skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 10.12.2019
 

 
 

Füchse mit weiterem Stürmer
10.12.2019 19:06:29

Weißwasser. Die Lausitzer Füchse wollen sich mit einem weiteren Stürmer verstärken. Dazu wurde jetzt der 28-jährige Eddy Rinke-Leitans ins Team geholt. Der aus Litauen stammende Spieler bringt einige Erfahrung mit. So war er in der Vergangenheit bei den DEL-Klubs in Ingolstadt, Landshut und den Frankfurter Löwen aktiv. Zuletzt spielte er im Oberligateam beim ECC Preussen Berlin. Wenn alle Formalitäten rechtzeitig abgeschlossen sind, so die Aussage von Co-Trainer Chris Straube, wird Eddy Rinke-Leitans bereits am kommenden Wochenende spielberechtigt sein. Er wird die Rückennummer 61 tragen.(hps)

300. Geburt im Kreiskrankenhaus
10.12.2019 19:03:08

Weißwasser. Auch in diesem Jahr werden im Kreiskrankenhaus Weißwasser wieder mehr als 300 Kinder das Licht der Welt erblicken. Am vergangenen Montag wurde die magische Zahl erreicht. Das hat die Klinikleitung jetzt mitgeteilt. Die 300-ste Geburt war demnach auch etwas Besonderes, immerhin war es das fünfte Kind der 36-jährigen Mutter. Die Entbindungsklinik im Krankenhaus Weißwasser ist offenbar wegen ihrer familiären Athmosphäre beliebt, so die Klinikleitung weiter. Das Kreiskrankenhaus ist zudem auch Perinatalschwerpunkt, was bedeutet, dass für auch die Versorgung von komplizierten Geburten entsprechende die Spezialisten zur Verfügung stehen.(hps)

Ungleiche Lebenserwartungen für Frauen und Männer
10.12.2019 18:49:24

Sachsen. Der 10. Dezember ist auch in Sachsen als Tag der ungleichen Lebenserwartung ausgerufen. Damit soll auf die Tatsache hingewiesen werden, dass Männer im Durchschnitt mehr als fünf Jahre eher sterben als Frauen. Dem Unterschied liegen offenbar keine biologischen Ursachen zu Grunde. Vielmehr sind diese wahrscheinlich in der unterschiedlichen Lebensführung zu suchen. Laut Statistischem Landesamt in Kamenz betrug der Anteil der 2017 verstorbenen Männer durch Lungenkrebs 72 Prozent. 78 Prozent der Selbstmordopfer und 67 Prozent der Verkehrstoten waren ebenfalls Männer. Zudem konsumieren Männer mehr Alkohol und haben häufiger Übergewicht. Allerdings hat sich der Unterschied in der Lebenserwartung von Männern und Frauen in Sachsen in den vergangenen 25 Jahren von 7 auf gut 5 Jahre verringert.(hps)

Polizeimeldungen
10.12.2019 18:46:36

Lausitz. Langfinger dank Zeugin gestellt

Eine aufmerksame Görlitzerin hat in der Nacht zu Dienstag maßgeblich dazu beigetragen, einen Dieb zu fassen. Gegen Mitternacht hatte sie in der Sonnenstraße einen Mann beobachtet der an einem Mitsubishi eine Scheibe eingeschlagen und eine Tasche sowie einen Eishockeyschläger aus dem Fahrzeug geholt hatte. Die Frau informierte über den Notruf die Polizei. Eine sofort eingesetzte Streife griff in unmittelbarer Tatortnähe einen Polen auf, der das Diebesgut im Wert von rund 150 Euro bei sich trug. Der 36-Jährige wurde verhaftet.

Skoda gestohlen

Die gute Zusammenarbeit der deutschen und tschechischen Polizei hat sich in einem aktuellen Fall am Dienstag gezeigt. Am frühen Morgen fanden tschechische Beamte einen Skoda unverschlossen und mit laufendem Motor in einem Straßengraben bei Rumburk. Der Octavia war augenscheinlich zuvor gegen einen Baum gefahren. Vom Fahrzeugführer fehlte jede Spur. Es stellte sich heraus, dass das Auto einer Firma an der Rumburger Straße in Seifhennersdorf fehlte. Unbekannte waren in der Nacht zu Dienstag in ihre Werkstatt eingedrungen und hatten eine Kasse mit einem vierstelligen Betrag und den Skoda gestohlen.

