skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 19.11.2019
 

 
 

Suchtberatungskurs
19.11.2019 17:19:21

Hoyerswerda. Die Suchtberatungs- und behandlungsstelle der Diakonie in der Hoyerswerdaer Schulstraße führt im kommenden Jahr vom 16. Januar bis zum 19.März 2020 wieder ein „Gruppenangebot für suchtmittelauffällige Straßenverkehrsteilnehmer durch. Das Angebot umfasst 10 Sitzungen a 90 Minuten sowie ein persönliches Vor- und Auswertungsgespräch. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer: 03571 42 85 04 oder per E-Mail an. sbb-hoyerswerda@diakonie-st.martin.de entgegen genommen. Dort erhalten Interessierte auch weitere Infos zum Gruppenangebot. (pm)

Brandenburg bei Touristen immer beliebter
19.11.2019 17:18:56

Brandenburg. Brandenburg wird als Reiseland immer beliebter. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres stiegen sowohl Gäste- als auch Übernachtungszahlen, informiert das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg. Von Januar bis September kamen nahezu 4,2 Millionen Mehrtagesbesucher nach Brandenburg. Spitzenreiter in der Beliebtheitsskala war der Spreewald mit 640.200 Gästen. Bei den Übernachtungen führt das Seenland Oder-Spree die Hitliste an, gefolgt vom Spreewald. „Die Branche hat sich als überaus stabiler Wirtschaftsfaktor etabliert und leistet einen stetig wachsenden Beitrag zur Entwicklung des Landes“, heißt es von Wirtschaftsminister Jörg Steinbach in der Mitteilung. Der Tourismus sichere und schaffe Arbeitsplätze für Brandenburger, trage zur nachhaltigen Sicherung der Infrastruktur für die Bevölkerung bei und steigere die allgemeine Lebens- und Erholungsqualität, so Steinbach weiter. (pm)

„Buß- und Bettag Sonderregelung“ neu verhandeln
19.11.2019 17:18:31

Sachsen. Die FDP in Sachsen aus gegebenem Anlass die Buß- und Bettag Sonderregelung im Freistaat neu zu verhandeln. Vom Landesvorsitzenden der Liberalen Frank Müller-Rosentritt heißt es in einer Mittelung dazu: „Sachsen hat keineswegs deutlich mehr Feiertage als andere Bundesländer. Dennoch zahlen die Bürger des Freistaates kräftig drauf. Nach entsprechenden Medienberichten summiert sich dies auf über 290 Millionen Euro – für einen Feiertag. Die Sachsen zahlen für den Buß- und Bettag 0,5 Prozent mehr Pflegebeitrag. Eine Sonderregelung, die unverhältnismäßig ist und nachverhandelt werden muss“, so Müller-Rosentritt. Es sei an der Zeit, dass im Bundesrat, Bundestag und über die Länder die Feiertagsregelungen diskutiert und überarbeitet werden. (pm)

Vorweihnachtliches Allerlei
19.11.2019 17:18:09

Hoyerswerda. Der Sportclub Hoyerswerda lädt auch in diesem Jahr wieder alle Kinder dazu ein gemeinsam mit dem Sportclub-Bär-Maskottchen das Nikolausfest zu feiern. Es findet am 02. Dezember für alle 2 – 4jährigen und am 04. Dezember für Mädchen und Jungen von 5 – 8 Jahren statt. Veranstaltungsort ist jeweils von 15.30 bis 17.00 Uhr die VBH-Arena Hoyerswerda, in der Herrmann Straße. (pm)

Erdgasanschluss für Biehla
19.11.2019 17:17:50

Kamenz. Mit einem Fackelfest nimmt die Energieversorgung Schwarze Elster am Donnerstagnachmittag (21.11.19) ihr Gasleitungsnetz im Kamenzer Ortsteil Biehla in Betrieb. Damit können die dortigen Haushalte und ortsansässigen Unternehmen erstmals mit Erdgas versorgt werden. Im Frühjahr vergangenen Jahres konnte die Trassenplanung abgeschlossen werden. Von September bis November 2019 wurde der Anschluss an das Erdgasnetz vorgenommen. Dazu wurde eine 1.700 Meter lange Hochdruckleitung zwischen Bernbruch und Biehla verlegt. Über eine ebenfalls neu errichtete Regelanlage in Biehla kann nun Erdgas an die Haushalte in dem Kamenzer Ortsteil geliefert werden. Zur feierlichen Inbetriebnahme wird Kamenz Oberbürgermeister Roland Dantz eine Erdgasfackel in Biehla entzünden. (pm)

Aus dem Bericht der Polizeidirektion Süd
19.11.2019 13:26:10

Südbrandenburg. In der Schipkauer Straße in Schwarzheide kam es am Montagmittag zu einem Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein LKW und ein Skoda. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

In der Gartenstraße in Spremberg kollidierten am Montagnachmittag zwei Mercedes bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 7.000 Euro angegeben.

