skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 20.03.2019
 

 
 

Mehr Polizisten?
20.03.2019 17:24:44

Region/Sachsen. Eine Expertengruppe soll bis Ende des Jahres erneut die für Sachsen notwendige Gesamtzahl von Polizisten ermitteln. Die Arbeit der Fachleute wird an aktuelle Entwicklungen anknüpfen und soll zeigen, ob das bereits beschlossene Plus an Polizisten langfristig noch zeitgemäß und damit ausreichend ist, heißt es aus dem Innenministerium in Dresden. Die Kommission hatte im 2015 empfohlen, die Zahl der Polizisten in Sachsen zunächst um Eintausend zu erhöhen. Inzwischen haben sich neben einer veränderten polizeilichen Auftragslage, auch neue gesetzliche Verpflichtungen sowie organisatorische Anpassungsbedarfe bei der Polizei ergeben. Inwiefern daraus auch eine weitere Erhöhung der Gesamtstellenzahl resultieren muss, soll die neue Expertengruppe ermitteln. (red/bw)

Bauarbeiten am Kreisverkehr
20.03.2019 17:23:55

Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe beginnen am Montag mit Sanierungsarbeiten an der Bautzener Allee. Hier muss im Bereich des Kreisverkehres in Richtung Einkaufsmärkte ein Regenwasserkanal instandgesetzt werden, informiert das Unternehmen. Gearbeitet wird größtenteils in geschlossener Bauweise, trotzdem kann es zu Behinderungen kommen. Die Maßnahme soll am 5. April abgeschlossen werden. (red/jw)

Zwei gestohlene Mopeds aufgefunden
20.03.2019 16:12:43

Reichenbach OL. Ein Spaziergänger hat am Dienstagnachmittag in einem Waldstück in der Nähe der Königshainer Straße bei Reichenbach zwei Mopeds gefunden. Eine Streife stellte fest, dass es sich um die zwei Simson handelte, welche am frühen Sonntagmorgen aus einer Firmenhalle am Teichweg gestohlen wurden. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen fort. (mv)

Lkw-Fahrer vom Sekundenschlaf übermannt
20.03.2019 16:07:05

A 4 Pulsnitz. Zu einem Unfall kam es in der Nacht zum Mittwoch auf der A4. Ein LKW-Fahrer wurde vom Sekundenschlaf übermannt und krachte zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn in die Leitplanke. Der 49-Jährige blieb unverletzt. Sein MAN war allerdings nicht mehr fahrtüchtig. Bei der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Lkw-Lenker gar nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Bergung des Lkw und die Sperrung der Fahrbahn dauerten knapp drei Stunden an. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 23.000 Euro. (al)

Reifenplatzer im Tunnel Königshainer Berge
20.03.2019 16:02:20

A 4. Am Dienstagmorgen platzte im Tunnel Königshainer Berge an einem Sattelzug-Anhänger ein Reifen. Die Karkasse sowie Teile davon verteilten sich auf der Fahrbahn. Die rechte Fahrspur wurde gesperrt. Eine Streife der Bundespolizei sicherte den Bereich ab. Der Sattelzug schaffte es noch den Tunnel zu verlassen, um den Reifen zu wechseln. (al)

Aus dem Polizeibericht
20.03.2019 15:57:22

Region. Polizei und Feuerwehr in Senftenberg wurden am späten Dienstagabend alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus in der Louis-Fürnberg-Straße wurde ein Feuer gemeldet. gerufen. Es handelte sich allerdings nur um angebranntes Essen auf einem Herd. Es kam niemand zu Schaden.
So am Mittwochmorgen auch auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Schipkauer Straße in Schwarzheide. Hier hatte gegen 07:30 Uhr nach einem missglückten Rangiermanöver ebenfalls ein PKW einen anderen gerammt. Der Schaden beträgt 3.000 Euro.

An einem Bahnübergang in der Rosa-Luxemburg-Straße in Hosena hat ein betrunkener Kraftfahrer am Dienstag einen Unfall verursacht. Der 54-Jährige hatte in seinem PKW offensichtlich plötzlich den Rückwärtsgang eingelegt. Dadurch stieß gegen ein nachfolgendes Auto. Es entstand Schaden von etwa 2.000 Euro. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von über 1,5 Promille

Ein PKW VW aus Polen kam am Mittwochmorgen gegen 04:30 Uhr an der Ortseinfahrt Sedlitz von der Fahrbahn ab und in einer Böschung zum Stehen. Die Insassen flüchteten anschließend von der Unfallstelle. Durch die alarmierte Feuerwehr wurden ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten gebunden. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um den nicht mehr fahrbereiten Volkswagen. An der Unfallstelle kam es teilweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Fahndung nach den flüchtigen Insassen blieb bislang ergebnislos so die Polizei.

