skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 18.10.2019
 

 
 

Herrenberg zu Gast im Bienenstock
18.10.2019 17:50:14

Großröhrsdorf. Die Handballerinnen des HC Rödertal empfangen in der zweiten Handball-Bundesliga am Samstag die SG H2Ku Herrenberg. Nach dem Pokal-Aus gegen Frisch Auf Göppingen gab es auch im darauffolgenden Liga-Spiel eine 23:26-Auswärtsniederlage beim aktuellen Spitzenreiter SV Union Halle-Neustadt. Umso mehr will die Mühlner-Sieben gegen die „Kuties“ aus Baden-Württemberg wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Herrenberg ist Achter, die Großröhrsdorferinnen belegen Tabellenplatz neun – zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Anwurf in der Sporthalle am Schulzentrum ist um 17:30 Uhr. Die Partie wird auch online auf sportdeutschland.tv/hbf übertragen. (red/lhw)

Meldungen aus dem Polizeibericht vom 18.10.2019
18.10.2019 17:19:23

Region. Räuber gestellt – Zeugen gesucht

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Görlitz einen mutmaßlichen Räuber und seine beiden Komplizen auf frischer Tat gestellt. Zuvor hatte der 25 Jahre alte Pole eine Fußgängerin an der Straße niedergeschlagen und ihr die Handtasche entrissen. Er flüchtete in einen Ford. Darin warteten eine 35-Jährige und ein 24-Jähriger aus Polen. Ein Zeuge hatte den Wagen so gut beschrieben, dass die Polizei das Trio am Kreisverkehr zur Autobahn auf der B 6 stellen und festnehmen konnte. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Tatort befand sich neben dem Anrufer noch ein weiterer Zeuge, der zu Fuß unterwegs war. Er war etwa 60 Jahre alt und sprach die verletzte Frau an. Zudem fuhren auch Fahrzeuge am Tatort vorbei. Die Polizei sucht diese Zeugen. Hinweise dazu nimmt sie unter der Rufnummer 03581 - 468 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Vollsperrung des Tunnels

Nach der Havarie eines Holztransporters musste der Tunnel Königshainer Berge der A4 am Donnerstagmorgen kurz vor halb fünf gesperrt werden. Zwei überbreite Schwerlasttransporter standen letztlich vor dem Eingang, da sie am defekten Lkw nicht vorbei kamen. Weitere Autos fuhren trotzdem in den Tunnel ein und sorgten am Unglücksort für weitere Gefahrensituationen. Erst kurz vor sieben gab es wieder freie Fahrt.

Drohanruf in Behörde eingegangen

Eine Behörde in Weißwasser hat am Mittwoch auf ihrer Service-Hotline einen Anruf erhalten, in dem eine weibliche Stimme mitgeteilt hatte, sie sei von einem syrischen Verein und wolle alle Deutschen töten. Die Täterin wurde wenig später ermittelt. Es handelte sich um eine 43-jährige Deutsche. Die Frau erhält nun deswegen eine Anzeige.

Betrunken im Elektrorollstuhl

Passanten haben am Donnerstagmorgen an der Muskauer Straße in Krauschwitz einen Volltrunkenen mit seinem Elektrorollstuhl gestoppt. Sie nahmen ihm die Zündschlüssel für sein Gefährt ab und informierten die Polizei. Die Beamten ließen den 60-Jährigen pusten. Der Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet fast drei Promille. (al/red/bw)

Werbung

Stop & Go (Stand: 18.10.2019)
18.10.2019 16:47:36

Lausitz. Die aktuellen Baustellen und Sperrungen aus dem Lausitzwelle Sendegebiet, gibt es zum Nachlesen auf www.lausitzwelle.de.

Landkreis Bautzen:

Vollgesperrt ist die B 97 zwischen Großgrabe und Schwepnitz. Der Abschnitt bekommt eine neue Decke. Umgeleitet wird über die B 978 – S94/95 und die S 100. (bis 30.10.2019)

In Seeligstadt ist die Hauptstraße nach Arnsdorf zwischen der Bergstraße und dem Ortsausgang komplett gesperrt. (31.10.2020)

Ebenfalls in Seeligstadt ist die Haupstraße zwischen der Fischbacher Straße und dem Bahnübergang komplett gesperrt. Hier wird der Kanal und die Straßen saniert. Die Bauarbeiten dauern bis Dezember 2021 an. Eine Umleitung erfolgt großräumig über die B 6 – Kreisverkehr – Fischbach sowie die K 9204 (31.12.2021)

In Bautzen ist die Taucherstraße abschnittsweise voll gesperrt. Umleitungen sind ausgewiesen. (Mitte 2020)

In Göda ist die S 107 voll gesperrt. Hier wird eine Brücke neu gebaut. Die Umleitung erfolgt über Dreistern. (30.11.2019)

Die S 56 (Pulsnitzer Straße) im Großröhrsdorfer Ortsteil Bretnig ist zwischen Bischofswerdaer Straße und dem Ortsausgang wegen Brückenbauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung ist über das Gewerbegebiet eingerichtet. (31.12.19)

In Cunewalde ist die S 115 zwischen Polenzstraße und "Am Bahndamm" gesperrt. Eine Umleitung ist über Oppach ausgeschildert. (20.12.19)

