skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 25.02.2021
 

 
 

Techno-Livestream für jedes Alter
26.02.2021 15:15:14

Görlitz. Das Schlesische Museum in Görlitz und ein DJ von der Initiative „Audio-Visuelles Kombinat“ produzieren gehen am Samstag mit einem Livestream online. Auf dem YouTube-Kanal des Museums werden Gemälde, Zeichnungen und Grafiken aus der Sonderausstellung „Nicht nur romantisch“ von Techno-Klängen untermalt. Durch diese Fusion erscheinen die Kunstwerke in einer neuen Dramatik und sollen ein Publikum verschiedenen Alters ansprechen. Der Link ist auf den Social-Media-Kanälen des Schlesischen Museums und des „Audio-Visuellen Kombinats“ aufrufbar.(pm/mr)

Foto: facebook.com/Schlesisches.Museum

Brauereien schlagen Alarm
26.02.2021 15:14:28

Sachsen. Mehr als 300 Brauereien aus ganz Deutschland haben sich jetzt mit einem offenen Brief an die Bundes- und die Länderregierungen gewandt. Zu den Unterzeichnenden gehören auch Frenzel-Bräu Bautzen, die Bergquell-Brauerei Löbau, die Privatbrauerei Eibau, die Radeberger Exportbierbrauerei und die Stadtbrauerei Wittichenau. Sie machen auf ihre dramatische wirtschaftliche Lage aufmerksam. Insbesondere der Fassbiermarkt sei zusammengebrochen, da durch den Lockdown nichts mehr an die Gastronomie geliefert werden könne. Von finanziellen Hilfen würden die Brauereien kaum profitieren. Die beteiligten Brauereien fordern unter anderem die Ausweitung der Erstattung von Fixkosten auf verderbliche Ware sowie die Anerkennung von Brauereigaststätten als Gastronomiebetriebe. Außerdem wollen sie eine klare Öffnungsperspektive.(um)

„Lasst die Innenstädte nicht sterben“
26.02.2021 14:59:22

Bautzen. Am Mittwoch tagte der Bautzener Stadtrat und beschloss, in Abstimmung mit dem Oberbürgermeister, einen dringenden Apel an Bund und Länder zu richten. So wird der Wunsch laut, die Öffnung des Handels, der Gastronomie sowie Kultureinrichtungen wieder unter nachvollziehbaren Inzidenzwerten und Hygienekonzepten zu ermöglichen. Es sei außerdem nicht zu rechtfertigen, dass die Menschen unter wichtigen Auflagen in Supermärkten einkaufen gehen können, aber Einzelhandelsgeschäfte nicht öffnen dürfen. Ziel des Apelles ist es, ein Umdenken bei den Verantwortlichen von Bund und Länder zu erreichen. Der Beschluss wurde im Stadtrat mit 22 Ja-Stimmen und 5 Nein-Stimmen beschlossen.(pm/tg)

Pläne für Bierstadtfest 2021
26.02.2021 14:58:01

Radeberg. Das Radeberger Bierstadtfest soll dieses Jahr, voraussichtlich vom 16. bis 18. Juli stattfinden. Gerhard Lemm, Oberbürgermeister der Stadt Radeberg, betont, dass aufgrund der noch ungewissen Pandemielage, erst Mitte Mai eine finale Entscheidung getroffen werden kann. Dennoch wird jetzt schon mit den Vorbereitungen begonnen. Nach der Absage im vergangenen Jahr, war das Fest ursprünglich für Anfang Juni geplant gewesen. Veranstaltet wird das Bierstadtfest von Stadt, Gewerbeverein und Brauerei.(tg)
Foto: Radeberger Exportbierbrauerei

