skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 09.08.2022
 

 
 

Kulturfenster: Lawrence Petzer - Ich bin frei
09.08.2022 15:53:00

Lausitz. In unserem LAUSITZWELLE-Kulturfenster schauen wir auf die Künstler der Region. Heute geht es dabei um den jungen Lawrence Petzer aus der Elsterheide. Er hat für uns das Lied "Ich bin frei".(mp)

Gefahrgutalarm an der Rosenstraße
09.08.2022 15:49:03

Bautzen. Am Sonntagabend kam es in der Bautzener Innenstadt zu einem Gefahrgutalarm. Kurz nach 20:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem unklaren Geruch in einem Mehrfamilienhaus an der Rosenstraße gerufen. Dort hatten Bewohner einen stechenden Geruch festgestellt und einige Personen klagte über gesundheitliche Probleme. Sofort wurden elf Menschen evakuiert. Ein Bewohner gab an, bewusstlos gewesen zu sein und übergab sich. Insgesamt kamen zwei Personen ins Krankenhaus. In Spezialanzügen und mit Atemschutz führten die Kameraden des Gefahrgutzuges Messungen durch, konnten jedoch keine Gefahr feststellen. Die Feuerwehr lüfteten die Räume und anschließend konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Offenbar wurden in der letzten Woche die Abflüsse in dem Haus gereinigt was die Ursache für den Geruch sein könnte.(mp)

Startschuss für Großprojekt im UNESCO Welterbe
09.08.2022 15:47:25

Bad Muskau. Die Pläne für den Um- und Ausbau des historischen Kavalierhauses in der sächsischen UNESCO Weltkulturerbestätte Muskauer Park in Bad Muskau wurden jetzt vorgestellt. Das ursprüngliche Gartenhaus soll künftig als Besucher- und Informationszentrum genutzt werden. Entstehen wird demnach im sanierten historischen Teil und den neuen Anbauten auch eine rund 3.500 Quadratmeter große Präsentationsfläche, in der Besucher die Besonderheiten der umliegenden Region entdecken können, so die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien.(pm/mp)

Bildquelle: knoppekgrahl

Pflege-vor-Ort-Tour
09.08.2022 15:46:46

Herzberg. Im Rahmen ihrer Pflege-vor-Ort-Tour durch das Land Brandenburg machte Sozialministerin Ursula Nonnemacher Station im Pflegestützpunkt Elbe-Elster in Herzberg. Sie informierte sich über die umfangreiche Arbeit des Stützpunktes und über die vielfältigen Beziehungen und Formen der Zusammenarbeit mit den Pflgediensten und ähnlich gelagerten Einrichtungen im benachbarten Nordsachsen. Das Arbeitsfeld des Pflegestützpunktes reicht von vielfältigen Beratungen in Sachen Pflege allgemein über Pflegestufen bis hin zu Beratungen bei Finanzierungen von altersgerechtem Wohnen. In Kürze soll eine App erscheinen, welche die Angebote des Pflegestützpunktes bündelt. Ein weiteres Thema war der vielfältige Fachkräftemangel, gerade im Bereich Pflege und wie man dem begegnen könnte. Die mögliche Förderung von Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in diesem Bereich wurden dabei ebenfalls angesprochen. Zu finden ist der Pflegestützpunkt Elbe-Elster in Herzberg in der Ludwig-Jahn-Str. 2 im Gebäude der Kreisverwaltung. Aussenstellen werden in Finsterwalde in der Berliner Str.1 und in Bad Liebenwerda am Burgplatz 1 unterhalten. Umfangreiche Informationen über den Pfelegstützpunkt finden Interessierte auf der Homepage www.lkee.de/Soziales-Kultur(tl)

