skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 18.07.2024
 

 
 

Zahlreiche Verletzte nach Kellerbrand
19.07.2024 11:10:16

Senftenberg. Am Donnerstagnachmittag kam es im Niemtscher Weg in Senftenberg zu einem Gebäudebrand. In einem Keller war ein Brand ausgebrochen. Mehrere Personen waren noch in ihren Wohnungen eingeschlossen. Unter schwerem Atemschutz konnten die Personen, welche noch in ihren Wohnungen waren, mittels Drehleiter und Teleskopmast von ihren Balkonen gerettet werden. Insgesamt mussten etwa 50 Personen evakuiert und betreut werden. Neun von ihnen wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht, darunter auch ein Kind und eine Einsatzkraft. Die Wohnungen sind nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Teilweise konnten die Mieter bei befreundeten Familien unterkommen. Die Wohnungsgesellschaft hat zudem andere Unterkünfte zur Verfügung gestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugen wurden noch vor Ort befragt.(tl)

Bildquelle: Jenny Pohl / Blaulichtreport Lausitz

Brand in der Hermann-Straße
19.07.2024 10:37:08

Hoyerswerda. Am Donnerstagabend kam es gegen 22:50 Uhr zu einem Gebäudebrand in der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda. Unter schwerem Atemschutz versuchten die Kameradend er Wehr das Feur zu bändigen. Die Flammen haben die Außenfassade stark in Mitleidenschaft gezogen. Zudem wurden Baucontainer durch den Brand beschädigt. Der Auslöser des Brandes war vermutlich ein technischer Defekt an der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses. Die genaue Brandursache ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Feuerwehr war mit über 40 Einsatzkräften vor Ort.(tl)

Bildquelle: André Klimann / Blaulichtreport Lausitz

Strukturwandel für alle
18.07.2024 14:18:24

Brandenburg. Projekte aus der Lausitz wurden durch den "Teilhabefonds" mit einer Million Euro unterstützt. 44 innovative Projekte wurden prämiert, um die Region in den Kategorien Kinder und Jugendliche, Zivilgesellschaft sowie Existenzgründungen zu stärken. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und des Landes Brandenburg. Bereits im ersten Aufruf seien 69 Projektanträge eingegangen, so Ministerin der Staatskanzlei, Kathrin Schneider. Man habe die Zielgruppe augenscheinlich gut getroffen. Im Jahr 2025 werden erneut eine Million Euro zur Verfügung stehen. Der Aufruf für die nächste Förderperiode des Teilhabefonds startet im September 2024.(pm/cb)

Bildquelle: Matthieu/WRL

43 Millionen Euro jährlich für 183 Schulen
18.07.2024 14:16:42

Sachsen. Ab dem kommenden Schuljahr werden in Sachsen 30 Grundschulen und 30 Oberschulen mit besonderen Herausforderungen aus dem Startchancenprogramm unterstützt. Die Schulen befinden sich jeweils zur Hälfte im ländlichen Raum und in den kreisfreien Städten. In den nächsten zwei Jahren sollen weitere Schulen folgen, sodass insgesamt 109 Grundschulen und 74 Oberschulen gefördert werden können. Ziel des Programms von Bund und Ländern ist es, Kindern und Jugendlichen bessere Bildungschancen unabhängig von der sozialen Lage ihrer Eltern zu ermöglichen. Dafür werden jährlich eine Milliarde Euro für zehn Jahre bereitgestellt, wovon Sachsen 43,4 Millionen Euro pro Jahr erhält. Das Programm unterstützt lernfördernde Umgebungen, multiprofessionelle Teams und sogenannte Chancenbudgets.(pm/jb)

Bildquelle: bildung.sachsen.de

Werbung

Stadtwerke tanken Sonne
18.07.2024 14:14:16

Weißwasser. Die Stadtwerke Weißwasser nutzen Sonnenenergie. Auf dem Dach der Hauptverwaltung und einem weiteren Gebäude im Süden wurden Photovoltaikanlagen installiert. Diese Anlagen erzeugen zusammen etwa 145.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Zudem wurde ein Energiespeicher errichtet. Dadurch können jährlich 78 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Installation und Inbetriebnahme der Anlagen erfolgte in Kooperation mit zwei regionalen Partnern.(pm/jb)