Hauptsächlich Wasserhähne haben Unbekannte in den zurückliegenden Tagen die Kleingartenanlage „Waldidylle“ an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda gestohlen. Sie waren in insgesamt 15 Gärten eingebrochen informiert die Polizei. Die Kripo ermittelt. pm/bw

Tourismusstammtisch in Boxberg
20.03.2019 14:53:29

Landkreis Görlitz. Die Gemeinde Boxberg lädt am 2. April erneut zum Tourismusstammtisch ein. Dabei soll ein Strategiekonzept zur Entwicklung des Bärwalder See´s bis 2025 vorgestellt werden. Zudem wird der Lausitzbeauftragte der Staatskanzlei sowie die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland vor Ort sein. Um eine Anmeldung wird gebeten. Das geht via Email unter gemeindeverwaltung@boxberg-ol.de bis spätestens 31.März. (red/jw)

Wetter für den 21.03.2019
20.03.2019 13:58:24

Lausitz. Wetterprognose

Veranstaltungstipps für den 21.03.2019
20.03.2019 13:57:45

Lausitz. Veranstaltungen

"Märchenwanderung" mit Kamelien
20.03.2019 13:45:58

Königsbrück. Im Königsbrücker Schlosspark ist zum inzwischen dritten Mal zu einem „Märchenrundgang eingeladen worden. Zahlreiche Kinder und Erwachsene machten sich dabei auf den Weg, um sich mit drei Zwergen, in eine zauberhafte Märchenwelt zu begeben.

Wer kennt es nicht, das Märchen von "Schneeweißchen und Rosenrot". So wurde dieses am Dienstag, gemeinsam mit dem Heimatverein Königsbrück, Vorschulkindern im Kamelienhaus näher gebracht. Einen Einblick in die magische und märchenhafte Welt des Schlossareals gab der Vorstandsvorsitzende des Königsbrücker Heimatvereins, Peter Sonntag, den Sprösslingen bei einem Rundgang durch den Park. Die Kleinen und Großen erfreuten sich an dem sogenannten „Traum-Zauber-Baum“, als dieser bei Singen eines Liedes überall kleine Gummibärchen abwarf. Der Märchenrundgang, sorgte schon ab diesem Moment bei den kleinsten, für große Begeisterung.

„Jahreszeiten“ in der VHS
20.03.2019 12:57:47

Hoyerswerda. Seit Dienstag sind in den Fluren der Volkshochschule Hoyerswerda 50 Fotografien unter dem Titel „Jahreszeiten“ zu sehen. Unter der Leitung von Peter Radke entstanden, während der vergangenen zwei Jahre, in Fotokursen diverse Landschaftsaufnahmen. Die Teilnehmer durften dabei, an Zelders Teichen in Neudorf, ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Mal wählten die Fotografen eine sommerliche Atmosphäre und manchmal fiel der Schnappschuss an richtig kalten Tagen. Zehn Teilnehmer haben sich dann an der Zusammenstellung beteiligt. Bis Mitte Mai können sich Interessierte die landschaftlichen Momentaufnahmen, während der regulären Öffnungszeiten der VHS, in der zweiten Etage ansehen. (lhw)

Fünf Projekte beim Generationenpreis
20.03.2019 12:29:12

Landkreise Bautzen & Görlitz. Fünf Initiativen aus unserer Region sind beim Wettbewerb um den Sächsischen Generationenpreis mit dabei. In Hoyerswerda geht das Gemeinschaftsprojekt "Taschengeldbörse" sowie der Kultur- und Erlebnishof Zeißig an den Start. Miltitz ist mit dem Dorfplatz "Steinerner Frosch" dabei, Schüler aus Ottendorf-Okrilla erkundeten mit Hilfe von Senioren die Regionalgeschichte und in Zittau wurde eine deutsch-tschechische Begegnung eingereicht. Die Wettbewerbssieger, unter den mehr als 100 Bewerbungen, sollen am 30. März in Dresden gekürt werden. (red/jw)

