skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 30.05.2024
 

 
 

Ausstellungseröffnung „Lessing Paint Krew“
30.05.2024 16:19:36

Kamenz. Das Dada-Zentrum in Kamenz ist über seit über einem Jahr fester Bestandteil der Lessingstadt. Seit der Eröffnung im März `23 sind nun wechselnde Ausstellungen darin zu sehen. Aktuell bereitet Kurator Johannes Schwabe eine neue Schau vor. Unter dem Motto von Kamenzern für Kamenzer ist eine große Bandbreite zu sehen. Wenn Sie auch Interesse haben, was die 10- bis 16-jährigen Schüler gestaltet haben, ist die Ausstellung noch bis zum 28 Juli zu sehen.(fk)

"Die Suchenden. Die Kunst des Jakob-Böhme-Bundes"
30.05.2024 16:18:29

Görlitz. Seit dem 4. Mai ist die Sonderausstellung: "Die Suchenden. Die Kunst des Jakob-Böhme-Bundes" im Kaisertrutz in Görlitz zu sehen. Bevor die Ausstellung eröffnet werden konnte, war eine mehrjährige Recherche über diese außergewöhnliche Künstlervereinigung vorausgegangen. Die Ausstellung wird anlässlich des 400. Todestages von Jakob Böhme und seinem 450. Geburtstag im nächsten Jahr, auf der oberen Etage des Kaisertrutzes gezeigt.(mas)

Schüler aus Deutschland, Polen und Tschechien zeigen den Widerstand auf
30.05.2024 16:17:29

Hoyerswerda. „Gewissen und Widerstand in Deutschland, Polen und Tschechien“, unter diesem Titel haben zahlreiche Schüler aus den drei Ländern mit dem realen Widerstand zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges auseinandergesetzt. Die Ergebnisse wurden nun im Johanneum in Hoyerswerda präsentiert. 80 Jahre sind unter anderem der Warschauer Aufstand oder das Attentat auf Adolf Hitler in der Wolfsschanze durch Claus von Staufenberg her. Natürlich sind diese Ereignisse heute jedermann bekannt. Doch es gab darüber hinaus auch viel weiter Menschen, die sich gegen die Nazis erhoben haben. Darunter beispielsweise die Leipziger Meuten, rund 1.500 Jugendliche die sich der Hitlerjugend widersetzen wollten. Oder auch Alfred Roßner, der Juden vor den Vernichtungslagern schützte. Insgesamt wurden 20 Projekte beim Wettbewerb der Stiftung der Vertriebenen im Freistaat Sachsen (EBI) eingereicht. Die Jury bestehend unter anderem aus Jens Baumann, Claudia Florian und Frank Hirche wertet alle Ergebnisse aus. Dabei wurden nicht nur Gedichte und historische Essays eingereicht, sondern sogar Filme durch die Schüler ab der 8. Klasse produziert. Dabei haben sie den Widerstand und Flucht nachgestellt. Entsprechend des hohen Aufwandes wurden auch alle für ihre Arbeit gewürdigt und erhielten je nach Wertung ein Preisgeld in Höhe von 200, 250, 500 oder 600 Euro. Nach der Übergabe der Urkunden durch Staatsminister Oliver Schenk wurden noch einmal die besten Werke zusammen bestaunt.(mp)

Großes Fest zum Kindertag
30.05.2024 16:04:59

Görlitz. Am 01. Juni Uhr lädt der Naturschutz-Tierpark Görlitz Kinder zu einem besonderen Kindertag ein. Kinder können sich beim Schminken in Rote Pandas, Bienen und andere Tiere verwandeln. Es gibt kniffelige Tierspiele, bunte Tiermandalas und ein Glücksrad mit Preisen rund um den Artenschutz. Natur-Schau-Spiele ermöglichen es, wie ein Tier zu klettern, zu hüpfen und zu laufen. Im
Streichelzoo tummeln sich junge Ziegen und Lämmer, während Kameljungtier "Karuna" im Tibetdorf die Besucher erfreut. Ein Schnappschuss mit dem Pandamaskottchen rundet den tierischen Spaß ab. Das Fest geht von 10:30 bis 14:30 Uhr.(pm/cb)

