutsche Sprache - Gender-Sprache ?
11.04.2024 08:29:37

Lausitz. In „kommentiert.:“ – der Kommentar der Woche - hören wir Alf Wallner, Leiter der Konrad-Zuse-Akademie in Hoyerswerda, mit seiner Meinung zum Thema Gender-Sprache. Das Thema wird ja vielerorts heiß diskutiert und bietet keinen Platz für Kompromisse, so scheint es.(fk)

Sächsische Minister am Berzdorfer See
11.04.2024 08:27:42

Görlitz. Direkt neben der ehemaligen Kohlegrube Berzdorf traf sich am Montagabend die Sächsische Landesregierung mit über 200 Bürgern zu Gesprächen über die Zukunft der Region. Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte bei diesem Treffen, das bisher immer in anderen Regionen stattfand, endlich die Gelegenheit, den Kabinettskollegen seine Heimat zu zeigen – vom Kloster Sankt Marienthal bis Zittau. Dort fand die Kabinettssitzung statt. Dieser Abend war vor allem für die geladenen engagierten Gäste eine gute Gelegenheit, mit Ministern und Staatssekretären zu sprechen, ihnen Probleme vorzutragen. Dieses Angebot wurde bis tief in die Nacht umfänglich genutzt.(rs)

Modernisierungsarbeiten am Friedrich-Engels-Gymnasium
11.04.2024 08:26:57

Senftenberg. Pünktlich zum ersten Schultag nach den Ferien konnte nun der erste Bauabschnitt zur Nutzung an die Schülerinnen und Schüler übergeben werden. In einer Umbauzeit von knapp 20 Monaten wurde der Brandschutz modernisiert sowie Fenster, Sanitäranlagen und die komplette Heizungs- und Elektroinstallation erneuert.(pm/mp)

Bildquelle: Seenluft24

Seltenes sorbisches Buch gefunden und digitalisiert
10.04.2024 15:11:02

Lohsa OT Groß Särchen. In Groß Särchen wurde ein seltenes sorbisches Buch gefunden und nun mit Hilfe sächsischer Mittel digitalisiert. Dank einer Nachfrage aus Litauen konnte die obersorbische Ausgabe der Preußischen Kirchen-Agenda aus dem Jahr 1899 im Pfarrarchiv des Lohsaer Stadtteils aufgespürt werden. Inzwischen wurde das seltene Buchexemplar mit Gottesdienstordnung, Gebeten und liturgischen Formularen für Gottesdienste und Andachten digitalisiert und ist nun öffentlich zugänglich im Portal sachsen.digital bereitgestellt. Der entscheidende Hinweis fand sich in der Sorbischen Bibliographie von Jacob Jatzwauk, die im Sorbischen Institut Bautzen lag.(pm/mp)

Bildquelle: sachsen.digital

Nur mit Borkenkäferbefall dürfen gefällte Bäume verbrannt werden
10.04.2024 15:09:50

LK Bautzen. Noch bis Ende Mai 2025 darf in Sachsen kontaminierter Schlagabraum, also nicht nutzbare Reste von Bäumen, verbrannt werden. Überreste, die beispielsweise vom Borkenkäfer befallen sind, können daher ohne ausdrückliche Einzelfallgenehmigung vernichtet werden. Das gilt jedoch ausschließlich für Schlagabraum, der von holz- und rindenbrütenden Schadinsekten befallen ist, wie jetzt noch einmal die Kreisverwaltung aus Bautzen informierte. Genauer Infos für Waldbesitzer gibt es auf der Internetseite des Landkreises Bautzen.(pm/mp)

Bildquelle: janakudrnova auf Pixabay

Fahrplanänderung für die Buslinien 733, 734, 735
10.04.2024 15:09:23

LK Bautzen. Aufgrund von Baumaßnahmen gibt es im Landkreis Bautzen ab dem 15. April Fahrplanänderungen der Linien 733, 734 und 735. Die Linie 733 fährt in Wölkau über die Bischofswerdaer Straße in beide Richtungen. Die Ersatzhaltestellen befinden sich am Rad- und Gehweg an der S 111 und in Höhe der Brücke über das Silberwasser. In Richtung Bischofswerda fährt die Linie 734 ab der Haltestelle Demitz-Thumitz über Karlsdorf, Rothnaußlitz nach Wölkau, ohne die Zwischenhaltestellen zu bedienen. Und auf der 735 entfällt die Haltestelle Wölkau Uhyster Straße ohne Ersatz. In Rothnaußlitz gibt es eine provisorische Haltestelle auf der Schulstraße.(pm/mp)

Bildquelle: Lars Neumann

Werbung

Oberbürgermeister Zenker nimmt Scheck für Europafest entgegen
10.04.2024 15:08:57