Bilquelle: stadtwerke-weisswasser.de

Kirchturm muss saniert werden
18.07.2024 14:13:08

Oßling. Der Turm der Oßlinger Kirche muss dringend saniert werden. Wie die evangelische Kirchgemeinde mitteilt, wurde die Außenfassade des Turmes im Jahr 1992 letztmalig erneuert. Seit diesen Arbeiten haben Regen, Wind und Sonne den Putz und das Mauerwerk stark beansprucht. Teilweise lösen sich Putzteile, Risse sind an Außen- und Innenseiten der Wände deutlich sichtbar und Wasser dringt ins Innere ein. Daher sollen der Außenputz an losen Stellen ersetzt, wasserempfindliche Schrägflächen verblecht und der markante gelbe Farbanstrich erneuert werden. Auch die historischen Holzfenster und Schallläden werden fachgerecht aufgearbeitet oder teilweise neu angefertigt. Das Kostenvolumen beläuft sich auf circa 340.000 Euro, der Eigenanteil der Kirchgemeinde auf 55.000 Euro.(um)

Stadt kauft Grundstück am Bönischplatz
18.07.2024 14:11:58

Kamenz. Die Stadt Kamenz will das Grundstück Königsbrücker Straße 1 kaufen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Stadtrat in einer seiner jüngsten Sitzungen gefasst. Hintergrund ist laut Beschlussvorlage die unmittelbare Nähe zum derzeit als Parkplatz genutzten Bönischplatz. Das Grundstück stelle einen wichtigen Baustein für die Entwicklung des Areals dar, heißt es. Aufgrund der ungünstigen Geometrie habe man den Bönischplatz noch nicht wie gewünscht entwickeln können. Mögliche Themen für den Bereich seien Nahversorgung oder Dienstleistungen in Verbindung mit einem Parkraumangebot. Der Erhalt des Hauptgebäudes auf dem zu erwerbenden Grundstück stehe nicht im Vordergrund, es könne zwischenzeitlich als Lager genutzt werden. (um)

Strukturwandel – und was hab‘ ich davon?
18.07.2024 14:11:13

Lausitz. In "kommentiert", unserem Kommentar der Woche, spricht dieses Mal Daniel Ris. Er ist Intendant der Neuen Bühne Senftenberg. Seinen Kommentar widmet er dem Thema Strukturwandel – mit der Frage „was hab‘ ich davon?“(mp)

Grundschule wird saniert und der Hort neu gebaut
18.07.2024 14:10:51

Putzkau. Mit der Sanierung der Grundschule und dem Neubau des Hortes geht für die Gemeindeverwaltung Putzkau ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Die Grundschule wird ab Mai nächsten Jahres umfassend saniert, wie Bürgermeister Achim Wünsche bestätigt. Während der Bauarbeiten werden ab Februar 2025 hundert Schulkinder in Schulcontainern am Brauereiplatz unterrichtet, da alternative Schulgebäude nicht verfügbar sind. Die Kosten für den neuen Hort belaufen sich auf 4,9 Millionen Euro. Dieser wird Platz für 120 Kinder bieten. Seit 2019 bemüht sich die Gemeindeverwaltung um Fördermittel für das über 100 Jahre alte Schulgebäude, was im September 2023 endlich erfolgreich war. Die Sanierungsarbeiten sollen Anfang 2027 abgeschlossen sein. Das gesamte Projekt, einschließlich der zusätzlichen städtebaulichen Maßnahmen, wird als "Jahrhundertprojekt" bezeichnet.(pm/jb)

Bildquelle: Sandro Paufler

Muffins für den letzten Schultag
18.07.2024 14:09:22

LK Elbe-Elster. Im Elbe-Elster-Landkreis überraschte am gestrigen letzten Schultag die Bäckerei Bubner die Schülerinnen und Schüler mit einer süßen Spende. Insgesamt 1.600 Muffins wurden an mehreren Schulen verteilt, um den Abschluss des Schuljahres gebührend zu feiern. Die Aktion, welche in Zusammenarbeit mit den Schulen organisiert wurde, soll den Kindern und Jugendlichen eine kleine Freude bereiten, so Firmeninhaber Thomas Bubner. Die Muffins selbst kamen bei den Schülerinnen und Schülern bestens an, wie man auf dem Foto vom Sängerstadt-Gymnasium in Finsterwalde sehen kann.(tl/pm)