Bildquelle: Naturschutztierpark Görlitz

Kreismusikschule beim Bundeswettbewerb erfolgreich
30.05.2024 16:04:23

Lübeck/LK Elbe-Elster. Die Kreismusik- und Kunstschule gebrüder Graun aus Elbe-Elster war beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" auch in diesem Jahr erfolgreich. 2300 Teilnehmer sangen und spielten in Lübeck um die ersten Plätze. Die Flötistinnen Elisabeth Paula und Charlotte Frieda Kugler erreichten einen zweiten Platz. Jeweils ein dritter Platz ging an das Schlagzeugensemble um Pepe Müller, Niklas Prell und Max-Luan Prinz sowie an das Ensemble „Weberknechte“. Ebenfalls einen dritten Preis erspielte sich die Pianistin Jette Jentzsch. „Jugend musiziert“ ist der größte und renommierteste Nachwuchsmusikwettbewerb in Deutschland. Er dient vor allem der musikalischen Breiten- wie Spitzenförderung und fand zum insgesamt 61.Mal statt.(tl)

Bildquelle: Chris Poller/Kreismusik- und Kunstschule Gebrüder Graun

Umbau der Stützmauer
30.05.2024 16:03:25

Haselbachtal OT Bischheim. Am 12. August beginnen an der S 105 in Bischheim die Arbeiten zum Umbau der Stützmauer. Die Maßnahme war wegen der Verkehrssituation in Haselbachtal verschoben worden. Die Stützmauer wird auf etwa 60 Metern abgetragen und mit dem dahinterliegenden Gelände angeglichen. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung. Die Baukosten von rund 23.000 Euro werden vom Freistaat Sachsen finanziert. Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis und besonders umsichtige Fahrweise gebeten.(pm/cb)

Bildquelle: pixabay.com / Symbolbild

Nun sogar ein Europameistertitel
30.05.2024 16:02:21

Königswartha. Nur eine Woche nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft durch Clara Paschke (LAUSITZWELLE berichtete) haben die U 18-Keglerinnen aus Königswartha jetzt auch eine Europameisterin. Wie der Königswarthaer SV 90 mitteilt, kam Josefa Hornig von der Europameisterschaft in Brezno mit einem kompletten Medaillensatz zurück. Unter anderem holte sie gemeinsam mit Sarah Brunner vom TSV Lauf die Goldmedaille im Doppel. Vor dem Punktspiel des KSV 90 in der Fußball-Landesklasse gegen den Radeberger SV sollen die erfolgreichen jungen Keglerinnen geehrt werden.(um)

Bildquelle: KSV 90

Besuch bei Kindertagespflegestellen
30.05.2024 16:01:44

LK Görlitz. Im Rahmen der Aktionswoche für die Kindertagespflege besuchten Görlitzer Landrat Stephan Meyer und Sozialdezernentin Martina Weber am 29. Mai zwei Kindertagespflegestellen im Landkreis Görlitz. Meyer besuchte die Tagesmutter Karin Schönwald in Herrnhut, während Weber die Zwergenvilla in der Görlitzer Innenstadt besichtigte. Ziel der Aktionswoche ist es, die Kindertagespflege sichtbarer zu machen und ihre Bedeutung zu betonen. Im Landkreis Görlitz verfügen 35 Personen über eine Pflegeerlaubnis. Eltern können sich bei der Stadtverwaltung oder dem Jugendamt über Betreuungsmöglichkeiten informieren.(pm/cb)

Bildquelle: Landratsamt Görlitz

Bostik schließt
30.05.2024 16:01:08

Schwepnitz. Der Standort von „Bostik“ in Schwepnitz bei Kamenz wird Ende 2025 nach 30 Jahren geschlossen. Für die mehr als 50 Beschäftigten soll ein freiwilliger Sozialplan zur Abmilderung der Auswirkungen der Schließung erstellt werden. Der Klebstoffspezialist „Bostik“ plant eine Neuausrichtung seiner Produktionsstandorte. Die Herstellung von Silikonen wird zukünftig am Hauptsitz in Borgholzhausen in Nordrhein-Westfalen und am Standort in den Niederlanden stattfinden. Die Entscheidung wird damit begründet, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen. Zudem bietet „Bostik“ den Beschäftigten in Schwepnitz Unterstützung an, falls sie an einen anderen Standort des Unternehmens wechseln möchten.(pm/jb)

