skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 24.09.2020
 

 
 

Bühnenball abgesagt
24.09.2020 17:54:40

Bautzen. Wegen Corona ist nun auch der Bautzener Bühnenball abgesagt worden. Er sollte am 13. und 14. November im Deutsch-Sorbischen Volkstheater stattfinden. Unter den momentanen Einschränkungen ist diese traditionelle Veranstaltung mit Theaterprogramm, Walzer, Menü an runden Tischen und dem anschließenden Barprogramm, sowie Tanz nicht möglich, informiert das Haus. Auf das geplante Programm »Sherlock Holmes im Yellow Submarine« können sich Zuschauer und Tanzbegeisterte im nächsten Jahr freuen.(pm/bw)

"Jetzt Herz zeigen!"
24.09.2020 17:52:23

Görlitz. Am Montag, dem 28. September 2020 findet eine bundesweite Spendenaktion in allen deutschen dm-Märkten statt. Das geht aus einer Mitteilung des Tierparks Görlitz hervor. Die Drogeriekette unterstützt dabei Projekte und Organisationen aus den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur. Fünf Prozent des Tagesumsatzes werden an die entsprechenden Spendenpartner übergeben. Die drei Görlitzer Filialen wählten den Naturschutz-Tierpark Görlitz-Zgorzelec für ihre Spenden. Der Zoo selbst möchte das Geld in Nahrung für ihre exotischen Tiere wie Rote Pandas, Beos oder Goldkopflöwenaffen investieren, wird aus dem Tierpark weiter mitgeteilt.(ar)

Foto: Zoo Görlitz

Woche der seelischen Gesundheit
24.09.2020 17:50:41

Landkreis Görlitz. Rund um den internationalen Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober finden auch in diesem Jahr viele, meist kostenfreie Veranstaltungen im gesamten Landkreis Görlitz statt, heißt es dazu in einer Mitteilung aus dem Landratsamt Görlitz. Eine Woche lang sind deutschlandweit Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die vielfältigen ambulanten und stationären Angebote der sozialen Einrichtungen in ihrer Umgebung kennen zu lernen. Mitmachangebote, Vorträge, Workshops und Entspannungsübungen helfen, die seelischen Belastungen in Beruf, Familie oder im sozialen Umfeld zu reduzieren und zeigen gleichzeitig eigene Entwicklungsmöglichkeiten auf. Denn die Veränderung antrainierter Gewohnheiten abzulassen, hat jeder selbst in der Hand. Weitere Informationen finden Sie unter gesundheit-vor-ort.org. Aufgrund von Coronamaßnahmen ist eine Anmeldung notwendig. Diese können Sie per Mail unter info@gesundheit-vor-ort.org vornehmen oder per Telefon unter der 03576 218 270.(pm/tg)

16. Lausitzkonferenz
24.09.2020 17:07:59

Hoyerswerda. In der Lausitzhalle in Hoyerswerda fand am Mittwoch, den 23.09, die 16. Lausitzkonferenz der DGB-Gewerkschaften aus Brandenburg und Sachsen statt. Gewerkschafter und Betriebsräte diskutieren mit Vertreter der Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in mehren Workshops über Themen wie Infrastrukturausbau, alternative Energien und die Position von Gewerkschaften. Über alle dem schwebte der sogenannte Strukturwandel, welcher vor allem die Lausitz am stärksten beeinflusst. Aber was genau bedeutet dieser Strukturwandel für die Lausitz?(tg)

Geld für Zuses „IN & OUT PUT“
24.09.2020 16:58:11

Hoyerswerda. Eine Förderung hat jetzt das Zuse Computermuseum in Hoyerswerda von der Lausitzer Seenland Stiftung erhalten. Sie stellt 30.000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld kann der neue Ausstellungsraum „IN & OUT PUT – Kommunikation zwischen Mensch und Maschine“ fertiggestellt werden, teilt das Museum mit. Dort werden verschiedene Ein- und Ausgabegeräte gezeigt und den Besuchern die Entwicklung von der Schreibmaschine zur Tastatur und vom Fernschreiber zum Drucker präsentiert. Ein Highlight zum Thema Barrierefreiheit ist ein Brailleschrift-Drucker, der im pädagogischen Programm des Museums für seheingeschränkte Menschen zum Einsatz kommt. Im Bereich zukunftsorientierter Entwicklungen geht es um die Sensorik. Ein Blickfang ist die interaktive Kunstinstallation Wasteris. Durch Spielen dieser besonderen Tetris-Version sollen die Besucher zum Nachdenken über ihr Konsumverhalten und den weltweiten Umgang mit Elektroschrott anregt werden, informiert das ZCOM weiter.(pm/bw)