Im Bereich der Baustelle auf der A 13 zwischen Ruhland und Ortrand war es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Fahrerin eines Audi war in der Einordnungsspur zur Baustelle aus ihrer Fahrspur abgekommen und mit einem Mercedes-Sattelzug kollidiert. Personen kamen nicht zu schaden. Der Sachschaden summiert sich aber auf rund 4.000 Euro.

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Parallelstraße zur B 169 zwischen Schwarzheide und Brieske ein Verkehrsunfall. Hier beachtete der Fahrer eines VW bei der Ausfahrt von einem Grundstück einen vorfahrtberechtigten Peugeot nicht, so dass es zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 1.500 Euro. (tw)

Engagement wird ausgezeichnet
19.11.2019 11:12:12

Landkreis OSL. Insgesamt 19 Frauen und Männer werden in diesem Jahr für die ehrenamtliches Engagement im Landkreis Oberspreewald Lausitz von der Kreisbehörde und der Sparkasse ausgezeichnet. Die Vorschläge dazu kommen direkt aus den Kommunen. Neben Glückwünschen erhalten sie am kommenden Dienstag (25.11.19) eine Dankesurkunde sowie die Ehrenamtskarte des Landes Brandenburg von Landrat Siegurd Heinze. Zusätzlich zu den Geehrten wird erneut auch ein Einzelprojekt gewürdigt. Die Vertreter können sich über einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro freuen. In diesem Jahr findet der „Tag des Ehrenamtes“ zum 20. Mal statt. Veranstaltungsort ist die Cafeteria der Sparkasse in Senftenberg. (pm)

Brandenburg bei Touristen immer beliebter
19.11.2019 10:51:42

Brandenburg/Region. Brandenburg wird als Reiseland immer beliebter. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres stiegen sowohl Gäste- als auch Übernachtungszahlen, informiert das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg. Von Januar bis September kamen nahezu 4,2 Millionen Mehrtagesbesucher nach Brandenburg. Spitzenreiter in der Beliebtheitsskala war der Spreewald mit 640.200 Gästen. Bei den Übernachtungen führt das Seenland Oder-Spree die Hitliste an, gefolgt vom Spreewald. „Die Branche hat sich als überaus stabiler Wirtschaftsfaktor etabliert und leistet einen stetig wachsenden Beitrag zur Entwicklung des Landes“, heißt es von Wirtschaftsminister Jörg Steinbach in der Mitteilung. Der Tourismus sichere und schaffe Arbeitsplätze für Brandenburger, trage zur nachhaltigen Sicherung der Infrastruktur für die Bevölkerung bei und steigere die allgemeine Lebens- und Erholungsqualität, so Steinbach weiter. (pm)

Partnerschaft zwischen Voodoo und Krabat
18.11.2019 17:54:05

Nebelschütz. Die Gemeinde Nebelschütz hat ihre jahrzehntelangen Verbindungen nach Benin auf offizielle Füße gestellt. Bürgermeister Thomas Zschornak unterzeichnete Ende der vergangenen Woche einen Partnerschaftsvertrag mit der Bürgermeisterin der Stadtregion Ouidah. Die Stadt mit mehr als 200.00 Einwohnern befindet sich an der Atlantikküste. Im Januar soll eine Delegation aus Nebelschütz nach Benin reisen. Mögliche Felder der Zusammenarbeit sind die nachhaltige und ökologische Landwirtschaft sowie die Ausbildung von Fachkräften. Benin gilt als die Heimat der traditionellen Voodoo-Religion, die laut Thomas Zschornak viele Ähnlichkeiten mit der sorbischen Götterwelt aufweist. Die Beziehungen gehen auf seine Freundschaft mit dem König von Ouidah zurück. (um)

Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019
18.11.2019 17:52:27

Lausitz. Zum großen Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 werden auch im Landkreis Bautzen Änderungen im regionalen Schienen- und Busverkehr gültig. So werden u.a. die ersten vier PlusBus-Linien eingeführt. Diese verkehren stündlich von Bautzen in Richtung Oppach (Linie 101), Kamenz (Linie 102) und Sohland/Wehrsdorf (Linie 112) sowie von Radeberg nach Bischofswerda (Linie 305) und zurück mit Anschlüssen an den Schienenverkehr. Zugleich werden weitere punktuelle Fahrplananpassungen an einzelnen Buslinien gültig. Betroffen sind die Stadtlinien 1 und 3 in Bautzen sowie 21 und 22 in Kamenz sowie im Regionalverkehr und bei einigen Schülerlinien. Nähere Informationen zu den aktuellen Fahrplanänderungen sind auf den Internetseiten der Verkehrsverbünde und unter www.vvo-online.de zu finden. (pm)

Barrierefreies Bauen – „Lieblingsplätze für alle 2020“
18.11.2019 17:51:58

Lausitz. Für 2020 können noch Fördermittel aus dem Programm "Barrierefreies Bauen - Lieblingsplätze für alle" im Landkreis Görlitz beantragt werden. Anträge können bis zum 17. Dezember 2019 im Amt für Kreisentwicklung des Landkreises Görlitz eingereicht werden. Der Freistaat Sachsen stellt für die Beseitigung vorhandener Barrieren in bestehenden, öffentlich zugänglichen Gebäuden und Einrichtungen des Kultur-, Freizeit-, Bildungs-, Gesundheits- und Gastronomiebereiches insgesamt vier Millionen Euro bereit. Davon werden für den Landkreis Görlitz fast 308.000 Euro zur Verfügung stehen.
Die Höhe der Förderung beträgt höchstens 25.000 Euro und kann somit bis zu 100 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben zur barrierefreien Gestaltung betragen, z.B. für den Bau einer Rampe, die Einrichtung einer barrierefreien Sanitäranlage, die Verlegung einer induktiven Höranlage. Das Vorhaben muss dabei im Bewilligungszeitraum bis 31. Dezember 2020 realisiert und abgeschlossen sein. Für Auskünfte und Informationen steht das Amt für Kreisentwicklung des Landkreises Görlitz telefonisch unter 03581 663-3330 oder per E-Mail an: lieblingsplaetze@kreis-gr.de zur Verfügung. (pm)

Einweihung Malteser-Tagespflege
18.11.2019 17:51:10

Hoyerswerda. Die neue Tagespflege „Offene Tür“ der Malteser, in der Robert-Schumann-Straße in Hoyerswerda, ist am Freitagnachmittag mit einer Andacht und der Segnung der Räume offiziell eingeweiht worden. Ab dem 2. Dezember 2019 stehen in der Tagespflege 13 Plätze für Senioren aus dem Einzugsgebiet Hoyerswerda, Geierswalde, Lauta und Bernsdorf zur Verfügung. Die Malteser holen die Senioren morgens ab, betreuen sie tagsüber und bringen sie am Nachmittag wieder sicher in ihre eigenen vier Wände zurück. Das Angebot richtet sich an ältere Menschen, die nicht in einem Pflegeheim leben möchten, aber mehr brauchen als eine ambulante Pflege, zum Beispiel aufgrund von Erkrankungen wie Demenz, heißt es in der Mitteilung. (pm)

Feuerwehrübung Bahnhof
18.11.2019 17:49:31

Hoyerswerda. Mit einer Großübung haben am Samstagvormittag (16.11.19) die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Wehren aus Hoyerswerda gemeinsam mit dem medizinischen Personal der Rettungskräfte am Altstadtbahnhof den Ernstfall geprobt. Angenommen wurde in dem Szenario eine brennende Lokomotive und das bergen von 25 verletzten Personen aus Doppelstockwagen. Übungen dieser Art finden im Schnitt einmal pro Jahr statt. Überprüft wird dabei das Zusammenspiel der Einsatzkräfte bei Ereignissen in dieser Größenordnung. (pm)

Infozentrum wird Bildungsstätte
18.11.2019 17:45:47

Knappenrode. Das ehemalige Besucherinformationszentrum in der Energiefabrik Knappenrode wird ab Sommer kommenden Jahres eine außerschulische Bildungs- und Begegnungsstätte. Da das Gebäude nach den Umbaumaßnahmen des Industriemuseums nicht mehr benötigt wird, haben am Montag der Landkreis Bautzen als Eigentümer und die Stiftung „Erinnerung, Begegnung, Integration“ einen Mietvertrag für die Nutzung der Immobilie unterschrieben. Die Stiftung will zeitgleich mit der Wiedereröffnung der Energiefabrik am 3. Juli 2020 einen sogenannten „Transferraum Heimat“ in den Räumen in Betrieb nehmen. Dort werden entsprechende Angebote zum Thema Flucht, Vertreibung und Integration im Fokus stehen. Ursprünglich hatte die Stiftung geplant in das Hoyerswerdaer Bahnhofsgebäude einzuziehen. (pm)