LEAG-Hanfprojekt geht weiter
26.02.2021 14:56:15

Lausitz. Das 2020 von der LEAG gemeinsam mit regionalen Landwirten gestartete Hanfprojekt soll auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Begonnen hatte das Projekt am Rande der Tagebaue Reichwalde in Sachsen und Jänschwalde in Brandenburg auf 8 Hektar Fläche. Nun soll es auf wird es auf insgesamt 25 Hektar erweitert werden. Neben den bisherigen drei Hanfsorten sollen noch weitere dazu kommen. Produziert werden Hanfprodukte wie Hanföl oder Hanf-Schokolade. Neben den bisherigen Lebensmittelprodukten soll verstärkt die stoffliche Nutzung von Hanffasern für Industrieprodukte geprüft und ausgebaut werden.(pm/mr)

Foto: LEAG

Zoll bekommt Standort in Klingewalde
26.02.2021 14:54:42

Görlitz. Der Görlitzer Zoll erhält einen neuen Standort. Dies geht aus einem Beschluss hervor, den der Stadtrat am Donnerstag gefasst hat. Demnach soll ein Grundstück im Gewerbegebiet Klingewalde an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verkauft werden. Bis voraussichtlich zum vierten Quartal 2023 will die Anstalt den Neubau für geplante 9 Millionen Euro errichten und an den Zoll übergeben. 110 Beschäftigte der Einheiten Digitalfunkzentrale und Kontrolleinheit Verkehrswege sollen hier einziehen. Dafür fallen vorhandene Standorte in Görlitz und Zodel weg. Das Gewerbegebiet Klingewalde stellt ein Sorgenkind der Görlitzer Wirtschaftsförderung dar, weil hier in 20 Jahren keine einzige Ansiedlung stattgefunden hat. Sollte sich daran bis 2023 nichts ändern, droht die Rückzahlung von Fördermitteln.(um)

Trautmannbau soll zurückgebaut werden
26.02.2021 14:50:45

Lauta. Die Trautmannbau-Ruine in Lauta soll zurückgebaut werden. Nach einigen Wechseln plant der jetzige private Eigentümer das verlassene Gelände grundlegend umzugestalten. Als erster Schritt sind die Pflanzen und Bäume rings um die Gebäude entfernt worden. Weitere Arbeiten sind dann im späten Frühjahr bis Sommer dieses Jahres angedacht, so Bürgermeister Frank Lehmann. Baubeginn des ursprünglich zum Arbeiten, Wohnen und Einkaufen angedachte Komplex war im Jahr 1992. 1996 wurden die Bauarbeiten eingestellt. Seit 2007 liegt das Grundstück brach. Als Idee für die künftige Nutzung stehen erneuerbare Energien im Raum. (mp)

Stadt unterstützt Einzelhändler
26.02.2021 14:40:09

Finsterwalde. Die Einzelhändler sind von den Maßnahmen der Eindämmungsverordnung im Land Brandenburg besonders hart betroffen. Die bereits über zwei Monate andauernde Schließung führte bei betroffenen Händlern zu starken Umsatzeinbußen. In Gesprächen zwischen Bürgermeister Jörg Gampe und den Einzelhändlern kam die Bitte auf, die Einzelhändler bei der Sondernutzung zur Präsentation von Waren zu unterstützen. Es sei unverständlich, dass auf den Parkplätzen und in den großen Supermärkten alles voll ist, aber unsere Einzelhändler mit ihren guten Hygienekonzepten nicht einzelne Kunden bedienen dürfen, so Bürgermeister Jörg Gampe. Die Stadtverordnetenversammlung folgte nun einstimmig einer Beschlussvorlage zur Entlastung der Finsterwalder Einzelhändler. Damit werden die Sondernutzungsgebühren für die Warenpräsentation sowie das Aufstellen von Werbeelementen für das Jahr 2021 ausgesetzt und damit für die Einzelhändler erlassen. Die Finsterwalder Einzelhändler werden in den kommenden Tagen zu den Einzelheiten seitens der Stadt persönlich angeschrieben.(ss)