Gegen die Leitplanke

Auf der Fahrt nach Polen hat am Montagabend ein 36-jähriger Pkw-Fahrer auf der A 4 zwischen Uhyst und Salzenforst die Gewalt über seinen Renault verloren. Er kam erst nach links und dann nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Er und sein 24-jähriger Beifahrer blieben dabei unverletzt. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro, an der Leitplanke von rund 2.000 Euro. Ein Abschleppdienst musste das Auto bergen.


Zeugen gesucht

Freitagmittag hat ein Unbekannter offenbar mit seinem Wagen einen abgestellten Land Rover auf dem Supermarkt-Parkplatz an der Hoyerswerdaer Straße in Kleinwelka beschädigt. An dem grauen Wagen entstand Sachschaden an der gesamten rechten Seite in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Verursacher beging Fahrerflucht. Hinweise dazu nehmen das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 356 -0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Weihnachtsbaummarder gesucht
Unbekannte haben am Wochenende in Bautzen den Weihnachtsbaum am Schliebenkreisel geplündert. Die Täter rissen die Lichterkette und mehrere Sterne vom Baum. Damit entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Die Kriminalpolizei sucht nach den Verursachern. Hinweise nehmen auch hier das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Stundenlange Vollsperrung

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagnachmittag ein Lkw auf der B 156 in Sdier von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Der Volvo mit Auflieger hatte Gasbetonsteine geladen, die die Straße blockierten. Der 28-jährige deutsche Fahrer blieb. Zur Bergung der Ladung und des Lkw musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Erst gegen 00:30 Uhr waren die Maßnahmen beendet und der Verkehr konnte wieder rollen. Am Bankett, dem Brummi und der Ladung entstand Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.


Dunkelblauer Wagen mit Biene

Am Donnerstag, den 14. November bereits , hat sich eine 70-Jährige bei einem Unfall in Niesky verletzt. Die Frau wurde kurz vor 09 Uhr auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes an der Bautzener Straße, von einem dunkelblauer Pkw beim rückwärts ausparken angefahren. Die Seniorin stürzte. Der Fahrer fuhr weiter in Richtung Ausfahrt Bautzener Straße. Als auffälliges Zeichen befand sich auf der Heckscheibe des Fahrzeugs ein Aufkleber mit einer Biene. Hinweise erbittet die Polizei in Görlitz unter der Rufnummer 650 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle.

Zeugen gesucht

Am vergangenen Mittwochmorgen gegen08 Uhr hat in Ebersbach auf der Amtsgerichtsstraße ein heller Pkw einen Radfahrer beim Überholen touchiert. Der 15-jährige Zweirad-Lenker kam zu Fall. Er musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Das Auto mit Görlitzer Kennzeichen fuhr weiter. Wer Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zu dem hellen Wagen und dem Fahrer machen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (alle pm/bw)

Koalitionspartner vereinbaren Karenzregelung
10.12.2019 18:45:29

Dresden. Die Sächsischen Regierungspartner aus CDU, Grünen und SPD haben jetzt eine sogenannte Karenzregelung für Regierungsmitglieder vereinbart. Die noch zu konkretisierende Festlegung sieht vor, dass ausscheidende Minister und Staatssekretäre nicht ohne Weiteres in Führungspositionen der freien Wirtschaft wechseln können. Hierzu soll nunmehr eine mindestens 24-monatige Karenzzeit einzuhalten sein. Unmittelbare Wechsel von Politikern in Führungspositionen der Wirtschaft wurden bereits in der Vergangenheit mehrfach kritisch hinterfragt. Prominentestes Beispiel war der Wechsel von Alt-Bundeskanzler Schröder in den Vorsitz des Aufsichtsrates der Nordstream AG.(hps)

15,8 Millionen Euro für sächsische Landwirte
10.12.2019 18:44:33

Sachsen / Oberlausitz. Die rund 3.000 Landwirtschaftsbetriebe in benachteiligten Gebieten erhalten in diesen Tagen eine Ausgleichszahlung. Dafür stehen rund 16 Millionen aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds und des Freistaates Sachsen bereit.
Die Flächen in benachteiligten Gebieten haben ein deutlich erhöhtes Ertragsrisiko. Neben dem Erzgebirge und dessen Vorland gehören auch die Landwirte im Oberlausitzer Heide- und Teichgebiet zu den Benachteiligten
Die Zahlung der Ausgleichszulage trägt dazu bei, Arbeitsplätze in der Landwirtschaft zu sichern und Abwanderungen aus ländlichen Regionen entgegenzuwirken. Die Zahlung des Ausgleichs erfolgt jährlich immer Anfang Dezember.(hps)