Foto: ZCOM Zuse-Computer-Museum

Neue Ausstellung im Rathaus
24.09.2020 16:46:21

Spremberg. Vom 28. September bis 13. November wird im Foyer des Rathauses der Stadt Spremberg, die Ausstellung “ Umbruch Ost – Lebenswelten im Wandel” gezeigt. Herausgeber sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer. Die Ausstellung widmet sich dem Alltag der deutschen Einheit seit 1990. Für Zeitzeugeninterviews sind auf den 20 Ausstellungstafeln entsprechende QR-Codes zu finden. Im Zentrum der Schau stehen die Umbruchserfahrungen der Ostdeutschen. Deren Leben sich mit der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 grundlegend verändert hat.  Autor der Ausstellung ist der Historiker und Publizist Stefan Wolle. Zu sehen ist sie zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses. Zusätzlich gibt es eine Sonderöffnung am 3. Oktober 2020 in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr, wird weiter mitgeteilt.(pm/mp)

Foto: Stadt Spremberg

Fördermittel zur Digitalisierung an Schulen übergeben
24.09.2020 16:45:36

LK Görlitz. In der vergangenen Woche haben Kultusminister Christian Piwarz und Ministerpräsident Michael Kretschmer Fördermittel von insgesamt 8,6 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von Schulen in der Großen Kreisstadt Görlitz und dem Landkreis Görlitz übergeben. Es handelt sich dabei um Fördermittel aus dem DigitalPakt 1, teilt der Landkreis mit. Mit diesen ist geplant, den Schulen einen leistungsstarken Internetzugang in den Schulgebäuden zu ermöglichen und digitale Arbeitsgeräte für Lehrer und Schüler anzuschaffen. Der Fördermittelbescheid betrifft 16 Schulen in der Kreisstadt Görlitz und 19 Schulen im Landkreis Görlitz. Zusätzlich werden rund 800.000 Euro zur weiteren Anschaffung von Endgeräten aus dem DigitalPakt 2, dem Sofortausstattungsprogramm, kommen.(pm/mp)

Foto: Stadt Görlitz

Größter Spielplatz wird bald eröffnet
24.09.2020 16:44:44

Bautzen. Bautzens größter Spielplatz nimmt Gestalt an. Derzeit noch hinter hohen Bauzäunen verborgen, entsteht im Stadtteil Gesundbrunnen eine mehrere Hektar große Spielelandschaft mit Klettergerüsten, Seilbahn, Karussell und weiteren Attraktionen. Insgesamt 48 verschiedene Geräte werden auf der durch Gebäudeabriss frei gewordenen Fläche aufgestellt. Bauherr ist die Bautzener Wohnungsbaugesellschaft mbH. Ein Veranstaltungsplatz mit Sitzbänken und Elektroanschlüssen entsteht ebenso wie ein Grillplatz, sodass sich auch größere Gruppen vergnügen können. Die Eröffnung des Spielplatzes, der den Namen der Sagenfigur „Sprejnik“ tragen wird, ist für den 12. Oktober geplant.(um)

Kante-Abriss nimmt die letzte Hürde
24.09.2020 16:33:12

Pulsnitz. Der Abriss der Pulsnitzer Sportstätte „Kante“ hat die letzte Hürde genommen. Der Stadtrat hat auf seiner jüngsten Sitzung überplanmäßige Ausgaben in Höhe von 127.000 Euro genehmigt. Damit liegen die Kosten für die Maßnahme bei insgesamt 570.000 Euro. Wie Bürgermeisterin Barbara Lüke erläuterte, tragen vor allem die Entsorgungskosten zur Verteuerung des Abrisses bei. Diese seien in den letzten Jahren stetig angestiegen. Das Dach muss aufgrund seines schlechten Zustandes vorsichtig abgetragen werden. Der Abriss soll von Anfang Dezember bis Ende März dauern.(um)

