skip to content

Drehscheibe Lausitz vom 22.05.2024
 

 
 

Besuch in der Puppenstube
22.05.2024 16:33:37

Kamenz. Die Kamenzer Puppenstube gilt in der Lessing-Stadt derzeit noch als Geheimtipp. Vor einem Jahr wurde sie eröffnet, mit dem Ziel, ein Wohlfühl-Ort für Kinder, Puppen-Liebhaber, aber auch kreative Erwachsene zu sein. Und das machte auch uns neugierig und so waren wir dort mal zu Gast.(gl)

A4: Schwerer Unfall
22.05.2024 16:32:57

Lausitz. Bei einem schweren Unfall auf der A4 zwischen dem Autobahndreieck Dresden-Nord und der Abfahrt Hermsdorf wurden vier Menschen teils schwer verletzt. Von einem Wohnmobil löste sich ein Fahrrad und fiel auf den linken Fahrstreifen. Ein 28jähriger Skoda-Fahrer bremste geistesgegenwärtig ab, um einen Zusammenprall zu vermeiden. Der 71jährige Fahrer eines Fiat fuhr allerdings auf den Skoda auf, welcher dann wiederum durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Volvo-Sattelzug geschleudert wurde. Die beiden Insassen des Skoda erlitten dabei schwere Verletzungen, der Fahrer des Fiat und seine Beifahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 19.000 Euro beziffert.(tl)

Besserer Hochwasserschutz für den Stadtteil Seidau
22.05.2024 16:32:28

Bautzen. Gestern fand der erste Spatenstich für ein neues Hochwasserauffangbecken in Rattwitz statt. Dieses soll bis zu 31 Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen, um die Bautzener im Stadtteil Seidau künftig vor Überschwemmungen zu schützen. Bis Anfang nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro.(cb)

Viertklässler zu Besuch im Krankenhaus
22.05.2024 14:26:45

Görlitz. Im Städtische Klinikum Görlitz fanden auch in diesem Jahr wieder Projekttage für Schüler statt, um ihnen ihren Körper und ihre Gesundheit näher zu bringen. Die Viertklässler der Grundschule Schöpstal besuchten verschiedene Bereiche des Klinikums, wie die Apotheke, das Labor, die Radiologie und den Hubschrauberlandeplatz. Dabei nahmen sie an spannenden Aktivitäten teil, wie die Zubereitung eines gesunden Frühstücks, eine Krankenhausrallye und das Anlegen eines Gipses. Das Projekt, das seit 2018 läuft, soll den Kindern einen Einblick in den Klinikalltag und die verschiedenen Berufsgruppen geben sowie ihr Interesse an medizinischen Themen wecken.(pm/mp)

Bildquelle: Städtisches Klinikum Görlitz

Kinderfest auf den Heßmer-Platz verlegt
22.05.2024 14:19:56

Lauchhammer. Das traditionelle Kinder- und Familienfest am 1. Juni im Schlosspark Lauchhammer wird auf den Dietrich-Heßmer-Platz in Lauchhammer-Mitte verlegt. Das hat die dortige Stadtverwaltung mitgeteilt. Der Grund dafür ist, das bei den aktuell stattfindenden Baumpflegearbeiten im Park Nester der Goldafterraupe entdeckt wurden. Diese Raupenart kann bei Hautkontakt allergische Reaktionen auslösen. Entsprechende Maßnahmen zur Beseitigung der Raupen wurden bereits ergriffen. Um jegliche gesundheitsgefährdenden Risiken für alle Besucher auszuschließen, wurde das Kinder- und Familienfest vorsorglich auf dem Dietrich-Heßmer-Platz verlegt.(tl/pm)

Bildquelle: Stadt Lauchhammer

Neue Sitzgruppe am Jakobsweg
22.05.2024 14:18:43

Bischofswerda OT Goldbach. Eine neue Sitzgruppe ziert seit wenigen Tagen den Ortskern von Goldbach. Sie steht am Schulteich neben der Info-Tafel direkt am Sächsischen Jakobsweg zwischen Bautzen und Dresden. Angefertigt wurde sie laut Ortschronist Gerald Heusinger von den Tischlern der Lebenshilfe- Behindertenwerkstatt in Bischofswerda. Bei den nötigen Vorarbeiten half auch das Team vom Bauhof der Stadt Bischofswerda. Das Geld für die überdachte Tisch-Bank-Kombination kam aus dem gemeinsamen Budget des Ortschaftsrates Großdrebnitz.(um)