Bildquelle: www.bostik.com

Etappensieg gegen den Solarpark
30.05.2024 16:00:34

Wilthen OT Irgersdorf. Das Landratsamt Bautzen hat die Ablehnung des Bürgerbegehrens gegen das B-Plan-Verfahren Solarpark Irgersdorf durch den Wilthener Stadtrat einkassiert. Lydia Meißner von der Bürgerinitiative Wilthen bewertet diesen Entscheid als Etappensieg für die Initiative. Der nächste mögliche Schritt sei nun ein Bürgerentscheid, also ein anonymer Wahlgang aller wahlberechtigten Wilthener Bürger. Dessen Fragestellung könnte stark verkürzt lauten: „Soll der Solarpark Irgersdorf verhindert werden – Ja oder Nein?“ Das Rechts- und Kommunalamt führt aus, dass die Anforderungen an die Formulierungen des Bürgerbegehrens nicht zu hoch gesetzt werden dürften. Bürgermeister Michael Herfort will laut „Sächsische Zeitung“ gegen den Bescheid klagen.(um)

„Spuk unterm Riesenrad“ beim 28. Theatersommer
29.05.2024 15:17:12

Bautzen. Sie sind wieder da: Hexe, Rumpelstilzchen und Riese. Der „Spuk unterm Riesenrad“ zieht ein, beim diesjährigen Bautzener Theatersommer des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters. Wie schon in den alten DDR-Verfilmungen steigen die drei Geisterbahnfiguren erneut aus der Spree empor. Tammi und Umbo sind ihnen zwar dicht auf den Versen, doch ohne ihre Großcousine Keks haben sie kaum eine Chance. Theaterleiter und Regisseur Lutz Hillmann fügt dem alten Stück allerdings etwas Moderne hinzu. Beim Theatersommer sind nämlich jetzt die Enkel dran.(mp)

Fünf neue Tanklöschfahrzeuge auf einen Streich
29.05.2024 15:16:12

Hochkirch . Fünf auf einen Streich. Die Rede ist nicht von Fliegen, auch nicht von Riesen, sondern von Tanklösch-Fahrzeugen. Gemeinden im Landkreis Bautzen hatten sich des erfolgversprechenden Modus‘ bedient, gemeinsam zu bestellen und so ist der große Coup gelungen und machte nicht nur den Landrat sprachlos.(fk)

Baustart zur Fernwärmeerschließung
29.05.2024 15:14:28

Hoyerswerda OT Kühnicht. Am Dienstag starteten in Kühnicht die Bauarbeiten zur Fernwärmeerschließung mit der Baustelleneinrichtung. Bei einem Fototermin wurde der offizielle Beginn des Projekts gefeiert. Anwesend waren Hoyerswerdas Bürgermeister Mirko Pink, SWH-Geschäftsführer Thomas Bleier, VBH-Technischer Leiter Jan Schulze, VBH-Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Blazejczyk, DF-Projektleiter Paul Walloßek und Bauleiter Daniel Olbrich. Jan Schulze erklärte, dass die VBH trotz des noch niedrigen Anschlussgrades an das Projekt glaubt und in Vorleistung geht. Das erste Teilerschließungsgebiet umfasst den Weidenweg und die Ringstraße 23 bis 74. Hierfür sind abschnittsweise Vollsperrungen notwendig, über die die Anwohner bereits informiert wurden. Auftragnehmer ist die DF Energietechnik Cottbus, die Tiefbauarbeiten führt die STB See aus Niesky aus. Die VBH plant Kühnicht in mehreren Abschnitten jährlich an das Fernwärmenetz anzuschließen. Interessenten können sich weiterhin melden.(pm/jb)