Wahre Treue
10.12.2019 18:43:25

Hoyerswerda. Zu einer gemütlichen Veranstaltung hatte die Genossenschaft LebensRäume am Dienstag in den Sparkassensaal in Hoyerswerda geladen. Geehrt wurden Mitglieder die 1959 und 1969 in die damalige Wohnungsgenossenschaft eingetreten sind. Der Vorstandsvorsitzende Axel Fietzek hatte in seinen Begrüßungsworten diese 50 bzw. 60 Jahre währende Treue gewürdigt. Er brachte zudem einige amüsante Beispiele zum damaligen Zeitgeist und erinnerte daran das 1959 im Fernsehen die erste Folge vom „Sandmännchen“ lief, der Aufbau des Hoyerswerdaer Tierparks begann und viele Genossenschafter ihre erste Wohnung bei der damaligen AWG bezogen. Im Anschluss begeisterte Entertainer Heiko Harig die rund 120 Gäste mit einem amüsanten Programm.(bw)

"So geht sächsisch" bundesweit erfolgreich
10.12.2019 18:42:33

Sachsen. Die Standortkampagne "So geht sächsisch" ist offensichtlich ein bundesweiter Erfolg. Jeder vierte Bundesbürger und fast 90 Prozent der Sachsen kennen mittlerweile die Werbekampagne. Das ergab eine aktuelle Umfrage, die das Marktforschungsinstitut YouGov anlässlich des fünfjährigen Kampagnenjubiläums im Auftrag der Sächsischen Staatskanzlei durchgeführt hat. Das Ergebnis der Befragung zeigt nun: Wer "So geht sächsisch" kennt, schätzt Sachsen als lebenswerten Ort ein und beurteilt das Image des Freistaats positiver. Sachsen wirbt seit Herbst 2014 mit der Dachmarke "So geht sächsisch". Ziel ist dabei, den Bekanntheitsgrad von Sachsen im In- und Ausland im positiven Sinne weiter zu erhöhen und dabei alle Partner und Akteure aus Wirtschaft, Tourismus, Kunst, Kultur und Sport einzubeziehen und zu stärken.(hps)

VVO Fahrgastzahlen steigen weiter
10.12.2019 18:40:50

Region. Die Zahl der Fahrgäste im Verkehrsverbund Oberelbe wird in diesem Jahr voraussichtlich auf rund 222 Millionen ansteigen. Das zeigt die aktuelle Bilanz die in der jüngsten VVO-Verbandsversammlung gezogen wurde. Neben den gestiegenen Fahrgastzahlen schlägt auch der für das kommende Jahr beschlossene Haushalt mit einem Rekord-Volumen von rund 140 Millionen Euro zu Buche.
“Insbesondere für den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit an Haltestellen und Bahnhöfen steigt das Investitionsvolumen auf über drei Millionen Euro“ betonte Landrat Michael Harig, Vorsitzender des VVO-Zweckverbandes, während der Versammlung.
Zudem wird zum Fahrplanwechsel ab kommenden Sonntag das VVO-Angebot weiter ausgebaut. So fährt in Kamenz die Linie 22 zukünftig häufiger durch das Gewerbegebiet „Am Ochsenberg“ und stellt damit auch zu den Schichtwechselzeiten eine direkte Verbindung zum Bahnhof her.(hps)

Skaterbahn auf der Kippe
10.12.2019 18:39:58

Bautzen. Die eigentlich fest geplante Erneuerung der Skaterbahn im Wohngebiet Gesundbrunnen steht in Frage. Der Stadtrat hat auf seiner jüngsten Sitzung einen Beschluss zur Beantragung von Städtebaufördermitteln für das Vorhaben vertagt. Aus den Reihen der Abgeordneten wurden Zweifel sowohl am Standort als auch am Projekt generell geäußert. Dabei würde die Stadt mit der Erneuerung der Bahn ein bereits 2013/14 gegebenes Versprechen einlösen. Damals war mit der Sanierung des Steinhauses die dortige Skaterbahn weggefallen. Die Bahn im Gesundbrunnen ist in die Jahre gekommen und kaum noch nutzbar. Den Jugendlichen war damals versichert worden, dass sie zeitnah in Ordnung gebracht wird.(um)