Neues aus dem Lausitzer Seenland Klinikum - Februar 2021
26.02.2021 14:38:24

Hoyerswerda. Das Lausitzer Seenlandklinikum in Hoyerswerda ist mit rund 1.000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in der Zuse-Stadt. Nach anfänglichen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten steht das Haus mittlerweile als Schwerpunktkrankenhaus und Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden auf gesunden Beinen. Nicht zuletzt ist das auch ein Verdienst des aktuellen Geschäftsführers Jörg Scharfenberg. Nach nunmehr 6 Jahren an der Spitze des Hauses übernimmt dieser nun die Führung des Sana Herzzentrums an der Uniklinik in Dresden. Grund genug, um uns mit dem scheidenden Klinikchef zu unterhalten.(hps)

Online-Lesungen für Kitas
26.02.2021 14:34:07

Finsterwalde. Gemäß den Bestimmungen der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist auch die Stadtbibliothek Finsterwalde nach wie vor geschlossen. Neben dem Verleih verschiedenster Medien bietet die Bibliothek auch Lesungen und Buchvorstellungen in dem eigens dafür vorgesehenen Saal an. Pandemiebedingt sind diese aber derzeit ebenso nicht möglich. Daher organisiert die Stadtbibliothek für alle Kindereinrichtungen der Stadt Finsterwalde jetzt Online-Lesungen. Die evangelische Kindertagesstätte "Regenbogen" nahm jetzt das Angebot als Erstes wahr. Vorgetragen wurde unter anderem die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt. Die Mädchen und Jungen waren von der Lesung und dem anschließenden gemeinsamen Singen sehr begeistert. Auch wenn sich die Kinder und Erzieherinnen und Erzieher wieder auf „echte“ Lesungen in der Stadtbibliothek freuen, so bereitete auch die Online-Lesung viel Spaß und dem ein oder anderen Kind ein Online-Wiedersehen mit seinen Freunden.(ss)

Sanierung der Kathedrale St. Jakobus im Plan
25.02.2021 16:35:40

Görlitz. Die Kathedrale St. Jakobus in Görlitz soll am 1. Advent dieses Jahres wiedereröffnet werden. Das geht aus einer Mitteilung des Bistums Görlitz hervor. Mehr als 3,7 Millionen Euro wird die Sanierung des katholischen Gotteshauses in der Neißestadt kosten. Die letzte umfassende Instandsetzung fand von 1980 bis 82 statt. Seit Februar 2020 laufen nunmehr die aktuellen Baumaßnahmen. Dass die Arbeiten termingerecht zur geplanten Wiedereröffnung abgeschlossen werden, zeigt sich der Leiter der Baubetreuung, Ordinariatsrat Thomas Backhaus zuversichtlich. Sowohl finanziell als auch zeitlich bewege man sich im Plan, so Backhaus. Das komplette Ergebnis des nach früherem Vorbild restaurierten Innenraumes sowie die künstlerische Neugestaltung werden allerdings erst zu bewundern sein, wenn die Gerüste gefallen sind. Einen ersten Einblick zum aktuellen Stand der Arbeiten erhalten Sie in einem Filmbericht in der kommenden Woche(hps)

Heinz-Dieter Tempel verstorben
25.02.2021 16:34:57

Hoyerswerda. Der ehemalige Hoyerswerdaer Kreislungenarzt und Landtagsabgeordnete, Medizinalrat Heinz-Dieter Tempel ist verstorben. Tempel hatte sich zur politischen Wendezeit aktiv am runden Tisch engagiert und war maßgeblich an der Neugründung der SPD und der Arbeiterwohlfahrt in Hoyerswerda beteiligt. Bis 1994 saß er für die Sozialdemokraten im Sächsischen Landtag. Neben seiner kommunalpolitischen Arbeit setzte er sich für das Wiederauferstehen der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften ein und war in vielen Vereinen aktiv. Für sein gesellschaftliches Wirken ehrte ihn die Stadt Hoyerswerda mit der Günter-Peters-Ehrennadel. Zudem erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Heinz-Dieter Tempel wurde 82 Jahre alt.(hps)