Aus dem Polizeibericht
18.11.2019 17:45:41

Region. Leblose Person am Kreisverkehr gefunden

Am Montagmorgen haben Zeugen in Bischofswerda eine leblose Person gefunden. Der Mann lag am Drebitzer Weg, nahe dem Kreisverkehr. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen 44-jährigen rumänischen Staatsangehörigen handelte. Die Todesursache ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

Betrunken mit Rollstuhl verunfallt

Eine 54-Jährige befuhr am Samstagabend in Kamenz mit ihrem Elektro-Rollstuhl den Gehweg der Oststraße in Richtung Bahnhof. Hier stieß sie während der Fahrt gegen einen einzelnen stehenden Baum auf dem Gehweg. Dadurch verletzte sie sich leicht und musste ärztlich versorgt werden. Möglicherweise war hier der vorherige Alkoholkonsum unfallursächlich. Ein Alkoholtest bei der Dame ergab einen Wert von 2,18 Promille. Sie wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

Unfall beim Spurwechsel

Der 78-jährige Fahrer eines Pkw Toyota hat am Samstagnachmittag auf der Kreuzung Straße A / Nieskyer Straße im Hoyerswerdaer Industriegelände die falsche Abbiegespur benutzt. Er befand sich auf dem Fahrstreifen für Linksabbieger, beabsichtigte jedoch, rechts auf die Nieskyer Straße abzubiegen. Bei dem Spurwechsel übersah er den nachfolgenden Pkw Ford. Es kam zum Zusammenstoß. Personen werden nicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Auffahrunfall an Bremsschwelle

Bremsschwellen sind quer zur Fahrtrichtung angebrachte bauliche Erhebungen, welche zur Geschwindigkeitsreduzierung und Verkehrsberuhigung beitragen sollen. Bereits am Freitagnachmittag kam es im Hoyerswerdaer Ortsteil Bröthen zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines Pkw Ford befuhr die Straße An der Bahn und bremste seinen Wagen ab, um die dort befindliche sogenannte Bremsschwelle zu überfahren.
Dies erkannte der ihm folgende 20-Jährige mit seinem VW Polo zu spät und fuhr auf den Ford auf. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro.

Cannabisplantage gefunden

Die Kriminalpolizei hat am Sonntag eine Cannabis-Plantage in Görlitz entdeckt. Die Marihuanazuchtanlage wurde bei der Durchsuchung seiner Wohnung an der Gerda-Boenke-Straße gefunden. Einige Pflanzen befanden sich im Wachstum, eine Pflanze war vor kurzem abgeerntet und zum Trocknen ausgelegt worden. Die Polizisten beschlagnahmten die vorgefundenen Materialien und Substanzen. Der 31jährige Tatverdächtige muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Unfall aus Unaufmerksamkeit

Am Samstagmittag ereignete sich auf der B 156 in Bautzen, in Höhe der Einmündung Thomas-Müntzer-Straße ein Verkehrsunfall bei dem der Fahrer eines VW Tiguan mit Anhänger offenbar zu spät erkannte, dass an der Ampel ein Honda Jazz in der Links-abbiegespur und ein Skoda in der Geradeausspur warteten. Der 32-Jährige versuchte zwischen den beiden Pkw hindurchzufahren, wobei es zur Kollision kam. An den drei Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Alle Unfallbeteiligten Pkw-Insassen blieben unverletzt. (al)

Ölfass ausgelaufen - Gewässer verunreinigt

Am Sonntagnachmittag ist es an der Parkstraße im Radibor Ortsteil Luttowitz zu einer Gewässerverunreinigung gekommen. Offenbar hatte sich auf einem Firmengelände ein Ablaufschlauch von einem 600 Liter Ölfass mit unbekanntem Füllstand gelöst. Dadurch floss Heizöl in den Abfluss. Der Ölabscheider war nicht mehr in der Lage, das gesamte Heizöl zurückzuhalten. Aus diesem Grund gelangte das Öl in einen Bach, welcher wiederum in die Lomschanke mündete. Kameraden der Feuerwehr errichteten mehrere Ölbarrieren, um die Verschmutzung des Gewässers einzudämmen. Welchen Umfang diese konkret hatte, ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung. (al)