Endlich ohne Umwege zu Accumotive
10.12.2019 18:39:19

Kamenz. In Kamenz ist am Montag Nachmittag die Nordstraße nach umfangreichem Ausbau wieder für den Verkehr übergeben worden. „Mit der Realisierung dieses Vorhabens ist es gelungen, die Erreichbarkeit der angrenzenden Gewerbestandorte entscheidend zu verbessern und damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Standortes zu leisten“, so Oberbürgermeister Roland Dantz. Die Kosten in Höhe von circa 1,1 Millionen Euro wurden annähernd hälftig sowohl durch die Stadt Kamenz als auch durch die Deutsche Accumotive getragen. Letztere profitiert mit ihrem neu errichteten Werk II unmittelbar an der jetzt abgeschlossenen Baustelle besonders von dem Ausbau. Ein böses Erwachen gab es für einige Autofahrer, die ihre Fahrzeuge am Rande der Straße abgestellt hatten. Sie erhielten Besuch von einem Abschleppdienst.(um)

Adventskalender vom 10.12.2019
10.12.2019 08:57:14

Ostsachsen. Björn Martins singt "Die schönste Zeit"

Adventskalender vom 09.12.2019
09.12.2019 18:46:34

Ostsachsen. Chor Musica Viva singt "Standing in the need of prayer"

Schauspieler Wolfgang Winkler gestorben
09.12.2019 16:27:58

Görlitz. Der in Görlitz 1943 geborene Schauspieler Wolfgang Winkler ist tot. Er erlag vergangene Woche in seiner Geburtsstadt einem Krebsleiden. Bekannt wurde der charismatische Schauspieler vor Allem ab Mitte der 90-er Jahre durch seine Rolle als Kommissar Herbert Schneider in der Krimiserie Polizeiruf 110. Auch seine Schauspielkarriere begann Winkler in der Neißestadt. So debütierte er 1965 am Gerhard Hauptmann Theater Görlitz in Shakespeares Sommernachtstraum.(hps)

Werbung

250kg Käse geklaut
09.12.2019 16:27:22

Ogrosen. In der Nacht zum Nikolaustag wurde in die Hofkäserei des Ziegenhofes Gut Ogrosen eingebrochen. Nach Angaben des Hofbetreibers erbeuteten die Diebe rund 250 Kilo Ziegenkäse unterschiedlicher Sorten. Der Handelswert des Diebesgutes beträgt etwa 3.000 Euro. Vorgesehen war der Käse zum Verkauf auf den Wochenmärkten der Region. Der Von den Dieben fehlt bislang jede Spur.(hps)

Sieg der Rödertalbienen
09.12.2019 16:26:28

Großröhrsdorf. Nach dem Punktverlust der Großröhrsdorferinnen am vergangenen Wochenende gegen die Handballdamen aus Waiblingen steht nun ein Sieg gegen den SV Werder Bremen zu Buche. Allerdings sahen die 440 Zuschauer zunächst einen Stotterstart ihrer Mannschaft, die in der gesamten ersten Spielhälfte nicht über ein Unentschieden hinauskam. Auch in der zweiten Halbzeit taten sich die Bienen mit dem Tabellenvorletzten aus der Weserstadt schwer. So konnten sich die Großröhrsdorfer Handballdamen erst in der Schlussphase deutlich absetzen. Besonders auszeichnen konnte sich Torfrau Ronja Nühse, die ihre Mannschaft mit tollen Paraden so gleich mehrmals im Spiel hielt.(hps)

Michael Harig als CDU-Kreisvorsitzender wiedergewählt
09.12.2019 16:24:56

Lausitz. Der Landrat des Landkreises Bautzen, Michael Harig, ist weiterhin CDU-Kreisvorsitzender. Das ist das Ergebnis der Wahl während des Kreisparteitages der CDU am Wochenende in Pulsnitz. Mit mehr als 94% der Stimmen fiel das Votum für Harig sehr deutlich aus. „Ich freue mich über das gute Ergebnis", so Harig nach seiner Wahl. "Jetzt gelte es, dass wir mit unserer Arbeit gerade auf kommunaler und auf der Landesebene verlorengegangenes Vertrauen der Bürger zurückgewinnen" so der alte und neue Kreisvorsitzende weiter. Ebenfalls mit großer Mehrheit wurden die beiden Stellvertreter Udo Witschas aus Lohsa und die ehemalige Bundestagsabgeordnete Maria Michalk wiedergewählt.(hps)