Baubeginn der neuen Kita
25.02.2021 16:03:29

Leutersdorf. In Leutersdorf hat der Bau der neuen Kindertagesstätte begonnen. Sie entsteht in unmittelbarer Nähe der Villa, die bislang als Kindergarten diente. Laut der Gemeindeverwaltung lässt sich der alte Standort nicht mehr optimal nutzen. Vor allem sei die vorhandene Wendeltreppe als 2. Fluchtweg kaum geeignet. Der Neubau ist als eingeschossiger Flachbau konzipiert und soll Platz für 60 Kinder in drei Gruppenräumen bieten. Hinzu kommen zehn Pkw-Stellplätze sowie eine Neugestaltung der Außenspielfläche. Die Bauarbeiten erfolgen bei laufendem Betrieb des Kindergartens und der benachbarten Kinderkrippe. Der erste Spatenstich erfolgte Ende 2020, fertig sein soll der Neubau bereits Ende dieses Jahres. Die Kosten liegen bei circa 860.000 Euro.(um)

Abgabe von KFZ-Zulassungen im Bürgerbüro
25.02.2021 16:01:26

Senftenberg. Ab dem 1. März besteht auch am Hauptstandort der Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz in Senftenberg die Möglichkeit, Unterlagen für KFZ-Zulassungsvorgänge abzugeben. Hierfür steht dann im Bürgerbüro der Landkreisverwaltung ein eigens dafür eingerichteter Briefkasten bereit. So sollen auch die Bürger im südlichen Teil des Landkreises erreicht werden. Die Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz mit ihren Standorten bleibt aufgrund des Infektionsgeschehens im Landkreis für den Besucherverkehr weiterhin geschlossen. Die geschaffenen kontaktfreien Angebote wurden in den zurückliegenden Monaten gut angenommen.(pm/kr)

Foto: LK OSL

Nächster Schritt zum Einstieg der Sana
25.02.2021 15:58:33

Senftenberg/Lauchhammer. Das Klinikum Niederlausitz hat jetzt den nächsten Schritt zum Einstieg von Sana gemacht. So wurde am Dienstag der Kauf- und Abtretungsvertrag unterzeichnet. Der Kreistag hatte den Landrat per Kreistagsbeschluss vom 17. Dezember 2020 beauftragt, den entsprechenden Vertrag mit Sana zu schließen. Mit der Unterzeichnung des Vertrages ist es jedoch noch nicht getan. Es steht noch die Prüfung der Anteilsübertragung durch das Bundeskartellamt sowie das Ministerium für Inneres und Kommunales und des Landes Brandenburg aus.(pm/kr)

Aktuelle Lage im Tierpark
25.02.2021 15:54:36

Finsterwalde. Seit einigen Tagen können in Brandenburg wieder die Zoos und Tierparks für Besucher öffnen. Unzählige Gäste nutzten dank des schönen Wetters gleich in den ersten Tagen die Gelegenheit dazu. Wir fragten einmal nach im Tierpark Finsterwalde, wie man die Zeit der Pandemie überstanden hat und welche Regeln jetzt beim Tierparkbesuch zu beachten sind.(tl)

Protest "5 nach 12"
25.02.2021 15:25:10

Südbrandenburg. Der Protest der Einzelhändler und Kleinunternehmer gegen die Zwangsschließungen ihrer Geschäfte wird vielerorts immer lauter. Nun machten zeitgleich an mehreren Orten in der Lausitz, Unternehmer auf ihre schwierige Lage aufmerksam.(tl)

Brand in Hundeschule
25.02.2021 13:42:33

Hoyerswerda. Auf dem Hundesportplatz an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda hat es am Mittwoch gebrannt. Kurz nach 17 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Ein 30 m² großer Schuppen stand in Flammen als wenig später eintraf. Er war nicht mehr zu Retten. Die Kameraden verhinderten die Ausbreitung des Feuers auf angrenzende Schuppenkomplexe und übernahmen die Restablöschung. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. Zum Einsatz kamen die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Wehren Hoyerswerda Neustadt-Kühnicht, Altstadt, Zeißig und Dörgenhausen mit 9 Fahrzeugen.(pm/bw)