Bildquelle: Gerald Heusinger

Super Abschluss für die B-Jugend
22.05.2024 14:18:12

Hoyerswerda/Aabenraa. Die B-Jugend des LHV Hoyerswerda nahm über Pfingsten am Sonderjyske Cup 2024 in Aabenraa, Dänemark, teil. Die Teilnahme war der Abschluss einer erfolgreichen Saison, die mit Platz 4 in der Qualifikation endete. Besonders emotional war das Turnier für Trainer Conni Böhme, der von der Mannschaft verabschiedet wurde. Am Ende genossen alle ein gemeinsames Wochenende mit besten Urlaubswetter und einem letzten Strandtag. Trainer Conni Böhme bedankte sich bei den Spielern, Eltern und Unterstützern für die tolle Zeit und wünschte den Jugendlichen alles Gute für die Zukunft.(pm/cb)

Bildquelle: privat

Briefwahl immer beliebter
22.05.2024 14:17:47

Senftenberg. Die Zahl der Briefwähler ist auch in Senftenberg stark angestiegen, 2019 hatte bereits fast jeder dritte Wähler per Brief abgestimmt. In diesem Jahr wurden allein in der ersten Woche 1.400 Wahlscheine ausgestellt, das könnte bereits für einen neuen Rekord sprechen. Es gibt 19.700 wahlberechtigte Kreisstädter und für die Stadtverordnetenversammlung 128 Kandidaten, so eine große Auswahl wie noch nie zuvor. Entsprechend lang ist auch der Stimmzettel, er misst ganze 73 Zentimeter. Außerdem wurde bereits ein zusätzlicher Öffnungstag, am Samstag, den 25.Mai beschlossen, dann werden sich auch die Pforten der großen Flügeltür des Ratssaales im Rathaus öffnen.(tu/pm)

Bildquelle: Andrea Budich

Pfoten weg von Jungtieren
22.05.2024 14:17:04

Lausitz. Der Naturschutz-Tierpark Görlitz erinnert mit Nachdruck, scheinbar alleingelassene Jungtiere in der Lausitz nicht mitzunehmen. Elterntiere kehren meist zurück, sobald sie sich ungestört fühlen, erklärt Manuela Kleemann von der Wildtierauffangstation. Mit dem Frühling steigt die Zahl der Anfragen zu vermeintlich verlassenen Jungtieren, doch menschliches Eingreifen ist meist nicht erforderlich. Wichtig ist, Hunde und Katzen fernzuhalten, um die Überlebenschancen der Jungtiere zu erhöhen. In unklaren Fällen sollte vor dem Einsammeln die Wildtierauffangstation kontaktiert werden. Weitere Informationen bietet ein Faltblatt des sächsischen Staatsministeriums.(pm/cb)

Bildquelle: C. Hammer- zoo-goerlitz.de

Heimatmuseum wird 20 Jahre alt
22.05.2024 14:16:41

Neschwitz. Das Neschwitzer Heimatmuseum feiert sein 20-jähriges Bestehen am Sonntag, dem 26. Mai, im Rahmen des 17. Museumstages. Dieser findet auf dem Marktplatz und der Parkstraße statt, wo fast 30 Handwerker und Gewerbetreibende ihre Arbeiten vorstellen. Betrieben wird das Museum vom Verein Kultur- und Heimatfreunde Neschwitz, dem die Gemeinde im Jahre 2004 die Räumlichkeiten eines früheren Spar-Marktes zur Verfügung stellte. Laut Museumsleiter Arnd Lehmann kam binnen kurzer Zeit durch Leihgaben und Schenkungen ein ansehnlicher Fundus zusammen, der nun die Dauerausstellung bildet. Ergänzt wird diese durch in der Regel zwei Sonderausstellungen im Jahr. Die aktuelle Ausstellung beschäftigt sich mit Neschwitz zwischen 1890 und 1990.(um)

Sperrzonen der Afrikanischen Schweinepest erstmals verkleinert
22.05.2024 14:11:13