Schule für die Zahngesundheit ausgezeichnet
24.09.2020 16:31:53

LK OSL. Zum bundesweiten Tag der Zahngesundheit am 25. September wurde die "Grundschule am See" in Senftenberg für ihr Engagement in Sachen Zahnpflege ausgezeichnet, teilt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit. Zur Ehrung kam der Künstler "Mausini" mit einem Gesundheitsprogramm für die Kinder der ersten bis dritten Klasse. In dem interaktiven Mitspieltheater lernten die Jungen und Mädchen wichtiges zu den Themen Mundhygiene, gesunde Ernährung und Toleranz. Zudem übte das Team vom Jugendzahnärztlichen Dienst richtiges Zähneputzen an einem großen Gebiss und überreichte kleine Geschenke in Form von Zahnpasta und Zahnbürsten, wird weiter mitgeteilt. Jährlich zeichnet der Jugendzahnärztliche Dienst der Kreisverwaltung Schulen des Landkreises für ihr Engagement in Sachen Zahngesundheit aus.(pm/mr)

Foto: Landkreis OSL

Aus dem Polizeibericht
24.09.2020 13:24:46

Lausitz. Bautzener Serieneinbrecher in Haft

Montagmittag haben Beamte einen wegen zahlreicher Delikte gesuchten Mann in der Nähe des Polizeireviers Bautzen entdeckt und verhaftet. Der 32-Jährige ist verdächtig in diesem und dem vergangenen Jahr zahlreiche Einbrüche und Diebstähle in Kindertagesstätten, Physiotherapien, Gasthäusern und Einkaufsmärkten begangen zu haben. Auch gehen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz mutmaßlich auf das Konto des Beschuldigten. Er verursachte einen Schaden von mehreren tausend Euro. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.(pm/bw)

Radfahrer verletzt - Zeugenaufruf

Am Samstagnachmittag wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall an der Bautzener Straße in Kirschau schwer verletzt. Die Verursacherin beging Fahrerflucht. Der Zweiradfahrer war an der Kreuzung in Richtung Schirgiswalde gestürzt, weil er einem Auto ausweichen musste. Es soll es sich um einen roten Opel gehandelt haben. Die Fahrerin hatte seine Vorfahrt nicht beachtet. Hinweise zum Unfallhergang, Kennzeichen oder der Fahrzeugführerin nehmen das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.(pm/bw)

Riskantes Überholmanöver - Zeugen gesucht

Ein unbekannter Autofahrer hat Dienstagmittag einen Lkw auf der B 97 zwischen Schmorkau und Schwepnitz überholt. Dabei nahm er offenbar keine Rücksicht auf den Gegenverkehr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste ein entgegenkommender VW stark abbremsen. Dies erkannte ein Opelfahrer hinter ihm zu spät und rammte ihn. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort. Der Schaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Ein Zeuge hat aber ein Foto vom fliehenden Auto gemacht. Es handelt sich um einen Renault Megan. Wer Angaben zum Verursacher oder dessen Fahrzeug machen kann, wird gebeten sich an das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 352 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.(pm/bw)

Gegen Geländer geprallt

Ein 84-Jähriger hat am Dienstagnachmittag einen Verkehrsunfall in Löbau verursacht. Er war mit seinem Smart auf der Laubaner Landstraße unterwegs, als er kurz vor einer Tankstelle nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort prallte er gegen ein massives Geländer, das stark beschädigt wurde. Auch das Auto erlitt wirtschaftlichen Totalschaden. Der Senior wurde verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Mit 5.000 Euro wird der Schaden angegeben.(pm/bw)

Lkw stößt gegen Skoda und verschwindet

Am frühen Dienstagnachmittag hat auch ein Lkw-Fahrer nach einem Verkehrsunfall auf der B 115 bei Bad Muskau nicht angehalten. Der Laster fuhr aus Richtung Krauschwitz auf den Kreisverkehr Eiland zu. An der Einmündung Weinbergweg schlingerte er gegen die Front eines wartenden Skoda. Am SUV entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen den Brummi-Fahrer.(pm/bw)