Töpferhandwerk mit Tradition
25.02.2021 13:11:01

Hohenleipisch. Die Folgen der Einschränkungen der Corona-Pandemie treffen vor allem die kleinen Unternehmen. Handwerksbetriebe und Selbstständige agieren zunehmend am Rande ihrer Existenz. Vielerorts ist es wortwörtlich 5 vor 12. Wir hörten uns einmal in Hohenleipisch um, wo das Töpferhandwerk seit Jahrhunderten eine lange Tradition hat. Wie geht man dort damit um, dass man seit Monaten quasi zum Nichtstun gezwungen ist.(tl)

Früheres Rathaus wurde verkauft
25.02.2021 13:01:30

Neugersdorf. Die Stadt Ebersbach-Neugersdorf hat das frühere Rathaus von Neugersdorf verkauft. Der Stadtrat stimmte dem Verkauf an eine Bietergemeinschaft aus Lohsa für 126.000 Euro zu. Das sind 10.000 Euro weniger als der Verkehrswert der Villa an der Zittauer Straße. Eine erste Ausschreibung im Frühjahr war erfolglos geblieben. Bereits seit der Gründung der Stadt Ebersbach-Neugersdorf im Jahre 2011 wird das alte Rathaus nicht mehr benötigt. Der Besitzübergang ist zum Jahreswechsel erfolgt. Zur künftigen Nutzung der Villa ist noch nichts bekannt.(um)

Wald jetzt PEFC-zertifiziert
25.02.2021 13:00:55

Landkreis Görlitz. Der Landkreis Görlitz trägt seit Anfang Februar das PEFC-Siegel. Es ist ein transparentes und unabhängiges System zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung, ein sogenannter weltweiter "Wald-TÜV". Damit ist der Landkreis Görlitz nun berechtigt, sein Holz aus zertifizierter nachhaltiger Waldbewirtschaftung nach dem deutschen PEFC-System anzubieten. Parallel dazu hat er sich dazu verpflichtet, 521 Hektar des eigenen Waldes nach PEFC-Standards zu bewirtschaften. Damit bleibt nicht nur der natürliche Schutz für Gewässer, Böden und Klima, sondern auch die Artenvielfalt und der Wald als ein sicherer Lebensraum für Tiere und Pflanzen erhalten.(pm/kr)

Foto: Landratsamt Görlitz

Osterreiten 2021
25.02.2021 13:00:29

Landkreis Bautzen. Der CDU-Kreisvorstand Bautzen hat sich am Dienstag für die Durchführung des Osterreitens in diesem Jahr ausgesprochen. Das Osterreiten sei für die Sorben und die Bürger der Lausitz ein bedeutendes fest, um die frohe Botschaft der Auferstehung Jesu Christi zu verkünden. Eine Botschaft, die grade in dieser schwierigen Zeit für uns Menschen unglaublich wichtig sei, so Landrat Michael Harig. Für die Durchführung seien entsprechende Hygieneanforderungen erforderlich, so Harig weiter.(pm/kr)

Aus dem Polizeibericht
25.02.2021 12:59:40

Lausitz. Zeugen gesucht

Ein Mofa-Besitzer hat am Dienstagabend Am Pilzdörfel in Sohland sein Zweirad gerettet. Der Mann überraschte zwei Unbekannte, die versuchten das Mofa sowie ein Notstromaggregat zu stehlen. Sie flüchteten mit einem weißen Mercedes Sprinter. Auf dessen Pritsche befanden sich offenbar Fahrräder und Rohre. Zeugen, die dazu nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 356 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.(pm/bw)