Zu Behinderungen kommt es auf der S 115 in Höhe des Cunewalder Einkaufszentrums (OEZ). Eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung besteht aufgrund von Brückenbauarbeiten. (15.11.2019)

Und noch einmal die S 115 in Cunewalde. Zwischen Ortseingang und Neue Sorge laufen Bauarbeiten unter Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet. (13.12.2019)

Im Könisgbrücker Ortsteil Gräfenhain ist die Kreisstraße in Höhe der Haupstraße komplett gesperrt. Hier wird ein neuer Kanal verlegt. Eine Umleitung ist großräumig ausgewiesen. (1.11)

In Bischofswerda ist die Bahnunterführung Neustädter Straße voll gesperrt. Sie wird erneuert. Die Zufahrt der Stiftstraße sowie "Am Güterbahnhof" ist möglich. (21.12.2019)

Die Ortsdurchfahrt in Luppa ist halbseitig gesperrt. Hier erfolgt der Breitbandausbau. (22.11)

Ebenfalls gesperrt in Luppa ist de Kreisstraße K 7283. Hier erfolgt ebenfalls der Breitbandausbau. (25.10)

Die Ortsdurchfahrt Jenkwitz ist von der B 6 in Richtung Ortseingang Baschütz komplett gesperrt, hier wird die Straße neugebaut. Eine Umleitung führt über die B 6 nach Bautzen und über die S 111. (29.10)

Ab dem 21. Oktober ist die Pulsnitzer Straße in Großnaundorf komplett gesperrt. Hier wird die Straße instandgesetzt. Die Umleitung erfolgt großräumig über die B 97 – S 100 – S 104 – über Pulsnitz und die S 56. (25.10)

Die B 98 in Putzkau ist zwischen der Schulstraße und der Ottendorfer Straße dicht. Eine Umleitung wird ausgewiesen. (04.11.19)

Die Ortsdurchfahrt Caminau ist komplett gesperrt. Grund dafür sind Kanal- und Straßenbauarbeiten. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (31.10.19)

Im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen ist die Kamenzer Straße voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die B 97 und S 94. (31.12)

Die Arbeiten zum Ausbau der Straße zum Industriegelände in Hoyerswerda laufen. (30.10.)

In Hoske wird die marode Brücke erneuert. Hier ist die Durchfahrt am Ortseingang aus Richtung Wittichenau komplett gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (06.12.19)


Ab dem 21. Oktober ist die S 116 / S 117 an der Kreuzung Bautzener,- Wilthener Straße in Kirschau halbseitig gesperrt. Hier werden die Kanäle gereinigt. (25.10)

Im Lautaer Ortsteil Torno ist die Thälmannstraße zwischen der Rademacher Straße und Feuerwehr halbseitig wegen der Verlegung von Trinkwasserleitungen voll gesperrt. Eine Ampel regelt den Verkehr. (22.11)

OSL

In Senftenberg ist die August-Bebel-Straße abschnittsweise voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. (Mitte 2020)

Landkreis GÖRLITZ:

In Zittau wird derzeit die Weberstraße ausgebaut (B96). Die Umleitungen wechseln je nach Bauphase und sind entsprechend ausgeschildert. (Gesamtmaßnahme: 2021)

In Zittau ist die Bergstraße zwischen Scharnhorststraße und Kummersberg komplett gesperrt. Hier wird die Stützmauer saniert. (November 2019)

Die Rosenstraße in Görlitz ist wegen Ausbauarbeiten des Geh- und Fahrbahnbereichs voll gesperrt. (30.11.19)

Ab dem 14. Oktober ist der Azaleenweg halbseitig gesperrt. (20.12)

Im Herrnhuter Ortsteil Schwan ist die S 114 ab dem 16. Oktober voll gesperrt. Hier wird die Fahrbahn erneuert. Eine Umleitung ist großräumig ausgewiesen. (25.10)

In der Zeit vom 22. - 25. Oktober wird die Staatsstraße 133 zwischen Oybin und Lückendorf im Bereich der Kelchsteine aufgrund der Fahrbahnerneuerung voll gesperrt. Die Umleitung für Autos und Lkw erfolgt über Olbersdorf, Eichgraben und Zittau. (25.10)

Die Kreisstraße in Olbersdorf ist in Höhe der Schmiede wegen Arbeiten an der Stützwand voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die S 133 Zittau – Olbersdorf. (bis Ende 2020). (vu)

Zirkusworkshop auf der Kinder- und Jugendfarm
18.10.2019 16:42:33

Hoyerswerda. In der ersten Herbstferienwoche fand auf der Kinder- und Jugendfarm ein Zirkusworkshop für Groß und Klein statt. Unter Leitung von Liane Selmjank lernten die Kinder in vier Tagen, das Laufen auf der Kugeln, das Klettern auf einer zwei Meter hohen Leiter und das rhythmische Gefühl für die Trommel näher kennen.

36 Mädchen und Jungen haben sich in der erste Herbstferienwoche auf den Hof der Kinder- und Jugendfarm, am Burgplatz in Hoyerswerda eingefunden. Ihr Ziel? - Am Freitag auf der ganz großen Bühne stehen. Hier trainierten die Kinder und Jugendlichen unter Leitung von Farmleiterin Liane Selmjank akrobatische Künste, am Boden und zwei Meter hoch in der Luft. Innerhalb von 4 Tagen haben die Steppkes zahlreiche Choreografien mit unterschiedlichsten Hilfsmittel einstudiert.