Bildquelle: VBH/ Dunja Petermann

Jahnsportplatz wird ab 2025 saniert
29.05.2024 15:12:04

Kamenz. In seiner letzten Sitzung stimmte der Kreistag des Landkreis Bautzen der Neugestaltung des Jahnsportplatz in Kamenz zu. Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes sei dieser derzeit für den Schulsport nicht mehr geeignet. Ziel ist es nun, das Areal „Altes Stadtbad“ weiterzuentwickeln und zu einem öffentlich nutzbaren Sport- und Freizeitbereich in der Kamenzer Innenstadt auszubauen. Die Betreuung soll durch den bereits ansässigen Verein Kinderschutzbund übernommen werden. Baubeginn des Projektes könnte nach jetzigem Stand das Frühjahr 2025 sein. Die Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro sollen mit EFRE-Fördermitteln der Europäischen Union gestemmt werden.(pm/mp)

Bildquelle: Stadt Kamenz

Werbung

100 Jahre alt und kein bisschen leise
29.05.2024 15:08:53

Kubschütz OT Baschütz: . Die Baschützer Blasmusikanten feiern am kommenden Wochenende gemeinsam mit der ortsansässigen Feuerwehr ihr 100-jähriges Bestehen. 1924 als reine Feuerwehrkapelle gegründet, haben sich die Blasmusikanten zu einem Klangkörper mit anspruchsvollem musikalischem Repertoire entwickelt. Persönlichkeiten wie Siegfried Hösel, Soloposaunist am Bautzener Theater, und Jan Chlebnicek, Dirigent am Sorbischen Nationalensemble, prägten die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten. Eine enge Zusammenarbeit verbindet die Baschützer Blasmusikanten mit dem Jugendblasorchester Bautzen. Am Sonnabend, dem 1. Juni, ab 12 Uhr werden neben den Lokalmatadoren auch Kapellen aus Crostwitz, Tschechien und Österreich in Baschütz aufspielen.(um)

Arbeitsminister Hubertus Heil im Dialog
29.05.2024 15:07:06

Bautzen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »HIN.GEHÖRT.« suchte Bundesminister Hubertus Heil in Bautzen den Dialog über Arbeit und Rente. Etwa 120 Bürger nutzten die Gelegenheit, ihre Anliegen direkt vorzutragen. Zu Beginn betonte Heil, dass er diese Tour seit Beginn seiner Amtszeit durchführt, um die Alltagsprobleme der Menschen kennenzulernen. Es gab vier Dialoginseln zu den Themen längeres Arbeiten, flexible Übergänge, Erfolgsfaktoren und regionale Besonderheiten. Die Bürger sprachen sich für mehr Respekt, Wertschätzung und Toleranz im Arbeitsleben aus. Für ein längeres Arbeitsleben seien monetäre Anerkennung und steuerliche Erleichterungen wichtig. Ältere Arbeitnehmer sprachen von einem gleitenden Übergang in den Ruhestand und weniger Bürokratie für arbeitende Rentner. Flexiblere Arbeitszeitmodelle und ein planbarer Ausstieg wurden ebenfalls gewünscht. Eine einheitliche Rentenerhöhung in Eurobeträgen statt in Prozenten war ein zentrales Anliegen. Viele forderten ein Rentensystem, in das alle Bürger einzahlen. Heil erkennt die breite Zustimmung für ein gerechteres Rentensystem, weiß aber, dass Veränderungen lange dauern werden. Die Teilnehmer hofften, dass ihre Anregungen in Berlin Gehör finden.(pm/jb)

Bildquelle: Sandro Paufler

Luftbilder und Archäologie in Sachsen
29.05.2024 15:05:09

Hoyerswerda OT Knappenrode:. Ab dem 30. Mai bietet die Ausstellung „Höhenflüge. Luftbilder und Archäologie in Sachsen“ einen einzigartigen Einblick in das umfangreiche Luftbildarchiv. Aus der Luft sind für das geschulte Auge archäologische Spuren erkennbar, die vom Boden aus unsichtbar bleiben. Deshalb erkunden, beobachten und dokumentieren Luftbildarchäologen vom Landesamt für Archäologie Sachsen seit über 30 Jahren die reiche Fundlandschaft Sachsens aus dem Flugzeug. Diese Luftbilder liefern wesentliche Erkenntnisse über archäologische Denkmale, ohne sie zu beschädigen. Die Ausbildung in der Energiefabrik Knappenrode zeigt, warum man aus der Luft Dinge sehen kann, die sich unter der Erde befinden. Besucher können großformatige Luftbilder und Geländemodelle von markanten Fundorten sehen und sich spielerisch als Luftbildarchäologen versuchen. Außerdem werden Fundobjekte von ausgewählten sächsischen Fundstellen präsentiert.(pm/jb)