Golf-Fahrer verletzt

Kurz hinter Weißkollm ist am Dienstagmorgen ein PKW Fahrer schwer verletzt worden. Er war, in Höhe des Dreiweiberner Sees, mit seinem VW von der Hauptstraße abgekommen und gegen einen Baum gestoßen. Rettungskräfte brachten den 61 jährigen ins Krankenhaus. Dazu kommt 3.000 Euro Schaden an seinem Golf.(pm/bw)

Mit Drogen erwischt

Polizisten haben am Dienstagabend einen 22-Jährigen an der Amalienstraße in Zittau kontrolliert und Drogen gefunden. Der Deutsche hatte zwei Plastiktüten, mit circa 35 Gramm Marihuana, an seinem Körper versteckt. Bei der anschließenden Untersuchung seiner Wohnung wurden noch zahlreiche Rauschgiftutensilien sichergestellt. Die Kripo ermittelt.(pm/bw)

Betrunkener Angreifer

Am Dienstagvormittag hat ein 51-Jähriger an der Bautzener Straße in Weißwasser zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes angegriffen. Sie hatten gesehen wie der Mann in der Öffentlichkeit Alkohol trank und ihn aufgefordert dies zu unterlassen. Er reagierte aggressiv, beleidigte die Ordnungsamtshüter und bewarf sie mit Bierflaschen. Einer wurde leicht verletzt. Ein Alkoholtest durch alarmierte Polizisten ergab über 1,2 Promille.(pm/bw)

Schwerer Unfall

Am Dienstagabend ist auf der Landstraße zwischen Reichenhain und Prieschka ein Motorradfahrer in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Polizei wurde gegen 18:40 Uhr alarmiert. Der 42-jährige Biker wurde erheblich verletzt, mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An seiner YAMAHA entstand Totalschaden. An der Unfallstelle kam es bis etwa 20:30 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen.(pm/bw)

Thema: Wissenswertes rund um Schnelltests / Gesundheitsmagazin vom 24.02.2021
24.02.2021 16:49:42

Hoyerswerda. In unserer Ausgabe des Gesundheitsmagazins gibt Apotheker Dr. Sten-Gunnar Zeitz einen kleinen Überblick zu den Covid-Tests und erklärt als Proband die Vorgehensweise unterschiedlicher Angebote.

Kirche und Corona
24.02.2021 16:46:32

Görlitz. Wir haben in der vergangenen Woche Pfarrer Roland Elsner in Görlitz besucht. In der Pfarrei Heiliger Wenzel haben wir uns mit ihm über die Corona-Pandemie und den Einfluss dieser auf die Kirchen unterhalten.(kr)

Bewerbungsfrist für Teilstipendien
24.02.2021 16:29:19

Landkreis Elbe-Elster. 2021 vergibt die Sparkassen-Stiftung Zukunft wieder im Elbe-Elster-Land Teilstipendien für schulische Auslandsaufenthalte in Höhe von bis zu 2500 Euro. Schüler mit Wohnsitz im Landkreis Elbe-Elster, die ein Schuljahr im Ausland absolvieren möchten, können sich bis zum 30. April 2021 bei der Sparkassenstiftung um ein solches Teilstipendium bewerben. Die interessierten Jugendlichen sollten das 9. Schuljahr abgeschlossen haben, sowie kulturelle und soziale Aufgeschlossenheit in sich tragen. Alle weiteren Informationen und Unterlagen für die Bewerbung finden Interessierte auf der Homepage www.sparkassenstiftung-ee.de im Menü Förderungen/Auslandsstipendium oder telefonisch bei Thomas Hettwer von der Stiftung utner Tel.: 035 31 - 785 1010 Insgesamt wurden seit 2001 bereits 104 Jugendliche aus Elbe-Elster mit einer finanziellen Förderung der Sparkassenstiftung bei einem Auslandsstipendium unterstützt.(tl)