Neues Rechtsgutachten für Braunkohletagebau Turów liegt vor
09.08.2022 15:45:10

Zittau. Ein neues Rechtsgutachten für den polnischen Braunkohletagebau Turów liegt vor. Wie die Stadtverwaltung Zittau mitteilt, wurde das Rechtsgutachten von der Sächsischen Staatsregierung in Auftrag gegeben. Damit soll die Umweltverträglichkeit des polnischen Kraftwerkes geklärt werden. Das Gutachten besteht aus zwei Teilen – im ersten werden allgemeine Anforderungen des polnischen Bergbau-, Raumplanungs- und Umweltrechts dargelegt, der zweite Teil nimmt eine rechtliche Einordnung des Verfahrens um den Braunkohletagebau Turów vor. Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker sagte hierzu: „Das polnische Gutachten bestätigt vollständig unsere Auffassung, dass der Genehmigungsprozess für den Tagebau Turów nicht korrekt erfolgt ist.“ Es sei nicht Zenkers Absicht, den polnischen Nachbarn in Bogatynia und Umgebung vorzuschreiben, wie und wovon diese zu leben hätten. Jedoch sei er dafür verantwortlich, jeglichen potenziellen Schaden von Zittau und seinen Einwohnern abzuwenden. Infolgedessen sei es dringend erforderlich, auch in diesem schwierigen Thema transparent und fair zusammenzuarbeiten, so Zenker weiter.(gl)

Bildquelle: AdobeStock / Fotokon

Erster Spatenstich für Kanguru-Gehege im Tierpark
09.08.2022 15:43:19

Finsterwalde. Im Zuge der Umsetzung des Tierparkkonzeptes in Finsterwalde konnte der erste Spatenstich für das neue Känguru-Gehege vollzogen werden. Bürgermeister Jörg Gampe, Tierparkleiter Torsten Heitmann und weitere Beteiligte vollzogen diesen symbolischen Akt. Entstehen soll ein 2.100 m² großes Außengehege, dass über zwei Schleusen zum Teil auch begehbar sein wird. Des Weiteren soll ein Kängurustall mit Heu-Lager und einer Separierungsmöglichkeit für die Tiere errichtet werden. Die Kosten für die Anlage belaufen sich auf etwa 65.000 Euro. Zur Verfügung gestellt wurden sie vom Förderverein des Tierparks. Tatsächlicher Baubeginn ist am 15. August.(tl)

Bildquelle: Stadt Finsterwalde

Felssicherungsmaßnahmen unterhalb der Alten Wasserkunst
09.08.2022 15:41:48

Bautzen. Für die Sicherungsmaßnahmen der Felsen an der Alten Wasserkunst in Bautzen hat jetzt der zweite Bauabschnitt begonnen. Von den Arbeiten betroffen sind diesmal die Bereiche unterhalb der Aussichtsplattform "An der Alten Wasserkunst" und "Vor der Fischerpforte". Wie im gesamten Felsbereich hat auch dort der Zahn der Zeit für Risse, Bewuchs, Abplatzungen und loses Gestein gesorgt, was nun Sanierungsarbeiten erforderlich macht. So sollen 34 sogenannte Felsnägel und ein Flächenauftrag mit Spritzbeton für die nötige Sicherheit sorgen. Voraussichtlich Mitte September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Wie die Stadtverwaltung Bautzen in diesem Zusammenhang mitteilt, sind auch für die Folgejahre Sicherungsmaßnahmen in weiteren Bauabschnitten geplant.(pm/hps)

Frischer Wind beim Strukturwandel
09.08.2022 15:40:40

Lausitz. Lausitzer Jugendliche haben gemeinsam mit jungen Menschen anderer Noch-Kohle-Regionen Ideen für die Zukunft der Kohlereviere erarbeitet. Mit dem Titel "Jugend gestaltet Strukturwandel" wurde der Brandenburger Staatsministerin Kathrin Schneider dazu jetzt ein Gutachten übergeben. Das 113 Seiten starke Papier enthält konkrete Projekte und dazu auch Handlungsempfehlungen. Zu den Ideen für einen jugendgerechten Strukturwandel gehören beispielsweise Modellstädte für die Energiewende, Tiny-Häuser auf sanierten Tagebauflächen oder ein interaktives Kohle-Museum. Insgesamt wurden von den Jugendlichen in den vergangenen Monaten mehr als 600 Ideen zusammengetragen. Gemeinsam mit Experten der Universität Lüneburg konnte daraus nun die Jugendstudie erstellt werden.(pm/hps)