Natürlich ist eine solche Sportart nicht ganz ungefährlich. Man kann tief fallen, ausrutschen oder stolpern und schon kann der Spaß vorbei sein. Deswegen gibt es einige Regeln, die die Kinder einhalten müssen. Die Großen hingegen, haben weitaus mehr zu beachten. Die Trainer sowie die Trainierten müssen sich auf höchste Art und Weise konzentrieren, damit nichts schief geht. LÄCHELN - Doch zwischendurch ein kleines Tänzchen, Spaß und Gelächter ist dann doch auch mal erlaubt. - LÄCHELN Doch irgendwann ist der Spaß auch wieder vorbei und man muss zum Ernst der Lage zurückkehren. Doch das ist für die jungen Sportler kein Problem, denn das was sie tun, tun sie mit dem Herzen. Eine gewisse Anspannung wird ihnen immer anzusehen sein, doch das ist völlig normal. Denn Leiterin Liane Selmjank, hat schon gewisse Ansprüche an die noch sehr jungen Künstler.

Am Freitag stand dann der große Auftritt vor dem Publikum an. Nur vier Tage hatten die jungen Nachwuchsakrobaten Zeit, um alle Performance einzustudieren und sie vielleicht sogar fehlerfrei vorzustellen. Die Aufregung dabei ist ganz klar die Größte. Was ist, wenn etwas schief geht oder die einen oder anderen Fehler passieren? - natürlich macht man dann einfach weiter mit dem spektakulären Programm, denn selbst die ganz Großen erlauben sich Fehler, denn diese sind da, um sie zu machen. Liane Selmjank hingegen, hat ganz andere Gedanken im Kopf.

Im Großen und Ganzen waren die Trainer mit ihren Sprösslingen am Ende der Trainingszeit sehr zufrieden. Der nächste Workshop lässt mit Sicherheit nicht lange auf sich warten. Und vielleicht hat die Jugendfarm ja, die einen oder anderen Kinder für den Zirkus „Krabatino“ gewinnen können. Der komplette Auftritt ist am Samstag, ab 18 Uhr in unserem Wochenendprogramm zu sehen. (vu)

Verkehrseinschränkung Dresdener Straße
18.10.2019 16:41:24

Hoyerswerda. Ab kommenden Montag, 10 Uhr (21.10.19) bis voraussichtlich 25. Oktober wird die Dresdener Straße im Knotenpunkt- Bereich der B97 in Fahrtrichtung stadteinwärts halbseitig gesperrt. Nicht passierbar ist auch die Neue Straße Ausfahrt aus Richtung Michalken. Hier werden jeweils Bodensenkungen im Fahrbahnbereich ausgebessert, informiert das Rathaus. Die Einfahrt in die Neue Straße ist Richtung Michalken gewährleistet.
Die Lichtsignalanlage an der Kreuzung wird für den Zeitraum der Arbeiten umprogrammiert. Eine Umleitung aus Richtung Michalken wird stadteinwärts über die Gartenstraße ausgeschildert. (pm)

Fördermittel für Bombardier-Zufahrt
18.10.2019 16:37:40

Bautzen. Staatssekretär Stefan Brangs vom sächsischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium hat dem Bautzener Oberbürgermeister Alexander Ahrens einen Förderscheck in Höhe von 2,3 Millionen Euro für den Ausbau der Bombardier-Zufahrt übergeben. Wie der OB betont, profitiert davon nicht nur der größte gewerbliche Arbeitgeber der Stadt, sondern es werden auch die Bedingungen für etwa 20 weitere Firmen in dem Gewerbepark an der Spree verbessert. Bombardier benötigt die neue Zufahrt, die etwas versetzt von der bisherigen errichtet wird, vor allem für den zunehmenden Schwerlastverkehr. Die Baumaßnahme wurde bereits begonnen und soll bis 2021 abgeschlossen sein. OB Ahrens sieht in der Maßnahme eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes Bautzen, Staatssekretär Brangs bezeichnet die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur als eine der wichtigsten Aufgaben des Freistaates. (um)

Schnuppertag mit Flohmarkt
18.10.2019 16:26:38

Der Sportclub Hoyerswerda veranstaltet am 3. November 2019 in der VBH-Arena einen Tag der offenen Tür. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr können dabei Mitmachangebote in Sportkursen genutzt werden, es gibt Tipps zur gesunden Ernährung und ein Arztvortrag zum Thema: „Positive Einflüsse des Sports“. Parallel dazu findet in der Sporthalle ein Familienflohmarkt statt. Eltern verkaufen an Eltern z.B. Bekleidung von der Erstausstattung bis zum Teenager oder Sportsachen sowie Sportgeräte aller Art. (pm)