"Tierisches aus der Lausitz"
24.09.2020 09:11:19

Zittau. In unserer neusten Ausgabe von "Tierisches aus der Lausitz" waren wir noch einmal im Dreiländereck in Zittau. Diesmal sprachen wir mit Andreas Stegemann über die Publikumslieblinge im Tierpark: die Humboldt-Pinguine.(kr)

Werbung

Sport im Park
24.09.2020 08:55:25

Spremberg. Den Sommer über trafen sich die Spremberger alle zwei Wochen zur sportlichen Betätigung im Stadtpark. Am vergangenen Sonntag fand die diesjährige Abschlussveranstaltung statt. Wir sprachen mit der Citymanagerin Madlen Schwausch, ob es auch im nächsten Jahr weitergehen wird.(mr)

Plüschtierpokal beginnt wieder
23.09.2020 15:42:08

Lausitz. Am vergangenen Wochenende wurde eine 202 Tage dauernde Wartezeit für den Ostsächsischer Schwimmverein Kamenz bis zum ersten Schwimmwettkampf auf Grund der Einschränkungen durch die Corona Pandemie beendet. Selbst ein normales Training in der eigenen Halle in Kamenz war für vier ein halb Monate nicht möglich und das kurz vor dem Plüschtierpokal, welcher am 19. und 20. September
im Schwimmsportkomplex in Dresden stattfand. Finn Schoop schwamm bei vier Einzelstarts zu 4 Siegen über 50m und 100m Freistil, 100 Rücken sowie 50m Rückenbeine und konnte dadurch den Siegerpreis in Form eines Plüschtierflamingos in allen sich gebotenen Farben erkämpfen.(tg)


Foto: OSSV

Nächtliche Sonderführung im Zoo
23.09.2020 15:39:20

Hoyerswerda. Zu einem besonderen Blick hinter die Kulissen lädt der Zoo Hoyerswerda am Freitag, den 25. September, um 18:30 Uhr, und am Samstag, den 3. Oktober, um 8:00 Uhr ein, heißt es aus einer Pressemitteilung des Zoo Hoyerswerda. Bei dieser Sonderführung mit dem Namen “Gute Nacht Zoo”, welche am Freitag stattfindet, erfahren die Besucher, unter Leitung von Zoopädagogin Silke Kühn, wie es so hinter den Kulissen aussieht. Die Besucher erfahren bei diesem besonderen Rundgang die Eigenheiten der Tiere. Wer zum Beispiel gern früh schlafen geht und wer die Nacht lieber durchmachen möchte. Bei der Sonderführung „Der Zoo erwacht“, am 3. Oktober, können Frühaufsteher eine Extra-Morgen-Runde über das sechs Hektar große Areal drehen. (pm/tg)

Foto: Zoo Hoyerswerda

Neue Ausstellung im Schloss
23.09.2020 15:36:36

Senftenberg. Im Senftenberger Schloss findet vom 23. September bis zum 01. November die Kunstsammlung unter dem Titel „Schöne alte Heimat“ statt, heißt es dazu aus einer Mitteilung der Stadt Senftenberg. Präsentiert werden Malereien der Künstlerin Annedore Dietze. Sechs großformatige Arbeiten und einige kleinere Werke der, aus der Oberlausitz stammenden, Malerin und Graphikerin erzählen im großen Schlosssaal vom unweigerlichen Werden und Vergehen. „Das Leben an sich“, wird zum wiederkehrenden Thema in Dietzes Arbeiten. Der zweite Teil der Ausstellung befasst sich mit dem Thema „Krieg und Kreatur“. Weitere Information zu der Veranstaltung erhalten Sie unter museums-entdecker.de.(tg/pm)

Foto: outdooraktive.com

Dorfzentrum soll schöner werden
23.09.2020 15:35:30

Brehmen. Die Gemeinde Großdubrau will das bislang noch eher unansehnliche Zentrum ihres Ortsteils Brehmen aufwerten. Einen entsprechenden Beschluss hat jetzt der Gemeinderat gefasst. Demnach soll zunächst eine barrierefreie Bushaltestelle errichtet werden. Auf der Grünfläche oberhalb der Löschwasserzisterne will die Gemeinde zwei Sitzbänke aufstellen lassen. Der teilweise verrohrte Bachlauf soll einschließlich seiner Böschungen naturnah wiederhergestellt werden. Schließlich plant die Gemeinde Großdubrau einen kleinen Spielplatz mit Klettergerüst und Wippe. Die Maßnahme soll laut Beschluss bis zum November durchgeführt werden.(um)