Bildquelle: Luftbildarchäologie Sachsen

Marvin Jüngel tut es erneut
29.05.2024 15:03:58

Kamenz. Der aus Kamenz stammende Springreiter Marvin Jüngel hat die Sensation aus dem Vorjahr wiederholt und erneut das Deutsche Spring-Derby in Hamburg gewonnen. Von 32 Paaren waren nur zwei fehlerfrei geblieben, darunter Marvin Jüngel mit seiner Stute Balous Erbin. Im Stechen setzte sich der Kamenzer gegen den weitaus älteren und erfahreneren Frederic Tillmann durch. Somit konnte er sich bereits zum zweiten Mal mit dem Blauen Band des Derbysiegers schmücken. Zu den ersten Gratulanten gehörte der Kamenzer Oberbürgermeister Roland Dantz.(um)

Bildquelle: Stadtverwaltung Kamenz

Was macht eigentlich ein Landkreis?
29.05.2024 12:54:14

Falkenberg/E.. "Was macht mein Landkreis"? Dieser Frage geht eine neue Broschüre des Landkreises Elbe-Elster nach. Kindgerecht werden darin die Aufgaben eines Landkreises sowie die Arbeit von Landrat und Kreistag erläutert. Bei der Vorstellung der Broschüre in der Grundschule Astrid Lindgren in Falkenberg/E. stieß sie auf großes Interesse. Die jungen Leserinnen und Leser werden in der Broschüre mitgenommen auf eine Fahrradtour mit dem Landrat. Dort erfahren sie quasi im Vorbeifahren Spannendes über die Aufgaben und den Betrieb einer Landkreisverwaltung. Landrat Christian Jaschinski stellte sich außerdem den Fragen der Viertklässler der Grundschule und musste sich auch in zahlreichen Broschüren verewigen. Entstanden ist das kleine informative Heft, welches auf der Homepage des Landkreises auch in digitaler Form verfügbar ist, in Kooperation mit dem Kommunal- und Schulverlag in einer Auflagenhöhe von 7.500 Stück. Finanziert wurde es durch das Bundesprojekt „Demokratie leben“. Eingesetzt werden kann das Heft unter anderem als Lehrergänzungsmaterial in den Grundschulen des Landkreises ab Klassenstufe 4.(tl)

Eröffnung der Bienenerlebniswelt
29.05.2024 12:53:00

Neugersdorf. Am 26. Mai fand nun schon zum 20. Mal das Honigfest des Vereins Lebens(t)räume in Neugersdorf statt.Händler boten regionale Produkte an. Eine Hüpfburg und andere Kinderbelustigungen durften auch nicht fehlen. Das alljährlich stattfindende Fest wurde zum Anlass genommen, Sachsens erste Bienenerlebniswelt feierlich einzuweihen.Nach Grußworten der Vereinsvorsitzenden Franziska Schubert und Bürgermeisterin Verena Hergenröder wurde gemeinsam das rote Band zerschnitten.Die Planungen für die Bienenerlebniswelt begannen bereits vor über zehn Jahren. Ende 2021 starteten die Bauarbeiten mit Unterstützung aus dem Förderprogramm „Nachhaltig aus der Krise“. Das Areal beinhaltet diverse Spielgeräte, die eigens dem Thema entsprechend gestaltet wurden. So lernen Kinder und Erwachsene spielerisch wichtige Fakten über die Lebensweise und den Schutz der verschiedenen Bienenarten kennen. (ts)