LK Görlitz. Bei der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest im Landkreis Görlitz wurde ein erster Meilenstein erreicht. Großflächige Bereiche, die 12 Monate und länger keine ASP-Fälle zu verzeichnen hatten, wurden im Süden des Landkreises aus der Sperrzone II in die Sperrzone I zurückgestuft. Das betrifft den Bereich westlich der B 178 von Löbau bis Zittau. Die Zurückstufung bedeutet, dass die Einschränkungen für Land- und Forstwirtschaft, Jägerschaft erleichtert werden. Revierinhaber sind weiterhin zur verstärkten Bejagung und Fallwildsuche verpflichtet. Trotz der Änderung kann jedoch noch nicht von einer allgemeinen Entspannung die Rede sein, so die Kreisverwaltung. Aktuell kämpfe man mit einem aktiven Seuchengeschehen nördlich des Bärwalder Sees.(pm/mp)

Bildquelle: pixabay.com

Symbolischer Spatenstich
22.05.2024 13:55:29

Herzberg/E.. Die angedachte deutliche Aufwertung des Bundeswehrstandortes Holzdorf bei Herzberg/E. wirft seine Schatten voraus. Im Herzberger Gewerbegebiet wurde nun ein symbolischer erster Spatenstich für den Bau einer Industriehalle vollzogen, in die sich die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH mit Sitz in Fürstenfeldbruck, einmieten wird. Diese wird in der etwa 1000 qm großen Halle quasi eine Art Servicecenter zur Wartung und Instandsetzung der Bodendienstgeräte der in Holzdorf stationierten Hubschrauber einrichten. Das Unternehmen ist seit über 30 Jahren Technologie- und Innovationspartner der Bundeswehr, unter anderem im Bereich Hubschrauber. Seit April dieses Jahres gehört es außerdem zur Hensoldt-Gruppe, welche wiederum einer der größten Rüstungsbetriebe Deutschlands ist. Bis Oktober soll die Halle fertig gestellt sein. Zunächst ist von bis zu 25 neuen Arbeitsplätzen die Rede. Bis zu 100 könnten es werden. Die Vision für Herzberg/E. ist ein komplettes Servicecenter für Hubschrauber, insbesondere auch für die 47 Chinooks, welche ab 2027 in Holzdorf stationiert werden sollen.(tl)

Spanische Trompeten erklingen in Sonnenorgel
21.05.2024 16:14:57

Görlitz. Als Casparini-Orgel ist in Görlitz die Sonnenorgel bekannt. Doch im Innern steckt seit über 30 Jahren das Werk des international bekannten Organisten Professor Matthias Eisenberg. Am vorigen, dem Pfingstsonntag wurde mit dem Engelwerk, nach dem Einbau von über 200 neuen Pfeifen, die wohl letzte Komplettierung für diese Orgel, im Beisein einiger Prominenz in Dienst gestellt. Zur 22. Görlitzer Orgelnacht, die am Nachmittag an dieser Orgel begonnen und nach Mitternacht dort beendet wurde, erklangen die spanischen Trompeten in einigen Musikstücken. Darüber berichtet die LAUSITZWELLE in einigen Tagen.(mas)

Job-Center mit neuen Öffnungszeiten
21.05.2024 16:08:58

LK Elbe-Elster. Das Job-Center Elbe-Elster vereinheitlicht zum 1. Juni seine Öffnungszeiten an den drei Standorten in Herzberg/E., Finsterwalde und Bad Liebenwerda. Geöffnet ist dann montags, dienstags und donnerstags von jeweils 8 bis 13 Uhr, am Dienstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Zahlreiche Anliegen lassen sich auch online über das Portal www.jobcenter.digital klären. Zudem sind auch weiterhin telefonische Beratungen unter der einheitlichen Rufnummer möglich.(tl/pm)