Fachexpertise via Telemedizin
18.11.2019 14:19:00

Senftenberg. Das Zentrum für Intensiv- und Notfallmedizin (ZIN) des Klinikums Niederlausitz kooperiert jetzt mit dem Ostdeutschen Lungenzentrum und ist Teil des Kompetenznetzwerk für Lungenerkrankungen. Betroffene in der Lausitz profitieren so im Krankenhaus Senftenberg von externer Fachexpertise. Möglich macht das der enge Austausch der Netzwerkpartner mittels Telemedizin und moderner Kommunikationstechnik. Lungenerkrankungen sind in Deutschland die dritthäufigste Todesursache. Allein 2017 starben hierzulande fast 70.000 Menschen an Krankheiten des Atmungssystems. Gerade die ehemaligen und aktiven Bergleute in der Lausitz leiden häufig an der sogenannten Staublunge und sind auf eine gute pneumologische Versorgung angewiesen. Im Klinikum Niederlausitz wird die Behandlung von Patienten mit Lungenerkrankungen nun durch die Zusammenarbeit weiter verbessert. Das Ostdeutsche Lungenzentrum besteht aus Experten des Fachkrankenhauses in Coswig und des Universitätsklinikums Dresden. (pm)

Werbung

Große Pläne für das Steinbruchmuseum
18.11.2019 14:15:16

Haselbachtal. Die Schauanlage der Granitindustrie „Prelle“ in der Gemeinde Haselbachtal soll neue Attraktionen bekommen. So ist eine schwimmende Bühne geplant, deren Publikum auf einer Tribüne in der Felswand sitzt. Vom Wasser aus sollen mehrere Klettersteige erreichbar sein, die neu angelegt werden. Bereits ab dem Frühjahr 2020 wollen Frank Klenner und Jutta Fischbach zudem Segway-Touren in der Umgebung anbieten. Die durch ihre Jugendweihearbeit bekannten Unternehmer sind für zwei Jahre von der Gemeinde Haselbachtal als Kultur- und Tourismusmanager angestellt worden. Bürgermeisterin Margit Boden erhofft sich dadurch einen nachhaltig wirkenden Besucherschub. Gefördert wird das auf zwei Jahre angelegte Projekt über das Regionalmanagement der Leader-Region Dresdner Heidebogen. (um)

Schmiedeeisernes Tor ist saniert
18.11.2019 14:12:22

Königsbrück. Die grundhafte Sanierung und Restaurierung des denkmalgeschützten schmiedeeisernen Eingangstores in den Hof der Hauptkirche Königsbrück ist abgeschlossen. Die Arbeiten konnten mithilfe von Fördermitteln aus dem LEADER-Programm finanziert werden. Die Toranlage wurde seit dem Spätsommer durch die Schmiede Kaczmar aus Jeßnitz inklusive ihrer Fundamente instandgesetzt. Das Eingangstor war 1904 gestiftet worden. (um)

Weiterhin Schienenersatzverkehr
18.11.2019 14:11:02

Region. Der Schienenersatzverkehr auf der Linie RB 33 Dresden – Königsbrück muss aufgrund von notwendigen Fahrzeugreparaturen bis zum 24.11.19 verlängert werden. Bei der in regelmäßigen Abständen stattfindenden Triebwagen-Wartung, wurden Anfang dieser Woche Flachstellen bei Radsätzen festgestellt. Der dadurch notwendige Radsatz-Tausch an den zwei betroffenen Triebwagen verzögert sich wegen fehlender Ersatzteile, informiert die Mitteldeutsche Regiobahn. Aufgrund unklarer Eigenstumsverhältnisse beim Ersatzteillager in der Werkstatt Ottendorf-Okrilla kann dies aktuell nicht erworben werden. Dazu gehören auch Radsätze und Radscheiben, die für die beiden Fahrzeugstillstände verantwortlich sind. Es werden daher intensiv Gespräche mit alternativen Lieferanten geführt, um die Reparaturen in der kommenden Woche abzuschließen. (pm)