Einwohnerzahl leicht gestiegen
09.08.2022 15:39:43

Hoyerswerda. Die Einwohnerzahl der Zusestadt ist im ersten Halbjahr leicht angestiegen. Das geht aus einer von der Stadtverwaltung veröffentlichten Statistik hervor. Demnach wohnen mit Stand Ende Juni 31.742 Menschen in Hoyerswerda. Somit ist die Einwohnerzahl gegenüber Januar dieses Jahres um 73 Bewohner gestiegen. Außerdem weist die Statistik mit 330 Todesfällen gegenüber 90 Neugeborenen eine deutliche Negativbilanz aus. Somit ist der Einwohnerzuwachs in Hoyerswerda ausschließlich auf den Zuzug zurückzuführen. Eine wesentliche Rolle spielt dabei offenbar auch der Zuzug von Flüchtlingen.(hps)

ProStein jetzt in mexikanischer Hand
09.08.2022 15:38:28

Bischofswerda. Die Cemex Deutschland hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem in Bischofswerda ansässigen Unternehmen ProStein erworben. Laut einer Mitteilung des Unternehmens, dessen Muttergesellschaft in Mexiko beheimatet ist, verfügt es jetzt über 53 Prozent der Anteile. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Kuhn erhofft sich Cemex Deutschland davon eine Verdopplung ihres Absatzes von mineralischen Rohstoffen. Zu ProStein gehören sechs aktive Hartsteinwerke, unter anderem in Kindisch, Pließkowitz und Melaune, sowie zahlreiche Verfüllstandorte. Laut Jahresabschluss erzielte das Unternehmen 2020 mit 66 Mitarbeitern einen Umsatz von circa 20 Millionen Euro. Der Konzernumsatz von Cemex beläuft sich auf 14,5 Milliarden US Dollar.(um)

Bildquelle: Cemex Deutschland/Romano Hirsch

Wasserentnahme eingeschränkt
09.08.2022 15:37:05

LK Bautzen. Die Entnahme von Wasser mit technischen Hilfsmitteln wird auch im Landkreis Bautzen weiter eingeschränkt. So dürfen nun auch Inhaber von wasserrechtlichen Erlaubnissen kein Wasser mehr entnehmen. Außerdem ist auch die Wasserentnahme aus Brunnen eingeschränkt. Wasser zum Rasensprengen darf demnach nur noch vor 10 Uhr und nach 19 Uhr eine Stunde lang gefördert werden. Die neue Allgemeinverfügung ist vorerst bis 30. September befristet. Sie verschärft das seit 2019 bestehende Verbot der Wasserentnahme im Rahmen des sogenannten Eigentümer- und Anliegergebrauches.(pm/kr)

Bildquelle: Paul Moody/Unspash

Polizeimeldungen
09.08.2022 09:07:40

Lausitz. Hoyerswerda / Mann randaliert in Unterkunft

In Hoyerswerda hat am Sonntagmorgen ein Mann vier Fenster eines Unterkunftsgebäudes zerstört. Außerdem beschädigte der 37-jährige eine Eingangstür des Komplexes an der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße. Eine Polizeistreife stellte den Mann. Bei einem Alkoholtest kam heraus, dass er mit umgerechnet 1,08 Promille unterwegs war. Der Schaden betrug rund 5.000 Euro. Der Kriminaldienst in Hoyerswerda ermittelt wegen Sachbeschädigung.

BAB 4 / Zugriff auf Autobahn-Parkplatz – schlafenden Dieb erwischt

Der Autobahnpolizei ist am Sonntagabend ein gestohlener Kleintransporter ins Netz gegangen. Dieser war in Gosheim in Baden-Württemberg entwendet worden.
Der Besitzer meldete den Diebstahl beim Polizeistandort Bischofswerda, eine Ortung des GPS-Signals des Mercedes führte die Beamten auf den Parkplatz am Eichelberg zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla. Die Polizisten näherten sich mit einer Zivilstreife, abgesichert von mehreren regulären Streifenwagen. Bei dem Zugriff stießen sie auf einen 41-jährigen Mann aus Tschechien, der im Fahrzeug schlief. Der Mann, der auch keinen gültigen Führerschein besaß, wurde vorläufig festgenommen. Am Montag wird das Gericht über weitere Konsequenzen für ihn entscheiden.