Busse haben künftig Vorfahrt
21.05.2024 16:08:46

Hoyerswerda. In Hoyerswerda sollen Busse künftig Vorfahrt bekommen. Die insgesamt 28 Ampelkreuzungen im Stadtgebiet werden dazu in den kommenden zwei Jahren mit einer Umschalttechnik bestückt und sollen dann automatisch erkennen, wenn sich ein Bus der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda nähert. Das Ganze entsteht dabei bereits in Vorbereitung auf eine spätere Elektrobusflotte, welche besonders Energieeffizient unterwegs sein muss. Im Idealfall könnte eine Halt-freie Durchfahrt ermöglicht werden, so VGH-Chef Stefan Löwe. Für das Vorhaben hat die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda weitere Fördermittel im Rahmen der Modernisierung erhalten. Staatsminister Oliver Schenk übergab den entsprechenden Bescheid Ende vergangener Woche im neuen Mitmachlabor an der Bonhoeffer Straße. Als erste Stadt in Sachsen wird das System in Hoyerswerda auf 5G-Basis umgesetzt. Rund 700.000 Euro sollen investiert werden.(pm/mp)

Traditionelles Pfingstsingen
21.05.2024 16:08:08

Schlieben. Am Pfingstsonntag morgens um 7 in Schlieben. Ein verschlafenes Feiertags-Nest? Mitnichten. Seit vielen Jahren ist das dortige Pfingstsingen am "Spring" mit dem Männergesangsverein 1836 Schlieben Tradition. Zahlreiche Besucher zog es zur frühen Morgenstunde auf den Langen Berg, um gemeinsam zu Singen. Zusammen mit mehreren Gastchören aus der näheren Umgebung erklangen Stücke vom traditionellen Volkslied bis hin zur Moderne. Und natürlich gab es dazu auch wieder frisch gekochten Kaffee aus dem Kessel. Mit einer kleinen finanziellen Unterstützung dankte die Schliebener Amtsverwaltung den teilnehmenden Chören für das alljährliche Kultur-Highlight am Pfingstsonntag. Der veranstaltende Schliebener Männerchor kann inzwischen auf 188 Jahre seines Bestehens zurückblicken. Das gemeinsame Pfingstsingen mit dem Schliebener Frauenchor und dem Chorverein aus Herzberg/E. an historischer Stätte will man unbedingt am Leben erhalten. Im Anschluss ging es dann zum ebenfalls traditionellen Pfingtsfrühschoppen zu den Winzern auf den Schliebener Weinberg.(tl)

"Wem gebe ich meine Stimme?"
21.05.2024 16:07:37

Bischofswerda. Im Rahmen der anstehenden Kommunalwahlen findet am 23. Mai in Bischofswerda ein Wahlforum statt. Unter dem Titel "Wahl 2024: Wem gebe ich meine Stimme?" erhalten Vertreter aller politischen Parteien jeweils fünf Minuten Zeit, um die Kernpunkte ihres Programms vorzustellen und die Bedeutung für die lokale Gemeinschaft zu erläutern. Im Anschluss an diese Kurzpräsentationen wird das Wort an das Publikum übergeben, sodass Anwohner ihre Fragen direkt an die Politiker richten können. Federführend organisiert die Veranstaltung Verein "Neue Nachbarn". Los geht es in den Räumlichkeiten der BSW Berufsschule Bischofswerda am Donnerstag um 18:30 Uhr.(pm/mp)

Paul Neumann ist erster Brot-Sommelier der Stadt
21.05.2024 16:06:02

Bautzen. Der Bautzener Bäckermeister Paul Neumann ist der erste Brot-Sommelier der Stadt. Der Junior-Chef der Bäckerei Neumann an der Ziegelstraße hat jetzt die entsprechende Prüfung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar abgelegt. Im Landkreis Bautzen ist er nach Stefan Richter der Zweite. Für die Vorbereitung hatte Paul Neumann elf Monate lang die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim besucht. Brot-Sommeliers sind Experten rund um das Thema Brot, die ihr Fachwissen an Kunden und weitere Kreise weitergeben können.(um)

Kostenlose Geschäftsräume in der Innenstadt
21.05.2024 16:04:59

Bischofswerda. Um die Bischofswerdaer Innenstadt zu beleben und leerstehende Geschäftsräume attraktiver zu machen, geht die Verwaltung neue Wege. Im Rahmen des Förderprogrammes "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren" können interessierte Einzelhändler, Gewerbetreibende, Dienstleister, Gastronomen oder Kunstschaffende einige der Geschäftsräume für eine kurze Dauer kostenfrei anmieten. Dabei sollen neue Konzepte oder eine Expansion bestehender Geschäftsfelder ausprobiert werden. Möglich ist dies für die Dauer von bis zu drei Monaten. Außerdem ist eine finanzielle Unterstützung bei der Einrichtung des Geschäftes mit bis zu 500 Euro möglich.(sp/mp)