Volkstrauertag
18.11.2019 14:10:39

Hoyerswerda/Nardt. Anlässlich des Volkstrauertages wurden am Sonntag (17.11.19) zum Gedenken an Kriegstote und an die Opfer von Gewalt und Gewaltherrschaft vielerorts Blumenkränze niedergelegt. So auch in Hoyerswerda wo am Vormittag die Gedenkstunde im Stadtzentrum am Ehrenhain unweit des Martin Luther Kinghauses stattfand. Zur Kranzniederlegung wurde am Nachmittag ebenfalls in der Gemeinde Elsterheide auf die Kriegsgräberstätte in Nardt am Weinberg eingeladen. Nach Kriegsende starben im Lager Elsterhorst über 600 gefangene deutsche Soldaten und über 600 Flüchtlinge. Auf der im Jahre 1993 wieder entstandenen Kriegsgräberstätte fanden sie ihre letzte Ruhestätte. Eine Familie aus Hoyerswerda, die sich dem Schicksal dieser Menschen persönlich sehr verbunden fühlt, legte als Zeichen der Verbundenheit an den Grabsteinen rote Rosen nieder. (sr)

Finale beim Zukunftspreis Brandenburg
18.11.2019 13:47:20

Brandenburg/Region. Zwölf Unternehmen stehen im Finale beim "Zukunftspreis Brandenburg" 2019, der an diesem Freitag (22.11.19) verliehen wird. Ausgezeichnet werden die sechs Gewinner und ein Sonderpreisträger für eine Person, die sich in besonderer Weise um die brandenburgische Wirtschaft verdient gemacht hat. Die zwölf Nominierten setzten sich gegen starke Konkurrenz durch. Sie beschäftigen über 630 Mitarbeiter und erzielten im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr 75 Unternehmen für den Zukunftspreis. (pm)

29. Brandenburger Zahnärztetag
18.11.2019 13:46:25

Cottbus. Der „Brandenburgische Zahnärztetag“ gehört bundesweit zu den größten Fortbildungskongressen. Er findet in diesem Jahr zum 29. Mal statt. Austragungsort ist am 22. Und 23. November 2019 Cottbus. In der Cottbusser Messe werden dazu rund 1.500 Zahnärzte und Praxismitarbeiter sowie Zahntechniker aus Brandenburg und zahlreichen anderen Bundesländern erwartet. Der Kongress beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema Parodontologie. Unter dem Titel „Feste Zähne für das ganze Leben?“ gehen die Referenten aus Deutschland, der Schweiz und Großbritannien ganz praktisch auf den allgemein tätigen Zahnarzt ein und werden zahlreiche Fragen beantworten. Für Zahnärzte stehen 11 Fachvorträge am Freitag und Samstag, für Praxismitarbeiter sieben Vorträge am Freitag auf dem Programm. Zusätzlich gibt es jeweils einen Workshop. Zum zweiten Mal ist am Samstag zusätzlich eine Vortragsreihe für Studenten der Zahnmedizin und junge Zahnärzte im Angebot. Neben der fachlichen Diskussion ist der Kongress traditionell auch für das kollegiale Miteinander wichtig, heißt es in der Mitteilung. (pm)

Aus dem Bericht der Polizeidirektion Süd
18.11.2019 13:44:16

Südbrandenburg. Am Montag gegen 6 Uhr kam es auf der Bundesstraße 169 zwischen Schwarzheide und Senftenberg zu einem Wildunfall zwischen einem Ford und einem Wildschwein. Am Auto entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Nur kurze Zeit später musste der Fahrer eines Audi verkehrsbedingt an der Unfallstelle bremsen, eine nachfolgende 20-jährige Autofahrerin erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr mit ihrem VW auf den Audi auf. Die junge Frau wurde dabei verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. An der Unfallstelle auf der Bundesstraße kam es auf Grund der Bergungsarbeiten zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

In der Weskower Allee in Spremberg kollidierten am Montagmorgen ein Mitsubishi und ein Skoda bei einem Auffahrunfall. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

In Schwarzheide ereignete sich in der Ruhlander Straße / Straße der Jugend am Sonntagnachmittag ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein VW und ein Moped. Die 60-jährige Fahrerin des Kleinkraftrades wurde dabei verletzt und anschließend durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei wurden am Sonntagabend zu einem Wildunfall auf der B 169 bei Lindchen gerufen. Dort war es kurz zuvor zu einem Zusammenstoß zwischen einem Opel und einem Wildschwein gekommen. Der 23-jährige Fahrer des Autos wurde durch den Crash verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro.