Justizvollzugsanstalt öffnet Türen
18.10.2019 16:26:18

Dresden. Die JVA Dresden veranstaltet am 09. November 2019 einen Tag der offenen Tür. Besucher erhalten an diesem Tag einen Einblick in das Leben der Gefangenen und die Arbeit der Bediensteten. Es werden vom Arbeitsbetrieb über die Sporthalle bis zu einem Haftraum mehrere unterschiedliche Bereiche gezeigt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Gefangenentransportbus und weitere Fahrzeuge zu besichtigen. Die Besichtigung ist in Form von geführten Rundgängen möglich. Eine Führung dauert ca. 90 min. Die Führungen finden in halbstündlichen Abständen statt. Zur Teilnahme ist eine Voranmeldung notwendig. Interessenten können sich in der Zeit vom 21. bis 25. Oktober 2019, jeweils von 8 bis 15 Uhr, unter der Rufnummer: 0351 - 2103 811 anmelden. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Der Einlass am Tag der offenen Tür erfolgt nur mit Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses. Die Rundgänge sind nicht barrierefrei und damit für gehbehinderte Personen nicht geeignet. (pm)

Werbung

Restauriertes Kunstwerk wird im Januar enthüllt
18.10.2019 16:25:52

Königsbrück. Die feierliche Enthüllung des restaurierten Schellendorffschen Epitaphs in der Königsbrücker Hauptkirche soll am 10. Januar 2020 erfolgen. Dies teilt der Vorsitzende des Heimatvereins Königsbrück, Peter Sonntag, mit. Beginnend noch im Oktober werden die Teile des monumentalen Kunstwerks Stück für Stück an ihrem ursprünglichen Standort angebracht. Für neugierige Blicke bleiben sie aber vorerst noch verborgen. Erst mit der Enthüllung soll das fertige Ergebnis der Öffentlichkeit präsentiert werden. Das Schellendorffsche Epitaph gilt als eines der bedeutendsten künstlerischen Zeugnisse aus dem frühen 18. Jahrhundert in der Oberlausitz und wurde vermutlich vom sächsischen Hofbildhauer Paul Heermann geschaffen. (um)

Züge mit alternativem Antrieb
18.10.2019 16:25:04

Lausitz. Mit dem Start eines neuen Verkehrsvertrages im Jahr 2031 will der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) seine Züge auf einen alternativen Antrieb umstellen. Das Netz im VVO umfasst u.a. zwei Nebenstrecken ab Dresden in die Westlausitz. Derzeit sind dort Dieseltriebwagen im Einsatz. Im Auftrag des Verkehrsverbundes hat die TU Berlin gemeinsam mit Bombardier die Möglichkeit untersucht, Fahrzeuge mit einem batterieelektrischen Antrieb auf diesen nicht oder nur teilweise elektrifizierten Strecken einzusetzen. Der TALENT 3 Batterietriebzug von Bombardier kann unter Oberleitung als Elektrotriebzug und auf oberleitungsfreien Strecken im Batteriebetrieb fahren und Dieseltriebzüge ersetzen. Laut der Studie, die den derzeitigen Stand der Batterietechnologie widerspiegelt, kann allerdings lediglich die Linie Dresden – Königsbrück ohne Infrastrukturmaßnahmen von den Batterietriebzügen genutzt werden. Auf der Strecke Dresden – Kamenz wäre eine Ladestation in der Lessingstadt notwendig. (pm/bw)

Arzt-Bereitschaftspraxen in Dienst
18.10.2019 16:24:37

Lausitz. Um die medizinische Versorgung der sächsischen Bevölkerung weiter zu verbessern, werden seit Anfang Oktober 2019 schrittweise neue Bereitschaftspraxen durch die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) in Kooperation mit den Kliniken, in den Regionen, eröffnet. Was im vergangenen Jahr mit fünf Praxen in Pilotregionen begann, wird nun schrittweise in ganz Sachsen umgesetzt. So hat auch das Lausitzer Seenland Klinikum in Hoyerswerda die neuen Räume für die Bereitschaftspraxis in Betrieb genommen. Ein Arzt ist dort an Wochenenden, Feier- und Brückentagen in der Zeit von 9 bis 13 und 15 bis 19 Uhr im Einsatz. Behandelt werden dort Patienten mit nicht lebensbedrohlichen Beschwerden. Die Bereitschaftspraxis soll vor allem die Notaufnahme entlasten. (pm)

Landratsamt lädt zur Zukunftskonferenz
18.10.2019 16:24:10

Bautzen. Zu einer Zukunftskonferenz wird am 28. November 2019 in das Bautzener Landratsamt eingeladen. Im Vorfeld dieser Veranstaltung wurden auf diversen Dialogforen, Diskussionsrunden und Workshops zahlreiche Ideen zur Förderung des friedlichen und demokratischen Miteinanders in Bautzen gesammelt – nun ist es Zeit, diese Ideen gemeinsam umzusetzen. Auf der Konferenz mit Vertretern aus Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft sollen nach einer gemeinsamen Diskussion konkrete Schritte zur Umsetzung vereinbart werden. Die Zukunftskonferenz beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur besseren Planbarkeit sei aber eine namentliche Anmeldung erforderlich, informiert die Stadtverwaltung. Dies ist per E-Mail an: marie.melzer@steinhaus-bautzen.de oder telefonisch unter der Rufnummer: 03591 / 5318075 möglich. (pm)