Ein Geschenk für die Gemeinde und die Vögel
21.05.2024 16:03:41

Radibor. Mehrere Kinder aus dem von der Arbeiterwohlfahrt betriebenen Hort haben der Gemeinde Radibor jetzt ein besonderes Geschenk gemacht: Vor wenigen Tagen überreichten sie Bürgermeisterin Madeleine Rentsch sieben Nistkästen. Die Jungen und Mädchen aus der 1. bis 4. Klasse haben die Kästen in den Ferien mithilfe von Bausätzen und der entsprechenden Anleitung selbstständig gebaut und anschließend noch künstlerisch gestaltet, erklärt Hortleiterin Lisa Zettl. Ein Kasten wurde schon an der Feuerwehr im Ortsteil Cölln aufgehängt, zwei verbleiben auf dem Schulgelände. Die anderen sollen im Gemeindegebiet verteilt werden, möglichst in den Orten, wo die Kinder wohnen. Dann können sie selbst beobachten, wie die Vögel die Kästen annehmen und ihre Jungen großziehen.(um)

Werbung

Für eine starke Region
21.05.2024 16:02:31

Hoyerswerda. Lausitzwerk und die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda unterstützen die Kirchgemeinde Schwarzkollm und die Grundschule „An der Elster“ in Hoyerswerda. Dank finanzieller Hilfe des Lausitzwerks und Eigenmitteln der Kirchgemeinde kann der Taufengel in der Marienkirche Schwarzkollm ab 2024 geräuschlos herabgelassen werden. Der Sponsoringvertrag wurde von Frank Hirche, Aufsichtsratsvorsitzender der Lausitzwerk, an Mirko Pink, Vorsitzender des Dorfclubs Schwarzkollm, übergeben. Ebenso wurde das Projekt "Bau einer Pergola" als Sonnenschutz auf der Schulterrasse in der Grundschule "An der Elster" finanziell durch die beiden Unternehmen unterstützt.
Solche gemeinnützigen Projekte unterstreichen das Engagement der Lausitzwerk und der VBH für die Region Hoyerswerda.(pm/jb)

Neue Bühne schließt Kooperationsvertrag
21.05.2024 16:01:00

Senftenberg. Die neue Bühne Senftenberg wird als erstes Theater Mitglied im Kooperationspartnernetzwerk „Tolerantes Brandenburg“. Am 13. Mai unterzeichnete Intendant Daniel Ris gemeinsam mit der Chefin der Staatskanzlei, Ministerin Kathrin Schneider, in Potsdam die entsprechende Kooperationsvereinbarung. Seit 2005 arbeitete die Koordinierungsstelle der Landesregierung Brandenburg mit Partnern zusammen, die sich für eine starke und lebendige Demokratie einsetzen. Neben der Neuen Bühne sind seit dem 13. Mai auch die Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg und die Europäische Sportakademie Land Brandenburg Teil des 51 Partner umfassenden Bündnisses.(pm/mp)

Lessingbad soll ab 2027 umgebaut werden
21.05.2024 15:59:01

Kamenz. Für den Umbau des Lessingbades in Kamenz soll Ende Mai ein neuer Zweckverband gegründet werden. Eine entsprechende Genehmigung sei jetzt durch die Landesdirektion Sachsen erfolgt, so die Stadtverwaltung Kamenz und die Kreisverwaltung des Landkreises Bautzen. Mit dem neuen Zweckverband und dem Trägerwechsel, soll es möglich sein Fördermittel aus dem Investitionsgesetz Kohleregion abzurufen. Bisherige Finanzierungsmodelle des jetziges Trägers Landkreises Bautzen sind gescheitert. Die neuen Pläne der Stadtverwaltung sehen die Errichtung eines neuen Kombibades für Verein, Schulschwimmen und Touristen vor. Die Kosten dafür belaufen sich auf über 31 Millionen Euro. 2027 soll der Umbau starten.(pm/mp)