Nach dem Verstauen des Wochenendeinkaufs in sein Auto bemerkte ein 68-jähriger Mann am Samstagmittag in Großräschen, dass seine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren nicht mehr in seiner Jackentasche steckte. Eine Absuche im Bereich des Verbrauchermarktes in der Freienhufener Straße verlief ergebnislos. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro.

Unbekannte Täter entwendeten am Wochenende von einem Baustellengelände am Bischdorfer See etwa 350 Liter Dieselkraftstoff sowie mehrere Fahrzeugbatterien. Die Höhe des Schadens beträgt etwa 2.000 Euro.

Aus einem Firmengebäude in der Ortslage von Groß Klessow stahlen unbekannte Täter am Wochenende diverse Werkzeuge sowie ein Schweißgerät im Wert von etwa 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tw)

Neues DRK-Präsidium gewählt
18.11.2019 13:29:31

Senftenberg. Auf der diesjährigen Versammlung des DRK-Kreisverbandes Lausitz stand die Wahl des Präsidiums im Mittelpunkt. Dabei wurden alle Verantwortungsträger für die nächsten vier Jahre in ihren Ämtern wiedergewählt. Lediglich Susann Kuhn und Rene Granzow verlassen das Präsidium auf eigenen. Auf der Tagesordnung standen neben der Wahl auch der Rechenschafts- und Finanzbericht des vergangenen Jahres. Die Zahl der Fördermitglieder ging im Jahr 2018 um 140 auf 4.825 zurück. Die aktiven Mitglieder nahmen von 600 auf 590 ab. Konstant blieb hingegen die Zahl der Mitglieder im Jugendrotkreuz bei 18. (pm)

VBH stellt Strompreise für 2020 vor
15.11.2019 17:05:24

Hoyerswerda. Die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda haben am Freitag für das kommende Jahr einen Anstieg ihrer Strompreise bekannt gegeben. Damit reagiert das Unternehmen, wie andere Anbieter auch, auf die angehobenen staatlichen Umlagen. Auf was sich die Kunden ab 2020 einstellen müssen haben wir im Gespräch mit dem VBH-Geschäftsführer erfahren.

Wieder Bildungstour für Grundschüler
15.11.2019 17:02:08

Hoyerswerda. In Hoyerswerda wird es am kommenden Dienstag und Donnerstag (19. und 21.11.19) wieder eine Bildungstour geben. Dabei erhalten alle Grundschüler der 4. Klassen die Möglichkeit die weiterführenden Schulen der Stadt innerhalb von zwei Tagen kennenzulernen. Das Angebot wird von allen Schulen und Gymnasien der Stadt unterstützt. An beiden Tagen wird sowohl gewandert als auch mit dem Bus gefahren. Insgesamt begeben sich mehr als 200 Mädchen und Jungen auf den Weg, wird informiert. Auch in diesem Jahr fahren die Busse der Verkehrsgesellschaft auf dem Leuchtband mit dem Schriftzug „4. Klassen auf Bildungstour“. Anlässlich der geplanten Eröffnung der neuen Oberschule im Schuljahr 2020/21 wird diese sowohl im Jugendclubhaus OSSI als auch auf der jetzigen Baustelle stattfinden. (pm)

700. Baby im Krankenhaus Bautzen
15.11.2019 17:01:41

Bautzen. Im Bautzener Krankenhaus ist Anfang November das in diesem Jahr 700. Baby zur Welt gekommen. Der kleinen Chloe und ihrem Zwillingsbruder Matti sowie der Mutter der beiden Kinder geht es gut, sie sind wohlauf. Chloe brachte zur Geburt 1850 g, bei 43 cm auf die Waage. Ihr Bruder Matti wog bei Geburt 2040 g und war 42 cm groß. In diesem Jahr ist dies bereits die 17. Zwillingsgeburt. (pm)

Parkplatzfreigabe Hugo-Keller-Straße
15.11.2019 17:00:58

Görlitz. Am Montagvormittag (18.11.19) wird der Parkplatz auf der Hugo-Keller-Straße in Görlitz für die Nutzung freigegeben. Insgesamt stehen 119 Stellflächen zur Verfügung, davon sind 53 Parkplätze überdacht und 66 Parkplätze im Außenbereich. Der Nutzer zieht bei der Einfahrtsschranke ein Parkticket. Nach Beendigung der Nutzung muss dieses beim Kassenautomaten in entsprechender Höhe entwertet werden. Mit dem entwerteten Ticket kann dann die Ausfahrtschranke geöffnet werden. Die Anlage ist mit drei Überwachungskameras ausgestattet. Diese nehmen den Ein- und Ausfahrtsbereich sowie den Bereich des Kassenautomaten auf, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. (pm)