Nächste „LausitzWerkstatt“
18.10.2019 16:23:41

Lausitz. Am 30. Oktober gibt es in Nochten die nächste „LausitzWerkstatt“.
Seit 2012 veranstaltet der Förderverein Lausitz alle zwei Jahre ein Diskussionsforum in dem unterschiedliche Themen diskutiert werden. Ziel ist es, mit engagierten Bürgern, Unternehmern sowie mit Vertretern von Institutionen, ins Gespräch zu kommen und ihre Ideen aufzunehmen und zu kommunizieren. In diesem Jahr lautet das Thema „Wirtschaft in einer sich wandelnden Region". Dazu werden Fachexperten aus den unterschiedlichen Bereichen dabei sein. (pm/bw)

Schiebockerinnen zu Gast in Berlin
18.10.2019 13:33:10

Bischofswerda. In der Fußball-Regionalliga der Frauen reisen die Damen des Bischofswerdaer FV 08 am Samstag zum 1. FC Union Berlin. Schiebock fährt mit Rückenwind aus dem 2:1-Sieg gegen Erzgebirge Aue zum aktuellen Tabellenfünften. Nichtsdestotrotz bleibt Union der klare Favorit, auch deshalb, weil die eisernen Frauen in dieser Saison noch ungeschlagen sind (drei Siege, vier Unentschieden). Anstoß auf dem Berliner Fritz-Lesch-Sportplatz ist um 14 Uhr. (red/lhw)

FCO empfängt Jena II
18.10.2019 13:32:08

Neugersdorf. Für den FC Oberlausitz Neugersdorf geht es in der Fußball-Oberliga am Sonntag gegen den FC Carl-Zeiss Jena II. Die Thüringer reisen als Tabellenzweiter an und konnten zuletzt drei Spiele in Folge gewinnen. Der FCO ist indes nur 12. und verlor vier der vergangenen fünf Partien. Anpfiff in der Sparkassen-Arena Oberlausitz in Neugersdorf ist um 14 Uhr. (red/lhw)

Quartett schielt nach ganz oben
18.10.2019 13:31:47

Region. Der achte Spieltag der Fußball-Sachsenliga der Männer verspricht aus Lausitzer Sicht am Samstag viel Spannung. Der SV Einheit Kamenz spielt gegen die SG Handwerk Rabenstein und kann mit einem Erfolg sogar die Tabellenführung übernehmen. Dass die Lessingsstädter gut in Form sind, haben sie mit gleich vier Erfolgen in Serie bewiesen. Anstoß im Kamenzer Stadion der Jugend ist um 14 Uhr. Für den FSV Neusalza-Spremberg geht es auswärts zu Kickers Markkleeberg. 1990 kassierte zuletzt die erste Saisonniederlage, befindet sich aber nach wie vor auf einem guten vierten Rang. Beginn beim 12. im Sportpark Camillo Ugi ist um 15 Uhr. Reizvoll ist auch die Begegnung zwischen Budissa Bautzen und dem SV Germania Mittweida. Die Bautzener, zuletzt viermal ungeschlagen, sind Tabellensechster und empfangen den Dritten. Germania, zu Beginn der Saison sogar Spitzenreiter, konnte die vergangenen drei Partien nicht gewinnen. Anpfiff im Stadion Müllerwiese in Bautzen ist um 15 Uhr. Ebenfalls mit Blick nach oben ist der LSV Neustadt/Spree. Im Aufsteigerduell geht es gegen die SG Motor Wilsdruff. Spielbeginn auf dem Neustadter Hauptplatz ist 15 Uhr. Vor einer ganz kniffligen Herausforderung steht der FV Eintracht Niesky. Die noch sieglosen Oberlausitzer reisen zum aktuellen Spitzenreiter Großenhainer FV. Beginn im Sportpark Jahnkampfbahn Großenhain ist um 15 Uhr. (red/lhw)

Duell der Tabellennachbarn
18.10.2019 13:31:14

Spitzkunnersdorf. In der Fußball-Sachsenliga der Frauen bestreitet der TSV Spitzkunnersdorf sein Auswärtsspiel beim Radebeuler BC. Die Damen von 1861 reisen als Neunter an, mit bis dato vier Zählern auf dem Konto. Radebeul kommt ebenfalls auf vier Punkte und ist Tabellenachter. Anstoß am Sonntag im Radebeuler Weinbergstadion ist um 15 Uhr. (red/lhw)

Auf der Suche nach der besten Performance
17.10.2019 16:49:48

Weißwasser. In der DEL2 sind die Lausitzer Füchse weiter auf der Suche nach der bestmöglichen Form. Nach dem 6:4-Derbysieg bei den Dresdner Eislöwen (11. Oktober) zeigte die Kurve bei der 1:2-Niederlage gegen Bad Nauheim (13. Oktober) wieder nach unten. Die nächste Gelegenheit es besser zu machen, besteht schon am Freitag, denn dann reist Weißwasser zum ESV Kaufbeuren. Die Buronjoker sind 10., die Füchse gastieren als Tabellensiebter. Bully in der Erdgas Schwaben Arena in Kaufbeuren ist um 19:30 Uhr. Am Sonntag muss die Mannschaft von Headcoach Corey Neilson zuhause gegen die Heilbronner Falken ran. Beginn in der wee-Eisarena Weißwasser ist um 17 Uhr. (red/lhw)