Hoyerswerda / Schlangenlinien entlarven betrunkenen Radfahrer

Schlangenlinien haben am Sonntagabend einen betrunkenen Radfahrer an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda entlarvt. Ein Test bei ihm ergab einen Wert von umgerechnet 1,74 Promille. Die Beamten nahmen den 54-Jährigen mit zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Anschließend untersagten sie dem Deutschen die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Großröhrsdorf / Audi gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag einen Audi A 7 in Bretnig gestohlen. Der Wert des schwarzen Wagens belief sich auf etwa 55.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem Fahrzeug.

Bautzen / Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Ein Zeuge hat der Polizei am Sonntagnachmittag einen betrunkenen Autofahrer an der Stieberstraße in Bautzen gemeldet. Der Ford-Fahrer wollte gerade das Gelände einer Tankstelle verlassen, als ihn die Beamten stoppen konnten. Ein Test bei dem 56-Jährigen ergab umgerechnet 1,34 Promille. Eine Fahrerlaubnis hatte der Mann auch nicht vorzuweisen, diese war ihm bereits wegen einer anderen Trunkenheitsfahrt entzogen worden. Die Ordnungshüter nahmen den Mann mit zur Blutentnahme und untersagten die Weiterfahrt.

 

Helmut Brade präsentiert seine besten Plakate
08.08.2022 16:19:22

Kamenz. Kunst und Künstler kennt man traditioneller Weise vor allem durch besondere Gemälde oder Skulpturen, sie sind aber eigentlich auch heute noch in fast jedem anderen Bereich zu finden. So hat beispielsweise die Gestaltung von Plakaten bei Helmut Brade in Kamenz besonderes Interesse geweckt. Wie schon letzte Woche angekündigt sehen Sie jetzt seine Werke in ihrer ganzen Fülle und natürlich den Künstler höchstselbst.(mp)

Die Schafgarbe
08.08.2022 16:18:10

natürlich Lausitz. Diesmal geht es um eine Pflanze, welcher heilende Eigenschaften nachgesagt werden, die Schafgarbe. Was sie außerdem mit einer griechischen Gottheit zu tun hat, verraten wir Ihnen ebenso.(mp)

Bischofswerdaer Straße voll gesperrt
08.08.2022 16:16:31

Pulsnitz. Seit heute ist in Pulsnitz die S 56 voll gesperrt. Das betrifft den Bereich der Bischofswerdaer Straße zwischen Ziegenbalgstraße und Wettinplatz auf einer Länge von Rund 220 Metern. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn. Die betreffenden Grundstücke sind während der Arbeiten zu Fuß zu erreichen. Direkt vor Ort wird der Verkehr über die Fabrikstraße und über die Ziegenbalgstraße umgeleitet. Ab Ende August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.(mp)

Testzentrum kommt nach Schwarzkollm
08.08.2022 16:14:25

Hoyerswerda. Die Planungen für das Forschungszentrum autonomes Fahren und Fliegen nehmen offenbar weiter Gestalt an. Noch ist es Brachland im Gewerbegebiet Sandwäsche des Hoyerswerdaer Ortsteils Schwarzkollm. Doch schon bald soll sich das ändern. So ist einem Hektar Fläche offenbar eine technische Versuchshalle geplant. Das hat Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh gegenüber LAUSITZWELLE bestätigt. In der ca. 40 Meter hohen Halle sollen das automatisierte Fahren und Fliegen bei unterschiedlichen klimatischen Bedingungen simuliert werden. Bis 2026 soll das Gebäude errichtet sein. Das Vorhaben ist Teil des in der Zusestadt von der TU Dresden geplanten Forschungscampus und wird vom Freistaat Sachsen unterstützt. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des sogenannten Strukturstärkungsfonds der Noch-Kohle-Regionen.(hps)