Zeitzeugen diskutieren
15.11.2019 17:00:37

Hoyerswerda. Im Rahmen des Projekts "Aufbruch89" lädt der Landkreis Bautzen am 21. November 2019 zu einer Diskussionsrunde in die Aula des Berufsschulzentrums "Konrad Zuse" in Hoyerswerda ein. Sie steht unter dem Titel "Neustart in Wirtschaft, Politik, Justiz und Verwaltung". Nach dem Mauerfall am 9. November 1989 und der Wiedervereinigung 1990 mussten die Menschen im heutigen Landkreis Bautzen eine Vielzahl an Herausforderungen bewältigen. Neben den großen Umbrüchen in der Wirtschaft galt es auch Justiz und Verwaltung nach bundesdeutschem Recht aufzubauen. Nach einem Impulsvortrag zum Auftakt der Veranstaltung, die um 18 Uhr beginnt, werden Landrat Michael Harig, und andere Zeitzeugen über die Aufbaujahre ins Gespräch kommen. Im Anschluss soll mit den Gästen über ihre Sicht auf diese Zeit diskutiert werden, heißt es in der Einladung der Kreisbehörde. (pm)

Traditionelle Stollenprüfung
15.11.2019 17:00:02

Bautzen. Die Bäckerinnung Bautzen veranstaltet auch in diesem Jahr wieder öffentliche Stollenprüfungen. Sie finden diesmal am
2. Dezember ab 10.00 Uhr in der Ostsächsischen Sparkasse am Markt, in Kamenz und am 3. Dezember ab 10.30 Uhr im Foyer der Berufsakademie Bautzen, in der Löbauer Straße statt. Die eingereichten Stollen wie Rosinen-, Mandel-, Butter-, Mohnstollen
werden dabei durch einen ausgebildeten Qualitätsprüfer nach einem festgelegten Prüfsystem bewertet. Es kommt u.a. auf Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaft, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität, Geruch und Geschmack an. Die Bäckerinnung Bautzen lädt zu den beiden Veranstaltungen alle interessierten Bürger ein. Natürlich besteht dort auch die Möglichkeit bei einer Verkostung sich selbst ein Bild von der Vielfältigkeit und Unterschiedlichkeit der einzelnen Stollen zu machen. (pm)

Berufsfeuerwehr übt auf dem Hubschrauberlandeplatz
15.11.2019 16:59:31

Hoyerswerda. Mitarbeiter der Notfallaufnahme, der Rezeption, Kameraden der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die Brandschutzverantwortlichen des Bereiches Technik haben am Donnerstagnachmittag (14.11.19) eine Havarieübung auf dem Hubschrauberlandeplatz des Lausitzer Seenland Klinikums durchgeführt. Für den Betrieb des Dachlandeplatzes ist diese mindestens 1 Mal pro Jahr gesetzlich vorgeschrieben. Bei dem angenommenen Szenarios wurden die Meldeketten der Brandmeldeanlage, die Weiterleitung des Notrufes und die Handlungsabfolge des Rettungsdienstes auf dem Landeplatz bei einem Brand oder einer Hubschrauber-Havarie geübt. Getestet wurden ebenso die Zeiten der Löschtechnik, Reichweite des Löschwasserstrahles und die Dauer des Einsatzes. Der gesamte Übungsvorgang wurde von der Feuerwehr beobachtet und in ein „operativ-taktisches Studium“ einbezogen. (pm)

Fahrzeuge weichen Schlittschuhen
15.11.2019 16:57:48

Bautzen. Erstmals werden am Rande des Bautzener Wenzelsmarktes Kufenflitzer den Buttermarkt erobern. Während die Eisbahn neben dem Reichenturm für Wintersport-Freuden sorgt, müssen die dort parkenden Anwohner auf andere Flächen ausweichen. Vom 18. November 2019 bis einschließlich 9. Januar 2020 entfallen deshalb die Bewohnerstellflächen auf dem Buttermarkt, informiert das Rathaus. Nach Alternativen muss jedoch niemand lange suchen:

Ersatzweise werden den Bewohnern mit Parkausweis Nr. 1 die Flächen auf dem Parkplatz vor dem Finanzamt zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung gestellt. Diese sind in ausreichender Zahl vorhanden. (pm)

Werbung