Virtueller Lauf für den guten Zweck
23.09.2020 15:34:29

Region. Zusammenhalt wird in Zeiten von Corona, Waldbränden und humanitären Krisen immer wichtiger. Challenge Runners sind eine Organisation welche es sich zur Aufgabe macht, gemeinsam gegen globale Probleme anzutreten. In 16 Tagen wollen die Challenge Runners mit vielen motivierten Läufern einmal um die Welt – das sind 40.075km, die gemeinschaftlich gesammelt werden sollen. Das Gute dabei: Je mehr Kilometer gelaufen werden, desto mehr wird gespendet.Teilnehmende können selbst entscheiden, welches Projekt sie unterstützen wollen. Organisationen wie WWF, Ozeankind oder Ärzte ohne Grenzen sind bereits im Portfolio des wohltätigen Vereins. Die Anmeldung ist bis zum 04. Oktober unter www.challengerunners.com möglich. Das virtuelle Lauf-Event findet vom 10. Oktober bis 25. Oktober statt.(tg)

Aus dem Polizeibericht
23.09.2020 14:29:10

Lausitz. Täter nach Diebstahl gestellt

Am Montagabend hat eine dreiköpfige Bande offenbar zwei Diebstähle in einem Einkaufsmarkt in Görlitz begangen. Bereits während des ersten Coups beobachtete sie eine Mitarbeiterin, konnte jedoch nicht eingreifen. Dabei verschwand ein Schlagschrauber. Als die Gruppe zurückgekehrt war, stellte sich die Verkäuferin den Dieben in den Weg. Dennoch gelang es ihnen, diesmal mit einem Werkzeugkoffer zu fliehen. Beamten konnten wenig später ganz in der Nähe zwei der Tatverdächtigen, eine Slowakin und ihren polnischer Komplizen, stellen.(pm/bw)

Diebe erbeuten Kaminofen

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in Haus in Tröbigau eingebrochen. Es wird derzeit umgebaut. Hier verschwand ein Flachbildfernseher. Aus einer angrenzenden Garage stahlen sie einen Anhänger, einen Kaminofen sowie einen Holzspalter. Die Beute aus einem Container daneben, wurde ein Laubbläser. Die Kripo Bautzen ermittelt.(pm/bw)

Fahrrad geklaut - Zeugen gesucht

Unbekannte haben am Montagnachmittag aus einem Innenhof an der Schulstraße in Bautzen ein E-Bike gestohlen. Das Elektrorad ist von Bergamont und hat einen Wert von mindestens 850 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt und bittet um Mithilfe. Wer den Diebstahl beobachtet hat und Angaben zu den Tätern machen kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 356 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle.(pm/bw)

Auf frischer Tat gestellt

Zwei Garteneinbrecher hat die Polizei in Kamenz in der Nacht zu Dienstag auf frischer Tat gestellt. Ein Beobachter hatte den entscheidenden Tipp gegeben. Die beiden, 19- und einen 20-Jahre alt, hatten in der Anlage an der Friedensstraße bereits vier Lauben aufgebrochen. An elf weiteren hatten sie sich versucht. Zahlreiches Diebesgut stand zum Abtransport bereit. Beide waren beider Festnahme betrunken. Einer stand zudem unter Drogen.(pm/bw)

Vorfahrt missachtet

Am Montagnachmittag ist in Lauta ein PKW mit einem Bus kollidiert. Ihn hatte eine VW-Fahrerin auf der Puschkinallee an der Einmündung Karl Liebknecht Straße übersehen. Der Bus hatte Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß entstand Schaden von etwa 15.000 Euro. Alle Beteiligten blieben unverletzt.(pm/bw)