Trinkwassertalsperren keine Badeseen
08.08.2022 15:39:10

Sachsen. Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen weist nun erneut darauf hin, dass das Baden in Trinkwassertalsperren verboten ist. Auch wenn die hochsommerliche Hitze an den Stausee lockt, darf das unmittelbare Ufer der Trinkwassertalsperren nicht betreten werden. Auch Pferdebesitzer und Hundehalter dürfen ihre Tiere nicht am Stausee tränken oder baden lassen. Das dient dem Schutz und der Sicherheit unserer Trinkwasserversorgung, heißt es aus der Landestalsperrenverwaltung. Die aufgestellten Schilder an den Anlagen sind unbedingt zu beachten. In Sachsen gibt es insgesamt 25 Trinkwassertalsperren.(pm/kr)

Bildquelle: wasserwirtschaft.sachsen.de

Aussenstelle der Kreismusikschule lädt zum Tag der offenen Tür
08.08.2022 15:37:42

Bad Liebenwerda. Am 3. September lädt die Aussenstelle der Kreismusikschule in der Riesaer Straße in Bad Liebenwerda von 9 bis 12 Uhr zum "Tag der offenen Tür" ein. Interessierte können sich dann über das umfangreiche Angebot und die Ausbildungsmöglichkeiten in der Einrichtung informieren. Natürlich können dabei auch die verschiedensten Intrumente einmal ausprobiert werden. Ausserdem werden Fragen zu Unterrichtsinhalten und Ausbildungsmöglichkeiten durch die Lehrkräfte beantwortet. (tl)

Bildquelle: LK Elbe-Elster

Elbe-Elster beim Fairplay-Soccer-Tour-Finale erfolgreich
08.08.2022 15:36:43

Prora. Die Sparkassen-FairPlay-Soccer-Tour 2022 ist Geschichte. Am vergangenen Wochenende fand in Prora auf der Insel Rügen das Bundesfinale statt. Vier Teams aus der Elbe-Elster-Region konnten sich dabei über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen. Den Bundessieg nach Elbe-Elster holten die Teams "Die coolen Kicker aus Finsterwalde" in der Altersklasse 6-10 Jahre männlich, "Never Down aus Finsterwalde" in der Altersklasse 11-13 Jahren männlich und "X-Faktor: Die Unfassbaren aus Elsterwerda" in der Altersklasse 14-17 Jahre männlich. Das Team „E-Power“ aus Hohenleipisch siegte außerdem beim Winni-Cup in der Altersklasse 6-10 Jahre männlich. Insgesamt hatten 29 Teams aus Elbe-Elster am Bundesfinale teilgenommen. (tl)

Bildquelle: Sparkasse Elbe-Elster

Infrastrukturminister zu Besuch
08.08.2022 15:35:21

Senftenberg. Im Rahmen seiner sommerlichen Klimareise machte am Freitag Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, in Senftenberg Station. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Senftenberg Ronny Kleinert und Bürgermeister Andreas Fredrich informierten ihn über die Einbindung der Solarthermieanlage ins Fernwärmenetz der Stadt und über die technischen Details der 2016 eingeweihten Einrichtung. Die bei ihrer Eröffnung deutschlandweit größte und leitungsfähigste Solarthermieanlage mit Wasser dient bis heute als Wärmespeicher.(pm/mp)

Bildquelle: Stadt Senftenberg

Akustische Signalampel eingeweiht
08.08.2022 15:34:19

Weißwasser. Die Stadt Weißwasser hat jetzt die Ampelanlage an der Bautzener Straße modernisiert. Anfang August wurde die neue akustische Signalampel von Initiatorin Brigitte Schönsee von PRO RETINA Deutschland e.V. und Oberbürgermeister Torsten Pötzsch, zusammen mit den Stadträten offiziell in Betrieb genommen. Eine Stadt entwickle sich immer weiter und muss sich deshalb mit den Menschen und ihren Bedürfnissen verändern, sagt Initiatorin Brigitte Schönsee. Dass es jetzt neben der optischen Ampel auch ein entsprechendes akustisches Signal gebe, erleichtere nicht nur Menschen mit Sehbehinderung die Orientierung und erhöhe dadurch die Sicherheit, sondern helfe auch allen anderen Verkehrsteilnehmern, so Schönsee weiter. Über 16 Jahre wurde mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr an der Projektumsetzung gearbeitet.(pm/gl)