Bischofswerda kämpft um Anschluss
17.10.2019 16:49:24

Bischofswerda/Cottbus. 12. Spieltag in der Fußball-Regionalliga und der Bischofswerdaer FV 08 möchte weiter wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Für den aktuellen Tabellenletzten geht es schon am Freitag zum FC Rot-Weiß Erfurt. Die Thüringer konnten aus 11 Spielen erst 11 Punkte holen und sind als 14. ebenfalls im unteren Tabellendrittel. Die Schiebocker konnten nur ein Spiel aus den vergangenen fünf Liga-Begegnungen gewinnen, Erfurt ist seit drei Partien sieglos. Anpfiff im Steigerwaldstadion ist um 19 Uhr. Am Sonntag empfängt der FC Energie Cottbus die BSG Chemie Leipzig, den Tabellen-11. Der FCE (5.) ist seit Wochen schon auf dem Vormarsch und möchte mit einem weiteren Erfolg den aktuellen 5-Punkte-Rückstand auf Spitzenreiter Hertha II verkürzen. Beginn im Stadion der Freundschaft ist um 13:30 Uhr. (red/lhw)

Hospiz wächst in die Höhe
17.10.2019 16:14:42

Bischofswerda. Das stationäre Hospiz an der Bischofswerdaer Fronfeste nimmt Gestalt an. Im September haben die Zimmerer- und Holzbauarbeiten begonnen, der Dachstuhl auf den Neubauten ist bereits deutlich sichtbar. Insbesondere der gegenseitige Anschluss der verschiedenen Dachflächen stellt dabei laut dem Bauherren, der Christliches Hospiz Ostsachsen gGmbH, eine besondere Herausforderung dar. In das Dach werden 13 Satteldachgauben und eine Walmdachgaube eingesetzt, bevor die Dachdeckerarbeiten beginnen können. Weiterhin erhält das Mauerwerk noch im Oktober 60 Kastenfenster in neun verschiedenen Varianten. Dabei handelt es sich um eine Art Doppelfenster, bei denen der Zwischenraum zur Wärmedämmung beiträgt. Das Hospiz mit dem Namen Siloah soll ab dem Frühjahr 2020 jeweils bis zu zwölf todkranken Menschen und ihren Angehörigen einen würdevollen Abschied ermöglichen. (um)

Steuerschaden in Millionenhöhe aufgedeckt
17.10.2019 15:51:35

Sachsen. Sächsische Steuerfahnder haben im ersten Halbjahr dieses Jahres 540 Fahndungsprüfungen abgeschlossen sowie 489 Amts- und Rechtshilfeersuchen erledigt und dabei einen Steuerschaden von fast 35 Millionen Euro aufgedeckt. Von der Justiz ergingen in dem genannten Zeitraum in etwa 230 Fällen Urteile und Strafbefehle wegen hinterzogener Steuern in Höhe von insgesamt 14,5 Millionen Euro. „Der aufgedeckte Steuerschaden sei beachtlich. Die Arbeit der Steuerfahndung stellt daher weiterhin einen bedeutenden Teil im Kampf gegen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung dar“, heißt es in der Mitteilung von Karl Köll, dem Präsidenten des Landesamtes für Steuern und Finanzen im Freistaat. (pm)

Climathon-Premiere
17.10.2019 15:51:12

Senftenberg. Ein sogenannter Climathon wird am 25. Oktober in Senftenberg veranstaltet. Erstmalig werden sich dabei Studenten, Unternehmer, Bürger und Wissenschaftler für 24 Stunden versammeln, um neue Lösungen für Klimaprobleme zu entwickeln. Dabei arbeiten sie gemeinsam in Teams an konkreten Fragestellungen in Verbindung mit regionalen Herausforderungen der Lausitz.
Experten klimarelevanter Themen sowie ein motiviertes Organisationsteam begleiten die Teams. Als Höhepunkt der Veranstaltung werden am 26. Oktober vormittags die erarbeiteten Ideen vor einer Jury präsentiert und die besten Ideen mit Preisen prämiert. Die Veranstaltung findet in Deutsch und Englisch statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist an diesem Freitag (18.10.19). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Veranstaltungsort ist der Campus Senftenberg der BTU. (pm)

Fundsachen im September
17.10.2019 15:50:41

Hoyerswerda. Auch im gesamten September wurden im Fundbüro der Stadt Hoyerswerda wieder zahlreiche Gegenstände abgegeben. So u.a. drei Mountainbikes und je ein Damen- bzw. Herrenfahrrad. Weitere Fundsachen sind z.B. ein Handwagen, mehrere Schlüssel, ein Handy und zwei Sonnenbrillen. Für die Fundsachen gilt eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten. Danach werden die Gegenstände, außer Schlüssel, versteigert. Bürger, die ihre verlorenen Sachen anhand der Veröffentlichung wieder erkennen, können sich bis zum 31.März 2020 im Bürgeramt melden. (pm)

SOS-Kürbisnot im Tierpark
17.10.2019 15:48:45

Görlitz. Zum Kürbisfest am 30. Oktober soll sich der Oberlausitzer Bauernhof im Görlitzer Zoo in eine wahre Kürbisoase verwandeln. Doch dafür werden aktuell noch eine Menge der orangenen Panzerbeeren gesucht. Gebraucht werden alle intakten Kürbisse – ob zu Dekorationszwecken, als saisonales Futter für die Tierparkbewohner oder für Tierpräsentationen der besonderen Art.", heißt es in der Mitteilung. Der Tierpark nimmt ab sofort mittels einer eigens eingerichteten Kürbis-Sammel-Kiste an der Kasse die Spenden in Empfang. Zum Kürbisfest am 30. Oktober erwarten die Besucher am Nachmittag ab 15 Uhr kulinarische Kürbis-Köstlichkeiten, Tierpräsentationen der besonderen Art und ein Kürbiskarrenrennen. Highlight ist eine Feuer-Show um 18 Uhr – ein heißer Tanz um den Kürbis, an dem die Mutigsten aus dem Publikum selbst teilnehmen dürfen. (pm)