"Blickpunkt Auge" - Beratungsmobil
23.09.2020 14:27:52

Hoyerswerda. Am Donnerstag macht das "Blickpunkt Auge" - Beratungsmobil für Menschen mit Seheinschränkungen Station in Hoyerswerda. Es steht von 11 bis 13 Uhr an der Reimann Stadtbibliothek in der Bonhoefferstraße und von 14 bis 17 Uhr am Haus der Parität in der Heinrich Mann Straße. Besucher können sich kostenlos darüber informieren, welche Angebote und Leistungen für Betroffene zur Verfügung stehen und wie sie genutzt werden können, informiert das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen. Es werden Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen beantwortet und ein Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel sowie Reha-Maßnahmen gegeben. Zudem wird zu möglichen rechtlichen und finanziellen Ansprüchen beraten. Informiert wird ebenfalls über den Zugang zu barrierefreien Informations- und Literaturangeboten. Es gibt auch Tipps und Hilfe für Freizeit und Alltag, heißt es weiter. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, das keine medizinische Beratung im Mobil erfolgt.(pm/bw)

Foto: BSVS

Neuer sorbischer Superintendent
23.09.2020 14:25:57

Bautzen. Christoph Rummel hat sein Amt als sorbischer Superintendent für die Oberlausitz angetreten. Der 47-Jährige ist damit Ansprechpartner für alle Kirchgemeinden in den Kreisen Bautzen und Görlitz mit sorbischen Gemeindegliedern. Gleichzeitig bleibt er Pfarrer in Göda. Rummel stammt aus der Nähe von Leipzig und war zunächst im Erzgebirge als Geistlicher tätig. Seine Hauptaufgabe sieht er darin, die Zweisprachigkeit und die sorbische Identität in den evangelisch geprägten Gemeinden der Oberlausitz zu stärken. Seine eigenen Gottesdienste gestaltet Rummel grundsätzlich zweisprachig, obwohl er kein sorbischer Muttersprachler ist. Generell sieht er bei der jungen Generation wieder ein verstärktes Interesse an den sorbischen Wurzeln.(um)

Sonderstudie "Jugend in Brandenburg 2020 − Corona"
23.09.2020 14:25:24

Brandenburg. In ganz Brandenburg startete am vergangenen Dienstag die Sonderstudie "Jugend in Brandenburg 2020 – Corona". Damit sind 180.000 Schüler an 485 weiterführenden Schulen Brandenburgs aufgerufen, an der Umfrage teilzunehmen. Das geht aus einer Mitteilung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport hervor. Die Studie soll u. a. verdeutlichen, wie sich die Corona-Pandemie auf die Zukunftserwartungen, Werte und Einstellungen von Jugendlichen auswirkte. Zudem sollen die Fragen geklärt werden, wie der Distanzunterricht wahrgenommen wurde und welche konkreten Unterstützungsbedarfe bestanden. Die Teilnahme erfolgt onlinebasiert und ist freiwillig. Der Zugang erfolgt über einmalig nutzbare Codes, die über die Schulen verteilt werden und bis zum 14.10.2020 gültig sind. Die Ergebnisse werden für Ende November 2020 erwartet, wird weiter mitgeteilt. Die Sonderstudie wurde am Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung an der Universität Potsdam entwickelt. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport fördert die Sonderstudie mit rund 112.000 Euro.(pm/mr)

Foto: pixabay.com

Deutsch-sorbisches Miteinander für Strukturwandel
23.09.2020 14:24:15

Bautzen. Vertreter der Domowina, der Berufsakademie Bautzen und „inku-BA-tor. das wirtschaftslabor“ trafen sich am vergangenen Dienstag zu einem Austausch im Haus der Sorben in Bautzen. Das geht aus einer Mitteilung der Domowina hervor. Ausgangspunkt des Gesprächs war das gemeinsame Nachdenken über den Strukturwandel im Zusammenhang mit dem Kohleausstieg bis 2038. Gleichzeitig wurde die Frage erörtet, wie die Berufsakademie und die Domowina zur weiteren Entwicklung beitragen können. Wie die Domowina hat auch die Studienakademie Interesse an der Stärkung des regionalen Wirtschaftsgefüges. So denke die Direktorin der BA Bautzen über ein Ausbildungsangebot als Alleinstellungsmerkmal nach, das die Euroregion und das Zusammenleben von Sorben und Deutschen reflektiert. Die Gespräche sollen daher im November fortgesetzt werden, wird weiter mitgeteilt.(pm/mr)