Bildquelle: weisswasser.de

Neuer Busplatz übergeben
08.08.2022 15:31:05

Großpostwitz. Die Gemeinde Großpostwitz hat einen neuen Busplatz. Am vergangenen Dienstag erfolgte die Übergabe der neu gestalteten Anlage. Nunmehr stehen den Fahrgästen an der Haltestelle Pilgerschänke insgesamt 4 statt bisher 2 Bussteige zur Auswahl. Die Haltestelle auf einer Fläche von rund 1.400 qm ist zudem komplett Barriere frei angelegt. Auch das Umsteigen zu weiteren Linienbussen ist größtenteils ohne Straßenquerung möglich, heißt es dazu in einer Mitteilung des Verkehrsverbundes ZVON. Die Erweiterung der Haltestelle war erforderlich geworden, da Großpostwitz mit der Einführung des neuen Busnetzes im Landkreises Bautzen ein zentraler Umstiegsort geworden ist. Die durch den Ort verlaufenden, sogenannten Plus- und Takt-Buslinien werden nun ergänzt durch Busse der Zu- und Abbringerlinien.(pm/hps)


Bildquelle: ZVON

Werbung

Letzter Rest der Werkbahn verschwindet
08.08.2022 15:29:32

Wetro. Der noch vorhandene Gleiskörper auf der Neschwitzer Straße bei Wetro soll zurückgebaut werden. Wie aus der vom Landesamt für Straßen und Verkehr (Lasuv) veröffentlichten Ausschreibung hervorgeht, ist dies für den Zeitraum zwischen dem 17. und 28. Oktober geplant. Die Gleise gehören zu der früheren Bahnstrecke zwischen Neschwitz und Wetro, die ausschließlich dem Güterverkehr diente und ab 2001 abgerissen wurde. Laut der Ausschreibung soll der Fahrbahnbelag beidseitig auf jeweils elf Metern Länge abgefräst und der Gleiskörper ausgebaut werden. Das Ziel der Gesamtmaßnahme besteht laut Lasuv darin, die bislang schlechte Fahrbahnqualität und somit die Verkehrssicherheit zu verbessern.(um)

Bewerbungsstart für Landesintegrationspreis
08.08.2022 15:28:06

Brandenburg. Ab sofort können sich Vereine, Unternehmen, Kommunen aber auch Einzellpersonen für den Brandenburgischen Landesintegrationspreis bewerben. Mit dem Integrationspreis werden Personen und Institutionen ausgezeichnet, die sich haupt- oder ehrenamtlich besonders engagiert für die Integration von Menschen mit Migrationsgeschichte im Land Brandenburg einsetzen. Der Preis ist mit einer Gesamtsumme von 6.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet Anfang 2023 statt. Bewerbungen sind noch bis zum 15. Oktober bei der Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg möglich.(pm/mp)

Bildquelle: pixabay.com

Werbung

Polizeimeldungen
08.08.2022 09:11:12

Lausitz. BAB 4 Görlitz-Dresden / Jugendlicher Kradfahrer verunfallt

Am Samstagnachmitttag verunfallte aus noch ungeklärten Gründen ein Motorradfahrer auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst. Am Ende eines Überholvorganges kam er nach rechts von Fahrbahn ab und stieß in der Folge, zirka 1.000 Meter vor der Abfahrt Uhyst, gegen die Schutzplanke. Der verletzte 17-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber i ein Krankenhaus gebracht.
Die Autobahn musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für zirka 30 Minuten voll gesperrt werden. Am Motorrad vom Typ Yamaha entstand ein Schaden von zirka 1.500 Euro.

Hoyerswerda / Cannabis - Pflanzen in Gartensparte

Am Samstagnachmittag erhielten die Beamten des Polizeirevieres Hoyerswerda einen Hinweis zum illegalen Anbau von Cannabis. Im Garten eines 47-jährigen Pächters konnten mehrere derartige Pflanzen gesichtet werden. Die Beamten durchsuchten das Grundstück und konnten insgesamt zehn Cannabispflanzen mit einer Wuchshöhe von ca. 80 Zentimeter sicherstellen. Weiterhin befanden sich Schwarzpulver und polnische Feuerwerkskörper im Besitz des Tatverdächtigen. Er muss sich nun unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Ermittlungen laufen.