Zoo-Herbstputz wird verschoben
17.10.2019 15:48:19

Hoyerswerda. Der Verein der Zoofreunde Hoyerswerda macht in einer Mitteilung darauf aufmerksam, dass der diesjährige Herbstputz im Zoo um eine Woche verschoben wird. Somit findet der Aktionstag nicht wie ursprünglich vorgesehen am 02. November, sondern erst am 09. November statt. Zum traditionellen Herbstputz sind alle Freunde und Unterstützer der Einrichtung herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Zookasse. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, informiert der Vereinschef Karsten Bormann. (pm)

Freie Oberschule in der Innenstadt
17.10.2019 15:47:58

Görlitz. In der Görlitzer Innenstadt entsteht eine neue freie Oberschule. Der Evangelische Schulverein Niesky/Görlitz e.V. will diese in dem Gebäude Jakob-Böhme-Straße 1 einrichten. In der einzügig geplanten Schule sollen in den Klassenstufen 5 bis 10 insgesamt etwa 150 Schüler lernen. Nach Angaben des Vereins soll im Frühjahr 2020 mit dem Umbau begonnen werden und die Betriebsaufnahme zum Schuljahr 2021/22 erfolgen. Die Kosten werden mit circa 6 Millionen Euro beziffert. In früheren Jahren waren in dem heute leer stehenden Gebäude unter anderem die AOK und die Polizei untergebracht. (um)

Bolzplatz wird eingeweiht
17.10.2019 15:41:18

Kamenz. In Kamenz-Ost an der Christian-Weißmantel-Straße wird am 29. Oktober nach einer dreimonatigen Bauzeit ein neuer Bolzplatz seiner Bestimmung übergeben. Auf der öffentlichen Grünfläche entstand ein Spielfeld für den Fußball- oder Basketballbetrieb. Am Spielfeldrand wurden Bänke zum Verweilen und Entspannen aufgestellt. Im angrenzenden Wäldchen wurde der Steinkreis neu ausgerichtet, eine Schutzschütte erbaut und ein Multifunktionstrainer errichtet. Mit der Neugestaltung bekommen vor allem die Jugendlichen von Kamenz-Ost eine neue Sportlandschaft, in der die Freizeitbedingungen erheblich verbessert werden konnten. Das Vorhaben wurde mit Hilfe von Fördermitteln aus dem europäischen Fond für regionale Entwicklung und Eigenmitteln der Stadt errichtet. Die feierliche Eröffnung findet um 16.30 Uhr statt. Interessierte Bürger sind dazu recht herzlich eingeladen, informiert das Rathaus. (pm)

Gewerkschaft warnt vor Altersarmut
17.10.2019 15:40:52

Region. Immer mehr Menschen in Ostsachsen sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ stieg innerhalb von zehn Jahren um 11 Prozent im Bautzener Landkreis und um 26 Prozent im Landkreis Görlitz. Gab es im Kreis Bautzen 2008 noch 1.761 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits 1.954, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Sie beruft sich dabei auf Angaben des Statistischen Landesamtes. Im Kreis Görlitz stieg die Anzahl von 2.048 im Jahr 2008 auf 2.571 im vergangenen Jahr. In ganz Sachsen erhielten zuletzt rund 30.000 Rentnerinnen und Rentner Grundsicherung – 25 Prozent mehr als zehn Jahre zuvor. Eine entscheidende Ursache dafür sind niedrige Einkommen, so die Gewerkschaft. (pm)

Gemeinsame Vortragsreihe von ZCOM und VZS
17.10.2019 15:40:25

Hoyerswerda. Das Zuse Computer Museum (ZCOM) und die Verbraucherzentralen (VZS) in Hoyerswerda setzen ihre gemeinsame Vortragsreihe fort. Im November und Dezember sind wieder vier Vorträge unter dem Thema „Digitale Kompetenzen erweitern“ geplant. In verschiedenen Themen rund um die Digitalisierung des täglichen Lebens gibt es u.a. Hinweise worauf zu achten ist, wird informiert. Der Auftakt findet am 6. November im Computermuseum in der Bonhoefferstraße statt. Dabei geht es um „Online-Spiele und Browsergames – und was die virtuellen Spielewährungen bringen“. Weitere Termine sind der 13. und 27. November sowie der 4. Dezember. Anmeldungen sind per E-Mail an „hoyerswerda@vzs.de“ möglich. Die Vorträge beginnen jeweils 18 Uhr und dauern ca. eine Stunde. (pm)

Zeit für die Grippeschutzimpfung
17.10.2019 09:33:58

Hoyerswerda/Region. Auch in diesem Jahr bietet das Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen wieder Impf-Aktionstage zum Auftakt der Grippeschutzimpfung an. Der entsprechende Impfstoff gegen die saisonale Grippe steht derzeit in den Einrichtungen bereit. In Hoyerswerda nutzen am Donnerstag (17.09.19) viele Einwohner das Angebot der Sonder-Impfsprechstunde.