Telefonumfrage zum ÖPNV
20.03.2019 12:04:59

Region. Am Donnerstag (21.03.) startet im Auftrag des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) eine umfangreiche telefonische Befragung im gesamten Verbundraum. Die Erhebung soll aktuelle Daten über die Zufriedenheit der Fahrgäste mit der Qualität im Nahverkehr bringen, erklärt Pressesprecher Christian Schlemper. Die Interviewer fragen unter anderem nach der Zufriedenheit mit Liniennetz, Anschlüssen, Ticketsystem, Sauberkeit und Sicherheit in Fahrzeugen und an Haltestellen oder dem Kundenservice. Die Umfrage geht bis Mai und wird vom Marktforschungsinstitut Kantar TNS durchgeführt. (red/jw)

Bildungsempfehlung: 48 Prozent Gymnasium
20.03.2019 10:13:49

Sachsen. 48 Prozent der sächsischen Viertklässler haben in diesem Jahr eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium, 51 eine für die Oberschule erhalten. Wie Kultusminister Christian Piwarz mitteilt, handelt es sich dabei nicht um eine endgültige Entscheidung des künftigen Schulweges. Ein Wechsel zwischen Oberschule und Gymnasium ist jederzeit möglich. Wichtig sei vor allem, dass die Kinder beim Lernen weiter gut vorankommen und Erfolgserlebnisse haben, so Piwarz. Die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen sind bereits erfolgt. Am 23. Mai sollen die Eltern dann erfahren, an welcher Einrichtung es für ihren Nachwuchs weiter geht. Im aktuellen Schuljahr haben sich 15 Prozent der Schüler mit einer Bildungsempfehlung für das Gymnasium entschieden auf eine Oberschule zu gehen. Rund 6 Prozent wählten trotz Oberschulempfehlung den Weg auf das Gymnasium. (red/jw)

Oberschule Mücka soll erweitert werden
20.03.2019 09:38:05

Landkreis Görlitz. Die Oberschule Mücka soll einen Erweiterungsbau erhalten. Die Gemeinde Mücka als Schulträgerin will darin die Unterrichtsräume für das Fach Wirtschaft-Technik-Haushalt unterbringen. Das alte Werkengebäude wird im Gegenzug abgerissen. Das Vorhaben ist mit insgesamt 890.000 Euro in den Haushaltsplänen für 2019 und 2020 verankert, wobei die Gemeinde mit einem Eigenanteil in Höhe von knapp 220.000 Euro rechnet. Der entsprechende Fördermittelantrag ist gestellt worden. Mit der Investition hofft die Gemeinde Mücka, die Zukunftsfähigkeit ihrer Oberschule zu sichern. Es ist die einzige im ländlichen Raum zwischen Niesky und Malschwitz. (mu)

Unterstützer für Begrüßungsevent gesucht
20.03.2019 08:58:36

BIW. Am 21. September werden in Bischofswerda wieder die "Neugeborenen" der Stadt begrüßt. Dazu findet im Stadtteil Süd wieder ein Fest statt. Dort soll zukünftig ein Kinderpark entstehen, heißt es aus dem Rathaus. Erste Planungen zur Gestaltung lägen vor. In den nächsten Jahren werden dort dann innerhalb des Begrüßungsevents, neue Bäume als Symbol des Lebens gepflanzt sowie mehrere Sitzgarnituren installiert, so die Vorstellungen. Für dieses Vorhaben, aber auch den aktuellen "Baby-Empfang" werden noch Sponsoren und Unterstützer gesucht. Genauerer Auskünfte dazu gibt es telefonisch unter 03594 / 78 61 27. (red/jw)

Grünschnitt-Annahme wieder offen
20.03.2019 08:33:51

BIW. Die Grünschnittannahme am Schmöllner Weg in Bischofswerda ist ab Donnerstag (21.03.) wieder geöffnet. Das Angebot ist kostenpflichtig, weist das Rathaus hin. Fragen können telefonisch unter 03594-70 41 18 beim städtischen Bauhof geklärt werden. (red/jw)

„Was kommt nach der Braunkohle“
19.03.2019 16:34:14

Hoyerswerda. Unter dem Titel „Was kommt nach der Braunkohle“ fand am Montagabend eine Diskussionsrunde in Hoyerswerda statt. Staatskanzleichef Oliver Schenk informiert dabei über die Ergebnisse der Strukturkommission und erste Wege, die man Sachsen bereits beschreitet.