Bildquelle: Bäckerei Bubner

Sommerfilmakademie im Kühlhaus wird vom Freistaat wahrgenommen
18.07.2024 13:57:22

Görlitz. Zwei Wochen lang werden etwa 50 Teilnehmer in Görlitz Filmvorhaben entwickeln und umsetzten, darunter auch mehrere regionale und sorbische Projekte. Conrad Clemens, der neue Chef der sächsischen Staatskanzlei, besucht gestern Abend die Sommerfilmakademie.(mas)

WH geht nächste Schritt zur Vollvermietung in der Neustadt
18.07.2024 13:50:34

Hoyerswerda. Die Handwerker sind schon fleißig zugange im Wohnkomplex 3 in Hoyerswerda. Hier ist pünktlich zum Sommer das größte Bauvorhaben der Wohnungsgesellschaft gestartet. Nach ersten Arbeiten im Bereich der Fassade und Balkone wird an den Gebäudelängsseiten ein Wärmedämmverbundsystem angebracht. Des Weiteren folgen Instandsetzungsarbeiten an den Balkonen, einschließlich der Erneuerung der Brüstungsgeländer auf der Eingangsseite und der Montage von Balkonüberdachungen in der 4. Etage. Darüber informierten Geschäftsführer Steffen Markgraf und Planungsingenieur Jens Müller bei einem Vor-Ort-Termin. Auch im Inneren werden die leerstehenden Wohnungen aus den 60er Jahren wärmetechnisch saniert und zum Teil auch der Grundriss geändert. Die brandschutztechnische Erneuerung der Schachtverkleidungen in den Treppenhäusern dient der Erhöhung der Sicherheit. Die Erneuerung der Heizungsanlage und der Heizkörper in den Wohnungen sorgt langfristig für eine stabile Wärmeversorgung. Besonderheit hier ist auch, dass erstmals größtenteils eigene Handwerker der Wohnungsdienstleistungsgesellschaft zum Einsatz kommen. Das Haus Herder-Straße 1 – 9 ist ein weiteres Puzzleteil im großen Umbruch des Großvermieters, schließlich sollen noch mehr Wohnhäuser in der Neustadt grundlegend saniert und so attraktiver werden. Rund 1,9 Millionen Euro werden hier investiert. Mit frischen Farben und moderner Ausstattung im Inneren sollen die Arbeiten im Herbst abgeschlossen sein.(pm/mp)

Größte Ü30 Party in Sachsen
18.07.2024 11:38:34

Haselbachtal OT Bischheim. Seit zehn Jahren wird in der Westlausitz die "Größte Ü30 Party Sachsens" gefeiert. Was zuerst als Schlösserfest in Oberlichtenau startete, ist mittlerweile eines der beliebtesten Abendveranstaltungen in der Region. Diesen Samstag ist es wieder soweit, dann wird wieder durch die Nacht getanzt. Wir haben uns im Vorfeld mit Veranstalter Thomas Träbler getroffen. Er hat exklusiv für Sie die Highlights des Abends verraten.(cb)

Bundesministerin in der Kulturweberei
17.07.2024 15:54:48

Finsterwalde. Die Kulturweberei in Finsterwalde gilt als einer der modernsten Kulturtempel im südlichen Brandenburg und als eine gelungene Symbiose aus alter Industriekultur und Moderne. Bundesbauministerin Clara Geywitz machte am Montag im Rahmen ihrer Sommertour einen Abstecher in das Haus. Und wir waren natürlich ebenfalls vor Ort.(tl)

Rohbauabnahme des neuen Gemeindeamtes
17.07.2024 15:53:17

Haselbachtal. Aus Alt mach neu – das ist das Motto der Gemeinde Haselbachtal. Breits seit 15 Monaten wird ein neues Energieautarkes Gemeindeamt gebaut. Dank einer großen Fördersumme kann dieses Millionenprojekt umgesetzt werden. Wenn alles gut geht, kann die Gemeindeverwaltung bereits Sommer nächstes Jahr in ihr neues Domizil einziehen. Der erste Schritt ist in diese Richtung getan – gestern wurde der Rohbau abgenommen.(cb)