Zittau. Eine großzügige finanzielle Unterstützung bekam Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker für das große Europafest. Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien spendete der Stadt einen fünfstelligen Betrag für die Organisation des Festes. Mit den Feierlichkeiten werden am 27. April, am Europatag, so am Dreiländerpunkt gemeinsam weitere Brücken zwischen Deutschland, Polen und Tschechien gebaut. Anlass ist der EU-Beitritt von Tschechien und Polen vor 20 Jahren und damit 20 Jahre erfolgreiche grenzübergreifende Kooperationen, die auf verschiedenen Ebenen etabliert und erweitert wurden. Dafür haben die Organisatoren ein vielfältiges Programm aus allen drei Ländern vorbereitet.(pm/mp)

Bildquelle: Stadt Zittau

Neuer Chefarzt und neue Leitende Oberärztin
10.04.2024 15:08:33

Kamenz. Zwei Fachkräfte verstärken die Chirurgische Klinik des St. Johannes Krankenhauses in Kamenz: Der 38-jährige Matti Büttner ist der neue Chefarzt und Rita Wächtershäuser übernimmt die Leitung der Viszeralchirurgie. Letztere fokussiert sich künftig auf die minimalinvasive chirurgische Behandlung von größeren Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, insbesondere bei Krebserkrankungen. Büttner hingegen will das bereits zertifizierte lokale Traumazentrum weiter ausbauen und das unfallchirurgische Angebot stärken. Zudem soll die Sportmedizin in das Leistungsspektrum der Chirurgie integriert werden. Der Wechsel in der Führungsebene der Chirurgischen Abteilung kam zustande, weil der vorherige Leiter Johannes Kormann aus persönlichen Gründen zum Jahresende 2023 aus dem Krankenhaus Kamenz ausschied.(pm/mp)

Bildquelle: St. Johannes/St. Hänsch

1. Baggeraushub im Gewerbegebiet Löbau-West II
10.04.2024 15:08:01

Löbau. Für das neue Gewerbegebiet Löbau West II rollen ab sofort die Bagger. Oberbürgermeister Albrecht Gubsch hatte gemeinsam mit Staatssekretär Conrad Clemens, der Geschäftsführerin der Wohnungsverwaltung Löbau, Anja Eckmann, sowie Frank Edelmann vom Ingenieurbüro Edelmann am Dienstag den symbolischen „Spatenstich“ gesetzt. Der Bedarf an neuen Gewerbegrundstücken sei groß, so Gubsch. In den zurückliegenden Jahren wurden deshalb die Weichen gestellt und die notwendigen Beschlüsse zum Gewerbegebiet Löbau West II im Stadtrat gefasst. Insgesamt wird das Vorhaben auf 43 Hektar mit circa 14,8 Millionen Euro gefördert. Bei der Stadt sind bereits einige Anfragen von Interessenten eingegangen.(pm/mp)

Bildquelle: Stadt Löbau

Richtfest zur Halbzeit im Lausitzbad
10.04.2024 15:07:35

Hoyerswerda. Im Lausitzbad in Hoyerswerda fand am Montag das offizielle Richtfest der neu angebauten Schwimmhalle statt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde schlugen Geschäftsführer Matthias Brauer und Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh symbolisch einen Nagel ins Holz. Da das Dach aufgrund des rasanten Baufortschrittes bereits fertig ist, schwebt der Richtkranz unter der Decke über dem noch im Rohbau befindlichen neuen 25-Meter-Becken. Ab dem Frühjahr 2025 hat das Lausitzbad in Hoyerswerda dann zwei große Schwimmbecken, für Schulklassen, Sportschwimmer oder Fitnessangebote. Highlight wird hier außerdem der neue Aquacross, ein Hindernisparcours über dem Wasser sein.(pm/mp)

Bildquelle: Lausitzbad/Gernot Menzel

Schlossversteigerung erfolglos
10.04.2024 14:35:41

Oßling OT Weißig. Schlossherrin oder Schlossherr zu sein, das scheint in der Lausitz nicht auf allzu großes Interesse zu stoßen. Denn die Versteigerung des Schlosses Weißig im gleichnamigen Ortsteil von Oßling in der Westlausitz blieb erfolglos.(fk)

Umfrage: Generation Z bald auf dem Arbeitsmarkt
10.04.2024 14:10:04

Lausitz. Vieles wird über die jungen Leute, über die neue Generation gesagt- faul sollen sie sein, Work-Live-Balance der Arbeit vorziehen. So waren doch frühere Generationen nicht, sagen zumindest diese. Mittwochs lassen wir Sie zu Wort kommen und so wollten wir von den Lausitzern in Herzberg wissen, wie sie die Lage einschätzen und ob sie ängstlich sind, wenn eben diese jungen Leute nun bald in die Arbeitswelt eintreten. Aktuell sind sie, wenn sie die gymnasiale Laufbahn eingeschlagen haben, mitten im Abi-Stress und dafür wünschen wir allen natürlich: maximale Erfolge.(fk)

Werbung

Signet der Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Gefördert wird die Produktion des LAUSITZWELLE-Fernsehprogramms für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien sowie der Hörfunkformate »Veröffentlicht und Vorgestellt« und »kommentiert«.

Landessignet des Freistaates Sachsen