Foto: Sparkasse

Neue Zufahrtsstraße für Müller-Milch
24.02.2021 15:36:13

Leppersdorf. Die sogenannte Müller-Milch-Zufahrt in Leppersdorf soll in diesem Jahr saniert und ausgebaut werden. Gemeint ist die Straße "An den Breiten" samt Kreuzungsbereich zur S 95. Das hat der Wachauer Gemeinderat in einer Sondersitzung beschlossen. Die Kosten für diese Baumaßnahme liegen bei rund 1,5 Millionen Euro. Ein Beschluss, der aufhorchen lässt, weil Wachau seit einigen Jahren sparen muss, um seinen Haushalt zu konsolidieren. Bürgermeister Veit Künzelmann weist darauf hin, dass 90 Prozent der veranschlagten Summe mit Fördermitteln finanziert werden soll. Die restlichen zehn Prozent, die die Gemeinde beisteuern muss, stammen aus dem sächsischen PMO-Fond. Voraussichtlicher Baubeginn ist im Mai dieses Jahrs. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant.(mr)

Foto: Rainer Könen

Lockerungen ab 1. März
24.02.2021 15:28:11

Brandenburg. Unabhängig von den Beschlüssen der Ministerpräsidentenrunde mit der Kanzlerin zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, hat das Land Brandenburg einen Stufenplan für weitere Lockerungen vorgelegt. Dieser sieht vor, das neben der Öffnung der Friseurgeschäfte auch die Baumschulen und Gartencenter ab dem 01. März wieder öffnen dürfen. Die Inzidenz kann nicht das einzige Kriterium für Öffnungen sein, so Ministerpräsident Woidtke in einer Pressemitteilung. Der vierstufige Plan sieht vor, dass das öffentliche Leben schrittweise wieder hergestellt wird, allerdings abhängig von verschiedenen Faktoren, wie beispielsiwese dem Impffortschritt, der Entwicklung des sogenannten R-Wertes und je niedriger die Infektionszahlen umso günstiger für die Lockerungen. Unverändert bestehen bleiben sollen bei allen Maßnahmen aber die AHA-Regeln, sprich Abstand halten und Maske tragen, kombiniert mit tragfähigen Langzeit-.Hygienekonzepten, um die mögliche Zahl von Neuinfektionen auch mit Blick auf die Mutationen, unter Kontrolle halten zu können. Der Plan sieht auch vor, kleine und mittlere Unternehmen, welche besonders hart von den Einschränkungen betroffen waren, zu stabilisieren und beim Neustart zu unterstützen. Die Wiederbelebung des Einzelhandels und der Gastronomie sei vielerorts nicht zuletzt von größter strategischer Bedeutung für die einzelnen Regionen.(tl)

Foto: pixabay.com

Aus dem Polizeibericht
24.02.2021 14:35:48

Lausitz. Festnahmen nach Marihuana-Fund

In Hoyerswerda ist der Kriminalpolizei am Montag ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Ein Libanese und ein Iraker wurden verhaftet. Rund 1 Kilo Marihuana haben Beamte, bei einer Kontrolle, in der Müntzer-Straße in ihrem BMW entdeckt. Bei der anschließenden Durchsuchung ihrer Wohnungen fand ein Drogensuchhund weitere 100 Gramm Marihuana sowie insgesamt knapp 1.500 Euro Bargeld.(pm/bw)

Fahrerflüchtiger gesucht

Am Montagnachmittag ist es auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau in Richtung Görlitz zu einem Unfall mit Fahrerflucht gekommen. Ein unbekannter LKW hat ein MAN-Gespann überholt und war dann offenbar sehr knapp vor ihm wieder eingeschert. Im einen Zusammenstoß zu verhindern musste der MAN Fahrer ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und geriet in die Leitplanken sowie das Bankett. Der Schaden beläuft sich auf circa 21.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise zum verursachenden Lkw geben können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Telefonnummer Bautzen 367 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.(pm/bw)

Fahrradständer gestohlen - Zeugen gesucht

Vor einem Geschäft an der Muskauer Straße in Bautzen ist am vergangenen Wochenende ein Fahrradständer gestohlen worden. Er war fest im Boden verankert. Zeugen, die hierzu nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 356 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.(pm/bw)