Ehemaliges C&A Textilwarenhaus mit neuem Leben
29.05.2024 09:20:39

Hoyerswerda. In das ehemalige C&A Textilwarenhaus im Lausitz Center Hoyerswerda wird offenbar schon bald wieder Leben einziehen. Bei den Mietinteressenten soll es sich um drei Einzelhandelsgeschäfte aus dem sogenannten Nonfood-Bereich handeln. Zu den Namen und dem geplanten Angebot der Geschäfte halten sich die holländischen Eigentümer der Immobilie bislang bedeckt. Allerdings gab es im Rathaus bereits erste Gespräche zu einem neuen Brandschutzkonzept. Unbestätigten Informationen zufolge, soll insbesondere der dänische Möbelanbieter Jysk Interesse an Teilen der gut viereinhalbtausend Quadratmeter großen Verkaufs- und Lagerfläche haben. Die Filiale des Möbelkaufhauses am Cottbuser Tor war im Februar vergangenen Jahres einem Brand zum Opfer gefallen. Seitdem hatte sich Jysk um neue Ladenflächen in Hoyerswerda bemüht.(hps)

Public Viewing - Europameisterschaft im Stadtzentrum
28.05.2024 16:11:44

Hoyerswerda. Europameisterschaft in Hoyerswerda. Das planen die Wohnungsgesellschaft und die Lausitzhalle. Natürlich aber nur im übertragenen Sinne, es soll nämlich ein großes Sommer Open-Air im Zentralpark geben. Dafür wird eine 4 Meter große Leinwand aufgespannt und mindestens vier Spiele der Europameisterschafft übertragen. Die drei Deutschlandspiele in der Gruppe und das Finale. Wenn es die Nationalmannschaft bis ins Achtel-, Viertel-, und Halbfinale schafft, sollen auch diese Spiele übertragen werden. Ziel ist die „magische Sieben“ zeigen zu können. Es soll also ein fröhliches Zusammensein werden und das alles kostenlos.(mp)

Badminton Relegationsspiele
28.05.2024 16:10:21

Hoyerswerda. In der Sporthalle des Johanneum in Hoyerswerda fanden am Wochenende die Relegationsspiele zur Sachsenklasse im Badminton statt. Das ist die zweit höchste Spielklasse in Sachsen. Dabei ging es darum, den Aufstieg zur Sachsenliga zu bestimmen. In Hoyerswerda mit dabei waren unter anderem Mannschaften aus Radebeul, Leipzig, Bautzen, Markkleeberg und Röhrsdorf. Die Vereine kämpften im Einzel, Doppel und Mix um Punkte und Platzierungen. Gewinner an diesem Tag wurde der Radebeuler BV 1 vor TSV Markkleeberg 1 und TSV Blau-Weiß Röhrsdorf 2. Auf den Plätzen 4 und 5 waren LSV Südwest Leipzig 1 und MSV Bautzen. Es wurden somit zwei Aufsteiger ermittelt. Der dritte Aufsteiger steht noch nicht fest.(pm/mp)

Engagierte Menschen gesucht
28.05.2024 15:34:48

LK Spree-Neiße. Der Landkreis Spree-Neiße ehrt jährlich am 5. Dezember, zum Tag des Ehrenamtes, Menschen, die sich besonders ebenda engagieren. Dies können Einzelpersonen oder Gruppen aus den Bereichen Umwelt-, Natur- und Tierschutz, Zivilcourage, Katastrophenhilfe und Gefahrenabwehr, Sport, Kultur, Politik, Religionen, Brauchtumspflege sowie Fürsorge, Hilfe, Unterstützung und Pflege sein. Vorschläge können bis zum 30. September schriftlich eingereicht werden. Dies geschieht per Formular in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Ehrenamt“ an das Büro des Landrats. Die Auswahl der Geehrten erfolgt in Abstimmung mit dem Kreistagsvorsitzenden, dem Landrat, der Integrations- und Behindertenbeauftragten und dem Landratsbüro. Der Landrat ehrt dann die Preisträger im Dezember im Rahmen einer Feierstunde.(pm/jb)

Bildquelle: lkspn.de

Städtepartnerschaft mit Chormusik
28.05.2024 15:24:56

Zittau. Am kommenden Samstag findet in der Johanniskirche Zittau ein gemeinsames Konzert des Stadtchores Zittau und des Liederkranzes 1837 Schwenningen statt. Unter dem Motto „Musik verbindet“ haben die Chöre ein circa 90-minütiges Programm zusammengestellt, in dem eine bunte Mischung mit Chormusik aus fünf Jahrhunderten zu hören sein wird. Dieses Konzert ist Teil der gelebten Städtepartnerschaft zwischen Zittau und Villingen-Schwenningen, die bereits 1990 begründet wurde. In diesem Kontext besuchen 40 Chormitglieder des Liederkranzes Schwenningen vom 30. Mai bis 2. Juni die Stadt im Dreiländereck.(pm/mp)