Miniaturenpark jetzt auch per Klassenticket besuchbar
17.07.2024 15:52:28

Elsterwerda. Schulkassen in Elbe-Elster wird es freuen. Ab sofort gehört auch der Miniaturenpark in Elsterwerda zu den Orten, die per Klassenticket von der Sparkasse Elbe-Elster unterstützt werden. Konkret heißt das, dass bei Klassenfahrten oder Schulbesuchen im Miniaturenpark von der Sparkasse Elbe-Elster drei Euro pro Schüler dazu gegeben werden. In 14 weiteren Kulturorten in Elbe-Elster ist das bereits ebenfalls möglich. Sparkassen-Chef Frank Prescher überbrachte persönlich die frohe Kunde an Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich. Diese bedankte sich wiederum, wie in Elsterwerda üblich, mit einer Ananas, was wiederum auf die einstige Ananas-Zucht im sogenannten Gärtnerhaus im Elsterschloss-Ensemble zurückgeht. Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte Klassenticket im Jahr 2010. Insgesamt machten inzwischen über 30.000 Schüler davon Gebrauch. Vordergründiges Ziel ist eine Stärkung der Identifikation von Kindern und Jugendlichen mit ihrem Heimatlandkreis und dem Gedanken, dass niemand aufgrund seiner sozialen Herkunft ausgeschlossen wird.(tl)

Gleich zwei Jubiläen sind zu feiern
17.07.2024 15:14:05

Puschwitz OT Wetro. Der Puschwitzer Ortsteil Wetro feiert am kommenden Wochenende gleich zwei Jubiläen: Einerseits wird der Ort selbst 650 Jahre alt, andererseits besteht der Jugendclub seit 25 Jahren. Letzterer organisiert nun auch gemeinsam mit den anderen Vereinen und der Freiwilligen Feuerwehr die Jubiläumsfeier am 20. und 21. Juli. Am Sonnabend gibt es unter anderen ein Löschabenteuer mit der Feuerwehr und eine Präsentation des Oldtimerclubs. Abends steigt die Dorfdisko, die an frühere legendäre Abende im Wetroer Kulturhaus erinnert, das seit 2009 leer steht. Der Sonntag steht im Zeichen des Beachvolleyballturniers, das der Jugendclub alljährlich mit Teams aus dem gesamten Landkreis Bautzen austrägt. Der Wetroer Jugendclub braucht laut seinem Vorsitzenden Sebastian Meißner dringend Verstärkung von 14- bis 20-Jährigen.(um)

Erfolgreicher Stadtjugendfeuerwehrtag
17.07.2024 15:13:31

Lauchhammer. Am Wochenende fand in Lauchhammer-Mitte auf dem Gelände der Oberschule "Am Wehlenteich" der diesjährige Stadtjugendfeuerwehrtag statt. Vier Kinder- und sieben Jugendfeuerwehrmannschaften aus Lauchhammer und aus den Ortsteilen Grünewalde und Kostebrau traten gegeneinander an. In verschiedenen Disziplinen galt es, sein Können unter Beweis zu stellen. Bei den Kindermannschaften siegten am Ende die Teams aus Lauchhammer-West vor Kostebrau und Grünewalde. Bei den Jugendmannschaften hatten ebenfalls die Teams von der Wehr aus dem Stadtteil West die Nase vorn.(tl/pm)

Bildquelle: Stadt Lauchhammer

SINNOPOLIS – Fest der Sinne
17.07.2024 15:12:06

Bischofswerda. Am 2. August veranstaltet der Verein Regenbogen in Bischofswerda das SINNOPOLIS – Fest der Sinne. Das Fest im B28 auf der Belmsdorfer Straße bietet ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Höhepunkte sind Auftritte der MARY LEE FAMILY BAND und FIFFI & THE KIDS sowie ein taubblinder Trommler. Der Eintritt ist frei. Das Fest markiert den Auftakt des „Interkulturellen Herbstes“ in Bischofswerda.(pm/mp)

Gymnasiasten streichen Holz am "Sozialen Tag"
17.07.2024 15:11:35

Spremberg. Am so genannten "Sozialen Tag" haben gestern Schüler der 11. Klasse des Erwin-Strittmatter-Gymnasiums die Stadt Spremberg/Grodk und insbesondere den städtischen Betriebshof tatkräftig unterstützt. Die Schüler engagierten sich bei Streicharbeiten zur Pflege des Holzes auf dem Mehrgenerationenspielplatz. Etwa zehn Liter Firnis aus der Lausitzer Ölmühle wurden dabei verwendet. Trotz des wechselhaften Wetters leisteten die Schüler herausragende Arbeit. Die mit Firnis behandelten Spielgeräte bleiben bis Donnerstag gesperrt. Restarbeiten werden durch den Betriebshof zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Die Stadt Spremberg/Grodk bedankt sich bei den Schülern für ihren Einsatz und ermuntert zu weiteren Anfragen für zukünftige Projekte.