Als Kompromiss bezeichnet Staatskanzleichef Oliver Schenk den Bericht der Kohlekommission. Das gerade die modernsten Kraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden sollen, sei ein Paradox – allerdings Umfragen zufolge sei mehr als die Hälfte der Bundesbürger skeptisch gegenüber der Braunkohle. Daher sollte man das Papier auch als Chance sehen. Es werden finanzielle Rahmenbedingungen geschaffen um in erster Linie neue Arbeitsplätze zu generieren, so Schenk. Von zugesagten 40 Milliarden Euro für die betroffenen Regionen könnten 15 bis 18 in der Lausitz eingesetzt werden.

Aktuell würden Projekte beim Bund angemeldet und auch noch weitere gesammelt, so Schenk. Also Ideen seien immer noch gefragt. Auch wenn 20 Jahre bis 2038 erst einmal lang klingen, sei es eigentlich eine sehr kurze Zeitspanne, um den Strukturwandel zu gestalten.

Die Görlitzer Dezernentin Heike Zettwitz sieht im Strukturwandel ebenfalls eine Chance für die Region und appelliert nicht aufzugeben, sondern daran zu arbeiten.

Das es bereits erste Ansätze für Neues in der Region gibt erklärte Lautech-Geschäftsführerin Kathrin Schlesinger. Unter anderem eine Präsenzstelle der Bergakademie Freiberg im Zusammenhang mit dem Zentrum für Bauen, Wohnen und Energie in Hoyerswerda sei vorgesehen. Der Fokus liege im Bereich der Material- und Baustoffforschung. Auch arbeite man an neuen Produkten, die hier entwickelt und gebaut werden könnten. Modulhäuser sollen entwickelt werden.

Alle Wünsche in der Lausitz können auch mit den Milliarden aus Berlin nicht erfüllt werden, mahnt Christoph Biele von der Zukunftswerkstatt Lausitz. Hier ist man aktuell dabei ein Leitbild für die Region zu erarbeiten.

Aktuell läuft in Sachsen die Ausschreibung zum Mitmachfond. Immerhin 1,5 Millionen Euro sollen in diesem Jahr noch vergeben werden. Ideen und Projekt sind noch gesucht – die vielleicht den Anfang vom Neuanfang machen könnten … (jw)

Wolf angefahren
19.03.2019 16:09:53

Weigsdorf-Köblitz. Am zeitigen Montagmorgen hat ein Pkw an der Hauptstraße in Weigsdorf-Köblitz einen Wolf erfasst. Das Tier querte mit einem Huhn im Fang kurz vor einem Hyundai die Fahrbahn, sodass der 33-jährige Fahrer nicht mehr rechtzeitig stoppen konnte. Der Wolf verendete am Waldesrand. Auch für das erbeutete Huhn kam jede Hilfe zu spät. Der Schaden am Fahrzeug belief sich auf rund 2.500 Euro. (mv)

Einbruch in Apotheke
19.03.2019 16:08:42

BIW. Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in Bischofswerda in eine Apotheke eingebrochen. Die Täter verwüsteten die Geschäftsräume, nahmen einige tausend Euro Bargeld sowie einen Schrank samt Medikamenten und Betäubungsmitteln mit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mv/jw)

Neue Polizisten braucht das Land
19.03.2019 15:55:34

Sachsen. Eine Expertengruppe soll bis Ende des Jahres erneut die für Sachsen notwendige Gesamtzahl von Polizisten ermitteln. Die Arbeit der Fachleute wird an aktuelle Entwicklungen anknüpfen und soll zeigen, ob das bereits beschlossene Plus an Polizisten langfristig noch zeitgemäß und damit ausreichend ist, heißt es aus dem Innenministerium in Dresden. Die Kommission hatte im 2015 empfohlen, die Zahl der Polizisten in Sachsen zunächst um Eintausend zu erhöhen. Inzwischen haben sich neben einer veränderten polizeilichen Auftragslage, auch neue gesetzliche Verpflichtungen sowie organisatorische Anpassungsbedarfe bei der Polizei ergeben. Inwiefern daraus auch eine weitere Erhöhung der Gesamtstellenzahl resultieren muss, soll die neue Expertengruppe ermitteln. (red/bw)

„Netz Lausitz“ auf die Schiene !
19.03.2019 15:53:19

Region/Brandenburg/Sachsen. Bahnverbindungen in Süd - und Ostbrandenburg sollen verbessert werden. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat das Vergabeverfahren „Netz Lausitz“ gestartet.
Das Angebot auf der Schiene soll durch neue Direkt-, Früh- und Spätverbindungen und durch eine Verbesserungen auch bei der Qualität der eingesetzten Fahrzeuge glänzen. Unser Ziel ist es 10 Millionen mehr Zugkilometer auf die Schienen zu bringen so Brandenburgs Verkehrsministerin Schneider. Der Verbund plant eine Neuordnung der Verkehre auf den Achsen Frankfurt(Oder) – Cottbus – Falkenberg – Leipzig sowie Cottbus –Senftenberg – Ruhland – Elsterwerda – Falkenberg teilt er mit. Die Betriebsaufnahme ist für Dezember 2022 vorgesehen.