Bildquelle: zittau.de

Freigabe neues WC am Festplatz
28.05.2024 15:22:55

Spremberg. Am Mehrgenerationenspielplatz in Spremberg wurde ein neues, kostenloses öffentliches WC offiziell freigegeben. Die Anlage umfasst ein barrierefreies WC mit Wickeltisch und einer Unisex-Toilette. Der Bau erfolgte durch die polnische Firma „Budotechnika“, die Toiletten wurden vor Kurzem per Kran installiert. Das WC ist täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet und mit modernen Sensorknöpfen ausgestattet, um die Türen zu öffnen und die maximale Nutzzeit von 15 Minuten zu kontrollieren. Nach jeder Benutzung erfolgt eine automatische Reinigung und Desinfektion.(pm/cb)

Bildquelle: Stadt Spremberg/Grodk

Hobbyspieler für das Finale qualifiziert
28.05.2024 15:21:03

Bautzen. Am vergangenen Wochenende fanden in Kirschau die Qualifikationsturniere der zweiten Kreis-Dartsmeisterschaft des Kreissportbundes Bautzen statt. Über 110 Teilnehmer kämpften in zwei Turnieren um die besten Plätze. Hochklassige Spiele boten den Zuschauern spannende Unterhaltung. Die besten acht Spieler beider Turniere qualifizierten sich für das Finale am 8. Juni in Cunnersdorf. Dieses wird gemeinsam mit den TripleOneSteelers des SV Biehla-Cunnersdorf ausgerichtet. Dort treten sie gegen 48 Spieler der Sportvereine des Landkreises Bautzen an. Es bleibt spannend, ob der nächste Kreis-Dartsmeister ein Vereinsmitglied oder erneut ein Hobbyspieler sein wird.(pm/jb)

Bildquelle: Kreissportbund Bautzen e.V.

Feuerwehr unterstützt Partnergemeinde Eppelborn
28.05.2024 15:19:14

Finsterwalde. Uneigennützig standen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Finsterwalde ihrer Partnergemeinde Eppelborn im Saarland bei. Dort führten starke Regenfälle in den vergangenen Tagen zu zahlreichen Überschwemmungen. Stadtbrandmeister Michael Kamenz, welcher gemeinsam mit weiteren Kameraden im Rahmen eines Austauschs zufällig in Eppelborn weilte, zeigte sich bestürzt über die Ausmaße der Wassermassen und deren Folgeschäden. Zur Unterstützung fuhren umgehend weitere Kameraden aus Finsterwalde, samt dringend benötigter Schläuche, Pumpen und Notstromaggregate ins Saarland. Eppelborns Bürgermeister, Andreas Feld, war sehr dankbar über die spontane Unterstützung der Finsterwalder Kameraden.(tl/pm)

Bildquelle: Stadt Finsterwalde

Werbung

Übers Internet ins Museum
28.05.2024 15:17:40

Brandenburg. Seit kurzem ist die neue Plattform brandenburg-sammelt.de online. Sie bietet künftig Zugang zu über 28.000 Objekten aus verschiedenen Museumssammlungen im Land Brandenburg. Historisch wertvolle Objekte, die sonst oft eingelagert verborgen bleiben, können hier ganz einfach eingesehen werden. Die Inhalte werden über eine Schnittstelle aus museum-digital abgerufen und redaktionell aufbereitet. Die Plattform wurde vom Museumsverband mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie der Internet-Agentur points umgesetzt.(pm/mp)