Gern können Anfragen telefonisch unter 03563/340503 gestellt werden.

Foto: Stadt Spremberg/Grodk

Baustart auf der Friedensstraße
17.07.2024 15:10:33

Senftenberg OT Hosena. Am kommenden Donnerstag, 18.Juli, beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn auf der Friedensstraße im Senftenberger Ortsteil Hosena im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Die Baumaßnahme beginnt nach der Einmündung der Schwarzbacher Straße und endet auf Höhe des Friedhofs. Geplant ist, auf diesem ca. 670 Meter langen Teilstück beschädigte und zerstörte Teile der Fahrbahndecke auszutauschen. Die Arbeiten finden in der Sommerferienzeit bis Ende August unter Vollsperrung statt. Der Verkehr wird von Hosena über die L 58 durch Hohenbocka nach Grünewald, weiter über die L 57 und der sächsischen Staatsstraße S 92 über Wiednitz nach Bernsdorf auf die B 97 in Richtung S 198 nach Schwarzkolm, weiter auf der B 96 in Richtung Lauta, Lauta Dorf und schließlich über die Staatsstraße 103 wieder auf die L 58 geleitet bzw. in umgekehrter Reihenfolge, so der Landesbetrieb Straßenwesen.(pm/fk)

Bildquelle: Andrea Budich

Strom für Fernwärmeverteilung wird grüner
17.07.2024 15:08:22

Hoyerswerda. Die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda haben zwei Photovoltaikanlagen auf Wärmeübertragerstationen errichtet und decken damit einen Teil ihres Strombedarfs selbst. Eine Anlage befindet sich im WK 4. Sie liefert Energie für 20 Prozent des Strombedarfs mit 60 Modulen, die größere in Kühnicht umfasst über 500 Module und deckt 34 Prozent des Bedarfs. Beide Anlagen zusammen sparen jährlich rund 110 Tonnen CO2 ein. Die VBH arbeitet mit der Firma Solar Netzker zusammen, um weitere Photovoltaikanlagen in Hoyerswerda und Umgebung zu errichten. Neben eigenen Gebäuden werden auch Anlagen für private Immobilienbesitzer installiert. Weitere Informationen sind auf der Website der vbh verfügbar.(jb/pm)

Bildquelle: Solar Netzker

Batterieproduktion und Elektromobilität in Brandenburg
17.07.2024 15:07:45

Schwarzheide. In Schwarzheide wird ein weiterer Meilenstein im Bereich Batterierecycling erreicht. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach übergab den Zuwendungsbescheid für eine neue industrielle Batterierecyclinganlage. Diese Anlage, die mit knapp fünf Millionen Euro vom Land Brandenburg gefördert wird, soll sogenannte Schwarze Masse aus alten Batterien zurückgewinnen. Schwarze Masse enthält wichtige Metalle wie Lithium, Nickel, Kobalt und Mangan, die zur Herstellung von Kathodenmaterialien wiederverwendet werden können. In einem zweiten Schritt wird die Schwarze Masse industriell weiterverarbeitet. Jörg Steinbach betont, dass die Förderung die Batteriewertschöpfungskette stärkt und Brandenburg als Standort für Batterietechnologie etabliert.(pm/jb)

Bildquelle: Archiv

Fahrradschutzstreifen wird ersatzlos entfernt
16.07.2024 16:43:06

Hoyerswerda. Im Rahmen der aktuell stattfindenden Arbeiten auf der Hoyerswerdaer Kolpingstraße wurde der Fahrradschutzstreifen entfernt. Laut den Empfehlungen für Radverkehrsanlagen ist die Fahrbahn zu schmal, um einen Schutzstreifen zu kennzeichnen, wie die Stadtverwaltung jetzt festgestellt hat. Obwohl der Streifen schon jahrelang von Radfahrern genutzt wird, wurde er ersatzlos entfernt. Die Fahrbahnbreite von maximal 6,50 m erlaubt kein Begegnen von Pkw und die Markierung eines Schutzstreifens ist daher nicht möglich, heißt es in der Mitteilung. Radfahrer werden daher gebeten, besondere Vorsicht walten zu lassen.(pm/mp)