Schöner Wandern am Schlosspark
17.05.2024 11:38:03

Radibor OT Milkel. An dem fast vergessenen Wiesenweg, der vom Schlosspark Milkel zur Straße Am alten Vorwerk führt, sind jetzt vier Linden gepflanzt worden. Möglich wurde dies durch eine Spende der ortsansässigen Unternehmerin Louisa Ertel, die in dem Radiborer Ortsteil ein Yoga-Studio betreibt. Die AG Holz der Oberschule Radibor komplettierte die Ausstattung durch eine komfortable Sitzbank. Laut Bürgermeisterin Madeleine Rentsch soll das Beispiel Schule machen. Es gebe noch viele Wanderwege in der Gemeinde Radibor, an denen Bäume gepflanzt werden könnten. Dies passe hervorragend zu dem Gedanken der Nachhaltigkeit, dem sich die Gemeinde verschrieben habe. Der gemeindliche Bauhof werde sich um die Pflege der Bäume kümmern.(um)

Waldbrand
17.05.2024 09:09:09

Amt Döbern-Land. Am Donnerstagnachmittag kam es im Amt Döbern-Land zu einem größeren Waldbrand. Gegen 14:45 Uhr wurden mehrere Feuerwehren aus dem Amt Döbern-Land und der Stadt Spremberg sowie aus Sachsen zum Einsatz alarmiert. Aufgrund des Windes hatte sich der Brand von zunächst 100 Quadratmeter auf rund 7000 Quadratmeter vergrößert. Größtes Problem der Brandbekämpfung waren die ständig wechselnden Winde. Amtswehrführer Lars Mudra bestätigte außerdem, das vor Ort zwei Feuerwehrleute durch den Rettungsdienst behandelt werden mussten. Die stark wechselnden Winde führten bei den beiden Kameraden zu einer Rauchgasintoxie. Beide Feuerwehrleute konnten nach der Behandlung vor Ort aber vom Rettungsdienst wieder entlassen werden. Vom Kreisbrandmeister angebotene Löschflugzeuge, welche aktuell in Welzow Trainingsflüge durchführten, wurden nicht mehr benötigt, da der Brand relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Da das Brandgebiet nur schwer zugänglich war, mussten über lange Wegstrecken Schlauchleitungen gelegt werden. Eine zweite Wasserentnahmestelle wurde an einer Straße aufgebaut, von wo das Wasser im Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen an die Einsatzstelle gebracht wurde. Insgesamt waren zur Brandbekämpfung rund 40 Einsatzkräfte für mehrere Stunden im Einsatz.(tl)

Cybercrime - Gefahren im Netz
17.05.2024 09:08:42

Görlitz. „Das Internet ist zwar kein rechtsfreier Raum, aber ich muss mit allem rechnen“, sagt Daniel Strauß, der CEO eines global agierenden Unternehmens im Bereich der Computer-Sicherheit am gestrigen Abend vor Unternehmern aus dem Osten der Lausitz in Görlitz. Gemeinsam mit Kriminaloberkommissar Lars Nowack aus dem „Fachbereich Cybercrime“ informierten sie die Teilnehmer über Gefahren, die im Word Wide Web lauern.(mas)

Auf zur 23. Schlossrundfahrt!
17.05.2024 09:07:57

Rammenau. Der Reitverein "Hufnagel", das Barockschloss und die Gemeindeverwaltung Rammenau laden am 2. Juni 2024 bereits zum 23. Mal zur Rammenauer Schlossrundfahrt ein. Die Strecke ist wieder reichlich 25 Kilometer lang und führt durch die reizvolle oberlausitzer Landschaft. Start ist 9 Uhr, die Zieleinfahrt der Gespanne wird gegen 14 Uhr erwartet. Damit es keiner Gespannbesatzung langweilig wird, sorgen einige Überraschungen an der Strecke für Kurzweil und Unterhaltung. So müssen zum Beispiel Hindernisse durchfahren werden. Die Veranstaltung trägt ausdrücklich nicht den Charakter einer Wettfahrt.(um)