Bautzen / Zigarettenautomat im Keller aufgefunden

Ein Bürger der Hauensteingasse in Bautzen, stellte nach dem Einzug in seine neue Wohnung, im dazu gehörigen Keller einen mobilen (auf Rollen befindlichen) Zigarettenautomaten fest. Der Automat im Wert von rund 5.000 Euro war augenscheinlich aufgeflext worden. Es erfolgte die Spurensicherung. Das Kellerabteil war seit über einem Jahr ungenutzt. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Klärung der Herkunft, hat der Kriminaldienst des Polizeirevieres Bautzen nun übernommen.

Görlitz / Einbruch in eine Firma - Tatverdächtiger gestellt

Am Samstagabend informierte ein aufmerksamer Bürger die Polizei über einen Einbruchsversuch in Görlitz in der Straße Am Hopfenfeld. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten konnten einen Mann stellen, welcher versuchte, sich mit einer Eisenstange Zutritt in die Räumlichkeiten einer Firma zu verschaffen. Der 53-jährige Pole wurde vorläufig festgenommen. Nach einer ersten Schätzung entstand ein Sachschaden von zirka 300 Euro. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Radeberg / Alkohol am Steuer

Am Samstagabend meldete ein aufmerksamer Bürger einen offensichtlich angetrunken Fahrzeugführer der Polizei. In der Folge verursachte der Verkehrsteilnehmer bei seiner „Tour“ durch das Stadtgebiet von Radeberg einen Verkehrsunfall wobei er ein Verkehrszeichen beschädigte. Der 46-jährige und sein beschädigter Pkw Smart konnte wenig später durch die Beamten festgestellt werden. Der Mann verweigerte den Alkoholtest. Es folgten die Anordnung einer Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Pilotprojekt SMARTICULUM startet
05.08.2022 16:44:46

Hoyerswerda. Die digitale Kompetenz von Jugendlichen durch Kunst und Kultur fördern und ihre analoge und digitale Lebenswelt sinnvoll verbinden – das sind die Ziele im Pilotprojekt SMARTICULUM. In Zusammenarbeit mit der Kulturfabrik und dem Zuse-Computer-Museum entstanden in Gruppenarbeit vier kreative Trickfilm-Geschichten. Wir wollen Ihnen diese in den kommenden Wochen vorstellen. Heute fangen wir mit der Episode „Das schwarze Etwas“ an.

Neue Sonderausstellung eröffnet
05.08.2022 15:39:33

Kamenz. Die Galerie des Kamenzer Sakralmuseums St. Annen hat eine neue Sonderausstellung. Gezeigt werden darin Werke des Grafikers Helmut Brade und Arbeiten des Bildhauers und Keramikers Martin Möhwald. Beide Künstler haben sich in ihren Arbeiten gleichermaßen dem Aufklärer Gotthold Ephraim Lessing gewidmet, um den sich auch das Thema der Ausstellung rankt. Initiiert wurde die Ausstellung von den Städtischen Sammlungen Kamenz und der Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption. Bis zum 11. Dezember kann die Schau in der Galerie im Sakralmuseum St. Annen besucht werden.