Sanierungsarbeiten der Hauptstraße gestartet
16.07.2024 16:42:17

Lauta OT Laubusch. Im Lautaer Ortsteil Laubusch ist die Hauptstraße aufgrund von Sanierungsarbeiten gesperrt. Die Fahrbahn wird auf einer Länge von etwa 900 Metern erneuert. Der Baubereich erstreckt sich von der Zufahrt zur alten Schule bis zur Kreuzung Teichstraße. Dieser Bereich war in den letzten Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Umgeleitet wird über die B 96 und die Grube-Erika-Straße. Anfang August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.(pm/mp)

Kulturfenster: EuropaChorAkademie Görlitz mit dem Musikkorps der Bundeswehr
16.07.2024 15:12:46

Görlitz. In einem Lied heißt es: „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“. Für die längste Nacht dieses Jahres gilt das besonders, denn: auf der Seebühne des Görlitzer Südsees gab die EuropaChorAkademie Görlitz gemeinsam mit dem Musikkorps der Bundeswehr ein Konzert. In der Filmstadt GörliWood wurden in diesem Jahr Filmmusiken aufgeführt. Drei Dirigenten lösten sich ab. Die erste Zugabe dirigierte Hauptmann Lisa-Marie Holzschuh. Gemeinsam mit den Musikern ließ sie das Halleluja über den See so himmlisch erklingen, wie es die Engel nicht virtuoser hätten erschallen lassen können. Viel Spaß mit unserem Blick heute durchs Kulturfenster.(mas)

Ärger um neu geplanten Solarpark
16.07.2024 14:49:27

Wilthen OT Irgersdorf. Im Wilthener Ortsteil Irgersdorf sorgt ein geplanter Solarpark für Kontroversen. Der Forstingenieur Johannes Kühnel möchte auf seinem 4,6 Hektar großen Land eine Photovoltaikanlage errichten, was auf Widerstand bei einigen Einwohnern stößt. Diese haben eine Bürgerinitiative gegründet, die gegen das Projekt protestiert und 730 Unterschriften gesammelt hat. Sie befürchten eine Verschandelung der Landschaft in einem Landschaftsschutzgebiet und fordern, dass zunächst andere potenzielle Flächen für eine Photovoltaikanlage genutzt werden sollten. Kühnel hingegen will die freie Fläche verschatten und hat sich ganz bewusst dafür entschieden, das Grundstück weiterhin landwirtschaftlich zu nutzen und gleichzeitig für die Erzeugung von erneuerbarer Energie freizugeben. Der Wilthener Stadtrat erklärte das Bürgerbegehren für unzulässig. Die Bürgerinitiative widersprach und bekam von der Rechtsaufsichtsbehörde des Landratsamtes Bautzen Recht. Nun klagt die Stadt Wilthen gegen diese Entscheidung beim Verwaltungsgericht Dresden. Eine durchgeführte Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Fläche um Irgersdorf die einzige geeignete im gesamten Wilthener Kommunalgebiet für eine großflächige Photovoltaikanlage sei.(pm/mp)

Bildquelle: : M. Proenca

Mehr Menschen unterstützen Waldumbau
16.07.2024 14:46:42

Sachsen. Mehr Menschen in Sachsen haben großes Interesse an Wald- und Naturschutzthemen und wollen den Waldumbau mehrheitlich unterstützen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Sachsenforst hervor. 68 Prozent der Befragten nehmen eine Verschlechterung des Waldzustandes wahr und sehen den Klimawandel als eine wesentliche Ursache. Zudem genießen Försterinnen und Förster hohe Wertschätzung in der Bevölkerung. 72 Prozent der Befragten kennen Sachsenforst und die Hälfte weiß, dass der Betrieb für die staatlichen Waldflächen verantwortlich ist. In Zukunft soll das Wissen aus der Umfrage genutzt werden, um die Kommunikation und Maßnahmen von Sachsenforst besser auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Bevölkerung abzustimmen und um den Waldzustand langfristig zu verbessern. Die Ergebnisse der Umfrage können auf der Internetseite sbs.sachsen.de eingesehen werden.(pm/cb)