Radverkehrsanalyse Oder-Neiße-Radweg 2023
17.05.2024 09:07:23

Lausitz. Der Radverkehr hat sich als wichtiger Wirtschaftsfaktor im Tourismus etabliert. Eine umfassende Radverkehrsanalyse für den Oder-Neiße-Radweg, durchgeführt von der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH und der Tourismuskooperation des Landkreises Görlitz, belegt diese Bedeutung. Die Untersuchung erfasste das Radverkehrsaufkommen an neun Standorten und führte Befragungen durch, um Ausgabeverhalten und Motivation der Radfahrenden zu analysieren. Im vergangenen Jahr nutzten über 320.000 Radfahrende den Oder-Neiße-Radweg, darunter 170.000 Tagesausflügler und 22.000 Radurlauber. Diese Radreisenden generierten einen Umsatz von etwa 10 Millionen Euro in der Region. Die Ergebnisse wurden am 13. Mai dieses Jahres vorgestellt. Die Analyse, eine Kooperation von Partnern aus Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern, soll Investitionen in den Erhalt und Ausbau der touristischen Infrastruktur begründen. Der Oder-Neiße-Radweg ist Teil des D-Routen-Netzes und der EuroVelo-Routen und hat internationale Bedeutung. Ziel ist es, die Strecke weiter zu entwickeln und den Ansprüchen der Radler besser gerecht zu werden.(pm/jb)

Baumpflegemaßnahmen am Tiergehege im Schlosspark
17.05.2024 09:06:01

Lauchhammer. Noch bis zum 30.Mai finden aktuell Baumpflegearbeiten am Tiergehege im Schloßpark in Lauchhammer statt. Sie waren zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit im Innen- und Außenbereich des Tiergeheges im Schlosspark notwendig geworden. Teilweise müssen die bis zu 20 m hohen Bäume auch entfernt werden. Die Stadt Lauchhammer bittet alle Besucher daher um besondere Vorsicht sowie um die Beachtung der Hinweisschilder. Ab 01.Juni soll das Tiergehege wieder uneingeschränkt begehbar sein.(tl/pm)

Sommerlich bunte Sängerstadt
17.05.2024 09:05:14

Finsterwalde. Pünktlich zum Pfingstfest hat der Wirtschaftshof der Sängerstadt die Sommerbepflanzung der Stadt realisiert. Die Befüllung der Pyramiden und Leuchtpunktampeln erfolgte bereits vor einigen Wochen im Wirtschaftshof. In den vergangenen Tagen wurde diese nun im Stadtgebiet aufgestellt. Die Kosten für Material und Arbeitsleistung für die Sommerbepflanzung beliefen sich auf ca. 3.000 Euro. Unterstützt wurde der Wirtschaftshof bei den Arbeiten von den Stadtwerken Finsterwalde.(tl/pm)

Neuer Asphalt für Hegelstraße/Löbauer Straße
17.05.2024 09:04:44

Bautzen. Die Stadt Bautzen erneuert den Asphalt der Fahrbahn auf der Hegelstraße/Löbauer Straße. Künftig kann dann auch aus der Hegelstraße in beide Fahrtrichtungen auf die Löbauer Straße gefahren werden. Die Bauarbeiten beginnen ab Dienstag, den 21. Mai und werden voraussichtlich zwei Wochen andauern. Im Zuge der Maßnahme wird auch die Querungshilfe umgebaut. Die angrenzende Haltestelle (Löbauer/Hegelstraße) werden im gewohnten Umfang trotz der Bauarbeiten durch die Buslinien angefahren.(pm/cb)

Oberdorf sitzt auf dem Trockenen
17.05.2024 09:04:10

Waldhufen OT Nieder Seifersdor. Der Heimatverein Nieder Seifersdorf zeigt sich besorgt hinsichtlich des Wasserstandes am Schwarzen Schöps. Dieser befindet sich laut Vereinsmitglied Sebastian Gröscho bereits seit Mitte Februar auf einem Tiefststand. Anstelle eines Biotops und Anglerparadieses laufe nur noch ein Rinnsal durch das Oberdorf. Grund dafür sei der marode Zustand der historischen Wehranlage. Diese soll laut Mitteilung der Gemeinde Waldhufen 2025 durch eine Sohlrampe ersetzt werden. Der Heimatverein fordert stattdessen, die denkmalgeschützte Wehranlage instand zu setzen und den normalen Wasserstand wieder herzustellen.(um)

Werbung

Signet der Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Gefördert wird die Produktion des LAUSITZWELLE-Fernsehprogramms für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien sowie der Hörfunkformate »Veröffentlicht und Vorgestellt« und »kommentiert«.

Landessignet des Freistaates Sachsen