Sanierungsprojekt geht in die Endphase
05.08.2022 15:37:54

Hoyerswerda. Die abschließenden Bauarbeiten am Wohnhaus in der Hoyerswerdaer Konrad-Zuse-Straße 1 bis 5 haben begonnen. Bei dem Vorhaben handelt es sich um das derzeit umfangreichste Sanierungsprojekt der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda. Die Arbeiten umfassen den Einbau von Personenaufzügen sowie den Anbau von neuen Balkonen. Zudem erfolgt der komplette Rückbau der bestehenden Gasanlage und die Umstellung auf Elektroherde. Auch die Fassade erhält eine Erneuerungskur und soll sich am Ende passend in das ebenfalls neu zu gestaltende Umfeld einfügen. Mehr als eine Million Euro werden in das Projekt fließen, mitfinanziert durch Mittel aus dem Förderprogramm "Preiswerter Mietwohnraum". Ein durchaus anspruchsvolles Vorhaben, bei dem am Ende ein moderater Mietpreis von zirka 6.10 Euro für eine quasi Komfortwohnung stehen wird, so der Geschäftsführer des Wohnungsunternehmens Steffen Markgraf.Bereits Anfang Mai dieses Jahres starteten die vorbereitenden Arbeiten, unter anderem mit dem aus statischen Gründen erforderlichen Rückbau von vier bestehenden Balkonen und der Herstellung der Fundamentsohlen für die Aufzüge und die neuen Balkonanlagen. Bis zum Oktober sollen alle Arbeiten weitgehend abgeschlossen sein.

Freizeitbad und Sauna geschlossen
05.08.2022 14:25:44

Lauchhammer. Das Freizeitbad und die Sauna in Lauchhammer sind vorrübergehend geschlossen. Das hat die Stadtverwaltung jetzt mitgeteilt. Grund hierfür sind die ab Montag beginnenden Wartungs- und Reparaturarbeiten. Nach dem turnusmäßigen Technikservice sollen Bad und Sauna wieder voll umfänglich zu nutzen sein, wird mitgeteilt. Die reguläre Öffnung soll voraussichtlich am 27. August erfolgen. (tl)

Hilfsaktion geht weiter
05.08.2022 14:25:08

Kamenz. Die Hilfsaktion der Initiative "Quartier Hier" kann auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Demnach wird das Projekt wiederum durch die Stadt Kamenz und die Deutsche Angestellten Akademie DAA-Dresden unterstützt. Über "Quartier Hier" erhalten Menschen Unterstützung, die bei alltäglichen Tätigkeiten eine helfende Hand benötigen. Die Projekt-Mitglieder leisten beispielsweise Hilfestellung bei der Beantwortung von Behördenpost, beim Besuch von Ämtern oder haben einfach nur ein offenes Ohr für die Betroffenen. Die Initiative ist in der Geschwister-Scholl-Straße 10 in Kamenz zu finden. Das seit 2018 laufende Projekt wird durch den Europäischen Sozialfond ESF finanziert.(gl)

Amtsradeln startet wieder
05.08.2022 14:24:32

Plessa. Das Amt Plessa lädt alle Einwohner zum traditionellen Amtsradeln ein. In diesem Jahr steht dabei eine rund 40 km lange Tour auf dem Plan. Die konkrete Route soll diesmal jedoch bis zum Start geheim bleiben, heißt es von dazu von Mit-Organisatorin Franziska Streil. Das sportliche Vergnügen soll 9.30 Uhr auf dem Parkplatz der Plessaer Amtsverwaltung am Steinweg 6 starten. Noch bis zum 15. September können sich Interessierte telefonisch anmelden unter 035 33 / 480 644 oder per E-Mail an franziska.streil@plessa.de (tl)

Erlebnisherbst mit Wolf, Wild und Wein
05.08.2022 14:23:17

Lausitzer Seenland. Der Tourismusverband Lausitzer Seenland will jetzt zunehmend auch in den Herbstmonaten Gäste anlocken. Unter dem Motto "Im Lausitzer Seenland wird der Herbst zum Erlebnis" werden dazu Moorwanderungen, Kranichbeobachtungen, Weinlese und mehr im früheren Braunkohlerevier angeboten. "Kaum eine Region bietet diese Vielfalt an Herbsterlebnissen wie das Lausitzer Seenland", heißt es dazu wörtlich in einer Mitteilung des Verbandes. Potenzielle Gäste werden dabei über das neue Internetportal www.lausitzerseenland.de/herbst eingeladen, die Angebote zu entdecken. Zu den ungewöhnlichsten zählen dabei wohl die Wolfstouren, aber auch Winzerfeste, Weinlese und Weinproben. Was der Außenstehende eher nicht vermutet: Auch Weinanbau ist im ehemaligen Tagebaugebiet möglich. Das beweisen mittlerweile sieben Winzer auf zwölf Hektar Rebfläche, informiert der Tourismusverband.(pm/hps)

Werbung