Wohnbauprojekt für Familien
09.12.2019 16:24:25

Bautzen.  An der Flinzstraße haben die vorbereitenden Arbeiten für das neueste Wohnbauprojekt der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft (BWB) begonnen. Zwischen Röhrscheidtstraße und Sorbischem Schulzentrum sollen hier bis 2022 drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Drei- und Vierraumwohnungen entstehen. Das abschüssige Gelände stellt besondere Anforderungen an Planer und Ausführende. Die BWB will mit diesem und einem weiteren Bauprojekt an der Hegelstraße der Wohnungsnot in Bautzen begegnen. In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Familien die Stadt verlassen und sind ins Umland gezogen.(um)

Adventskalender vom 08.12.2019
08.12.2019 08:43:43

Ostsachsen. Anni und Charlie singen "In der Weihnachtsbäckerei"

Adventskalender vom 07.12.2019
07.12.2019 08:44:39

Ostsachsen. Jana Werner backt Rumkugeln

Werbung

Adventskalender vom 06.12.2019
06.12.2019 18:16:25

Ostsachsen. Hans-Ulrich Schmidt erzählt über den Nikolaus

Brücke frei
06.12.2019 18:08:10

Hoske. Über 100 Meter lang und 6,50 Meter breit – das ist die neue Brücke, die jetzt wieder Hoske mit Wittichenau verbindet. Wegen erheblicher Schäden musste deren Vorgängerin abgerissen werden. Nach rund 9-monatiger Bauzeit kann der Verkehr nun wieder auf der Neuen rollen. Die Brücke ist aus Spannbeton gefertigt und verfügt jetzt auch über einen Gehweg. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen liegen mit rund 1,1 Millionen Euro im geplanten Bereich.(hps)

Rechnungen nur noch digital
06.12.2019 18:06:49

Zittau. Die Digitalisierung der Stadtverwaltung Zittau wird mit Jahresbeginn 2020 weiter vorangetrieben. So können an die Stadt gerichtete Rechnungen ab dem ersten Januar nur noch in digitaler Form an die zentrale Rechnungsstelle eingereicht werden. Das hat die Stadtverwaltung jetzt mitgeteilt. Zur elektronischen Übermittlung von Rechnungen wurde die E-Mail-Adresse rechnung@zittau.de eingerichtet.(hps)

Erstes deutsch-tschechisches Justizprojekt
06.12.2019 18:05:36

Sachsen / Oberlausitz. Die Zusammenarbeit der Justizbehörden der Tschechischen Republik und des Freistaates Sachsen soll weiter verbessert werden. Im Rahmen des grenzübergreifenden Kooperationsprogramms wurde dazu erstmals ein deutsch-tschechisches Justiz-Projekt auf den Weg gebracht. Ziel ist dabei, neben einem Erfahrungsaustausch auch die Herausarbeitung von Best Practices und der Aufbau eines Kontaktnetzwerkes, um Straftaten in der Grenzregion und Rückfallkriminalität effektiver bekämpfen zu können. Insbesondere soll das von der EU geförderte Projekt zur Erhöhung der Sicherheit im Grenzraum beitragen.(hps)

Frau Müller muss weg
06.12.2019 18:04:09

Senftenberg. Mit dem Theaterstück „Frau Müller muss weg.“ feiert die Neue Bühne Senftenberg eine weitere Premiere in diesem Jahr. In dem Stück dreht sich alles um den Konflikt der Eltern mit Frau Müller. Diese ist Klassenlehrerin der 4b und steht offensichtlich dem Sprung einiger Schüler aufs Gymnasium entgegen. Das Unverständnis der betroffenen Eltern ist damit vorprogrammiert. Den Besucher erwartet eine heiter-wahre Elternkomödie. Die ersten Aufführungen sind allerdings schon ausverkauft.(hps)