Die Virusgrippe ist eine der häufigsten Erkrankungen der Atemwege und überträgt sich sehr schnell. Kleine Tröpfchenmengen, die beim Niesen, Husten und Sprechen entstehen, reichen für eine Ansteckung aus. Im Gegensatz zur banalen Erkältung, die nach wenigen Tagen verschwindet, bleibt die Virusgrippe länger haften. Schätzungen zeigen, dass jährlich 8.000 – 10.000 Menschen an den Folgen der Grippe in Deutschland sterben.

Eine Erkrankung zeigt sich durch plötzlich einsetzendes hohes Fieber, Unwohlsein, starke Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, trockenen Husten und Schweißausbrüche.
Befürchtet werden lebensbedrohliche Komplikation, wie Lungenentzündungen und Entzündungen des Herzens.
Ein Grund mehr, die echte Grippe nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Eine Impfung, egal ob zu dem Impfstechstunden im Gesundheitsamt ober beim Hausarzt dauert wenige Sekunden, eine Grippe drei Wochen.

Grippegefährdete sind übrigens insbesondere ältere Menschen und solche, die chronische Lungen-Herzkreislauf-, Nierenerkrankungen oder Diabetes haben. Dem Risiko einer Ansteckung sind insbesondere auch Personen in Berufsgruppen ausgesetzt, die häufig Kontakt zu anderen Menschen haben, z. B. Menschen im Gesundheitswesen, in der Pflege, Bankangestellte, Lehrer, Busfahrer und viele andere mehr.

Da sich die Grippeviren ständig verändern, werden die Impfstoffe deshalb jedes Jahr auf Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation neu angepasst. Die heutigen Grippeimpfstoffe sind bewährt und sehr gut verträglich. Lokale Reaktionen, wie Schmerz, Rötung und Schwellung rund um die
Einstichstelle sind die häufigsten Nebenwirkungen von Impfungen, sie klingen aber meist sehr rasch ab. 14 Tage nach der Impfung setzt der Impfschutz ein.

Wer sich den kleinen Picks zum Grippeschutz geben lassen möchte, sollte seinen Impfpass nicht vergessen.

Übrigens ist der Termin im Gesundheitsamt oder beim Hausarzt auch geeignet, den Impfpass zu kontrollieren und auf eventuelle Lücken aufmerksam zu machen.

Die nächste Auftakt-Impfsprechstunde des Gesundheitsamtes findet am 29. Oktober 2019 in Kamenz statt. Das Angebot kann von 08:30 – 11:30 Uhr und 13:30 – 17:30 Uhr genutzt werden. (tb)

Tag für Tüftler und Bastelfreunde
16.10.2019 16:03:05

Bautzen. Die Kinder- und Jugendbibliothek am Wendischen Graben in Bautzen veranstaltet am 26. Oktober einen Tag der offenen Tür. Kleine Tüftler und Bastelfreunde sind dazu in der Zeit von 13 bis 18 Uhr eingeladen. „Oh weh, oh Schreck, das Internet ist weg!“ heißte es zum Beispiel um 15 Uhr. Die Besucher erfahren dabei auf humorvolle Weise, was man an einem Ferientag ohne Internet anstellen kann. Anschließend kommen kleine Autoren groß heraus. In den vergangenen Monaten haben sie sich in der Bautzener Geschichtenwerkstatt spannende Texte ausgedacht, Bücher gestaltet und in E-Books verwandelt. 16.30 Uhr werden die Ergebnisse präsentiert. Dass sich Bücher auch hervorragend zum Basteln eignen, zeigt die Naturschutzstation Neschwitz. Alten Büchern wird auf kreative Weise neues Leben eingehaucht. (pm)

Handwerk bleibt zufrieden
16.10.2019 16:02:44

Region. Die regionalen Handwerksbetriebe sind nach wie vor zufrieden mit ihrer konjunkturellen Lage. Das bestätigen die Ergebnisse der Herbstumfrage der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Sorgen bereiten den Betrieben der Nachwuchs- und Fachkräftemangel sowie zunehmend auch die Unsicherheiten aufgrund des
Strukturwandels in der Region. 95,9 Prozent der Betriebe bewerten ihre Geschäftslage mit gut oder zufriedenstellend. Damit liegt das Geschäftsklima fast auf dem Vorjahresniveau (2018: 96,7 Prozent). Treiber der positiven Stimmung sind erneut das Bauhaupt- und Ausbaugewerbe. Sie profitieren von anhaltend hohen Nachfragen im Wohn- und Gewerbebau. Wachstumshemmnisse und Unsicherheiten aufgrund des Strukturwandels
in der Region als auch Befürchtungen eines konjunkturellen Abschwungs in einigen Branchen trüben jedoch die Erwartungen der Unternehmen für die kommenden Monate deutlich ein. Nur noch 90,3 Prozent der Betriebe gehen von einer sich weiter verbessernden bzw. gleichbleibenden Entwicklung der Geschäftslage aus. So verhalten schätzten die Unternehmen zuletzt im Herbst 2014 die künftigen konjunkturellen Entwicklungen ein. (pm)

Werbung