Foto: Domowina

"Görliwood" nun auch auf Schienen
23.09.2020 14:22:45

Görlitz. Der Straßenbahnwagen 2308 der Görlitzer Verkehrsbetriebe ist nun im Filmstadt-Design unterwegs. Die Beklebung entstand durch eine Kooperation der Verkehrsbetriebe und des Standortmarketings "GörlitzZgorzelec". Damit bekommt die Filmstadt Görlitz weitere Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit im Stadtgebiet. Das Design der Straßenbahn wurde von der Agentur "Die Partner" und mit Fotografien von Nikolai Schmidt gestaltet. Bereits 2017 wurde der Filmzug "Görliwood Express" in ähnlichem Design im Streckennetz des trilex an den Start gebracht. Das Projekt ist auch ein Beispiel für die enge Zusammenarbeit der beiden städtischen Gesellschaften. „Wirtschaftsförderung, Tourismus und öffentlicher Nahverkehr haben viele Schnittstellen, die wir gemeinsam weiter ausbauen wollen“, so Andrea Behr, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung. Unter dem Motto "Der Star ist die Stadt" sind auch weitere Aktionen außerhalb des Normalbetriebs in der Straßenbahn angedacht.(mr)

Foto: Wochenkurier

Umfrage zum "Autofreien Tag"
22.09.2020 17:35:22

Lausitz. Bereits seit 20 Jahren wird immer am 22. Septembern der "Autofreie Tag" begangen. Unter dem Motto „In die Stadt– ohne mein Auto!“ soll an diesem Tag auf das Automobil und anderen Kraftfahrzeugen verzichtet werden. Was die Menschen in der Lausitz dazu bewegt, zeigen wir Ihnen jetzt.

"Spätschicht der Unternehmen"
22.09.2020 16:49:37

Hoyerswerda. Am vergangenen Montag stellte die Stadt Hoyerswerda die diesjährige "Spätschicht der Unternehmen" vor. Die von der städtischen Wirtschaftsförderung, der IHK Dresden und der Kreishandwerkerschaft Bautzen organisierte Veranstaltung findet am 9. Oktober statt. In der dritten Auflage warten wieder acht Unternehmen auf rege Teilnahme. Neben einen Blick hinter die Kulissen, können sich auch interessierte Bürger über Ausbildungs- und Jobmöglichkeiten informieren. Los geht es um 16.00 Uhr am Busbahnhof Lausitzer Platz. Es werden drei verschiedene Routen geben, auf denen zwei bis drei Unternehmensbesuche miteinander verbunden sind. Bei allen Touren werden die Teilnehmer mit einem Kleinbus zu den Unternehmen gefahren. In diesem Jahr stehen nur begrenzte Plätze zur Verfügung. Bis zum 7. Oktober werden Anmeldungen unter der E-Mail-Adresse: spaetschicht@hoyerswerda-stadt.de entgegengenommen. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Stadt Hoyerswerda unter Wirtschaft und Spätschicht verfügbar.(mr)

Ergebnisse vom Wahlsonntag 20. September
22.09.2020 15:37:26

Oberlausitz. Neben den Wahlen in Hoyerswerda konnten die Bürger am vergangenen Sonntag in 3 weiteren Orten der Oberlausitz die Stimme für das neue Oberhaupt ihrer Gemeinde abgeben.(hps)

Deutsche Bahn baut aus
22.09.2020 15:04:30

Lausitz. Die Deutsche Bahn baut in Cottbus das modernste das modernste und umweltfreundlichste Bahn-Instandhaltungswerk in Europa. Bis zum Jahr 2026 werden 1.200 neue Industriearbeitsplätze und 100 Ausbildungsplätze entstehen. Das Werk ist das erste große Vorhaben, das auf Basis des Strukturstärkungsgesetzes des Bundes finanziert wird. Unter dem Motto "Die Kohle geht – die Bahn kommt" wurde der Plan für die Lausitz am vergangenen Donnerstag offiziell vorgestellt. Präsentiert wurde das Vorhaben unter anderem vom Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn, und Prof. Sabina Jeschke, Vorstand Digitalisierung und Technik. Außerdem waren der Ministerpräsidenten von Brandenburg und des Freistaates Sachsen, Dr. Dietmar Woidke und Michael Kretschmer zu Gast. Mit Baubeginn 2023 entstehen am Standort des heutigen Bahnwerks Cottbus eine neue ICE-Halle für die schwere Instandhaltung von Elektrotriebzügen (ICE 4), eine Halle für die Umrüstung von Dieselfahrzeugen auf Hybridtechnik mit Elektroantrieb sowie ein Technologiezentrum zur Hybridforschung und moderne Lehrwerkstätten.(pm/mp)