Biberlehrpfad eröffnet
06.12.2019 18:03:21

Rothenburg. Genau wie der Wolf - nicht von allen geliebt, steht der lange Zeit vom Aussterben bedrohte Biber jedoch unter strengem Naturschutz. Seit 1999 ist der Rückkehrer wieder heimisch im Landkreis Görlitz geworden. Seine Spuren finden sich auch an den Gewässern rings um Rothenburg. Dort hat man ihm nun einen eigenen Lehrpfad gewidmet. Realisiert wurde das Projekt gemeinsam von der Stadt Rothenburg und dem Landschaftspflegeverband Oberlausitz. Auf 11 Tafeln wird dem Besucher das Leben des Nagers auf der rund 5 Kilometer langen Strecke entlang der Neiße ausführlich erklärt.(hps)

Besuch aus Petersburg
06.12.2019 18:02:24

Bischofswerda. Seit vergangenem Wochenende weilt eine Delegation russischer Schüler und Lehrer in Bischofswerda. Hintergrund hierfür ist ein Partnerschaftsvertrag der im April dieses Jahres zwischen dem Goethe-Gymnasiums und dem Schostakowitsch-Gymnasiums in St. Petersburg geschlossen wurde. Das Projekt soll dem gegenseitigen Verstehen dienen und dazu beitragen, die Sprache des jeweils anderen zu erlernen. Dass beide Gymnasien über ein vertieftes musikalisches Profil verfügen, sehen die Initiatoren als eine wichtige Gemeinsamkeit. Gefördert wird das Projekt durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch.(hps)

Tabellenführer Kamenz zu Gast
06.12.2019 18:01:27

Radebeul. Die Erfolgsserie der Fußballer von Einheit Kamenz könnte sich am Wochenende fortsetzen. Mit Radebeuler BC steht den Lessingstädtern der Tabellenelfte gegenüber. Radebeul ist nach der jüngsten 0:3 Niederlage gegen Eintracht Niesky um Wiedergutmachung bemüht. Ob das im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Kamenz gelingt bleibt abzuwarten. Immerhin vier Siege und ein Remis aus den letzten fünf Spielen stehen in der aktuellen Bilanz der Einheit-Kicker.(hps)

Budissa vor schwerer Aufgabe
06.12.2019 18:00:32

Bautzen. Nachdem es für die Fußballer von Budissa Bautzen in den letzten Spielen nicht rund lief, wollen Kicker nun in die Erfolgsspur zurückkehren. Gegner im Heimspiel ist diesmal der Tabellennachbar SG Taucha. Allerdings ist die Heimbilanz der Bautzener bislang durchwachsen. Aus den sieben Heimspielen wurden lediglich acht Punkte geholt. Eine Favoritenrolle fällt keiner der beiden Mannschaften zu. Die Tabellennachbarn bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau und sind auf Platz 8 bzw. 9 der Sachsenliga zu finden.(hps)

Schärfere Regeln für Hundehalter
06.12.2019 17:59:34

Wilthen. Für Tierhalter gelten in Wilthen ab sofort
schärfere Regeln. Das hat der Stadtrat in einer
neuen Polizeiverordnung beschlossen.
Insbesondere trifft die Neuregelung Hundehalter.
Für deren Vierbeiner gilt fortan auf allen
öffentlichen Plätzen, Straßen und Grünanlagen
ein Leinenzwang. Auf dem Gelände von Schulen und
Kindertagesstätten sowie auf dem Friedhof muss
dem Tier zusätzlich ein Maulkorb angelegt
werden. Auf Kinderspielplätze, so die
restriktive Verordnung, dürfen Tiere gar nicht
mitgenommen werden.(hps)

Schulnetz wird neu geplant
06.12.2019 17:58:30

LK Bautzen/Rödertal. Die Schulnetzplanung für die Gemeinden im Rödertal soll überarbeitet werden. Das hat der Kreistag Bautzen jetzt beschlossen. Hintergrund ist ein starker Anstieg der Schülerzahlen in der Region. So sind Arnsdorf, Großrörsdorf, Radeberg und Wachau durch ihre Nähe zu Dresden und der guten Verkehrsanbindung begehrte Wohnorte, insbesondere für junge Familien. Ab 2021 soll nach dem Willen des Kreistages im Rödertal zusätzlich eine weitere, zweizügige Oberschule in Trägerschaft des Landkreises entstehen.(hps)

Umfrage: Weihnachtskarten
06.12.2019 15:12:55

Lausitz. Umfrage zum Weihnachtskarten schreiben

Werbung