Im künftigen Netz Lausitz wird zusätzlich die neue Linie RE13 zwischen Cottbus und Senftenberg eingeführt. Dadurch entsteht auf dieser Strecke ein attraktiver Halbstundentakt, der auch eine neue Umsteigeverbindung von Großräschen nach Cottbus ermöglicht.

Durch den Einsatz von mehr Zügen am Morgen und Abend wird auch die Verbindung nach Leipzig gestärkt. Nach Vorliegen der infrastrukturellen Voraussetzungen können optional Expresszüge zwischen Cottbus und Leipzig beauftragt werden.

Durchgehend wird es neu auch die Verbindung zwischen Frankfurt, Cottbus, Falkenberg und Leipzig geben. Zum Einsatz im Netz Lausitz kommen moderne und barrierefreie Fahrzeuge mit mehr Komfort durch größere Sitzabstände und mehr Platz für Gepäck sowue eine steigende Anzahl von Plätzen. pm/bw

"Mauschelei" am See ?
19.03.2019 15:50:31

Senftenberg. Der Saisonstart am 1. April im Senftenberger See war offenbar in akuter Gefahr. Der Bundesbetrieb LMBV hatte womöglich die falsche Firma mit den Sicherungsarbeiten nach Rutschung beauftragt informiert die Berliner Zeitung, Die Firma hatte gar nicht die nötigen Schiffe und Spülbagger dafür. Bei der LMBV musste sie das bundeseigene Schiff „Klara“ leihen. Erst nach Bedenken des projektbegleitenden Ingenieurs holte die LMBV eine gut ausgestattete Fachfirma zur Hilfe, die bei der Ausschreibung leer ausgegangen war. Der See könne nun – laut LMBV - zum Saisonbeginn freigegeben werden.

Die Grünen wollen dazu die Bundesregierung als Eigner des Bergbausanierers befragen, um vor dem Hintergrund der zu erwartenden Milliardenzahlungen des Bundes im Rahmen des Kohleausstiegs den Vorwurf der Misswirtschaft mit Steuergeldern aufzuklären.

Branchenkenner – schreibt die Berliner Zeitung weiter - sprechen bei der Vergabe von Mauschelei, wittern sogar Korruption. Der LMBV-Bereichsleiter und der Firmen-Chef sollen alte Bekannte sein. Gerade habe die Firma den Zuschlag für die Bekalkung eines anderen Bergbau-Sees erhalten. Obwohl sie wieder kein Schiff dafür habe, so die BZ. pm/bz/bw

"Damit es gut ablaufen kann"
19.03.2019 15:45:36

Hoyerswerda. Die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda werden kurzfristige die Sanierung des Regenwasserkanal Bautzner Allee 16-18 in Hoyerswerda im Bereich des Kreisverkehrs WK 2 in Angriff nehmen.
Der bei einer Inspektion festgestellten Zustand macht dies umgehen notwendig teilt Unternehmenssprecherin Manja Meinhard mit. Um sowohl die Straßenentwässerung, als auch die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können, wird ab Montag begonnen den Kanalabschnitt in geschlossener Bauweise zu sanieren. Damit werden die Verkehrseinschränkungen so gering, wie möglich, gehalten heißt es weiter. Die Arbeiten sollen Ende der ersten Aprilwoche zum Abschluss kommen. pm/bw

AzubiTicket und PlusBus Netz
19.03.2019 15:43:36

Region/Sachsen. Ab dem 1. August 2019 wird es im Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien ein AzubiTicket mit der Zukaufoption für weitere sächsische Verkehrsverbünde geben.

Ebenfalls vereinheitlicht wird ab dem neuen Schuljahr ein im ganzen Verkehrsverbund nutzbares SchülerFreizeitTicket. Das gilt an Schultagen ab 14 Uhr und an Wochenenden sowie in den Ferien ganztägig.

Auf der ZVON Zweckverbandsversammlung heute wurden zudem weitere Maßnahmenpakete beschlossen.