Bildquelle: www.brandenburg-sammelt.de

Azubis organisieren Sport-Event in Eigenregie
28.05.2024 15:06:50

Hoyerswerda. Eine besondere Veranstaltung gab es am Freitag auf dem Beach Volleyballplatz an der Straße des Friedens in Hoyerswerda. Gleich als praktische Übung im Veranstaltungsmanagement hatten die LebensRäume Azubis die Beach Mission organisiert. Ziel ist es, sie in Eigenverantwortung und mit fest definiertem Budget auf die Beine zu stellen. Eingeladen waren die Eleven von fünf Schulen der Stadt um die Besten zu küren. Dabei konnte auch der heftige Regenguss Spaß und Stimmung nichts anhaben. Neben Volleyball standen noch Boccia, Cornhole, Fußball-Dart und Tischkicker auf dem Plan. Die Schüler waren mit großem Eifer dabei, konnte doch so das Geld in der Klassenkasse wesentlich aufgebessert werden. Für Siege gab es zudem individuelle Sachpräsente, die natürlich ebenfalls von der Hoyerswerdaer Genossenschaft LebensRäume gesponsort wurden.(bw)

Kulturfenster: „Eine Sommernacht“
28.05.2024 14:55:48

Senftenberg. Am 1. Juni startet die AmphiTheater-Saison der neuen Bühne am Senftenberger See mit der Premiere des Love-Rock-Musical „Hair“ und zwei Wochen später mit dem Familien-Sommermärchen „Der gestiefelte Kater“. Neben diesen beiden Eigenproduktionen sind dann von Juni bis September auch Shows unter anderem mit Helge Schneider, Dieter Wischmeyer, Ingo Appelt, Nicole, Wenzel, Rainald Grebe, DOTA, Forced to Mode, Pe Werner und vielen mehr zu erleben. Im LAUSITZWELLE Kulturfenster erinnern wir heute an eine Produktion der neuen Bühne, die erstmal nicht mehr im Programm ist, aber für alle Fans von „Eine Sommernacht“ – es gibt gute Nachrichten – auch in der Saison 24/25 soll die Produktion wieder laufen.

44.Elsterlauf
28.05.2024 14:36:12

Bad Liebenwerda. Zum 44.Mal lud der lauf- und Walkingverein der Kurstadt Bad Liebenwerda ein zum Elsterlauf. Im Rahmen des alljährlichen Brunnenfestes war der lauf auch in diesem Jahr wieder ein sportlicher Magnet. Der Elsterlauf gehört zu den größten Läufen im Süden Brandenburgs. Vereinschef Bodo Kleinfeld freute sich wieder über den enormen Zuspruch beim Lauf. Mit exakt 952 Startern verfehlte man zwar die anvisierte 1000er-Marke nur knapp. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Neben dem 400-m-Bambini-Lauf und dem Familienradeln über 30 km waren wieder für fast jeden Lauffreund entsprechende Strecken dabei. Der 21 km Halbmarathon der Mineralquellen und der 11 km Elbe-Elster-Lauf der Sparkasse gehörten wieder zu den anspruchsvolleren Laufstrecken. Natürlich gab es aber wieder kürzere Strecken für jedermann. Auf die Strecke geschickt wurden die Läufer von Bürgermeister Johannes Berger. Vor jedem Start fand eine entsprechende Erwärmung statt, seit vielen Jahren traditionell mit Konni vom Lauf- und Walkingverein. Im Ziel in Empfang genommen wurden die Läufer traditionell von Rico Gogolin, welcher selbst seit vielen Jahren begeisterter Läufer ist. Hier gab es dann auch die ersten Teilnahme-Medallien. Die am weitesten angereisten Starter kamen dieses Mal aus Bayern und Hamburg. Viel Lob gab es wieder für die hervorragende Organisation des Laufevents. Die zahlreichen Helfer, welche sich vor, während und nach dem Lauf aktiv mit einbringen, sind Gold wert. Ohne diese während die Durchführung auch nicht mehr machbar, so die einhellige Meinung. Start und Ziel des traditionsreichen Laufes wurden übrigens vor exakt 10 Jahren vom Mineralquellen-Gelände in die Innenstadt verlegt. Eine richtige Entscheidung, wie sich auch dieses mal wieder zeigte, denn der Lauf zieht unzählige Schaulustige an. Natürlich gab es am Ende auch wieder Pokale und Urkunden für die Erstplatzierten. Und der 45. Elsterlauf im kommenden Jahr kommt bestimmt.(tl)

Werbung

Signet der Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Gefördert wird die Produktion des LAUSITZWELLE-Fernsehprogramms für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien sowie der Hörfunkformate »Veröffentlicht und Vorgestellt« und »kommentiert«.

Landessignet des Freistaates Sachsen