Zwei Verletzte nach Unfall

Am Montagmittag ist es auch in Lehdehäuser zu einem Verkehrsunfall gekommen. Auf der Kreuzung sind ein Renault und ein Ford zusammengestoßen. Die 50-Jährige am Steuer des Mondeo hatte die Vorfahrt nicht beachtet. Die Fahrerin des Renault sowie ein Kind aus dem Ford kamen leicht verletzt zur Beobachtung ins Krankenhaus. Dazu wurde Sachschaden von rund 15.000 Euro bilanziert.(pm/bw)

Riskant überholt - Zeugenaufruf

Am 2. Februar bereits hat ein riskantes Überholmanöver zwischen Pfaffendorf und Reichenbach fast zu einem Unfall geführt. Hier hatte ein schwarzer VW Passat trotz Gegenverkehr einen VW Transporter riskant überholt. Dessen Fahrer konnte nur durch eine scharfe Bremsung, beim Einscheren des Verursachers, einen Zusammenstoß verhindern. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Insbesondere wird der Entgegenkommer gebeten, sich zu melden. Es soll sich um den Fahrer eines Kastenwagens einer Handwerkerfirma gehandelt haben. Bitte richten Sie Ihre Hinweise an das Revier in Görlitz unter der Rufnummer 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle.(pm/bw)

Haus mit halbem Dach
24.02.2021 14:30:58

Kamenz. Das Kamenzer Herrental ist seit Anfang dieser Woche in der Höhe des Hauses Nummer 2 voll gesperrt. Grund dafür ist der Abriss des Gebäudes, den das Landratsamt Bautzen im Zuge der Gefahrenabwehr in die Wege geleitet hat. Das Haus Herrental 2 steht laut der Bauaufsichtsbehörde seit vielen Jahren leer und ist Einsturz gefährdet. Aufgrund der Hanglage und der beengten Verhältnisse muss es kontrolliert zum Einsturz gebracht werden. In der ersten Wochenhälfte wurde zunächst der Dachstuhl mit der Motorsäge zurückgebaut. Die Umleitung führt über die Pulsnitzer Straße, Bahnhofstraße, Oststraße, Fichtestraße, Bautzener Straße sowie aus Richtung Bautzen kommend über die Bautzener Straße, Wallstraße, Weststraße und Pulsnitzer Straße.(um)

Filmbüro stellt sich auf Berlinale vor
24.02.2021 14:26:53

Görlitz. Das Filmbüro Görlitz wird sich mit seinem neuen Serviceangebot der Filmbranche auf der 71. Berlinale präsentieren. Dort erörtert Henrik Greisner vom Filmbüro Görlitz in einem Onlinegespräch mit den Filmproduzenten Stefan Arndt und Felix von Böhm sowie Location Manager die Vorteile des Filmstandorts Görlitz. Außerdem werden die besonderen Unterstützungs- und Beratungsangebote des Filmbüros mit Blick auf die Corona-Pandemie besprochen. Das Filmbüro Görlitz wurde gegründet, um Filmproduktionen während der Pandemie besondere Unterstützung zu geben.(pm/kr)

Foto: pixabay.com

Lausitzhalle zieht Bilanz
24.02.2021 14:25:14

Hoyerswerda. Die Lausitzhalle Hoyerswerda zieht eine positive Bilanz aus den Online-Veranstaltungen in der Weihnachtszeit. Durch die Corona-Pandemie waren reguläre Aufführungen vor Ort nicht möglich. Die Resonanz, welche es auf das Weihnachtmärchen gab, ist Motivation für das Kommende, so Dirk Rolka, Geschäftsführer der Lausitzhalle. Insgesamt wurden die Videos über 3.900-mal angeschaut beziehungsweise heruntergeladen. Bedenkt man, dass zu Hause vor dem Fernseher dann meistens eine ganze Familie sitzt und es sich anschaut, kann man ahnen, welches Publikum wir erreicht haben, so Rolka weiter.(mp)

Werbung