Ein zentraler Inhalt ist die Einführung eines sachsenweiten PlusBus- und TaktBus-Netzes. Damit soll vor allem der ländliche Raum besser an den ÖPNV angebunden werden. Die PlusBusse-Linien verkehren werktags im Stundentakt auf direkten Linien zwischen Mittelzentren. Sie haben Anschluss an den Zug. TaktBusse verkehren werktags aller zwei Stunden. An Wochenenden wird ebenfalls ein gutes Angebot gesichert.

Ein zweites großes Paket ist die Einführung eines einheitlichen Sachsen-Tarifs, welcher die 5 Verbundtarife ergänzen soll. Mit diesem Dachtarif soll ein Angebot für Fahrgäste geschaffen werden, die über Verbundgrenzen hinaus und nicht nur mit dem Schienenpersonennahverkehr unterwegs sind. pm/bw

Veranstaltungstipps für den 20.03.2019
19.03.2019 14:19:04

Lausitz. Veranstaltungstipps

Wetter für den 20.03.2019
19.03.2019 14:12:54

Lausitz. Wetterprognose

Servicezeit Recht
19.03.2019 13:00:40

Region. In der aktuellen Ausgabe der Servicezeit Recht klärt Anwalt Hagen Döhl zum Thema Überstunden auf.

Sanierungsarbeiten um den Dreiweiberner See
19.03.2019 12:55:24

Lohsa. Der Rundweg um den Dreiweiberner See wird saniert. Ab dem kommenden Montag (23.03.) werden die Schadstellen ausgefräst und mit einer neuen Deckschicht versehen, informiert die Lohsaer Gemeindeverwaltung. Die Bauarbeiten sind bis zum 12. April vorgesehen. (red/jw)

Benefizkonzert des Lionsclub
19.03.2019 10:10:32

HY/Region. Das diesjährige Benefizkonzert des Lions Club Hoyerswerda findet am 5. April in der Johanneskirche statt. Unter dem Motto "Stadt und Musik" musizieren der Jugendchor des Lessing Gymnasium Hoyerswerda und Solisten. In bewährter Form wird Superintendent i.R. Friedhardt Vogel durch das Programm führen. Der Erlös geht diesmal an das Projekt "Klinik Clowns" im Lausitzer Seenland Klinikum. Karten sind in der Johanneskirche und Lausitzhalle erhältlich. (red/jw)

Widerlager für die neue Brücke stehen
19.03.2019 09:50:11

Niesky. Der Neubau der Brücke der B 115 über die Eisenbahnlinie Hoyerswerda-Görlitz bei Niesky liegt im Zeitplan. Nach dem Abriss des Vorgängerbauwerks sind in den letzten Wochen beide Widerlager hergestellt worden. Am 12. April sollen die Stahlbetonträger auf die Widerlager aufgesetzt werden und dem Bauwerk das Aussehen einer Brücke verleihen. Im Anschluss erfolgt der Wiederaufbau der Straße, die im August wieder für den Verkehr freigegeben werden soll. Damit ist dann auch der letzte für den Straßenverkehr spürbare Akt im Rahmen des Baus der Niederschlesischen Magistrale beendet. In der Folgezeit werden noch das zweite Gleis zwischen Niesky und Horka verlegt sowie Restarbeiten an den Bahnübergängen entlang der Strecke erledigt. (mu)

Arbeitgeberkonferenz im Landkreis Görlitz
19.03.2019 08:56:25

Landkreis Görlitz. Zur zweiten Arbeitgeberkonferenz laden das Jobcenter des Landkreises Görlitz und die Agentur für Arbeit Bautzen ein. Am 10. April wird sie von 9.30 bis 12.30 Uhr im Schlosshotel Althörnitz, stattfinden. Ziel ist es, sich über Impulse zur Fachkräftegewinnung und Mitarbeiterbindung auszutauschen. Die Teilnehmer/innen haben die Wahl zwischen vier Themen. Dazu gehören die Qualifizierung und Förderung von Mitarbeitern vor oder während einer Beschäftigung, Schutz und Stärkung der Gesundheit von Mitarbeitern, Möglichkeiten und Grenzen zur Einstellung von Fachkräften aus Polen und Tschechien sowie das Thema Azubimarketing. Kostenlose Anmeldungen sind bis zum 5. April möglich.

Arbeitgeberservice Görlitz/Zittau
Hochwaldstraße 29
02763 Zittau
Fax: 03581 663-64423
E-Mail: ivonne.janda@kreis-gr.de

Werbung