Bildquelle: Lothar Sprenger

Bald Fahrgastschifffahrt auf dem Stausee?
16.07.2024 14:45:37

Bautzen. Auf dem Bautzener Stausee könnte ab dem kommenden Jahr ein Fahrgastschiff in See stechen. Entsprechende Pläne hat jetzt der in Görlitz ansässige Unternehmer Stefan Menzel gegenüber dem „Oberlausitzer Kurier“ bestätigt. Demnach habe es bereits einen Gesprächstermin zu diesem Vorhaben beim Bautzener Oberbürgermeister Karsten Vogt gegeben. Auch die Stadtverwaltung Bautzen bestätigt das. Über Ergebnisse könne allerdings noch nichts gesagt werden. Stefan Menzel bemüht sich derweil um den Erwerb eines geeigneten Schiffes. Da es am Bautzener Stausee keinen Anleger wie zum Beispiel am Berzdorfer See gibt, muss es in der Lage sein, mit dem Bug am Ufer aufzuliegen. Am Berzdorfer See ist Stefan Menzel bereits mit der EMS Berzdorf aktiv.(um)

Neue Torhüter bei den Lausitzer Füchsen
16.07.2024 14:44:38

Weißwasser. Die Lausitzer Füchse haben mit Daniel Filimonow einen weiteren Torhüter für die Eishockey-Mannschaft verpflichtet. Der 28-jährige wechselt von den Hammer Eisbären aus der dritten Liga zu den Füchsen in die DEL2. Weiterhin wird der 21-jährige Leon Jessler mit einem Try Out bis zur Länderspielpause im November bei den Lausitzer Füchsen trainieren. Die Lausitzer Füchse sind für ihre nachhaltige Arbeit mit jungen Spielern bekannt und freuen sich, Leon in Weißwasser die Möglichkeit zu bieten, sich weiterzuentwickeln.(pm/fk)

Verschwenkinsel beruhigt den Verkehr
16.07.2024 14:20:14

Kamenz. In der Kamenzer Joliot-Curie-Siedlung beruhigt jetzt eine so genannte Verschwenkinsel den Verkehr. Dabei handelt es sich um eine einseitige Fahrbahneinengung, die die Fahrzeugführer zwingt, langsamer zu fahren. Zuvor war die Insel auf der Güterbahnhofstraße im Einsatz gewesen. Dort war sie zum Schutz der früher hier ansässigen Tagesmutti mit ihren Kleinkindern für notwendig erachtet worden. Durch deren Geschäftsaufgabe bestehe diese Gefährdung nicht mehr, heißt es in der entsprechenden Beschlussvorlage des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses. In der Joliot-Curie-Siedlung hingegen sah die Stadt Kamenz den Bedarf einer Verkehrsberuhigung gegeben, weshalb sie dem Ausschuss das Umsetzen der Verschwenkinsel empfahl.(um)

Kein blauer Dunst im Klassenzimmer
16.07.2024 14:19:13

Senftenberg. Beim bundesweiten Nichtraucherwettbewerb "Be smart – don’t start" haben 17 Schulkassen aus Senftenberg teilgenommen, von denen 16 erfolgreich sechs Monate rauchfrei geblieben sind. Dieser Wettbewerb ermutigt Schulklassen, auf jegliche Form von Tabak und Nikotin zu verzichten. Seit fast 30 Jahren motiviert "Be smart – don’t start" Schülerinnen und Schüler dazu, nicht mit dem Rauchen anzufangen oder aufzuhören, falls sie bereits rauchen. In der 27. Runde, die von November 2023 bis April 2024 stattfand, beteiligten sich im ganzen Landkreis Oberspreewald-Lausitz 27 Klassen. Die Preisverleihung fand im großen Ratssaal des Senftenberger Rathauses statt, wo Bürgermeister Andreas Pfeiffer betonte, wie wichtig solche Initiativen sind, um Jugendliche über die Gefahren des Rauchens aufzuklären und ihnen zu helfen, gesündere Entscheidungen zu treffen.(pm/jb)

Bildquelle: Andrea Budich

Werbung

Signet der Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Gefördert wird die Produktion des LAUSITZWELLE-Fernsehprogramms für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien sowie der Hörfunkformate »Veröffentlicht und Vorgestellt« und »kommentiert«.

Landessignet des Freistaates Sachsen