Spatenstich für Erweiterungsbau der ATN GmbH
22.09.2020 14:57:03

Oppach. Die ATN Hölzel GmbH in Oppach will sich vergrößern. Ende vergangener Woche führte Geschäftsführer Torsten Hölzel gemeinsam mit Landrat Bernd Lange den ersten Spatenstich für einen Erweiterungsbau aus. Dieser sollte ursprünglich bereits im Frühjahr erfolgen. Die Corona-Krise machte dies jedoch unmöglich. Der Neubau soll sowohl Produktions- als auch Büroflächen umfassen. Die ATN GmbH baut Sondermaschinen und Anlagen für verschiedene Branchen. Das Unternehmen wurde 1999 in Neugersdorf gegründet und sitzt seit 2008 in Oppach. Es hat 450 Mitarbeiter und Niederlassungen in China, den USA, Brasilien und Spanien.(um)

Foto: ATN

Afrikanische Schweinepest breitet sich aus
22.09.2020 14:51:21

Region. Die Afrikanische Schnweinepest breitet sich weiter aus. Gestern hat das Freidrich-Loeffler-Institut bei 7 weiteren Wildschweinen den Verdacht auf ASP bestätigt. Der Erreger wurde in den entsprechenden Proben nachgewiesen, wie das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg gestern mitgeteilt hat. Somit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle bei Wildschweinen im Land Brandenburg auf 20 an. Diese wurden innerhalb des Kerngebiets gefunden, zehn bei Schenkendöbern im Landkreis Spree-Neiße und zehn nahe Neuzelle im Landkreis Oder-Spree. Seit Montag sind in beiden Landkreisen Suchhundestaffeln der Fallwildsuche im Einsatz. Die speziell ausgebildeten Kadaversuchhunde sind darauf trainiert, totes Schwarzwild aufzuspüren. Die Suchhunde gehen dabei nicht an den Kadaver herand, damit sie oder auch die Hundeführer das Virus nicht weitertragen.(pm/mp)

Foto: pixabay.com

Neues Kulturfestival in Europas Mitte
22.09.2020 14:44:47

Lausitz. Das „Lausitz-Festival“ bietet vom 25. September bis zum 16. Oktober ein farbenfrohes Angebot von Konzerten, Theaterstücken, Installationen und Lesungen an. Heißt es aus einer Mitteilung der Sächsischen Staatskanzlei. Von Lübben bis Zittau und Doberlug-Kirchhain bis Bad Muskau erwartet das Publikum fast 50 verschiedene Veranstaltungen. Bei der Vorstellung des Festivalprogramms im Cottbuser Staatstheater sprachen die Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Dietmar Woidke von einem „zukunftsweisenden Projekt, das die kreativen Potenziale der Region aufzeigen und überregional ausstrahlen wird“. Die inhaltliche Leitung der Veranstaltung übernahm der Intendant der Symphoniker Hamburg, Daniel Kühn in Absprache mit einem Beirat aus Kulturschaffenden aus beiden Bundesländern. Bei den Planungen wurden die aktuellen Vorgaben der Verordnung zum Coronavirus berücksichtigt. Das gesamte Festivalprogramm finden Sie unter www.lausitz-festival.eu.(pm/tg)


Foto: lausitz-festival.eu

Der Wald ist kein Parkplatz
22.09.2020 14:42:14

Sachsen. Die Pilzsaison hat wieder begonnen und das verleitet viele Anwohner sich in die nahegelegenen Wälder auf Pilzsuche zu begeben. Für viele Pilzjäger geht es zuerst mit dem Auto in den nahegelegenen Forst. Doch diese Bequemlichkeit ist seit kurzem gesetzeswidrig. Nur Personen mit einer besonderen Erlaubnis der Waldbesitzer dürfen diese auch befahren, heißt es in einem Hinweis des Forstamtes Sachsen. Je nach Waldbrandgefahr kann das unzulässige Befahren oder Parken in einem Waldstück mit einem Bußgeld von bis zu 150 Euro geahndet werden.(pm/tg)

Foto: Landratsamt Görlitz

Werbung